Merkel will soziale Marktwirtschaft überall einführen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gelöschtes Mitglied 26

Gast
Haha .. ist das geil ... :icon_party:

Merkel will soziale Marktwirtschaft überall einführen - Politik, Artikel, Nachrichten – MSN Nachrichten - Nachrichten

Quelle: MSN

Die in Deutschland entwickelte soziale Marktwirtschaft soll nach Willen von Kanzlerin Angela Merkel Vorbild für die ganze Welt sein. In Davos forderte sie außerdem, dass die Regeln dieses Wirtschaftsystems von einem internationalen Gremium bei den Vereinten Nationen kontrolliert werden. Misstrauisch blickt sie in die USA.
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
Was die Frau Merkel will, ist (hoffentlich) nicht das, was andere wollen.

Fraglich ist, welche "soziale" Marktwirtschaft die Dame meint.
 

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
Was die sich nicht...äh, was die nicht alles einführen will.:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Das erinnert mich an: "Am deutschen Wesen kann die Welt genesen."

Aber auch an: "Hochmut kommt vor dem Fall."
 
E

ExitUser

Gast
Na denn, hoffen wir mal, dass sie nach dem Fall "weich" landet, und zwar schnell.
 
E

ExitUser

Gast
Und ich will mal hoffen, dass die anderen 5.999.999.999 Weltbürger keine "Führerin" wollen ...
 

sickness

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
498
Bewertungen
0
ich hatte vor einiger zeit in einem anderen thread schonmal gesagt, dass ich mir bis vor einigen monaten nicht wirklich vorstellen konnte, dass das was politiker von sich geben, ihrem geistigem level entspricht. bei all den ganzen studierten köpfen habe ich eigentlich immer vorausgesetzt, dass da doch latent intelligenz vorhanden sein müsste. aber ich habe meine meinung gründlich revidiert. die sind tatsächlich so blöde, wie sie sich in der öffentlichkeit präsentieren, so unglaublich das klingt. nur die krux an der sache ist ja, dass der deutsche michel das nicht merkt. aus dem einfachen grund, weil er nämlich tatsächlich noch dämlicher ist. mir fällt es zwar schwer, diese theorie zu verinnerlichen, aber bei dem, was ich grade in den letzten jahren und monaten so lese, höre und sehe und die öffentlichen reaktionen darauf so mitbekomme, muss ich immer wieder auf´s neue feststellen, dass es wirklich so ist....:icon_eek:
 
E

ExitUser

Gast
Nun ja, die latent nicht vorhandene Intelligenz der Politiker entspricht der latent nicht vorhandenen Intelligenz des Verbraucher-Michels. Wie hieß es bereits im alten Rom bezüglich des Senats? "Aus dem Volk - für das Volk" ...
 

Dulcimer

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
48
Bewertungen
2
ich hatte vor einiger zeit in einem anderen thread schonmal gesagt, dass ich mir bis vor einigen monaten nicht wirklich vorstellen konnte, dass das was politiker von sich geben, ihrem geistigem level entspricht. bei all den ganzen studierten köpfen habe ich eigentlich immer vorausgesetzt, dass da doch latent intelligenz vorhanden sein müsste. aber ich habe meine meinung gründlich revidiert. die sind tatsächlich so blöde, wie sie sich in der öffentlichkeit präsentieren, so unglaublich das klingt. nur die krux an der sache ist ja, dass der deutsche michel das nicht merkt. aus dem einfachen grund, weil er nämlich tatsächlich noch dämlicher ist. mir fällt es zwar schwer, diese theorie zu verinnerlichen, aber bei dem, was ich grade in den letzten jahren und monaten so lese, höre und sehe und die öffentlichen reaktionen darauf so mitbekomme, muss ich immer wieder auf´s neue feststellen, dass es wirklich so ist....:icon_eek:
:icon_daumen::icon_daumen::icon_klatsch::icon_klatsch:
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Gemerkels Größenwahn !!!!!!!


MDR TEXT Seite 116.1

Zitat:

"Bundeskanzlerin Merkel hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos für die weltweite Einführung der deutschen sozialen Markwirtschaft geworben. Merkel schlug einen Weltwirtschaftsrat vor, der nach dem Vorbild des UN-Sicherheitsrats international verbindliche Regeln für die Wiortschaft kontrollieren könnte.

Die soziale Marktwirtschaft sei der dritte Weg zwischen Kapitalismus und Staatswirtschaft, so Merkel. Freiheit müsse begrenzt werden, wenn sie anderen die Freiheit nehme.

Merkel schlug vor, eine globale Finanzmarktkontrolle schon beim G20-Treffen im April in London zum Thema zu machen."



"Freiheit müsse begrenzt werden, wenn sie anderen die Freiheit nehme."
Den Arbeitslosen wird schon jegliche Freiheit genommen. Also schlussfolgere ich daraus, dass man dem Staat einschließlich der dafür verantwortlichen Institutionen usw. die Freiheit begrenzen muss!!!!

Fangen wir an damit!!!!!

Der letzte Aufschrei einer vollkommen inkompetenten Person!!!!!!!!!!!!:icon_neutral:

Auf der einen Seite hat sie ja recht. so eine Ausbeutung, Kontrolle und Verfolgung von Arbeitslosen gibt es auch nur in diesem Staat.
Die Franzosen würden sich freuen und endlich einmal der deutschen Bevölkerung zeigen,, was ein Generalstreik ist.

So etwas kann schnell nach hinten los gehen und auch einen Krieg heraufbeschwören. Sie sollte lieber erst denken und dann was sagen oder ganz einfach die Klappe halten!
 

penelope

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.758
Bewertungen
43
Oh Angela der Herr ruft nach dir!

die tut erst das Bärenfell zerlegen, bevor der Bär erlegt ist:icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
Na, wenn sie die soziale Marktwirtschaft überall einführen will, sollte sie im eigenen Land damit beginnen. Hartz IV muss weg.

Da sie aber zu denjenigen gehört, die völlig abgehoben auf einer weißen Wolke schweben und den Kontakt zur Bevölkerung verloren, wenn nicht jemals gehabt haben, glaubt sie allen ernstes, diese unsere Marktwirtschaft sei sozial.

Wer könnte sie eines besseren belehren? Sie hört ja, wie alle Bornierten, nicht mal zu.
 

Dulcimer

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
48
Bewertungen
2
"Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für die weltweite Einführung der in Deutschland entwickelten sozialen Marktwirtschaft ausgesprochen. Diese könne nach Überwindung der derzeitigen Wirtschaftskrise zu international verbindlichen Regeln führen, die dann – wie beim Sicherheitsrat der UN – ein „Weltwirtschaftsrat“ kontrolliere, sagte Merkel am Freitag beim Weltwirtschaftsforum. „Wir haben keine globale Architektur, die ausreichend funktioniert“, sagte die Kanzlerin unter Hinweis auf das gefährliche Ausufern der Finanzmärkte. „Alle Prinzipien müssen verbindlich festgelegt werden.“

Man muß doch nur einmal genau lesen ! Weltwirtschaftsrat!! Weltweite Marktwirtschaft! Das Wort sozial kann man bei dem ferngesteuerten Hosenanzug getrost weglassen.
Das geht ganz klar in richtig NWO - Neue-Welt-Ordnung!
Ebenso quatscht sie auch von einer Weltbank, die das gesamte Finanzsystem kontrollieren soll, etc. :icon_kotz:
 

maniac

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
344
Bewertungen
7
damit meint sie die Thesen des INSM... was auch sonst...?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten