• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mein Konto und mein Bein im Ausland

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Flor das Aguas

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jun 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Beim Ausfüllen des Antrages auf alg2 ist mir nun nicht ganz klar, ob ich denn (also im Zusatzblatt 3) ein Konto im Ausland angeben muss - das ich als Studentin, während meines Studijobs (auf so ner Art selbstständiger Basis) in den Semesterferien hin und wieder brauchte und nun nochmal nach Abschluss des Studiums unmittelbar vor meiner jetzigen Arbeitslosigkeitsmeldung - ein bisschen Geld ist noch drauf, geht aber in diesen Tagen fast alles zum Begleichen von offenen Rechnungen und Dispokredit runter.
Können die Ämter die Stammdaten von ausländischen Konten einsehen und dann Auszüge verlangen?
Das Vermögen ist nicht meine Sorge, denn ich habe keins (sondern ca.15Tausend Euro Bildungs(kredit)schulden, falls es jemanden interessiert): ich habe keine Lust denen zu erzählen, was ich dort im Ausland gemacht (gejobbt) habe - nachher sagen die vom Amt noch, gehen Sie doch wieder ins Ausland und machen Sie diesen Job weiter, was ich momentan nicht will und nicht kann oder sie verlangen irgendeinen Beweis dafür, warum ich dort nicht weiterarbeiten kann ...
Ich zahle für diesen Job, den ich 1-2 mal 4 Wochen im Jahr bisher dort gemacht habe DORT auch meine Steuern.
Im August will ich mich vielleicht, wenn sich hier nichts gescheites auftut, hier wieder abmelden vom Bagis und nochmal (quasi einmalig) für 4 bis 8 Wochen dort jobben, sicher bin ich mir aber noch nicht, denn wenn ich einen meinem Studium entsprechenden BERUF hier finden würde, würde ich diese Anstellung natürlich einem bloßen "Studi-Job" im Ausland vorziehen, den ich mir auf Dauer sowieso nicht vorstellen kann...
Vielleicht kann mir auch jemand sagen, wie ich mich krankenversichern muss, wenn ich nur mal für 4 Wochen im Ausland jobbe? Bisher habe ich mich einfach freiwillig versichert.
Herzlichen Dank schonmal für Kommentare. Flor d. A.
 
E

ExitUser

Gast
Brasilien oder Portugal? Portugal gehört zur EG. Vorsicht. Brasilien gehört zur "Achse des Bösen", lt. einem Herrn den wir alle kennen. Da herrscht das Gesetz des Urwalds.
 
E

ExitUser

Gast
Beim Ausfüllen des Antrages auf alg2 ist mir nun nicht ganz klar, ob ich denn (also im Zusatzblatt 3) ein Konto im Ausland angeben muss - das ich als Studentin, während meines Studijobs (auf so ner Art selbstständiger Basis) in den Semesterferien hin und wieder brauchte und nun nochmal nach Abschluss des Studiums unmittelbar vor meiner jetzigen Arbeitslosigkeitsmeldung - ein bisschen Geld ist noch drauf, geht aber in diesen Tagen fast alles zum Begleichen von offenen Rechnungen und Dispokredit runter. ...
Fakt ist Du benötigst Sozialleistungen und hast ein Konto. Es ist äußerst ratsam, dieses Konto anzugeben, egal ob der Staat dies ermitteln könnte, das gebietet der Anstand.

Du wirst trotz eines eventuellen Vermögens auf dem Konto deine Leistungen erhalten sofern ein Limit nicht überschritten wird.

Näheres dazu. hier
http://www.bankmitarbeiter.de/html/hartz_4_anrechnung.html

Bei der Versicherungsfrage muss ich passen. ;)

Gruß, Anselm
 
E

ExitUser

Gast
@ Amseln Querolant

Zitat von Dir:

Fakt ist Du benötigst Sozialleistungen und hast ein Konto. Es ist äußerst ratsam, dieses Konto anzugeben, egal ob der Staat dies ermitteln könnte, das gebietet der Anstand.


So ein Quatsch!
Ich habe eine tiefe Abneigung gegen Leute, die im willfährigen und vorauseilenden Gehorsam sogar noch ihre landsleute verraten würden.

Und wo liegt hier der Anstand der gegenseite, wenn diese uns als Parasiten, Abzocker und sonstwas bezeichnet? Und uns am liebsten wieder nach Dachau bringen würde zur Endlösung der Arbeitslosenfrage. Passendes Zitat dazu: wer nicht arbeitet, brauch auch nichts essen.( kann also verhungern bzw endgelöst werden)

desweiteren ist ein Konto im Urwald schlicht von Deutschland aus nicht erreichbar, ein Abheben von geldern ist von DE nicht möglich.

Ich würde es nicht angeben.


Ich werde hier nichts mehr schreiben, den dieses Forum ist qualitativ sehr stark abgesunken. Auf eine Frage erhält man keine Antwort oder jede menge völligen Blödsinn.
Beispiel die vielen Nützlichen Tips die in der Realität völlig danedenhauen oder sogar schlichtweg als Unsinn erklärt werden. Ua das der Abzug von Krankenhausaufenthalt vom regelsatz rechtswidrig ist. 120nochwas Euro (PDF von Thome) : HAHAHA habt ihr das mal in der realität durchgespielt??? Eigentor!!!!
 
E

ExitUser

Gast
@ Amseln Querolant

Ich werde hier nichts mehr schreiben, den dieses Forum ist qualitativ sehr stark abgesunken. Auf eine Frage erhält man keine Antwort oder jede menge völligen Blödsinn.
Beispiel die vielen Nützlichen Tips die in der Realität völlig danedenhauen oder sogar schlichtweg als Unsinn erklärt werden. Ua das der Abzug von Krankenhausaufenthalt vom regelsatz rechtswidrig ist. 120nochwas Euro (PDF von Thome) : HAHAHA habt ihr das mal in der realität durchgespielt??? Eigentor!!!!
Wenn ich dich richtig verstehe, erwartest du in einem Forum ein derartig kompetente Antwort wie bei einem Sozialrechtler. Du bist hier im falschen Link. Da gehe doch bitte auf www.erwerbslosenforum.de/anwalte.htm.
 
E

ExitUser

Gast
ich erwarte hier keine fachkundige Rechtsberatung.
Es geht mir hier nur darum, daß völlig falsche behauptungen veröffentlicht werden. Und wehe dem , der es noch glaubt oder sich darauf einlässt.

beispielsweise behauptet ein H.Thome in seinen hier verlinkten Folien, das der Abzug von Krankenhausaufenthalten vom Regelsatz rechtswidrig sei.
behaupten ist gut. es fehlen inzwischen trotz dieser seltsamen Theorie inzwischen fast 300 Eur vom Regelsatz.
Genauso ist es mit viele andere Fragen, zb EEJ, Widersprüche etc. Die ergebnisse sind teilweise nur heisse Luft oder ich habe den Eindruck, das ich mich in einen Chat befinde, anstelle in einen unverbindlichen Hilfeforum.

So geht es sicher noch vielen anderen, oder warum sind hier einige namen verschwunden? Meiner wird der nächste sein.
 
E

ExitUser

Gast
@ Amseln Querolant

Zitat von Dir:

Fakt ist Du benötigst Sozialleistungen und hast ein Konto. Es ist äußerst ratsam, dieses Konto anzugeben, egal ob der Staat dies ermitteln könnte, das gebietet der Anstand.


So ein Quatsch!
Ich habe eine tiefe Abneigung gegen Leute, die im willfährigen und vorauseilenden Gehorsam sogar noch ihre landsleute verraten würden.
Sorry dass ich Dich nach dieser unterstellenden, für Dich sehr peinlichen Ansage nicht (mehr) Ernst nehmen kann. :icon_knutsch:

Und wo liegt hier der Anstand der gegenseite, wenn diese uns als Parasiten, Abzocker und sonstwas bezeichnet? Und uns am liebsten wieder nach Dachau bringen würde zur Endlösung der Arbeitslosenfrage. Passendes Zitat dazu: wer nicht arbeitet, brauch auch nichts essen.( kann also verhungern bzw endgelöst werden)

desweiteren ist ein Konto im Urwald schlicht von Deutschland aus nicht erreichbar, ein Abheben von geldern ist von DE nicht möglich.

Ich würde es nicht angeben.
Aha, da haben wir so einen "Intelligenzbolzen" der der doch eiskalt zu Sozialbetrug auffordert. :icon_mued:

Ich werde hier nichts mehr schreiben, den dieses Forum ist qualitativ sehr stark abgesunken. Auf eine Frage erhält man keine Antwort oder jede menge völligen Blödsinn.
Beispiel die vielen Nützlichen Tips die in der Realität völlig danedenhauen oder sogar schlichtweg als Unsinn erklärt werden. Ua das der Abzug von Krankenhausaufenthalt vom regelsatz rechtswidrig ist. 120nochwas Euro (PDF von Thome) : HAHAHA habt ihr das mal in der realität durchgespielt??? Eigentor!!!!
Nun, dahingehend gibt es Gerichtsurteile. Nur weil Du keinen Erfolg hast sind nicht "die Anderen" verantwortlich und für vorgefertigte Lösungen musst Du einen Rechtsberater in Anspruch nehmen, nicht dieses Forum

Bedenke nur immer für Deine Zukunft. Niemand kann Dir DEINEN Erfolg machen, Du erhälst Hilfestellungen, was Du daraus machst ist Deine Sache.

Niemand zwingt Dich hier zu schreiben und niemals sollte man Reisende aufhalten.

Gruß, Anselm
 

judith11

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Bewertungen
0
ich erwarte hier keine fachkundige Rechtsberatung.
Es geht mir hier nur darum, daß völlig falsche behauptungen veröffentlicht werden. Und wehe dem , der es noch glaubt oder sich darauf einlässt.....

.......Genauso ist es mit viele andere Fragen, zb EEJ, Widersprüche etc. Die ergebnisse sind teilweise nur heisse Luft oder ich habe den Eindruck, das ich mich in einen Chat befinde, anstelle in einen unverbindlichen Hilfeforum.

So geht es sicher noch vielen anderen, oder warum sind hier einige namen verschwunden? Meiner wird der nächste sein.

Also im Gegensatz von ..... kann und muß ich Dir in einigen Äußerungen recht geben ! >> L E I D E R <<

Ja es sind hier wirklich einige Namen/User "verschwunden" und leider sehr oft Diejenigen die fachlich im Hilfebereich seit Anbeginn viel zum Erfolg dieses Forum beigetragen haben.

Warum ?? - diese Frage werde ich nicht stellen sonst kommt auch so ein Spruch wie eben gelesen
Niemand zwingt Dich hier zu schreiben und niemals sollte man Reisende aufhalten.
Übrigens ein immer wieder "gern" geschriebener Satz .........
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Bewertungen
427
Auf ausländische Konten haben die Behörden keinen Zugriff. Allerdings können inländische Zweigstellen ausländischer Kreditinstitute abgefragt werden.
 

lopo

Neu hier...
Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
@ Flor das Aguas,

du schreibst : " Vielleicht kann mir auch jemand sagen, wie ich mich krankenversichern muss, wenn ich nur mal für 4 Wochen im Ausland jobbe?

Bisher habe ich mich einfach freiwillig versichert."

Du wirst dich auch weiterhin privat KV versichern müssen, ab 01.04.2007 gilt die gesetzliche Versicherungspflicht .

Die Gesundheitsreform 2007, die im Wesentlichen am 1. April 2007 in Kraft getreten ist, bereitet den Weg zur neuen Gesundheitsversicherung.


Erstmals in der deutschen Sozialgeschichte besteht für alle Einwohnerinnen und Einwohner die Pflicht, eine Krankenversicherung abzuschließen. Für ausnahmslos alle gilt damit künftig eine hochwertige Gesundheitsversorgung.

http://www.die-gesundheitsreform.de/gesetze_meilensteine/gesetze/gesundheitsreform_2007/index.html
 
E

ExitUser

Gast
Zitat AQ:
Fakt ist Du benötigst Sozialleistungen und hast ein Konto. Es ist äußerst ratsam, dieses Konto anzugeben, egal ob der Staat dies ermitteln könnte, das gebietet der Anstand.

Anstand? Häää? Zunächst einmal muss der Staat wieder Anstand gegen seine Bürger walten lassen, der ist nämlich im Gegensatz zu Flor das Aguas gesetzlich dazu verpflichtet!

Eine merkwürdige Einstellung für Jemanden, der hier angeblich einer von uns sein will!

Und wo bitte fordert Murmel zum Sozialbetrug auf? Jedenfalls nicht in deinem Zitat!
Was möchtest Du eigentlich immer mit Deinen Beiträgen ausdrücken, die ich persönlich noch nie verstanden habe? Ich kenne hier noch jemanden, der immer zu Hauf solche Kommentare abgibt, sodas ich jedesmal Zweifel habe, auf welcher Seite sie steht!

Ja, ja, ich weiss! Niemand zwingt mich hier zu lesen...und natürlich, die Spezies antworten nicht auf so dümmliche Kommentare, wie ich sie abgebe!
Wie im richtigen Leben! Man sieht ja, wo Euch Eure Ignoranz hingebracht hat!
Hättet Ihr vor Jahren auf diese "Sozialbetrüger" wie Murmel und all die Anderen gehört, die hier jetzt verschwunden sind, wäre Euch das vielleicht erspart geblieben! Aber nein, es wird nicht Schluss gemacht, bevor nicht alles zerredet ist!
Anstand? ha,ha,haa,haaaa,haaaaa würg, hust! Wirklich sehr anständig von denen, was sie noch so mit uns vorhaben! Aber Du wirst das ja alles mit Anstand ertragen! Und das ist doch die Hauptsache für einen guten, aufrichtigen Deutschen! Das Wort Anstand haben die Faschisten schon missbraucht und ist im Zusammenhang mit der Vorgehensweise der Opfer gegen den Staat nicht mehr zu gebrauchen! Meine Meinung!
 
E

ExitUser

Gast
Eigentlich kann man sich in Deutschland auf der Bank kein Geld auszahlen lassen, ohne dass es registriert wird. Wie kommt man den sonst an das Geld, das man auf einem Auslandskonto hat, unbemerkt ran? Über ein Giro-Konto in Deutschland jedenfalls nicht.
 
E

ExitUser

Gast
Zitat AQ:
Fakt ist Du benötigst Sozialleistungen und hast ein Konto. Es ist äußerst ratsam, dieses Konto anzugeben, egal ob der Staat dies ermitteln könnte, das gebietet der Anstand.

Anstand? Häää? Zunächst einmal muss der Staat wieder Anstand gegen seine Bürger walten lassen, der ist nämlich im Gegensatz zu Flor das Aguas gesetzlich dazu verpflichtet!

Eine merkwürdige Einstellung für Jemanden, der hier angeblich einer von uns sein will!

Und wo bitte fordert Murmel zum Sozialbetrug auf? Jedenfalls nicht in deinem Zitat!
Was möchtest Du eigentlich immer mit Deinen Beiträgen ausdrücken, die ich persönlich noch nie verstanden habe? Ich kenne hier noch jemanden, der immer zu Hauf solche Kommentare abgibt, sodas ich jedesmal Zweifel habe, auf welcher Seite sie steht!

Ja, ja, ich weiss! Niemand zwingt mich hier zu lesen...und natürlich, die Spezies antworten nicht auf so dümmliche Kommentare, wie ich sie abgebe!
Wie im richtigen Leben! Man sieht ja, wo Euch Eure Ignoranz hingebracht hat!
Hättet Ihr vor Jahren auf diese "Sozialbetrüger" wie Murmel und all die Anderen gehört, die hier jetzt verschwunden sind, wäre Euch das vielleicht erspart geblieben! Aber nein, es wird nicht Schluss gemacht, bevor nicht alles zerredet ist!
Anstand? ha,ha,haa,haaaa,haaaaa würg, hust! Wirklich sehr anständig von denen, was sie noch so mit uns vorhaben! Aber Du wirst das ja alles mit Anstand ertragen! Und das ist doch die Hauptsache für einen guten, aufrichtigen Deutschen! Das Wort Anstand haben die Faschisten schon missbraucht und ist im Zusammenhang mit der Vorgehensweise der Opfer gegen den Staat nicht mehr zu gebrauchen! Meine Meinung!

Welch ein Getue! Welch eine Heuchelei!
 
E

ExitUser

Gast
Zitat AQ:
Fakt ist Du benötigst Sozialleistungen und hast ein Konto. Es ist äußerst ratsam, dieses Konto anzugeben, egal ob der Staat dies ermitteln könnte, das gebietet der Anstand.

Anstand? Häää? Zunächst einmal muss der Staat wieder Anstand gegen seine Bürger walten lassen, der ist nämlich im Gegensatz zu Flor das Aguas gesetzlich dazu verpflichtet!

Eine merkwürdige Einstellung für Jemanden, der hier angeblich einer von uns sein will!
Gerade wir müssen uns an Recht und Ordnung halten. Tun wir das nicht, geben wir dadurch jenen Recht, die uns ständig als faule dumme Sozialbetrüger und Parasiten darstellen wollen. Weiterdenken! Falsche Gesetze ändert man nicht mittels Ignoranz. :icon_idea:

Und wo bitte fordert Murmel zum Sozialbetrug auf? Jedenfalls nicht in deinem Zitat!
Ein Konto zu verschweigen ist nach geltendem Recht erst einmal Betrug, die Aufforderung dieses Konto nicht anzugeben ist eine Aufforderung zum Sozialbetrug.

Hier steht eindeutig dass Murmel das Konto nicht angeben, also Betrug begehen würde. Im Zusammenhang also Aufforderung zum Sozialbetrug.
http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=109508&postcount=4

Würde mich nicht wundern, wenn solche Aufforderungen, zu gegebener Zeit in der Mainsteampresse als Beleg für unser "Parasitendasein" auftauchen würden, denn bei der genannten Vorgehensweise besteht kein wirklicher Zusammenhang zum Widerstand gegen ungerechte Gesetze oder Rechtsbeugung etc..

Was möchtest Du eigentlich immer mit Deinen Beiträgen ausdrücken, die ich persönlich noch nie verstanden habe? Ich kenne hier noch jemanden, der immer zu Hauf solche Kommentare abgibt, sodas ich jedesmal Zweifel habe, auf welcher Seite sie steht!
Wenn Du Fragen zu konkreten Beispielen, also Fragen zu dir unverständlichen Beiträgen von mir im konkreten Beispiel hast, beantworte ich diese gerne, so pauschal wie Du hier fragst, ist mir dazu keine Antwort möglich.

Ja, ja, ich weiss! Niemand zwingt mich hier zu lesen...und natürlich, die Spezies antworten nicht auf so dümmliche Kommentare, wie ich sie abgebe!
Wie im richtigen Leben! Man sieht ja, wo Euch Eure Ignoranz hingebracht hat!
Hättet Ihr vor Jahren auf diese "Sozialbetrüger" wie Murmel und all die Anderen gehört, die hier jetzt verschwunden sind, wäre Euch das vielleicht erspart geblieben! Aber nein, es wird nicht Schluss gemacht, bevor nicht alles zerredet ist!
Anstand? ha,ha,haa,haaaa,haaaaa würg, hust! Wirklich sehr anständig von denen, was sie noch so mit uns vorhaben! Aber Du wirst das ja alles mit Anstand ertragen! Und das ist doch die Hauptsache für einen guten, aufrichtigen Deutschen! Das Wort Anstand haben die Faschisten schon missbraucht und ist im Zusammenhang mit der Vorgehensweise der Opfer gegen den Staat nicht mehr zu gebrauchen! Meine Meinung!

Von einem "aufgemerkt" zu einem "Don Quichote" wird man schnell mit Ansagen wie Du sie mir im letzten Abschnitt machst. Mit eben dem selben Erfolg. Dazu solltest Du einmal mit Dir in Klausur gehen. ;)

Gruß, Anselm
 
E

ExitUser

Gast
@ AQ

falls du Schwierigkeiten hast, meinen text richtig zu verstehen oder zu interpretieren, lass es dir ganz langsam von jemand anders vorlesen und erklären.
Mit nichtangeben habe ich gemeint, das keine Notwendigkeit besteht, weil von DE sowieso nicht möglich ist, Transaktionen vorzunehmen. das geht nur innerhalb der EU.

ich denke, dieses Forum ist gegen die zurzeitige Politik, die jetzt gegen die H4s gefahren wird.

Mir deiner Einstellung ( Vorauseilender Gehorsam, alles, sogar nichtrelevantes zeug anzugeben) praktizierst du genau das Gegenteil.Kein Wunder, daß mit solcher Einstellung wie von dir oder einigen anderen hier , es immer schlimmer wird. Es wird alles als notwendig erachtet und widerspruchslos ausgeführt.

Ich habe mit meinen 47 Jahren sicher mehr Lebenserfahrung als Du, ich weiß wovon ich rede. Denn ich bilde meine Meinung im wahren Leben und nicht mittels Massenmedien.

das war mein letztes Wort zum Sonntag

Und jetzt löscht mich endlich! Ich distanziere mich öffentlich von diesem Forum, denn wer sich hier drauf verlässt ,ist verlassen.
 

Flor das Aguas

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jun 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Herrin meines Lebens

Vielen Dank für die bisherigen Kommentare. Ich gebe zu ich habe nicht eindeutige Fragen gestellt. Mich überkommt eher so ein allgemeines Gefühl, dass wenn ich Alg2 beantrage, ich nicht mehr Herrin meines Leben sein könnte. Meine Frage sollte eher in diese Richtung gehen: Wenn das 'Amt' anhand der Kontoauszüge halt sehen kann, dass ich in England (nicht Brasilien, hi,hi) war und offensichtlich britische Pfunde verdient habe, wird es dann fragen, was ich dort gemacht habe usw.? Nehmen wir mal an, ich bin dort Taxi gefahren - eine Tätigkeit, die ich begrenzt als Studentin bereit war zu tun, mir aber nun als Beruf dauerhaft nicht vorstellen kann. Werden die dann versuchen, mich trotzdem als Taxifahrerin zu vermitteln noch ehe ich die Chance habe eine Stelle in dem Bereich zu finden, der zu meinem Studium passt?
Könnt ihr nun besser verstehen, was mich beunruhigt?
Werden eigentlich Ausdrucke von Internetkonten akzeptiert? Andere Ausdrucke habe ich nicht.
herzlichst, Wasserblume
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Werden eigentlich Ausdrucke von Internetkonten akzeptiert? Andere Ausdrucke habe ich nicht.
herzlichst, Wasserblume
Ich kann Dir nur hierzu etwas sagen.


Ich habe ein "normales" Konto, erhalte auch einmal im Monat "normale" Kontoauszüge. Zur Vorlage erhält der SB lediglich selbst ausgedruckte Online-Kontoauszüge mit Haben-Positionen (Einkommen Minijob). Hat er immer akzeptiert. Da aber SB nicht gleich SB ist ...

Gruß, Arwen
 
E

ExitUser

Gast
@ AQ

falls du Schwierigkeiten hast, meinen text richtig zu verstehen oder zu interpretieren, lass es dir ganz langsam von jemand anders vorlesen und erklären.
Mit nichtangeben habe ich gemeint, das keine Notwendigkeit besteht, weil von DE sowieso nicht möglich ist, Transaktionen vorzunehmen. das geht nur innerhalb der EU.
Was Du meintest ist nicht weiter relevant, was Du öffentlich sagst hingegen, schwarz auf weiß belegbar auf der einen Seite und auf der anderen Seite wird das was Du sagst nicht interpretiert, wie Du es gemeint haben könntest, sondern wie es da steht.

ich denke, dieses Forum ist gegen die zurzeitige Politik, die jetzt gegen die H4s gefahren wird.

Mir deiner Einstellung ( Vorauseilender Gehorsam, alles, sogar nichtrelevantes zeug anzugeben)
oOOO!
Frag doch mal eine ArGe ob ein verschwiegenes Konto im Ausland "nicht relevantes Zeug" ist und rechtfertige Dich vor dem dahingehend so Beratenen, wenn ihn irgend so ein Dödel aus seinem Umfeld bei der ArGe anschwärzt und das Ganze plötzlich sogar starfrechtlich relevant wird. :icon_frown:


praktizierst du genau das Gegenteil.Kein Wunder, daß mit solcher Einstellung wie von dir oder einigen anderen hier , es immer schlimmer wird. Es wird alles als notwendig erachtet und widerspruchslos ausgeführt.
Vorsicht, Du gleitest zumindest ins Lächerliche ab.

Ich habe mit meinen 47 Jahren sicher mehr Lebenserfahrung als Du, ich weiß wovon ich rede.
Ja, auf die Jahre bezogen hast Du 2 Jahre mehr "Erfahrung" :icon_lol:

Denn ich bilde meine Meinung im wahren Leben und nicht mittels Massenmedien.
Das sagt mir nicht viel, es kommt dabei darauf an, wie "umfangreich" Dein "wahres" Leben bisher verlief und gestaltet war. Dadurch kommt für mich, im Zusammenhang mit Deinen bisherigen Ansagen, durchaus in Betracht dass die "Erfahrungen" von BLÖD-Redakteuren, einem Medium der Massen, Deine nur um ein Quentchen übertreffen. ;)

das war mein letztes Wort zum Sonntag

Und jetzt löscht mich endlich! Ich distanziere mich öffentlich von diesem Forum, denn wer sich hier drauf verlässt ,ist verlassen.
Die Aufgabe solltest Du nicht hier so "Publikums wirksam" anbringen, teile die der Administration mit.

Gruß, Anselm
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank für die bisherigen Kommentare. Ich gebe zu ich habe nicht eindeutige Fragen gestellt. Mich überkommt eher so ein allgemeines Gefühl, dass wenn ich Alg2 beantrage, ich nicht mehr Herrin meines Leben sein könnte.
In der Tat, mit dem ALGII-Antrag gibt man bisher auch einen großen Teil seiner Herrschaft über das eigene Leben bei der ArGe ab. In vielen Fällen hat man das Glück an Mitarbeiter zu geraten, die das nicht ausnutzen, in einigen Fällen jedoch wirst Du die geballte Ignoranz und Dummheit fehlmotivierter Mitarbeiter zu spüren bekommen. Dann ist es gut Foren wie das hier zu kennen und nicht vorschnell zu versuchen alles alleine regeln zu wollen.

Ein Tipp dazu bereits jetzt. Niemals ohne Zeugen aufs Amt und niemals alleine mündliche Vereinbarungen treffen. Ich sage dazu immer, keine Buchung ohne Beleg. Also immer nur Kopien weiter geben und die Übergabe von der ArGe überlassenen Papieren und Anträgen, durch diese bestätigen lassen.

Meine Frage sollte eher in diese Richtung gehen: Wenn das 'Amt' anhand der Kontoauszüge halt sehen kann, dass ich in England (nicht Brasilien, hi,hi) war und offensichtlich britische Pfunde verdient habe, wird es dann fragen, was ich dort gemacht habe usw.? Nehmen wir mal an, ich bin dort Taxi gefahren - eine Tätigkeit, die ich begrenzt als Studentin bereit war zu tun, mir aber nun als Beruf dauerhaft nicht vorstellen kann. Werden die dann versuchen, mich trotzdem als Taxifahrerin zu vermitteln noch ehe ich die Chance habe eine Stelle in dem Bereich zu finden, der zu meinem Studium passt?
Fragen werden die auf der ArGe sicher was Du dort gemacht hast.
Dann kommt wieder darauf an, was für Mitarbeiter Du vorgesetzt bekamst. Möglich ist bei dem von Dir weiter Beschriebenen sowohl das eine, wie auch das andere.

Könnt ihr nun besser verstehen, was mich beunruhigt?
Werden eigentlich Ausdrucke von Internetkonten akzeptiert? Andere Ausdrucke habe ich nicht.
herzlichst, Wasserblume
Ich denke, und habe hier die Erfahrung gemacht, dass wenn eine gewisse Bereitschaft erkannt wird, Informationen Preis zu geben, nicht mehr all zu sehr auf die Form geachtet wird. Wenn Du also nur per Internet Zugriff auf dieses Kto. hast, müssten Ausdrucke davon auch ausreichend sein um Deiner "Mitwirkungspflicht" genüge zu tun.

Aber wie schon gesagt hängt dies alles sehr von Deinem jeweiligen Gegenüber auf der ArGe ab, da ist so gut wie alles möglich. :icon_pause:

Gruß, Anselm
 
E

ExitUser

Gast
Danke,danke!

AQ
Danke, Herr Oberlehrer! Jetzt wissen wir endlich bescheid, wie das Leben funktioniert!
Pittiplatsch erklärt den 4 Jährigen das Leben!
Für mich bitte keine weiteren Unterrichtsstunden, ich bin jetzt bestens aufgeklärt!
Und Du, Rotkäppchen, pass man blos auf, das dich nicht der böse Wolf holt!
Hast Du Deine Weisheiten aus dem gleichnamigen Märchen oder zu viel von dem Sekt getrunken?

Zitat:Wie kommt man denn sonst an das Geld, das man auf einem Auslandskonto hat, unbemerkt ran?

Schon einmal was von Union Western gehört? Danke, setzten! Und noch ein paar Nachhilfestunden beim Oberlehrer!
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Wasserblume! Da Du eh keine Kohle auf dem Konto hast, vergiss das einfach.Du handelst Dir nur Schwierigkeiten ein, die dich Nerven und Geld kosten und dem anständigen Staat doch nichts einbringen! Ich glaube nicht, das die von hier aus bei Deinem ehemaligen Arbeitgeber nachfragen könne, warum Du dort aufgehört hast und warum Du dort nicht weiterbeschäftigst werden kannst.
They don't speak english!
 
E

ExitUser

Gast
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten