• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Meine Frau hat Job.....und nun?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

musiker01

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#1
Hallo,

wie der Titel schon sagt, ist es meiner Frau (Nigerianerin) gelungen -im Gegensatz zu mir- über Vitamin B eine Vollzeitstelle in einem Betrieb als Verpackerin zu ergattern (Zeitarbeit, aber die Firma scheint wohl lt. Aussage ihrer dort arbeitenden Firma sehr in Ordnung zu sein........).

Diese Stelle konnte sie quasi über Nacht und sehr kurzfristig letzte Woche Freitag anfangen.

Was muss ich jetzt der ARGE mitteilen? Insbesondere im Hinblick darauf, das vermutlich -da noch nicht alle Unterlagen komplett- die 1. Gehaltszahlung erst am 15. September laufen wird und ich natürlich verhindern möchte, das die ARGE uns auflaufen läßt und vorsorglich schon mal alle Zahlungen einstellt.

Desweiteren lebt meine Frau Jobbedingt nun im Moment gut 300 km von mir entfernt und kommt voraussichtlich höchstens mal am Wochenende -wenn sie dann nicht Überstunden machen muss- oder alle 14 Tage am WE nach Hause. Ist da irgendwas zu beachten?

Desweiteren ist der Arbeitsvertrag erstmal befristet bis Ende September, da dann der Aufenthaltstitel meiner Frau abläuft (prinzipiell wäre der Vertrag sonst unbefristet).

Viele Grüße
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Hm, seid ihr als Bedarfsgemeinschaft eingestuft? Dann würde ich doch schon mal eine Förderung aus dem Vermittlungsbudget beantragen, nämlich wegen doppelter Haushaltsführung.

Je nachdem, wie die ARGE bei euch drauf ist, würde ich die Benachrichtigung noch ein wenig hinauszögern oder eben einfach nur sagen, dass ein Job aufgenommen wurde und die für die ARGE interessanten Informationen zeitnah nachgereicht werden.

Mario Nette
 

musiker01

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#4
Kann man das tatsächlich bedenkenlos noch ein wenig "verschleppen"? Oder kriegt man dann einen dran wegen "nicht zeitnaher Änderungsmitteilung" o.ä.?

Viele Grüße
 

behinderte

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Feb 2007
Beiträge
111
Gefällt mir
2
#5
ich glaube hier gilt wie so oft das zuflußprinzip. ihr habt also anspruch auf geld vom amt bis einschließlich august.

allerding bräuchte man von dir genauere angaben. zb. alg 1 oder alg 2 usw.

richtig gute tips werden dir unsere spezialisten, hier im forum geben können.

behinderte
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#6
Kosten für die Arbeit/Arbeitsaufnahme aus dem Vermittlungsbudget werden nur auf Antrag erbracht (und auch nicht rückwirkend!)
Leistungen aus dem Vermittlungsbudget unterliegen dem Ermessen des SB.

D.h. der Antragsteller muss selber Kosten, Leistungen beantragen, es gibt keinen Katalog der Leistungen mehr.
Kosten der doppelten Haushaltsführung wurde hier schon vorgeschlagen. Möglich wäre auch
Kosten für Pendelfahrten
Kosten für Arbeitsmittel (z.B. Schutzhandschuhe bei Verpackungsarbeiten)
Kosten f. erforderliche Nachweise
Zu spät dürfte es sein für Kosten zur Bewerbung, Reisekosten f. Vorstellungsgespräch.

Für den Zeitraum 1.-15.September kann Antrag auf ein Darlehen gestellt werden.

Zur Frage Meldung: wenn nicht zeitnah gemeldet wird, dann unterstellt das Amt grobe Fahrlässigkeit u.ä., dann wird das (ohne Anspruch) gezahlte Geld rigoros zurückgefordert. Auf versprochene Arbeitsverträge würde ich mich nicht verlassen. Deine Frau ist verlässlich nur für kurze Zeit beschäftigt. Falls sie doch wieder arbeitslos würde, dann könnte Euch das z.B. im Oktober voll treffen können. Lieber ein Darlehen ratenweise zurückzahlen, als eine Rückforderung der Summe, bei Nichtzahlung fallen noch Vollstreckungskosten an.

Zuerst prüfen, ob weiterhin ALG 2 Anspruch besteht.
Wie hoch ist der Verdienst?
Wie hoch sind die Ausgaben für die Arbeit (die Fahrtkosten?)
Wenn der Verdienst nicht bekannt ist, was dann?
In der Richtung können sicher noch andere weiterhelfen.
 

musiker01

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#7
++++++++++++Kosten der doppelten Haushaltsführung wurde hier schon vorgeschlagen. Möglich wäre auch
Kosten für Pendelfahrten
Kosten für Arbeitsmittel (z.B. Schutzhandschuhe bei Verpackungsarbeiten)+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Meine Frau lebt derzeit für n paar Euro bei ner Freundin, die ihr den Job auch besorgt hatte. Arbeitsmittel wurden vom Arbeitgeber übernommen.

Also wenn ich das richtig verstehe, melde ich der ARGE jetzt erstmal die Arbeitsaufnahme meiner Frau und weise darauf hin, das 1. Gehalt vermutlich erst Mitte September gezahlt wird. Gleichzeitig stell ich einen Antrag auf ein Darlehen für September?

Viele Grüße
 
E

ExitUser

Gast
#8
Hallo Musiker,

Also wenn ich das richtig verstehe, melde ich der ARGE jetzt erstmal die Arbeitsaufnahme meiner Frau und weise darauf hin, das 1. Gehalt vermutlich erst Mitte September gezahlt wird. Gleichzeitig stell ich einen Antrag auf ein Darlehen für September?
genau so. :icon_smile:
 
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
436
Gefällt mir
5
#9
Hallo Musiker,

ich würde es mit dem Antrag auf ein Darlehen nicht Überstürzen,vielleicht euch da erst einmal ganz von Abraten, deine Frau und Du bildet eine BG (Bedarfsgemeinschaft), heißt alles was als Einkommen zufließt, auch das Gehalt deiner Frau wird Angerechnet, es ist ja garnicht Gesagt das Du aus dem Leistungsbezug raus fällst nur weil deine Frau jetzt Arbeit aufgenommen hat,entscheidend ist doch was deine Frau verdient und danach wird euer Bedarf Errechnet, also Ruhig vorgehen bei euren Vorhaben mit der Arge.

Gruß Schimmy
 
E

ExitUser

Gast
#10
Der Zeitraum bis zum ersten Lohn/Gehaltseingang (Mitte September) soll durch ein Darlehen überbrückt werden, denn spätestens ab dem 01. September fehlt der Frau von Musiker die ALG II-"Leistung".
 

musiker01

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#11
So, hatte Antrag auf darlehensweise Gewährung gestellt.

Hab daraufhin die Aufforderung erhalten meine endgültige EKS für den letzten Bewilligungszeitraum einzureichen (ok, war sowieso fällig), können die auch gerne haben.

Ebenso die Aufforderung den Arbeitsvertrag meiner Frau einzureichen (können die auch haben) und Einkommensbescheinigung des Arbeitgebers. Und genau da liegt das Problem:

Abgabetermin für o.g. ist der 24.08. (also Montag), sonst: EINSTELLUNG DER LEISTUNG!

Nun hab ich aber vom Arbeitgeber meiner Frau bis dato noch keine Bescheinigung zurück. Ich kann da auch nicht mal eben hinfahren und die Abholen oder Druck machen etc., da ca. 300 km entfernt (meine Frau scheint sich auch nicht sehr zu kümmern, hat als Nigerianerin aber auch Schätzungsweise keine Ahnung von den Auswirkungen).

Was mach ich denn, wenn ich die Bescheinigung nicht erhalte? Ess ich dann nächsten Monat den Kitt aus den Fenstern? Von Miete und Co. gar nicht erst zu Reden?

Viele Grüße
 
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
436
Gefällt mir
5
#12
hallo musiker,

versuche es doch am besten mit einer fristverlängerung bei eurer arge bezüglich der unterlagen, weil du kannst nichts dafür, wenn der arbeitgeber deiner frau nicht mit den unterlagen rüber kommt.

vielleicht haben noch andere mitstreiter/in tips für dich.

gruß schimmy
 

musiker01

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#13
Hab jetzt von der Firma meiner Frau einen handschrifttlichen kurzen Brief erhalten, in dem mitgeteilt wird, das eine Einkommensbescheinigung nicht vor dem 10.09. ausgestellt werden kann, weil erst dann der Monat August voll abgerechnet wird (Zeitarbeit).

Bin mal gespannt, wie die ARGE darauf reagiert. Ich befürchte: mit Leistungseinstellung + bestenfalls noch (Nach)zahlung nach dem 10.09., wenn denn dann irgendwann die Bescheinigung dann mal bei denen ist :confused: Ich könnte dann allerdings leider meine Kosten nicht mehr (rechtzeitig) bestreiten..........

Viele Grüße
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten