Meine Partnerin hat über die Rentenversicherung "Teilhabe am Arbeitsleben" beantragt,diese Maßnahme soll in der über nächsten größeren Stadt stattfinden, obwohl es in der nähergelgenen Stadt das Angebot auch gibt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hajooo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 März 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,

meine Partnerin hat über die Rentenversicherung "Teilhabe am Arbeitsleben" beantragt.
Diese wurde nach einem Besuch bei einem Psychater/Gutachter auch genehmigt.

Sie wollte eigentlich im BTZ eine Anpassungsfortbildung machen:

Wohl hat der Gutachter die Unterstützte Beschäftigung
vorgeschlagen.

Da wurde Sie von der Beraterin der Rentenversicherung mit "aller Gewalt" hingedrängt.
Noch dazu erst in der übernächstgrößeren Stadt, obwohl es in der nähergelgenen Stadt das Angebot auch gibt.

Gut der Gutachter hat die Unterstützte Beschäftigung favorisiert, aber kann es denn sein, daß die Rentenversicherung keine anderen Angebote hat ?

Was wäre passiert wenn meine Partnerin auf ihr "Nein" gepocht hätte ?

Danke
+
Gruß Hajooo
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
927
Bewertungen
523
Falls du hier keine Antwort erhältst, weil zu speziell, kannst du deine Frage auch im "Expertenforum der DRV" stellen. Ist anonym ohne Anmeldung möglich. Dann hörst du, was (andere) Rentenversicherungsleute dazu sagen. Dann gibt es noch die "2. Chance", eine Seite der Berufsförderungswerke.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.507
Bewertungen
16.414
Guten Tag Hajooo


Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "
"DeutscheRentenVers > nur eine mögl. Maßnahme ?"

, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...
und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Und habe bitte etwas Geduld bestimmt melden sich noch andere Nutzer zu deinem Problem.

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.591
Bewertungen
15.104
kannst du deine Frage auch im "Expertenforum der DRV" stellen. Ist anonym ohne Anmeldung möglich. Dann hörst du, was (andere) Rentenversicherungsleute dazu sagen.
Dort musst du aber die Spreu vom Weizen trennen denn das sind überwiegend Mitarbeiter der DRV unterwegs die nicht immer im Sinne der Versicherten denken.
 

Interesierter

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2014
Beiträge
143
Bewertungen
59
Niemand kennt hier die genauen gesundheitlichen Einschränkungen, den beruflichen Werdegang also kann auch niemand hier sagen, was die "geeignete Maßnahme" ist.

Wenn Sie auf BTZ besteht bekommt sie halt einen ablehnenden Bescheid von der DRV und der Rechtsweg steht ihr offen.
 
Oben Unten