meine Zuweisung ist gekommen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sabrina81

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

gerade eben hat der Postbote meine Zuweisung gebracht.

Folgendes steht drin:
Bezeichnung der Tätigkeit: Sozialhelferin/Assistentin

Beschreibung:
Zusätzliche und gemeinnützige Arbeiten im sozialen Bereich, zusätzliche Betreuung von Kindern, Alten und Kranken, sowie behinderten Menschen. Ausschließlich Arbeiten, die von der Pflegeversicherung bzw. Krankenkassen nicht erstattet werden. Zusätzlich Hol, Bring und Begleitdienste. Unterstützung von Nueankömmlingen (Kindergärten und Altenheimen) Mithilfe bei der Durchführung von Feierlichkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich, wie Blumen schneiden und im Gebäude verteilen.
Zusätzliche Körperpflege, mithilfe beim Umgang mit körperlich Kranken, wie Esssen eingeben.
Außerturnunsmäßige Säuberungs und Verschönerungsaktionen, Bastelarbeiten mit Hilfebedürftigen.

30 Stunden pro Woche, 1,50 Euro die Stunde, Dauer 6 Monate.

Was soll ich jetzt davon halten? Auf Deutsch, Mädchen für alles und die Drecksarbeit???
Was meinen die mit zusätzliche Körperpflege?

Muss mich am Dienstag um 11 Uhr vorstellen, muss ich da dann gleich anfangen oder wie läuft das in der Regel???

Danke und LG
Sabrina
 

Sentina

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
162
Bewertungen
2
hallo sabrina, hast du in der art schon mal was gemacht, sprich: altenpflege oder so?
 

sabrina81

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,
nein, nur Büro und Verkauf und Nageldesign...........
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
hi,

die von dir beschriebenen aufgaben sind niemals ZUSÄTZLICH, diese wurden und werden schon immer vom fachpersonal erledigt.
da der ein euro job aber zusätzlich sein MUSS, würde ich diese maßnahme ablehnen.

Zusätzlich Hol, Bring und Begleitdienste. Unterstützung von Nueankömmlingen (Kindergärten und Altenheimen) Mithilfe bei der Durchführung von Feierlichkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich, wie Blumen schneiden und im Gebäude verteilen.
Zusätzliche Körperpflege, mithilfe beim Umgang mit körperlich Kranken, wie Esssen eingeben.
Außerturnunsmäßige Säuberungs und Verschönerungsaktionen, Bastelarbeiten mit Hilfebedürftigen.

mit diesem text haben die sich gleich selber abgeschossen ^^

Unterstützung von Nueankömmlingen (Kindergärten und Altenheimen)

wie wurden diese personen denn sonst immer aufgenommen? etwa garnicht?

Mithilfe bei der Durchführung von Feierlichkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich, wie Blumen schneiden und im Gebäude verteilen.

das mach der hausmeister oder der hausmeisterservices heute auch gerne facillity manager genannt :p
das ist auch im leben nicht zusätzlich.

Zusätzliche Körperpflege, mithilfe beim Umgang mit körperlich Kranken, wie Essen eingeben. Außerturnunsmäßige Säuberungs und Verschönerungsaktionen, Bastelarbeiten mit Hilfebedürftigen.

das macht das pflegepersonal, die sollen mal in deren arbeitsverträge schauen!!

das ding würde ich komplett ablehnen, eben mit dieser begründung das an dieser maßnahme NICHTS, aber auch garnichts zusätzlich ist.

das einzige was da zusätzlich wäre, ist deine unterschrift vor ort über irgendwelche belehrungen in der anlage, aber die ist nicht nur zusätzlich sondern völlig fehl am platz, wie die gesamte maßnahme auch.

mfg physicus
 

Sentina

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
162
Bewertungen
2
ok, bei mir war es genauso! ich erschien jedoch zum vorgegebenen termin & begann, die todkranken leute zu füttern. das ging nach hinten los! eine frau verschluckte sich und ich klopfte ihr auf den rücken, was soll ich sonst machen, als ungelernte, die auf die menschheit losgelassen wurde??? ein anderer patient sah das und schrie um hilfe! ja, dann kam endlich eine schwester und sagte mir, daß das so nicht geht! kann ja sein, aber wie sollte ich mich sonst verhalten? danach ging ich dort zur chefin und erklärte ihr, daß das nix für mich wär und sie war sehr nett: " dafür muss man geboren sein ", ihre worte. sie klärte das mit meiner vermittlerin und die sache war gegessen. gruss sentina.
 

sabrina81

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Aber wenn ich das ablehne, bekomme ich 60 Prozent weniger Geld oder???
Bin leider mit dem Thema Alg 2 nicht so gut bewandert........

Wenn die da von mir verlangen, dass ich da Windeln wechsle oder so, muss ich denen auf den Boden k.......

Bei der Arge war auch nie im Gespräch, dass es dabei um Kidner gehen könnte.
Nicht falsch verstehen, habe selber 3 Kinder, aber für mich wäre eine Grußße mit sagen wqir mal 20-25 kleinen Kindern, ein absoluter Horror. Hab schon immer gesagt, ich würde jeden Job machen, oder fast, aber niemals ein Kidnergarten......... ich glaub dafür habe ich die Nerven nicht........
 

Sentina

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
162
Bewertungen
2
für mich isses doch auch nix, weder kids, noch alte menschen!

aber darüber muss man reden! entweder mit deiner vermittlerin, oder aber so, wie ich es gemacht habe.
 
S

Sissi54

Gast
Es gibt keine zusätzliche Körperpflege ! :icon_evil:

Es sei denn, es wird jemand in eine Autowaschanlage gebracht, um mit einem Hochdruckschlauch abgespritzt zu werden.
Das wäre dann zusätzliche Körperpflege ! :icon_twisted:

Essen eingeben ? Könnte füttern sein ?
Darf auch nur von Pflegepersonal ausgeführt werden.
Grob gesagt, alles was am Menschen im Bereich Pflege verrichtet wird, ist Pflege und darf nur von Pflegepersonal ausgeführt werden.
 

sabrina81

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ich werde am Dienstag da natürlich hingehen, drücken werde ich mich nicht. Aber wie gesagt, werde ich keine Pos oder so säubern und mir auch nix gefallen lassen.

Vielleicht macht es ja doch Spaß? Meine einzige Befürchtung ist nur, dass man dort echt wie ein **** behandelt wird,von den "Kollegen".
 
E

ExitUser

Gast
Viele der in der Tätigkeitsbeschreibung aufgeführten Aufgaben sind nicht zusätzlich. Und sie werden es nicht dadurch, dass der Fallmanager das Wort "zusätzlich" davorschreibt:

"zusätzliche Betreuung von Kindern, Alten und Kranken, sowie behinderten Menschen", "Zusätzliche Körperpflege, Mithilfe beim Umgang mit körperlich Kranken, wie Esssen eingeben"

Das sind ureigene Aufgaben für qualifizierte Pflegekräfte. Wenn niemand die Kranken wäscht oder füttert, was passiert dann wohl mit denen? Keine Spur von Zusätzlichkeit. Das ist wirklich schon lächerlich.

Mein Rat: Widerspruch und Antrag auf Erlass einer EA!
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
sanktionen auf rechtswidrige sachen kann man leicht abwehren, indem man einen widerspruch schreibt und wenn der widerspruchsbescheid negativ ausfällt für dich, dann klagt man vor dem SG.

auch eine ferststellungsklage bei deinem SG hätte da sicherlich erfolg, wenn du die durchbringst, dann ist diese maßnahme nicht nur für dich vom tisch, sondern sie kann auch keinem anderen mehr über gebraten werden.

ich würde das mit der feststellungsklage auch gleich in die begründung mit reinschreiben, warum du diese maßnahme nicht antreten wirst, eventuell wacht dein SB dann von selber auf und lässt die maßnahme fallen.

mfg physicus

was ich hier geschrieben habe ist nur meine meinung und ich würde das so machen.
viell. melden sich ja noch einige andere und können dir mit § helfen etc.
 

setiraz

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2005
Beiträge
54
Bewertungen
0
etwas OT- AW: meine Zuweisung ist gekommen

nur am Rande...
Haarewaschen wird bei Pflegebedürftigen nicht von der KK bezahlt - wäre also eigentlich selbst zu zahlen oder vom Pflegepersonal nicht zu machen.
Ist also zusätzlich...
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

gerade eben hat der Postbote meine Zuweisung gebracht.

Folgendes steht drin:
Bezeichnung der Tätigkeit: Sozialhelferin/Assistentin

Beschreibung:
Zusätzliche und gemeinnützige Arbeiten im sozialen Bereich, zusätzliche Betreuung von Kindern, Alten und Kranken, sowie behinderten Menschen. Ausschließlich Arbeiten, die von der Pflegeversicherung bzw. Krankenkassen nicht erstattet werden. Zusätzlich Hol, Bring und Begleitdienste. Unterstützung von Nueankömmlingen (Kindergärten und Altenheimen) Mithilfe bei der Durchführung von Feierlichkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich, wie Blumen schneiden und im Gebäude verteilen.
Zusätzliche Körperpflege, mithilfe beim Umgang mit körperlich Kranken, wie Esssen eingeben.
Außerturnunsmäßige Säuberungs und Verschönerungsaktionen, Bastelarbeiten mit Hilfebedürftigen.

30 Stunden pro Woche, 1,50 Euro die Stunde, Dauer 6 Monate.

Was soll ich jetzt davon halten? Auf Deutsch, Mädchen für alles und die Drecksarbeit???
Was meinen die mit zusätzliche Körperpflege?

Muss mich am Dienstag um 11 Uhr vorstellen, muss ich da dann gleich anfangen oder wie läuft das in der Regel???

Danke und LG
Sabrina

Wie bereits erwähnt wurde, ist der Job nicht zusätzlich. Um ihn aber gründlich abwehren zu können, müssten man wissen, ob du evtl. eine EGV vorherher unterschrieben hast, in der dieser Job "vereinbart" wurde.
 
E

ExitUser

Gast
AW: etwas OT- AW: meine Zuweisung ist gekommen

nur am Rande...
Haarewaschen wird bei Pflegebedürftigen nicht von der KK bezahlt - wäre also eigentlich selbst zu zahlen oder vom Pflegepersonal nicht zu machen.
Ist also zusätzlich...

Wo kann man das nachlesen?
 
E

ExitUser

Gast
Körperpflege inkl. Haarwäsche gehört nach wie vor zu dem Aufgabenbereich des ausgebildeten Pflegepersonals.

siehe z.B. Handbuch Altenpflege

Allerdings wird durch sinnlose Kostenersparnisse das Pflegepersonal immer stärker belastet und die Patienten oder die Menschen in den Altenheimen zahlen dafür auch noch die Zeche.

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre sind in den Krankenhäusern 48.000 Vollzeitstellen im Bereich Pflege weggefallen. Auf der anderen Seite gibt es aber jährlich eine Million Patienten mehr. Das führt zu einer ernorm hohen Arbeitsverdichtung. Zugleich wurden mehr Ärzte eingestellt. Das heißt, es wird mehr Diagnostik betrieben, es werden mehr Therapien gemacht, es gibt mehr Anordnungen, die durchgeführt werden müssen. Und das alles muss von immer weniger Pflegepersonal geleistet werden.
Quelle

Dies jedoch über Ein-Euro-"Jobs" aufzufangen ist mehr als abenteuerlich und kann ja nun wahrlich nicht zusätzlich sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten