Mein Sachbearbeiter besteht darauf, dass ich mich trotz Einschränkungen auf Callcenter-Stellen bewerbe

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe ein großes Problem mit meinem SB. Ich war das letzte halbe Jahr amtsärztlich krankgeschrieben, weil ich Krebs hatte und dadurch psychisch und körperlich stark belastet war/bin. Habe in dieser Zeit trotzdem ALGII erhalten, wurde aber vom Jobcenter in Ruhe gelassen.

Nun möchte ich die amtsärztliche Untersuchung wiederholen lassen, da es mir immer noch sehr schlecht geht. Habe weiterhin Probleme.
Der Krebs ist zwar vorerst geheilt, aber ich habe ein hohes Rezidivrisiko.


Mein Sachbearbeiter besteht aber darauf, dass ich mich auf Callcenter-Stellen bewerbe, da diese körperlich ja nicht anstrengend wären. Ich habe bereits einmal während meines Studiums im Callcenter gejobbt und bin damals schon zusammengebrochen. Jetzt nach meiner ganzen Krankengeschichte ist es für mich unvorstellbar, dorthin wieder zurückzukehren. Mein SB will davon nichts hören. Ich habe einen Schwerbehindertenausweis (GdB 90).

An wen kann ich mich wenden? Ich bin total verzweifelt.


Danke und ein schönes Wochenende!
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
AW: Callcenter-Bewerbungen trotz Einschränkung

An wen kann ich mich wenden?
An das Jobcenter (am besten dort an die Teamleitung) und zwar mit einem schriftlichen und nachweislich (Abgabe mit einem Zeugen oder per Empfangsquittierung auf einer Kopie) gestellten Antrag auf Feststellung des Ausmaßes der aktuell tatsächlich noch vorhandenen Erwerbsfähigkeit.
Als Begründung nennst du die noch immer massiv vorhandene Schwächung nach Krebserkrankung.

So kommt das Jobcenter nicht daran vorbei ein neues aktuelleres Gutachten erstellen zu lassen, denn ab Bekanntwerden von einschränkenden vorhandenen oder immer noch vorhandenen Gesundheitsproblemen sind die dazu gesetzlich verpflichtet ein solches Gutachten einzuleiten.
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
600
Bewertungen
323
AW: Callcenter-Bewerbungen trotz Einschränkung

hi
Erstmal bewerben bedeutet noch lange nicht , dass man genommen wird.
Also dich so schön in der Bewerbung darstellen das sie dich unbedingt nicht haben wollen und wenn es zum Vorstellungsgespräch kommt halt alle deine Vorzüge darstellen die die überhaupt nicht gebrauchen können . Also kreativ sein .

Und ein Gdb sagt halt nur das du Eingeschränkt bist aber trotzdem kann man sehr oft Voll arbeiten und belastbar sein . Es gibt viele Gründe ein Grad zu bekommen .

Ich habe zB 70% weil mir ein Teil vom Magen fehlt aber ich kann alles machen und bin Voll belastbar.
 

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
AW: Callcenter-Bewerbungen trotz Einschränkung

Danke! Das werde ich machen.

Also kann das JC sich nicht weigern, die Erwerbsfähigkeit feststellen zu lassen? Ich weiß auch nicht, weshalb sich mein SB so dagegen sperrt.

Naja, ich weiß, dass der GdB nichts über die tatsächliche Erwerbsfähigkeit aussagt, aber es geht mir tatsächlich nicht gut - ich habe einen schlechten HB-Wert, Untergewicht Schlafstörungen, Depression etc., befinde mich in engmaschiger ärztlicher und psychotherapeutischer Behandlung und kann nachweisen, dass ich tatsächlich krank bin. Nur meint mein Sachbearbeiter, dass das Callcenter die perfekte Chance für mich sei.


Es geht mir auch überhaupt nicht darum, nicht zu arbeiten, sondern dass ich einen Job erhalte, den ich tatsächlich bewältigen kann und einfach wieder einigermaßen fit zu werden - ich möchte einfach, dass mein SB dieses Gutachten in die Wege leitet und mich an die REHA-Abteilung des JC's verweist, worauf er einfach nicht eingeht.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
AW: Callcenter-Bewerbungen trotz Einschränkung

Ich weiß auch nicht, weshalb sich mein SB so dagegen sperrt.
Weil er dann sein Fleißbienchen in der Personalakte bekommen kann, wenn er dich ohne Rücksicht auf die gesundheitliche Machbarkeit einfach irgendwo hin vermittelt.
Und wenn er ein Gutachten einleitet, dann kostet das Gutachten das Jobcenter erstmal Geld und solange das Gutachten nicht feststeht kann man dich nicht vermitteln (weil man dann ja noch nicht weiß was noch gesundheitlich machbar ist).
 

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
AW: Callcenter-Bewerbungen trotz Einschränkung

Danke für Deine Antwort! Ich werde dieses Gutachten auf jeden Fall beantragen.

Ich meine, mal irgendwo gelesen zu haben, dass man mit einem Schwerbehindertenausweis, die Möglichkeit hat, eine/n darauf spezialisierte/n Sachbearbeiter/in zu bekommen. Ist das richtig?

Ich möchte einfach gern mit einem rationalen Menschen beim JC sprechen. Dieser hat man von Anfang an gesagt, dass er von meinen gesundheitlichen Problemen nichts hören will.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.062
Bewertungen
10.945
Moinsen Downdowndown und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Callcenter-Bewerbungen trotz Einschränkung[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.389
Bewertungen
1.906
Übrigens, was du vom SB nicht schriftlich bekommst, sollte dich nicht wirklich sorgen.
Würde es genau so machen wie Couchharzer ganz oben schreibt.
 

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Nee, unterschrieben hab ich bislang nichts. Das ist aber eher glücklichen Zufällen zu verdanken. Ich denke, es wird sehr bald wird ne Einladung zur Unterzeichnung einer EGV eintrudeln.
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
Und wenn alle Stricke reißen:
Einen AN, der zwar kultiviert aber im breitesten Ruhrpott-Tonfall parliert, der am Telefon vor Aufregung stottert oder seniles Altersschmatzen nicht abzustellen vermag, die Nase hörbar und völlig unbekümmert hoch zieht....
Ob der ein Wunschkandidat für einen Kommunikations-Job ist?
 

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ehrlich gesagt an sowas Ähnliches hatte ich bereits gedacht - dass ich dem AG einfach im Vorstellungsgespräch die Wahrheit sage, dass ich schwerbehindert bin und damit mehr Anrecht auf Urlaub habe, dass ich oft zum Arzt muss (unter anderem zwei Mal wöchentlich zum Psychotherapeuten und dass ich den Job eh nur vorübergehend ausüben würde, bis ich etwas besser Geeignetes gefunden habe. Vielleicht würde ich auch noch fragen, ob sie einen Betriebsrat haben. Das mit dem Schmatzen und Nasehochziehen ist auch gut - Dialekt faken kann ich leider nicht gut genug ;)


Ich hoffe, ich werde nicht falsch verstanden - ich möchte schon arbeiten, nur nicht im Callcenter. Ich hab dort schon mal ein Jahr aushilfsweise gejobbt und bin krankgeworden, was ich anhand ärztlicher Atteste belegen kann. Vor allen Dingen möchte ich nicht in ein ganz bestimmtes bekanntes Callcenter. Darf man eigentlich auch einen Arbeitgeber angeben, bei dem unter keinen Umständen arbeiten möchte? Bei einem Freund von mir war das mal so.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Du kannst es aber auch so machen, das Schreiben direkt an deinen SB.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit beantrage ich die Feststellung des Umfangs meiner Erwerbsfähigkeit nach Paragraph 44a SGB 2.

Mit freundlichen Grüßen
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
Hiermit beantrage ich die Feststellung des Umfangs meiner Erwerbsfähigkeit nach Paragraph 44a SGB 2.

--> ich kann dir auch nur raten, diesen Weg zu gehen, denn du wirst sonst keine Ruhe finden und die VV werden immer mehr. Ich habe das 4 Jahre mitgemacht und meine Nerven lagen wirklich blank. War die letzten 4 Jahre bis zur Rente in einem sozialpflichtigen Teilzeit Job (Buchhaltung) mit Aufstockung und bekam bis zur letzten Woche meiner Rente immer VV im Call Center, teils auch mit RFB...

Mit deiner Vorgeschichte ist das Nicht hinnehmbar. Denke an deine Gesundheit und wehre dich, bitte! :icon_evil:

Alles Gute und bleib gesund!
 

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Danke, ich werde dort nächste Woche in Begleitung eines Bekannten, der dann Urlaub hat, auftauchen und dieses Schreiben - adressiert an den Teamleiter und meinen Sachbearbeiter - abgeben.

Ich muss meine Interessen beim JC einfach besser durchsetzen. Ich krieg da leider oft kalte Füße und lass mich mit halbseidenen Sprüchen abspeisen.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.131
Bewertungen
19.070
Sollte das JC sich dennoch weigern deine Erwerbsfähigkeit feststellen zu lassen gibt es noch als Alternative den Weg
über die DRV indem du dort eine Reha beantragst und durchführst. Dabei stellt die DRV auch deine Erwerbsfähigkeit,
bindend für alle Leistungsträger, fest.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.246
Bewertungen
3.417
Ehrlich gesagt an sowas Ähnliches hatte ich bereits gedacht - dass ich dem AG einfach im Vorstellungsgespräch die Wahrheit sage, dass ich schwerbehindert bin und damit mehr Anrecht auf Urlaub habe, dass ich oft zum Arzt muss (unter anderem zwei Mal wöchentlich zum Psychotherapeuten und dass ich den Job eh nur vorübergehend ausüben würde ...,
Bitte Vorsicht!
Dies könnte zur Sanktion führen, wegen vorsätzlicher Vereitelung einer Arbeitsaufnahme!
@Pixelschieberin schlug eine Kommunikationsform in einem Telefonat vor, nicht davon, dass Du Dich inhaltlich so weit aus dem Fenster lehnen solltest.

Im übrigen ist SB verpflichtet den ärztlichen Dienst einzuschalten, wenn sie über gesundheitliche Problemen in Kenntnis gesetzt wird.
Mein Sachbearbeiter besteht aber darauf, dass ich mich auf Callcenter-Stellen bewerbe, da diese körperlich ja nicht anstrengend wären.
So so, ist SB Arztin und kann beurteilen, was für Dich und Dein Krankheitsbild anstrengend wäre? Das würde ich sie mal ganz keck fragen.
Die hat ja nicht mehr alle Latten am Zaun!
Also kann das JC sich nicht weigern, die Erwerbsfähigkeit feststellen zu lassen?
Zur Info: Das JC ist nicht befugt Deine Erwerbsfähigkeit fest zu stellen, dies darf alleine die DRV.
Der ärztliche Dienst des JC stellt lediglich fest, welche Leistungseinschränkungen Du aufgrund Deines Gesundheitszustandes derzeit am allgemeinen Arbeitsmarkt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ich glaube, an die DRV kann ich mich nicht wenden, da ich direkt nach Abschluss meines Studiums erkrankt bin und ich nie wirklich Rentenversicherungsbeitrage entrichtet habe. Ich hatte bislang nur Nebenjobs und habe mich meistens von der Rentenversicherung befreien lassen.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.246
Bewertungen
3.417
Sollte das JC sich dennoch weigern deine Erwerbsfähigkeit feststellen zu lassen gibt es noch als Alternative den Weg
über die DRV indem du dort eine Reha beantragst und durchführst. Dabei stellt die DRV auch deine Erwerbsfähigkeit, bindend für alle Leistungsträger, fest.
Das wäre mir neu. Kannst Du das bitte näher erläutern?
Meines Wissens wird man aus der Reha entweder als arbeitsfähig (evtl. mit Einschränkungen) oder arbeitsunfähig entlassen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Sollte das JC sich dennoch weigern deine Erwerbsfähigkeit feststellen zu lassen gibt es noch als Alternative den Weg
über die DRV indem du dort eine Reha beantragst und durchführst. Dabei stellt die DRV auch deine Erwerbsfähigkeit,
bindend für alle Leistungsträger, fest.

Wieso soll eigentlich immer die DRV für alles herhalten, nur weil das JC zu geizig ist?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.131
Bewertungen
19.070
Meines Wissens wird man aus der Reha entweder als arbeitsfähig (evtl. mit Einschränkungen) oder arbeitsunfähig entlassen.
Bl. 1a - 1 Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung und Epikrise
Dort wird, zumindest auf den Ausgangsberuf, festgestellt ob man noch erwerbsfähig ist und wenn ja in welchem Umfang.
Für den allgemeinem Markt wird dies in aller Regel in der Epikrise ausgeführt.
https://www.deutsche-rentenversiche...G0810_01_01_15.pdf?__blob=publicationFile&v=7

Wieso soll eigentlich immer die DRV für alles herhalten, nur weil das JC zu geizig ist?
Soll sie das ?
Ist nur eine von mehreren Möglichkeiten die der TE hat und die man ihm aufzeigen sollte.
Was er dann macht ist einzig und alleine seine Entscheidung. Niemand ist gezwungen einen
bestimmten Weg zu gehen.
Wieso du dich da so vehement und wiederkehrend sträubst kann ich nicht nachvollziehen
da die Einschätzung der DRV, gegenüber allen anderen Einschätzungen, für alle Bindend ist
und der SB unter normalen Umständen keine Möglichkeit hat dies auszuhebeln.
 

Downdowndown

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ich werde nächste Woche dieses Gutachten anfordern und mich, falls notwendig, krankschreiben lassen. Zur Not lass ich mir von meinen Ärzten ein Schreiben ausstellen, dass ich krankheitsbedingt nicht im Callcenter arbeiten kann.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten