Mein P-Konto einfach gekündigt, der Grund hierfür sind 7,02€ im Minus,wie jetzt verhalten bzw. vorgehen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Hallo!
Also ich habe heute einen schock bekommen. mein konto bei der volksbank wurde wegen 7,02 € minus gekündigt
Ich fiel aus allen wolken. als ich heute post meiner Bekommen habe.

Man habe mich am 08.08 angemahnt Ich habe keine mahnung bekommen. und da ich mich "nicht meldete" löste man schicht mein Konto auf,
Es handelte sich um ein P-konto und der minus betrag ist durch gebühren enstanden.

Ich habe in tränen angerufen und meine situation so ruhig ich konte geschildert. Ich wurde mit den worten das wäre emotionale erpressung abgewürgt.

Nun stehe Ich im Hagel

Nicht nur das ich meine laufenden kosten nicht zahlen kann! Natürlich sind damit auch sachen wie lebensmittel und fahrkarten nicht bezahlbar.
Ich bin voller erwerbsminderungs Rentner und absolut nicht in der lage wege zu fuß zu erledigen.
Da meine knie sowie hüften kaputt sind und ich sehr schlecht luft bekomme.

Sowas kann doch nicht rechtens sein oder?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.801
Bewertungen
14.333
Guten Tag grone73 und :welcome:

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"Konto einfach gekündigt. ??? sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Danke an Seepferdchen 2010
Die sache tut mir leid. I war (bin) wie gesagt sehr aufgewühlt da kann sowas schon vorkommen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.801
Bewertungen
14.333
Nun habe etwas Geduld bestimmt bekommst du noch einen Hinweis auf dein Problem.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.394
Bewertungen
2.844
Hallo,

Sowas kann doch nicht rechtens sein oder?
Einen ausdrücklichen gesetzlichen Kündigungsschutz für ein Konto das als P-Konto geführt wird, gibt es nicht.
D.h. das grundsätzlich auch ein P-Konto wie ein "normales" Girokonto gekündigt werden kann.
Allerdings enthält das 2016 eingeführte Basiskonto gemäß Zahlungskontengesetz (ZKG) deutliche Kündigungsbeschränkungen. Wird ein "normales" Girokonto mit P-Konto-Funktion durch die Bank gekündigt, besteht, wenn kein anderes Konto vorhanden ist, sofort ein Anspruch auf Eröffnung eines Basiskontos, auch bei der kündigenden Bank.

Im ersten Schritt könntest Du also versuchen der Kündigung zu widersprechen, dazu folgend mal ein Musterbrief der Verbraucherzentrale.


Kommt man damit nicht weiter, oder ebend nicht zeitig weiter, dann musst Du dir mit den Kündigungsschreiben in der Hand, ggfls. ebend schleunigst ein anderes Konto besorgen. Diesbezüglich hättest Du ein gesetzl. Anspruch auf ein Basiskonto, welches Du folgend dann auch in ein P-Konto umwandeln kannst. Diesbezüglich ggfls. mal hier in Beitrag 3 geschauht,


Da Rente (?) und/oder ggfls. Sozialleistungen (?) diesen Monat ggfls. schon auf das (bisher) gekündigte Konto angewiesen wurden und man bekommt ggfls. die Kündigung jetzt nicht schleunigst wieder vom Tisch, würden die dementsprechenden Leistungen natürlich wieder an den/die Leistungsträger zurückgehen. In diesen Fall, ggfls. auch mit neuen Konto, ist sofort Kontakt mit diesen aufzunehmen, um mit diesen nach einer schnellst möglichen Lösung zu suchen, damit man am ersten des Folgemonats nicht ohne Kohle für Miete etc. dasteht.
 

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Ich habe den ganzen tag mit anrufen bei anderen banken sowie mit der Rentenkasse und dem Jobcenter verbracht.

Sie haben sich immer wieder an der Insolvenz gestoßen obwohl diese ende des Jahres abläuft. Warte nun auf rückrufe zwecks termin.

Das Beste ist die Sparkasse bei Ihr hatte ich mein konto vor der Insolvenz es floss seiner zeit in die Insolvenz ein.
Die Meinten Ja sie bekommen ein Konto unter der voraussetzung sie zahlen uns das Minus zurück.
Ich weis nichtmal mehr wieviel das war ich denke so um die 300-400 euro.

Mein einkommen für diesen monat werde ich vorrausichtlich als zahlunganweisung zwischen dem 6.09 un 13.09 bekommen.

Den Musterbrief werde ich noch an die volksbank senden.
 

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Update:
Ich habe zwar noch keine schriftliche antwort der Bank auf den Musterbrief erhalten. Jedoch wird meine Kontonummer beim onlinebanking wieder angezeigt jedoch fehlt weiterhin der zugriff auf den saldo usw.
 

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Update 2:

Zu früh gefreut!
Ich habe heute eine antwort auf den Musterbrief erhalten. In dem wird behauptet es habe sich nicht um ein P-konto gehandelt.
Ich habe aber die Umwandlung zum 25.02.2019 mit dem Vorduck der Bank § 850k Abs. 7 ZPO Veranlasst.
Mir ist die sache deshalb so gut in einnerung da mir meine beraterin sagte ich müsse erst mein koto ausgleichen damit die Umwandlung möglich sei. Was ich dann tat.


Was nun?

Ich werde wohl oder Übel das angebot der Sparkasse annehmen müssen.
Obwohl ich mir große sorgen wegen der Insolvens mache. Schlieslich Darf Ich das Eigendlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Also, Habe erneut Rücksprache mit der Volksbank gehalten.
Ich habe darauf hingewiesen das selbst wenn mein Konto ein normales sei. Ich dennoch Anspruch auf ein Basiskonto habe.
Auch bei der Banke die mir Gekündigt habe, Darraufhin hat man sich darauf berufen dass man eine Genossenschafts bank sei und ausserden müsse die kündigung länger als 12 Monate zurück liegen. Somit wäre Mein anpruch nicht geltend.

Habe heute noch einen Termin bei der Sparkasse, Ich werde wohl oder übel die bittere Pille schlucken müssen.
Ergenze diesen Post nach meiner rückkehr.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.394
Bewertungen
2.844
Es handelte sich um ein P-konto und der minus betrag ist durch gebühren enstanden.
Ich habe heute eine antwort auf den Musterbrief erhalten. In dem wird behauptet es habe sich nicht um ein P-konto gehandelt.
Das heißt also, einer flunkert hier, und das mal jetzt von meiner Seite aus, vorsichtig ausgedrückt.
Das hier die Volksbank einfach so ins Blaue behauptet, Du hast dein Konto bis zur Kündigung nicht als P-Konto geführt, stelle ich aus Erfahrung eigentlich in Zweifel, lasse mich aber natürlich eines besseren belehren, und darum stelle doch mal Bitte, zum besseren nachvollziehen, das erhaltene Kündigungsschreiben und das jetzige Schreiben, mal anonymisiert hier ein.
Oder lasse es einfach, und gut ist.

Gibt hier noch so ein Fragezeichen für mich,

Sie haben sich immer wieder an der Insolvenz gestoßen obwohl diese ende des Jahres abläuft.
Ich habe aber die Umwandlung zum 25.02.2019 mit dem Vorduck der Bank § 850k Abs. 7 ZPO Veranlasst.
Wieso musste man kurz vor Ende des Verfahrens (sog. Wohlverhaltensperiode), sein Konto in ein P-Konto umwandeln, eigentlich aufgrund von § 294 Abs.1 InsO völlig sinnfrei, ausser Du hast Dir diesbezüglich ggfls. ein Neugläubiger an die Backe geklebt, dann natürlich Glückwunsch, aber lassen wir das jetzt auch mal lieber.

Das Beste ist die Sparkasse bei Ihr hatte ich mein konto vor der Insolvenz es floss seiner zeit in die Insolvenz ein.
Die Meinten Ja sie bekommen ein Konto unter der voraussetzung sie zahlen uns das Minus zurück.
Ich weis nichtmal mehr wieviel das war ich denke so um die 300-400 euro.
Ich werde wohl oder Übel das angebot der Sparkasse annehmen müssen.
Obwohl ich mir große sorgen wegen der Insolvens mache. Schlieslich Darf Ich das Eigendlich nicht.
Das aufgrund von § 295 Abs.1 Nr.4 InsO davon abzuraten ist, sollte eigentlich klar sein.
Gäbe sowieso genug andere Banken, z.B. auch Onlinebanken.

Viel Glück !
 

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
In den anhängen sind die gewünschten schreiben Zum thema Volksbank.

Bei dem neuen "gläubiger" ging es darum das ich die offene Rechnung längst belichen hatte, das aber verneint wurde jedoch konnte ich beweisen das dem so war. Dabei ging es hin und her. bis eine Pfendung erging die aber noch in der gleichen woche wieder aufgehoben wurde Siehe anhang.

Auserdem habe ich noch das formular mit dem ich den antrag auf P-konto gestellt habe sowie die online nachricht die ich der sachbearbeiterin diebezüglich gesand habe.
 

Anhänge:

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Ich habe die zwei anhänge nochmal bearbeitet hoffe sie sind nun in ordnung.
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.394
Bewertungen
2.844
Tut mir leid, mir persönlich kommt das ganze hier weiterhin spanisch vor, und das von beiden Seiten aus.
Hast nicht ggfls. dein P-Konto zwischenzeitlich rück umwandeln lassen ??
Wie auch immer, Du kannst natürlich versuchen der Volksbank entgegen zu treten, damit Du Kenntnis erlangst, wie sie zu dieser Aussage kommt, und daraufhin könnte man ggfls. weiter sehen. Aber mal ganz ehrlich (und Volksbanken stehen diesbezüglich auch ganz weit oben, was das (versuchte ?) abstossen von Kunden mit schlechter Bonität betrifft), was willst Du eigentlich noch bei einer Bank, die dich als Kunde nicht mehr haben will, suche Dir eine andere.

Habe heute noch einen Termin bei der Sparkasse, Ich werde wohl oder übel die bittere Pille schlucken müssen.
Ergenze diesen Post nach meiner rückkehr.
Und was ist da rausgekommen, eine Anmerkung habe dazu ja gemacht.
 

grone73

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
9
Bewertungen
4
Sorry aber warum sollte ich das P-konto rückwandeln lassen? Es hatte keine fühlbaren nachteile für mich.
Nicht nur dir kommt das alles Spanisch vor! Bei meinem telefonat mit meinem Insollvens verwalter. Teilte er mir mit er habe in den vergangenen 14 tagen mindestens 6 anrufe mit bezug auf konto kündigungen bekommen.

Nun ja die Volksbank ist nun vom Tisch jedoch hätte ich zwar Lust jedoch nicht die Energie den weiter auf die kette zu gehen.

Zum Thema Sparkasse: Nachdem ich nochmals darauf hingewiesen und mein Insolvenz Verwalter zitierte, dass es sich einen Gesetzesverstoß handeln würde sollte ich das Angebot annehmen, hat mir die Sparkasse abgesagt.
 
Oben Unten