• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mein Konto ...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich habe ziemlich viel Schulden bei mehreren Gläubigern. die nächste Kontopfändung ist in Sicht und somit bald das Konto gekündigt. Wie verhält sich eigentlich die Arge. Ohne Konto - keine Arbeit. Habe seit Jahren die Banken gewechselt und so langsam bekomme ich dann wirklich kein Konto mehr.
Iöm Grunde sind dann ja Bewerbungen sinnlos. Habe auch keine Freunde oder Familie. Bin langsam echt ratlos. Insolvenz - ich bin gerade am sammeln von Mahnungen, damit ich die Inso einleiten kann. Habe aber da auch so meine Bedenken, da bestimmt einige dabei sind, die dieser Inso nicht zu stimmen werden.
Hat jemand einen Rat?!

Frohe Ostern noch und Danke

Gruß Tara
 
E

ExitUser

Gast
Privatinsolvenz ist sinnvoll und in deinem Fall auch einen Versuch wert. Nicht pfändbar bist du aber auch schon jetzt. Leider sind die meisten Konten dann pfutsch. Das wird sich erst Ende 2008 ändern.
Was soll die Arge schon machen, wenn du kein Konto bekommst? Du bekommst dein Geld per Scheck, aber die Arge schickt dich zur Schuldnerberatung, damit dieses Arbeitshemmniss nach 7 Jahren ausgeräumt ist. Da kannst du das auch jetzt gleich machen. Bewerbungen musst du aber trotzdem schreiben. Da kommst du leider nicht drumrum. ;-)
lg andine
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Bewertungen
146
Hallo,

ich habe ziemlich viel Schulden bei mehreren Gläubigern. die nächste Kontopfändung ist in Sicht und somit bald das Konto gekündigt. Wie verhält sich eigentlich die Arge. Ohne Konto - keine Arbeit. Habe seit Jahren die Banken gewechselt und so langsam bekomme ich dann wirklich kein Konto mehr.
Iöm Grunde sind dann ja Bewerbungen sinnlos. Habe auch keine Freunde oder Familie. Bin langsam echt ratlos. Insolvenz - ich bin gerade am sammeln von Mahnungen, damit ich die Inso einleiten kann. Habe aber da auch so meine Bedenken, da bestimmt einige dabei sind, die dieser Inso nicht zu stimmen werden.
Hat jemand einen Rat?!

Frohe Ostern noch und Danke

Gruß Tara
Hallo Tara,

das Insolvenzverfahren ist unabhängig von der Zustimmung der Gläubiger - und vielleicht solltest du dein nächstes Konto bei der Postbank eröffnen - diese hat auch mir (selbst in Insolvenz) ein Guthabenkonto eröffnet.

Grüße - Emma
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

die Postbank bekommt auch noch Geld von mir, geht also gar nicht. Außerdem, wenn in den nächsten Wochen die Pfändung auf meinem Sparkassenkonto ist, kann ich nicht einfach so zur nächsten Bank laufen, die Pfändung ist irgendwo gespeichtert und dann gibts erst recht kein neues Konto. Habe das doch schon alles durch.
Habe die Erfahrung gemacht, dass man nach ca. einem Jahr dann wieder ein Gutenhabenkonto eröffnen kann.
Vielen Dank, werde wohl die nächsten Monate meine Mahnungen sammeln und eine Inso anmelden.

Gruß Tara
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Hallo Tara, gehe in einem solchen Fall zu einer Sparkasse und berufe dich auf das Sparkassengesetz - die müssen dir dann ein Konto auf Guthabenbasis einrichten, nette Grüße Franky
 

waldau

Neu hier...
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
500
Bewertungen
0
Hier werden Sie geholfen - Stichwort Öffentlicher Auftrag
Sparkassengesetz - Wikipedia

... schön :icon_hug:

und WO finde wir den Passus das die Sparkassen jetzt schon verpflichtet sind, also MÜSSEN, ein Konto auf Guthabenbasis einzurichten ??

Soweit ich es weiß gibt es nur eine Verpflichtungserklärung auf freiwilliger Basis ohne bindenden Status !!!

Aber ich kann mich ja irren .....
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Die von dir angesprochene Verpflichtungserklärung auf freiwilliger Basis gilt nur für die Privatbanken und wird in der Praxis nicht umgesetzt.

Das Sparkassengesetz ist ein Landesgesetz, sprich in jedem deutschem Bundesland ist es ein wenig anders ausgelegt daher nachfolgend einige Passagen des Berliner Bankengesetzes das da wo ich mich immer drauf Berufe - in NRW wenn es darum geht einem "abgestürztem Zeitgenossen" unter die Arme zu greifen ist es ganz ähnlich:

Der Senat wird aufgefordert, im Zuge der im Beihilfeverfahren zur Risikoabschirmung von der EU beauflagten diskriminierungsfreien Veräußerung der Landesbank Berlin folgende Aspekte im Rahmen des mit dem Erwerber abzuschließenden öffentlich-rechtlichen Vertrages – über die im Sparkassengesetz verankerten sparkassentypischen Auflagen hinaus – verbindlich festzuschreiben und durch Vertragsstrafe zu sichern:
  • Verpflichtung zur Sicherung des Unternehmenssitzes der Landesbank Berlin in der Stadt Berlin,
  • Verpflichtung zur Bereitstellung des »Girokontos für alle«, d.h. zur Entgegennahme von Einlagen in Euro für natürliche Personen mit Wohnsitz im Geschäftsgebiet, soweit kein vorangegangener Leistungsmissbrauch dies als unzumutbar erscheinen lässt, unter der Bezeichnung »Sparkasse«
  • Verpflichtung zur Präsenz in der Fläche mit dem Ziel, den Zugang zu Bankdienstleistungen für Jede und Jeden zu sichern,- Verpflichtung zur langfristigen Erhaltung der Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesbank Berlin.
Dem Abgeordnetenhaus ist über die Umsetzung zu berichten.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Interessant was es alles so gibt - ich habe in den letzten 10 Jahren mindestens 15 Menschen zu einem Sparkassenkonto zu verhelfen - jedenfalls in NRW - bisher reichte immer der Hinweis auf das Sparkassengesetz so das ich fest davon ausgegangen bin, dass jemand der ein Konto möchte auch eins bekommt - ich bin aber auch kein Dipl. Sozialarbeiter oder der gleichen und mache solche Dinge eher sporradisch.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten