Menschenwürde und die Herausforderung bei 90 % Sanktion! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.049
Bewertungen
1.961
An die Forumsrunde,

das die Würde des Menschen antastbar ist und das budgetschonende System sich nicht scheut, Menschen einem unendlichen Existenzkampf auszusetzen - das Existenzminimum zu entziehen - realitätsnah mit zu verfolgen bei Herrn Ralph Boes:

Sanktionsbrief:

https://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/briefe/Sanktionsbrief-2012-10-25.htm

Das Gesetz der Angst - dass wie ein große Krake die Arme ausbreitet und wie viele Betroffene erdulden das alles im Stillen!

So ist mehr im Spiel ... oder verweilen wir im "Normalzustand"... es ist Zeit des Zornes ... so liegt für kritische Menschen darin eine Chance; soll unser Leben und das der anderen Menschen morgen nicht elender, unfreier, perspektivloser sein als heute, müssen wir uns wehren; laut und unüberhörbar. Wir haben keine andere Wahl, denn die Gegenseite zögert keine Sekunde. Es geht ums Ganze ...

meint Atze Knorke
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Bedauerlich, dass er noch immer nicht begriffen hat, dass er damit nur dem JC in die Hand spielt. Besser wäre es gewesen, sich mit den gegebenen Mitteln gegen rechtswidrige Forderungen zu wehren, dann müsste er jetzt nicht mit 10% des RS auskommen. Das er Hartz-IV kippen will ist ehrenwert und sein Vorgehen konsequent. Allerdings nicht zielführend. Das Thema existiert aber bereits schon.
==> https://www.elo-forum.org/grundeink...-brandbrief-video-entschiedenen-buergers.html
 
E

ExitUser

Gast
Bedauerlich, dass er noch immer nicht begriffen hat, dass er damit nur dem JC in die Hand spielt. Besser wäre es gewesen, sich mit den gegebenen Mitteln gegen rechtswidrige Forderungen zu wehren, dann müsste er jetzt nicht mit 10% des RS auskommen. Das er Hartz-IV kippen will ist ehrenwert und sein Vorgehen konsequent. Allerdings nicht zielführend. Das Thema existiert aber bereits schon.
==> https://www.elo-forum.org/grundeink...-brandbrief-video-entschiedenen-buergers.html
hallo Paolo,

das würde aber vorraussetzen, sich mit der kompletten Materie des SGB zu beschäftigen, Urteile zu erwirken, den ganzen nervigen Schreibkram anzugehen und echten Kampfgeist zu zeigen. So bleibt es was es ist, eine populistische Performance eines Schöngeistes ohne Mehrwert.

LG von Barbara
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.049
Bewertungen
1.961
Bedauerlich (at)Paolo_Pinkel, die Konsequenz der 90 %igen Sanktion ist jetzt aktuell.

Dass das Thema bereits existiert, ist mir nicht entfallen. Es geht um den Inhalt/Tenor des Sanktionsbriefes.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
hallo Paolo,

das würde aber voraussetzen, sich mit der kompletten Materie des SGB zu beschäftigen, Urteile zu erwirken, den ganzen nervigen Schreibkram anzugehen und echten Kampfgeist zu zeigen. So bleibt es was es ist, eine populistische Performance eines Schöngeistes ohne Mehrwert.

LG von Barbara
Nun, wenn man den Boas in seinem Video reden hört, dann hat er ja mit seinem Wissen schon jetzt einiges "außer Kraft gesetzt". Substanz ist also da. Nur eben nicht die Einsicht, dass es nichts bringen wird, Hartz-IV über das GG anzugreifen. Dass kann sich vielleicht jemand erlauben, der finanziell unabhängig ist. In seiner Lage würde ich mir aber lieber einen guten Ratgeber kaufen (z.B. den vom FHVerlag für 16 Euro) und damit Widerstand leisten. So wie es jetzt aussieht, läuft der Boes wieder und wieder gegen die selbe Wand, die er nicht sieht.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Bedauerlich (at)Paolo_Pinkel, die Konsequenz der 90 %igen Sanktion ist jetzt aktuell.

Dass das Thema bereits existiert, ist mir nicht entfallen. Es geht um den Inhalt/Tenor des Sanktionsbriefes.
Ja, aber das hat man ja kommen sehen. Das sein Vorgehen - Hartz-IV mit Verweis auf das GG auszuhebeln - scheitern wird daher nur logische Konsequenz.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.049
Bewertungen
1.961
(at)DieFrettchen, ob das eine populistische Performance eines Schöngeistes ohne Mehrwert ist, bemisst sich am weiteren Werdegang an der Sache.

Doch auch wie schon bei Herrn K****, der für viele ins BverfG-Feld zog und Federn lassen musste, bei grandiosem Erfolg wären ALLE auf diesen "Erfolgszug" aufgesprungen!

Der Weg ist das Ziel, ob mit oder ohne "populistischer Performance"!
 
E

ExitUser

Gast
hallo Atze Knorke,

ich bleibe auch hier bei meiner Meinung, die auch klügere Menschen als ich teile; Herr K***** war auf einem Holzweg und hat einige juristische Türchen zugehauen mit seinem Urteil. Damit wurden einige Chancen verschenkt, Hartz4 weitaus effektiver anzugreifen.

So bleibt im Fazit lediglich eine bittere Lektion für ihn und tausende anderer auch....

LG von Barbara
 

Kobold1966

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
369
Bewertungen
51
Nun, wenn man den Boas in seinem Video reden hört, dann hat er ja mit seinem Wissen schon jetzt einiges "außer Kraft gesetzt". Substanz ist also da. Nur eben nicht die Einsicht, dass es nichts bringen wird, Hartz-IV über das GG anzugreifen. Dass kann sich vielleicht jemand erlauben, der finanziell unabhängig ist. In seiner Lage würde ich mir aber lieber einen guten Ratgeber kaufen (z.B. den vom FHVerlag für 16 Euro) und damit Widerstand leisten. So wie es jetzt aussieht, läuft der Boes wieder und wieder gegen die selbe Wand, die er nicht sieht.
Mit Kapital würden die Sanktionen nicht gegen das GG verstoßen. Es ist kein Hungerstreik sondern explizid vom Gesetzgeber so vorgesehen. 100% Sanktionen = verdursten, verhungern, erfrieren.
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Entzug der Existenzgrundlage von Ralph Boes

Das physische Überleben von Ralph Boes soll nun endgültig vernichtet werden, er wird in Kürze zu 90% sanktioniert.

Hier der aktuelle Aufruf:

https://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/briefe/Sanktionsbrief-2012-10-25.htm

Was kann man tun?

Demonstrationen vor dem Jobcenter organisieren?
Öffentliche Kundgebungen initiieren?

Er weist ausdrücklich darauf hin, dass er keine finanzielle Unterstützung oder Lebensmittelspenden wünscht, denn dies würde seiner Aktion zuwider laufen.

Die kriminelle Energie der Jobcenter kennt eben keine Grenzen, er ist letztlich nur eines von vielen Hartz-IV-Opfern.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Der Herr Boes muss nun konsequenterweise Lebensmittelgutscheine beantragen. Ansonsten wird ihm jeder Richter vorhalten das er selbst Schuld sei wenn er seine Rechte nicht nutzt.
 

Kaydo

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
285
Bewertungen
7
AW: Entzug der Existenzgrundlage von Ralph Boes

Das physische Überleben von Ralph Boes soll nun endgültig vernichtet werden, er wird in Kürze zu 90% sanktioniert.

Hier der aktuelle Aufruf:

https://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/briefe/Sanktionsbrief-2012-10-25.htm

Was kann man tun?

Er weist ausdrücklich darauf hin, dass er keine finanzielle Unterstützung oder Lebensmittelspenden wünscht, denn dies würde seiner Aktion zuwider laufen.

Demonstrationen vor dem Jobcenter organisieren?
Öffentliche Kundgebungen initiieren?

Hallo


Ich hatte den Ralph schon so verstanden, dass auch Spenden willkommen sind. Allerdings nicht für ihn, für seine Versorgung, sondern für das Projekt was ja seine ganze Aktion ausmacht.

Denn da steht:


Wir brauchen Geld

Für Anwälte - am besten für ein ganzes Team - die mit Lust und Kompetenz die Klagen durch alle Gerichte bringen.

Und wir brauchen Geld für weitere Aktionen:

Sowohl der Brandbrief als auch der Film Hartz IV – ziviler Ungehorsam sollten jetzt massenhaft Verbreitung finden,

Veranstaltungen über die Grundrechte, die Verfassung (die - verfassungswidrig - gerade abgeschafft werden soll), die gegenwärtigen Problemlagen in Politik und Gesellschaft (dazu gehört natürlich auch Hartz IV) und über die möglichen (einfachen und wirkungsvollen) Lösungen sollten verstärkt möglich sein,

die Mitglieder unserer Bürgerinitiative müssen im Sinne des Geistes der Aktion handlungsfähig sein, auch wenn meine Kräfte schwinden,

Vielleicht brauchen wir vorübergehend ein Aktionsbüro.
Also man kann spenden. Dass nun die Hartz4-Empfänger und Arbeitslosen, die ihm alles Gute wünschen bei seiner Aktion, viel Geld spenden können, bezweifele ich. Aber vielleicht gibt es ja auch ein paar Menschen mit gutem Einkommen, die gutherzig sind und begreifen, wie wichtig die Sache ist. Die sollen was geben.

Was kann man tun?

Ich denke gut ist, wenn man an möglichst viele Menschen die Informationen weiter gibt, und auch sagt, wie wichtig diese Aktion ist. Das kann man tun.


Mit Grüßen
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.049
Bewertungen
1.961
An die Forumsrunde,

als Nachtrag zum Beitrag #1 hier noch der Sanktionsbrief und weiteres dazu:

https://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/sanktion3.pdf

Das JC-Mitte und der Gesetzestext zum § 31 SGB II:

https://www.arbeitsagentur.de/zentr...pdf/Gesetzestext-31-31b-SGB-II-Sanktionen.pdf

Der Tatbestand eines 'bedauerlichen Einzelfalles' von dreimal 30 % Sanktion und das auf ein Existenzminimum?! Besinnliche Weihnachten ...
Handelt das JC nicht mind. bei zwei Sanktionen rechtswidrig?

Dabei wird hier im "Netzwerkverbund" versucht, Öffentlichkeit herzustellen.

Hinweis und Auszug:

"09.11.2012, 15:45 Uhr
Mehringhof, Gneisenaustr. 2a (Blauer Salon, über dem Mehringhof-Theater)


„Sanktionen müssen sein!“ – Öffentliche Meinung und Politikerargument –
Wie lässt sich dies zugunsten von Ralph Boes (Brandbrief) und allen anderen erschüttern?"

archiv

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!"

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!"

(Bertolt Brecht)

... in diesem Sinne Atze Knorke
 
Oben Unten