Meinb Sohn lebt bei mir, wie ist das mit Elternzeit?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Hallo,

mein Sohn ist 2 Jahre alt und wird im August 3.
Meine Frau hat sich letzten Monat von mir getrennt und ich habe meinen Sohn bekommen weil
meine Frau mit 3 Kleinkindern alleine völlig überlastet ist.
Ich bin somit jetzt alleinerziehender Vater.
Ich beziehe Hartz IV wie meine Frau.
Kann ich jetzt auch noch in Elternzeit gehen?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.458
Bewertungen
22.356
Gemäß § 15 BEEG haben Arbeitnehmer Anspruch auf Elternzeit.
Bist du Arbeitnehmer im Sinne des Arbeitsrechts?
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Habe beim Jobcenter vorgesprochen und die Info bekommen, da mein Sohn noch keine 3 ist, ist für Leistungsempfänger die alleinerziehende Kinder unter 3 jahre haben, Arbeit unzumutbar.
Wenn mein Sohn 3 ist muss ich versuchen meinen Sohn in eine Kindertagesstätte oder anders unter zu bringen
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Danke euch!
Ich habe da aber noch ein anderes Anliegen was mir wichtig wäre zu klären.

Ich bin seit 2 jahren durchgehend AU weil ich erkrankt WAR.
Auf WAR liegt die Betonung.
Ich sollte einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen und habe im März meinen Untersuchungstermin.
Gestern war ich bei meiner Fallmanagerin und habe ihr berichtet das ich gesundheitlich wieder fit werde und mich letzten Monat habe durchchecken beim Arzt und meine Lunge, Herz wieder top sind.
Ich hatte eine Lungenembolie, bin aber jetzt wieder genesen.
Meine Arbeitsvermittlerin besteht das ich zur Untersuchung gehe und das ich weiterhin Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen einreichen soll.
Dieses wurde gestern mal wieder in der EGV festgehalten.
Ich habe ihr gesagt das ich mich beruflich umorientieren möchte und ich in den Arbeitsmarkt wieder integriert werden kann.
Stattdessen besteht sie auf das Gutachten von der Rentenversicherung.
Was soll der Quatsch?
Habe überlegt mal an den Chef dort eine Beschwerde zu schreiben.
Ich bekomme keine Erwerbsminderungsrente! Arzt sagt bin ok, schreibt mich aber weiter AU weil
ich ihm erzählt habe das meine Arbeitsvermittlerin die AU haben will und auf das Gutachten besteht.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
...Arzt sagt bin ok, schreibt mich aber weiter AU weil
ich ihm erzählt habe das meine Arbeitsvermittlerin die AU haben will und auf das Gutachten besteht.

na, da soll der doc mal hüpsch aufpassen, das er keinen ärger bekommt... ein arzt darf nur krankschreiben, wenn er feststellt, das der patient arbeitsunfähig ist ... nicht weil ein SB vom jobcenter das so wünscht...

....Paragraf 278 Strafgesetzbuch bestraft das Ausstellen formell echter, aber inhaltlich unrichtiger Gesundheitszeugnisse, ahndet also ausnahmsweise die sogenannte "schriftliche Lüge". Dabei genügt es bereits, wenn irgendeine wesentliche Feststellung nicht im Einklang mit den Tatsachen oder anerkannten Lehren der medizinischen Wissenschaft steht, selbst dann, wenn das Gesamtergebnis am Ende zutreffend ist. Keine Rolle spielt, ob und wem das falsche Attest nützt. Zu "Gesundheitszeugnissen" zählen unter anderem die AU-Bescheinigung, ....
Gastbeitrag: Falsches Attest kann für den Arzt teuer werden
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Der Arzt hat da gar nix falsch gemacht.
Er schreibt mich noch AU weil ich zudem eine Auszeit brauchte da ich psychisch durch den Tod zweier Familienmitglieder zusätzliche Last ertragen musste.
Meine Arbeitsvermittlerin ist diejenige die mich jetzt festnageln will das ich weiterhin AUs einreiche und mich vom Rententräger untersuchen lasse.
Ich habe aber kein Bock mehr nächsten Monat wieder eine AU einreichen zu müssen, nur weil die das so will.
Rente kann ich auch knicken.
Ich komme mir doof vor zum Arzt zu gehen und der schreibt mich AU wegen Psyche obwohl ich mittlerweile gut darüber hinweg bin und das schon seit gut einem halben Jahr mal genau genommen.
Ich habe das auch meiner Arbeitsvermittlerin gesagt aber sie will Ärztin spielen.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
so, hat deine SB das gesagt (mit der AU und dem gutachten) oder hast du da was schriftliches?

mündlich ist schall und rauch, brauchst du dich nicht dran halten... und schriftlich? sie kann verlangen, das du eine AU einreichst, aber auch nur, wenn du AU bist und der arzt dich AU schreibt... und dazu müsste er dich AU sehen oder du um eine AU bitten.

also, wenn du eine AU in den händen hältst, dann musst du die einreichen. nicht mehr und nicht weniger...

ein gutachten von der RV? na dann, kann sie doch kriegen... was meinst du wohl? wenn DU dich gesund siehst, dein arzt die fast gesund sieht, warum sollte ausgerechnet der gutachter der RV dich sooo krank sehen, das du rente zu kriegen hast?

bei gutachtern der RV werden menschen erwerbsfähig geschrieben, die kaum kriechen können, die kaum noch leben, erst recht nicht arbeiten können... die sich ihr recht dann teilweise in jahrelangen kämpfen beim SG erstreiten müssen... da brauchst du doch keine angst zu haben, wenn du dem sagst, woher dieser antrag kommt und das du ihn garnicht willst...

wenn dein SB´chen was von dir will, dann frag nach der rechtsgrundlage und ausserdem möchtest du alles schriftlich haben. am besten hast du nen guten freund, der dich als BEISTAND! begleitet... und wenn dich SB´chen mit "grauzonen-argumenten unter druck setzt oder sachen von dir verlangt, die iwie zu strafbarem verhalten (AU vom arzt obwohl gesund) auffordern... dann hat das jobcenter nen teamleiter oder auch das kundenreaktionsmanagement die das nicht sehr amüsant finden dürften...
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.093
Bewertungen
691
Sb will dich aus dem System haben AU heißt gleich raus aus der Statistik. Oder dich rauskicken wenn du ne Erwerbsminderungsrente bekommst was wohl nicht der Fall ist da du dich ja gesund fühlst.
 

AndreasB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2015
Beiträge
693
Bewertungen
386
Der Arzt hat da gar nix falsch gemacht.
Er schreibt mich noch AU weil ich zudem eine Auszeit brauchte da ich psychisch durch den Tod zweier Familienmitglieder zusätzliche Last ertragen musste.
Dann schreibt er Dich AU, weil Du auch AU bist.
Also "WARST" Du nicht krank, sondern bist es immer noch.

Wenn Du trotz RFB durch das Jobcenter Deiner Mitwirkungspflicht bei der Rentenbeantragung nicht nachkommst (also Dich vom Gutachter untersuchen lässt), kann das Jobcenter die ALG II - Zahlungen einstellen, bis Du Deiner Mitwirkungspflicht nachgekommen bist.
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Ich habe dem Jobcenter mitgeteilt, vorher unter Rücksprache mit der Rentenversicherung, das ich ab dem 1.3. keine AU mehr einreichen werde, den Rentenantrag zurück ziehe und ab dem 1.3. dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehe.
Habe EGV schriftlich gekündigt und um einen neuen Gesprächstermin gebeten.
Denn ich kann meinen Hausarzt nicht bescheissen und nur weil meine AV eine AU will ihm sagen er soll mir eine ausstellen.
Ich werde keine Rente bekommen und erpressen lasse ich mich von meiner AV nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten