• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Merkel hält Plädoyer für Bahn-Privatisierung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Merkel hält Plädoyer für Bahn-Privatisierung

Berlin (AP) Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nachdrücklich dafür ausgesprochen, Teile der staatseigenen Bahn AG an Private zu verkaufen und dem Konzern so zusätzliches Kapital zu verschaffen. Der Konzern müsse von der Politik die Chance bekommen, sich zu einem international anerkannten Mitspieler im großen Markt des Verkehrs und des Transports zu entwickeln, verlangte die CDU-Chefin am Sonntagabend in der ARD. "Wir alle werden nachher traurig sein, wenn die Bahn ein Unter-Unter-Auftragnehmer ausländischer Unternehmen ist und nur in Deutschland ein wenig hin und her fährt", sagte sie.
...
http://www.solms-braunfelser.de/ap/apnews.php?code=20071111APD2407
das ist echt nicht zu fassen ... duuusch
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#2
Neues aus dem Merkelmärchenland?

Das Merkel: Wir alle werden nachher traurig sein, wenn die Bahn ein Unter-Unter-Auftragnehmer ausländischer Unternehmen ist und nur in Deutschland ein wenig hin und her fährt...
... hört sich an wie die gute Frau Ich-weiß-auch-Waas aus Dummerland in Jim Knopp's Abenteuer ... eine schier unglaubliche "Unredlichkeit" - auch im rhetorischen Sinne - wird uns hier zugemutet.

Dabei rief die GdL während der Streikverhandlungen die Kanzlerine als "Eigentümerin" dazu auf, sich in die Verhandlungen einzubringen und Mehdorn alias Bahn AG Einhalt zu gebieten. Da war das Merkel jedoch still - landläufige Meinung der Politiker "Politik dürfe sich nicht in Tarifverhandlungen einmischen!" Dann rief Mehdorn nach ihr - sie möge sich gegen den Streik für die Bahn AG einsetzen. Tut sie gerade mit ihrem Appell - als stellvertretende "Eigentümerin" ruft sie zum Ausverkauf auf und verkauft uns dabei für blöd...

meint Hartzbeat
 

Selene

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
166
Gefällt mir
1
#3
Aber wehe einer aus der Wirtschaft ruft.Da springt man weil Mann/Frau/? sonst keine Freunde mehr hat und der Posten nach der Politik flöten geht.Sowas kann das gemeine Volk ja auch nicht bieten.Sowas armseliges.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#4
Ich gehe zumBahnhof

Ich gehe zum Bahnhof und nehme eine Thermoskanne voll Kaffee mit,

für die STREIKENDEN.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten