Meldetermin unmittelbar vor Ende des Bewilligungszeitraums - ungewöhnlich?

Leser in diesem Thema...

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
Hallo,
Ich hatte nun ganz kurz - eine Woche - vor Ende des Bewilligungszeitraumes noch einen Meldetermin "Ich möchte mit Ihnen über ihre berufliche...".
Ist das ungewönlich, hat das irgendeine Bewandnis, oder muss man sich da nichts dabei denken?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.613
Bewertungen
2.156
Vorladungstermine sind nichts außergewöhnliches.

Möglichst mit einem Beistand zum Termin im Jobcenter gehen und nicht zu vergessen die Fahrtkosten zu beantragen.
 

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
Paßt der übliche Einladungszyklus?

Hast du keinen WBA gestellt?
Doch natürlich. Diese Woche abgegeben, das Zeug von den Stadtwerken und die Nebenkostenabrechnung abgewartet.
Hat sich ja nichts geändert und kann in 5 Minuten weiterbewilligt werden.
Ich bin da sehr genau und vollzählig was die Beilagen/Anlagen angeht.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
26.956
In der Regel erfolgt die Einladung vor der Bewilligung um Druck wegen einer EGV auszuüben.....man muss sich aber garnicht gedrückt fühlen.....
 
Oben Unten