Mein Weiterbewilligungsantrag wurde nicht bearbeitet. Wie kann ich nun vorgehen?

G

gregorsamsa

Gast
Hallo,
habe grade ein paar Schwierigkeiten mit dem JobCenter.

Ich habe am 05.12. meinen WBA beim Jobcenter abgegeben, da mein Bewilligungszeitraum am 31.12. ablief. Am 12.12. folgte ein Schreiben aus der Leistungsabteilung, da ein paar Unterlagen fehlten, die ich bis zum 27.12. Abgeben sollte. Die Unterlagen habe ich alle am 20.12. abgegeben. Seit dem habe ich nichts mehr gehört. Zuerst habe ich mir keine Sorgen gemacht, da ich schon einmal dden Bescheid erst nach erhalt der Leistungen erhalten habe. Am Montag dann jedoch die böse Überraschung, kein Geld auf dem Konto - es wurde nicht gezahlt.
Zudem steht noch eine Nachzahlung von fast 600€ im Raum, da ich in der Probezeit meiner Ausbildung zum 30.11. gekündigt wurde und weil es noch nicht bearbeitet wurde dann für Dezember trotzdem bloß den aufstockenden Betrag erhalten habe. (Dafür hatte ich noch Verständnis, da ich ja bloß 2 Wochen vorher die Kündigung erhielt und abgeben konnte). Das ist nun aber auch 1 1/2 Monate her und da tut sich noch immer nichts...

Habe heute bei JobCenter in der Infothek vorgesprochen, zu meinem Pech war grade nur der neue Auszubildende verfügbar - dieser schaute kurz nach dem Bearbeitungsstatus, fragte einen anderen Angestellten irgendetwas, kam dann zurück und teilte mir mit, dass ich ja die Unterlagen sehr spät abgegeben hätte und das dann nunmal etwas länger dauert - wie lange wüsse er nicht, aber ich könne ja wenn in zwei Wochen nichts passiert sei nochmal vorsprechen. Da hätte ich schon wenigstens einen Anruf in der Leistungsabteilung erwartet..? (Meistens sind die Mitarbeiter an der Infothek recht motiviert zu helfen, deswegen auch mein leichter Ärger über den Auszubildenden)

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Muss ja meine Miete zahlen (mein Vermieter findet das ganze nämlich garnicht lustig) und auch so ist kein Geld mehr da.

Wollte morgen nochmal zur Infothek, in der Hoffung an eine*n andere*n Mitarbeiter*in zu geraten und in der Leistungsabteilung anrufen zu lassen. Wird das etwas nützen?
Habt ihr Tipps was ich da morgen sagen kann/sollte? Ich möchte mich nicht abwimmeln lassen.
Sollte ich eventuell auf einen Termin bei der Zuständigen Dame in Der Leistungsabteilung bestehen?
Wie kann ich sonst vorgehen?

Hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.
Lieben Gruß!
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.591
Bewertungen
8.808
Willkommen im Forum. :welcome:
Rezeption
Wollte morgen nochmal zur Infothek, in der Hoffung an eine*n andere*n Mitarbeiter*in zu geraten
und in der Leistungsabteilung anrufen zu lassen. Wird das etwas nützen?
Der Zweck heiligt die Mittel. Lege dazu auch einen aktuellen Kontoauszug vor.
§ 41a SGB II Vorläufige Entscheidung
(1) Über die Erbringung von Geld- und Sachleistungen ist vorläufig zu entscheiden, wenn
1. zur Feststellung der Voraussetzungen des Anspruchs auf Geld- und Sachleistungen voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist
und die Voraussetzungen für den Anspruch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit vorliegen oder
2. ein Anspruch auf Geld- und Sachleistungen dem Grunde nach besteht
und zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist.
§ 17 SGB I Ausführung der Sozialleistungen
(1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß
1. jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
310
Bewertungen
333
Sowas macht man nicht per Mail.
Wie denn dann?
XXXXXXXX.....
Mein Vorschlag: zur schnelleren Kontaktaufnahme E-Mail an zuständiges Team schreiben und anschließend zur Absicherung die gleiche Aufforderung noch mal schriftlich formulieren und ggf. als Einschreiben versenden oder persönlich abgeben.
Dies dient deiner Absicherung; i.d.R. wird die Mail aber schon ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
904
Bewertungen
323
Wollte morgen nochmal zur Infothek, in der Hoffung an eine*n andere*n Mitarbeiter*in zu geraten und in der Leistungsabteilung anrufen zu lassen. Wird das etwas nützen?
Auf jeden Fall noch mal hingehen ohne wenn und aber!
Und dieses mal darauf bestehen, um mit der Leistungsabteilung sprechen zu können.
Wenn sich da kein Erfolg abzeichnet, sofort die Teamleitung fordern.

Zeitkind hat dir da ja eigentlich schon alles geschrieben, das ausdrucken oder abtippen und mit einfacb nehmen.

Also lass dich nicht noch mal abwimmeln, wenn es um Miete geht, würde ich das nicht auf die Leichte Schulter nehmen.

Viel Glück!
 

gregorsamsa1

Neu hier...
Mitglied seit
5 Januar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
1
Danke für eure Antworten! Zuerst einmal; bin Threaderstellerin, habe mich aber wohl selbst aus meinem Account geworfen, wegen vermehrtem vertippen bei der Passworteingabe - jetzt bekomme ich obwohl ich mich noch einloggen kann immer nur eine Fehlermeldung wenn ich Aktionen durchführen möchte. :rolleyes:

Werde dann auf jeden Fall am Montag nochmal in der Infothek vorsprechen und auf einen Anruf oder einen zeitnahen Termin in der Leistungsabteilung bestehen. Danach gebe ich dazu nochmal Rückmeldung.

Was mich aber noch beschäftigt: Bin ich denn noch Krankenversichert?? Die letzte Gehaltszahlung kam Ende November, im Dezember habe ich trotzdem nur den aufstockenden Betrag erhalten (Nachzahlung ist noch nicht erfolgt, trotz nachhaken) und dieses Jahr wurde wie ihr wisst ja garnichts gezahlt. Ich habe die nächsten Wochen einige wichtige Arzttermine und habe etwas Angst, dass es da Probleme gibt. Denn wenn ich kein Geld erhalte, wurde die Versicherung folglich ja wohl auch nicht gezahlt..
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.367
Bewertungen
1.498
Was mich aber noch beschäftigt: Bin ich denn noch Krankenversichert??
Denke nein, das liegt außerhalb der Nachversicherungszeit und einen Bescheid über die 600 Euro hast du ja auch nicht bekommen?
Ausserdem droht dir Wohnungsverlust, du könntest dich also mit dem Gedanken anfreunden bald zum Gericht gehen und dir einen Beratungshilfeschein zu holen und zum Rechtsanwalt deiner Gewerkschaft falls du da drin bist.
Jedenfalls dann wenn dich die Security im Jobcenter rauswirft weil du Vorschuß einforderst.

Aber hast denn einen Nachweis für die Abgabe von dem Antrag der 600 Euro und den Unterlagen vom 20.12.?
Oder einen indirekten Nachweis darüber?
Da könnte dir das Jobcenter nämlich auch noch Probleme machen sonst.
 

gregorsamsa1

Neu hier...
Mitglied seit
5 Januar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
1
Nein, einen Bescheid habe ich noch nicht. Die hatten als ich wegen der Nachzahlung dort war meine Kündigung noch nicht ins System aufgenommen (wenn ich das richtig verstanden habe). Und einen Antrag habe ich nicht gestellt, da ich die Kündigung ja Mitte November abegegeben habe und die Beschäftigung Ende November endete. Wenn es schnell genug gegangen wäre hätte das JC ja dann einfach verrechnen und den richtigen Betrag zahlen müssen. Dass man da einen Antrag stellen müsste ist mir nicht bekannt. Oder hätte ich das zusätzlich tun sollen?
Eingangsstempel habe ich für die Kündigung sowie für die Unterlagen vom 20.12. Ich gebe immer alles persönlich ab.
Aktuell ist mein Vermieter noch relativ kulant, im letzten Monat konnte ich die Miete ja noch zahlen (wegen der letzten Gehaltszahlung) und diesen Monat sind es ja erst 5. Tage..

Ich weiß halt nicht, was ich da aktuell klagen sollte - da das ja alles noch nicht lange läuft. Somit fällt eine Untätigkeitsklage schonmal weg. In einer Gewerkschaft bin ich nicht. Oder was meinst du?
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
2.367
Bewertungen
1.498
Aus der Kündigung geht hervor dass du kein Einkommen mehr hast. Darauf hätte ein Änderungsbescheid kommen sollen. Oder ein sonstwie gearteter "Konter".
WBA meinte ein Jobcenter mal 4 Wochen vorher abgeben. Das wäre jetzt also rum. Ohne Gewerkschaft geht nur Beratungshilfe (in Bremen und HH anders). Verlust Wohnung wird aber vllt. auch bei Mahnung berücksichtigt. Untätigkeit ist bei sowas sinnlos, wer kann schon halbes Jahr auf Bewilligung warten? Sollst ja auch nicht im Frühsommer nen Antrag stellen.
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
278
Bewertungen
177
Am 31.12. kein Geld drauf, obwohl die Unterlagen erst am 20.12. abgegeben wurden? Das waren maximal 3 Arbeitstage im JC zu dem Zeitpunkt. Einfach vorsprechen und den Sachverhalt klären.
 

gregorsamsa1

Neu hier...
Mitglied seit
5 Januar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
1
Genau, die Kündigung wurde dort intern wohl nicht bearbeitet obwohl ich das ganze schon ansprach und von der Sachbearbeiterin versichert bekam sie würde sich darum kümmern.
Ich frage mich nur wegen was genau ich dann vor Gericht gehen könnte?

jaykay: Ich habe den WBA Anfang Dezember abgegeben, jedoch kam das Schreiben mit der Forderung der anderen Unterlagen erst Mitte Dezember bei mir an. ''Sachverhalt klären'' ist leicht gesagt - der erste Versuch ist ja schon fehlgeschlagen..

Rein informativ: Ich habe mit der Krankenkasse telefoniert; man ist grundsätzlich weiterhin versichert, bei Bewilligung des WBA (worauf es bei mir auf jeden Fall hinaus läuft) muss das JC rückwirkend zahlen. Bei Ablehnung muss man später selbst rückwirkend zahlen.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.748
Bewertungen
2.982
[…] Zuerst einmal; bin Threaderstellerin, habe mich aber wohl selbst aus meinem Account geworfen, wegen vermehrtem vertippen bei der Passworteingabe - jetzt bekomme ich obwohl ich mich noch einloggen kann immer nur eine Fehlermeldung wenn ich Aktionen durchführen möchte. :rolleyes:

[…]
Wie wäre es denn, wenn Du Dich vertrauensvoll an AdminZwo wenden würdest, anstatt einen zweiten Account zu eröffnen ...? Er hat sicher eine Lösung für Dein Problem ...


:icon_wink:
 

gregorsamsa1

Neu hier...
Mitglied seit
5 Januar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
1
@Beryll: du stellst hüben in elo-forum.org Hartz IV Forum - Weiterbewilligungsantrag wurde nicht rechtzeitig bearbeitet. Was kann ich tun? wie auch hier dieselben Fragen, und bekommst genau dieselben Antworten, wie du vorgehen sollst/kannst - wieso nimmst du das nicht einfach endlich mal an?!?
Ist es mir verboten auf zwei Foren gleichzeitung um Rat zu bitten? Und wie kommst du darauf ich würde entsprechende Antworten nicht annehmen? Was ist denn bitte dein Problem? :confused:

Wie wäre es denn, wenn Du Dich vertrauensvoll an AdminZwo wenden würdest, anstatt einen zweiten Account zu eröffnen ...? Er hat sicher eine Lösung für Dein Problem ...


:icon_wink:
Ich habe schon versucht hier Kontakt aufzunehmen, jedoch keine Reaktion erhalten. Zumal ich auch mit dem ersten Account eben solche Aktionen nicht mehr durchführen kann.
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
278
Bewertungen
177
jaykay: Ich habe den WBA Anfang Dezember abgegeben, jedoch kam das Schreiben mit der Forderung der anderen Unterlagen erst Mitte Dezember bei mir an. ''Sachverhalt klären'' ist leicht gesagt - der erste Versuch ist ja schon fehlgeschlagen..
Und warum ist der Versuch fehlgeschlagen? Weil du anscheinend nicht genug Druck gemacht hast. Die Leistungsabteilung hat fast täglich Präsenz, das heißt man kann direkt in der Abteilung vorsprechen. Einfach darauf beharren sofort vorzusprechen. Wenn du mittellos sein solltest, wäre das zudem ein gutes Mittel sofort bearbeitet zu werden. Dafür aber noch tagesaktuelle Kontoauszüge mitbringen die den Umstand untermauern.
 

Admin2

Administration
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.065
Bewertungen
3.954
Ich habe schon versucht hier Kontakt aufzunehmen, jedoch keine Reaktion erhalten. Zumal ich auch mit dem ersten Account eben solche Aktionen nicht mehr durchführen kann.
Warum sendest du keine Email? Oben im Impressum sind auch Forenbetreiber verpflichtet eine solche anzugeben. Wir haben dort sogar ein Kontaktformular verlinkt mithilfe dessen ich hier sofort benachrichtigt werde... Hab deinen ersten Zugang gesperrt, du muss also zukünftig den aktuellen Zugang verwenden...
 

gregorsamsa1

Neu hier...
Mitglied seit
5 Januar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
1
Warum sendest du keine Email? Oben im Impressum sind auch Forenbetreiber verpflichtet eine solche anzugeben. Wir haben dort sogar ein Kontaktformular verlinkt mithilfe dessen ich hier sofort benachrichtigt werde... Hab deinen ersten Zugang gesperrt, du muss also zukünftig den aktuellen Zugang verwenden...
Habe hier nichts finden können, aber so hat es sich ja erledigt. Vielen Dank.

Heute Vormittag war ich nochmal beim JobCenter vorsprechen. Habe mit einer Mitarbeiterin eine Mail an den vertretenden Sachbearbeiter geschickt, mit dringender bitte um Bearbeitung inkl einem aktuellen Kontoauszug. (Natürlich habe ich mir einen Nachweis aushändigen lassen) Meine Sachbearbeiterin ist im Urlaub, was wohl auch Grund dafür sein dürfte, dass nichts passiert. Wenn bis Donnerstag früh nichts passiert ist gebe ich dann den Antrag auf vorläufige Bewilligung ab, der liegt schon fertig getippt und unterschrieben bereit.
 
Oben Unten