Mein Grundeinkommen ("Micha's" BGE), doch nicht so bedingungslos wie angenommen? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
menno - wer von euch war alles im Live-Stream? :rolleyes: Ich auch, aber ich bin dann auf youtube gewechselt wie es der Mann der zuständig fürs Internet war vorgeschlagen hat, hat aber irgendwie nicht geholfen, ihm war es am Ende peinlich das ganze dann abzusagen .. so schade.

Wegen Überlastung von über 1000 website-Besuchern gleichzeitig im Lifestream konnte das Ganze nicht so gestartet werden wie geplant - aber ZWEI wurden für das Grundeinkommen ausgewählt - Namen konnten nicht genannt werden, weil die website zu langsam lud und das das lesen können der Namen verhinderte

für die weiteren zwei wird das Ganze vom Büro nächste Woche aus dann gestartet, aber auch mit Lifestream.

Auf der seite mein-grundeinkommen.de wird weiter zu Spenden aufgerufen und man sieht auch wer und was spendet - auch Mini-Beiträge ;)

:dank:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
Shijar und Sonja haben gewonnen :icon_daumen:

https://www.mein-grundeinkommen.de/#/start

am 06.November 2015 findet die Nach-Verlosung für die zwei weiteren Gewinner-innen statt :icon_mrgreen:, was wegen Netz_Überlastung letztens nicht stattfinden konnte.

https://www.mein-grundeinkommen.de/#/tandem

Ab sofort werden neue Anmeldungen wieder angenommen :)



Gründungskultur von Häni und Kohvce: Kleckern & Klotzen #3 - Grundeinkommen, Bedingung, los! - Grünhof Freiburg

am 07.12.2015 "Lange Nacht für das Grundeinkommen"

Maxim Gorki Theater - Lange Nacht des Grundeinkommens - 07.12.2015, 18:00 - 01:00


"Die Zeit" Lasst Arbeit Erfüllung werden! Bedingungsloses Grundeinkommen: Lasst Arbeit Erfüllung werden |*ZEIT ONLINE


Am 30.10.15 referierte Häni in Köln Freitag, 30. Oktober, 19:30 Uhr, TH Köln | Was fehlt, wenn alles da ist? Lesung und Gespräch mit Daniel Häni - Kölner Initiative Grundeinkommen

vielleicht gibt es eine Video-Aufzeichnung

Grundeinkommen in der "Frankfurter Rundschau" - Ohne soziale Sicherheit ist Freiheit wenig wert"

Grundeinkommen: ?Ohne soziale Sicherheit ist Freiheit wenig wert" | Freiheit*- Frankfurter Rundschau

nächstes Jahr stimmt die Schweiz über das Grundeinkommen ab - drückt die Daumen !!


(Links gefunden auf Ralph Boes Twitter)
 
E

ExitUser

Gast
Hallo, erstens ist das kein Schneeballsystem, zweitens kann man vieles überspringen und muss es nicht tun und drittens sollten die Zweifler mal die Fragen und Antworten auf dieser Seite lesen.
Der Vorteil beim regelmäßigen Spenden ist, dass man bei allen Verlosungen automatisch dabei ist. Die anderen melden sich bei jeder Verlosung an, dauert 5 Minuten. Es muss nicht alles schlecht geredet werden.
Albertt, beim dritten Bild gibt es rechts unten einen Link, da steht drauf WILL ICH NICHT
Bei einigen anderen Sachen steht dann dort ÜBERSPRINGEN
 
E

ExitUser

Gast
Der Sinn ist, dass immer dann jemand für ein Jahr Grundeinkommen bekommt, der eben ausgelost wird und wenn 12000 € zusammen sind. Der Initiator möchte wissen, wie sich das Leben desjenigen ändert, ob er die Freiheit nutzt, Dinge anzupacken, die er jetzt nicht anpackt.
Das ist so ein psychologisches Ding. Ich zum Beispiel würde sofort mein Kind aus dem Hort nehmen, umziehen und ohne Sorgen und Weisungen des Jobcenters ein weiteres Ehrenamt machen. Wenn die eigene Existenz ohne Bedingungen gesichert ist, würde mich das unendlich frei machen und ich hätte mehr Energie.
 
D

Don Vittorio

Gast
Der Sinn ist, dass immer dann jemand für ein Jahr Grundeinkommen bekommt, der eben ausgelost wird und wenn 12000 € zusammen sind. Der Initiator möchte wissen, wie sich das Leben desjenigen ändert, ob er die Freiheit nutzt, Dinge anzupacken, die er jetzt nicht anpackt.
Das ist so ein psychologisches Ding. Ich zum Beispiel würde sofort mein Kind aus dem Hort nehmen, umziehen und ohne Sorgen und Weisungen des Jobcenters ein weiteres Ehrenamt machen. Wenn die eigene Existenz ohne Bedingungen gesichert ist, würde mich das unendlich frei machen und ich hätte mehr Energie.
Wenn jemand im Leistungsbezug ist, dann ist das anrechnbares Einkommen, also quasi ein Nullsummenspiel und somit eigentlich sinnlos.
Wenn Du Dich aber dann aus dem Leistungsbezug abmelden würdest, hättest Du auch nicht mehr Geld zur Verfügung, im Gegenteil, Du müsstest von den 1000 € ja auch noch KV etc.zahlen.
Zum Umziehen hättest Du für die Miete auch nicht mehr Geld als mit Alg II.
Und erzähl mir nicht, dass Du Tag für Tag stundenlang durch das JC beschäftigt wirst und deshalb sowenig Freizeit hast, wie ein Arbeitnehmer in Vollzeit.
Einziger akzeptabler Grund wäre, dass man diese Abhängigkeit vom JC los wäre.
Wer im Arbeitsleben steht oder Rente bezieht, der wird das Geld nehmen und sich davon etwas nettes kaufen, genauso wie er es mit einem Lottogewinn auch machen würde.
Ansonsten würde das Gewinnspiel nur demjenigen etwas bringen, der sonst total ohne Einkünfte lebt, .....wo findet man den ?

Also sehe ich immer noch weiterhin keinen Sinn in dieser Aktion. Zumal sie sowieso an der Tatsache vorbei geht, dass ein BGE einfach nie finanzierbar sein wird und sich das angesichts weiterer Flüchtlinge täglich noch verstärkt.
Man vergleiche das BIP mit den Kosten eines BGE und schon sollte eigentlich klar sein, dass es nicht funktionieren kann. Schon garnicht durch eine vorgeschlagene Mehrwertsteuererhöhung. Abgesehen davon, dass die sich nie ausreichend erhöhen ließe, würde das schon bei einer Verdoppelung nur dazu führen, dass alle Deutschen ihre Einkäufe im billigen Ausland machen würden.
Und eine Verdoppelung wäre ein Tropfen auf den heißen Stein, was die Kosten des BGE angeht.
Das BGE wird es niemals geben, da gehe ich jede Wette ein.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin dann draußen und habe trotz KV mehr Geld, da ich Wohngeld, Kindergeld und Kindergeldzuschlag noch dazu bekäme und dadurch auch wieder das Bildungspaket. Da wo ich dann hinziehe, zahle ich gerade mal ein bischen mehr Miete, aber ich bin ein Jahr frei.
Ich habe das alles schon vorher ausgerechnet. Das muss natürlich jeder selbst ausrechnen, ob sich das lohnt. GEZ ist da auch schon abgezogen. Meine Miete ist nicht hoch, da nur 30 qm.
Selbst als Single hätte ich nach Abzug der KV von den 1000€ noch 840€ übrig. Das ist immer noch mehr als im Bezug, in dem ich 715€ hätte.
 
Mitglied seit
21 Juni 2015
Beiträge
445
Bewertungen
77
Ich bin dann draußen und habe trotz KV mehr Geld, da ich Wohngeld, Kindergeld und Kindergeldzuschlag noch dazu bekäme und dadurch auch wieder das Bildungspaket.
Upps,fällt das dann nicht alles weg?:icon_kinn:

Und was ist wenn "Mein Grundeinkommen" zahlungsunfähig wird?
:wink:
Was ja geschehen kann.:biggrin:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
@Don Vittorio:

Bisher wurde meine Frage nach dem Sinn dieser Verlosung nicht
beantwortet.
Manche Fragen brauchen eben länger bis sie beantwortet werden - oder manche auch gar nicht, siehe:

Offener Brief an die Grüne Parteispitze über mangelndes soziales Profil[tt_news]=53627&cHash=691f180358

Oder die unbeantwortete Frage an abgeordneten.watch.de an Nahles

Wenn die Arbeitsministerin schon nicht antwortet auf Fragen des allgemeinen Interesses - warum sollte überhaupt von irgendjemand eine Antwort-Mentalität vorherrschen? :icon_eek:
 
D

Don Vittorio

Gast
Ich bin dann draußen und habe trotz KV mehr Geld, da ich Wohngeld, Kindergeld und Kindergeldzuschlag noch dazu bekäme und dadurch auch wieder das Bildungspaket.
Das ist aber eine Milchmädchenrechnung, denn wie Wolpertinger 1 schon anmerkte, bei einem BGE würde es ja sonst keinerlei Sozialleistungen mehr geben. Dafür aber wohl für jedes Kind natürlich auch ein BGE, dessen Höhe aber wohl kaum ebenfalls 1000 € betragen kann, denn sonst kämen die Menschen nicht mehr mit der Zeugung hinterher um sich dann mit dem BGE irgendwo einen schönen Tag zu machen. 2 Erwachsene, 5 Kinder und schon hat man 7000 € monatlich auf dem Konto. Damit kann man diese 5 Mäuler bequem stopfen und behält noch genügend übrig für den lebenslangen Dauerurlaub.

Schließlich möchten Eltern ja gerne soviel Zeit als möglich, mit ihren Kindern verbringen. :wink:
 
E

ExitUser

Gast
Die anderen Gelder fallen natürlich im Moment nicht weg, weil es kein BGE für alle gibt.
Wenn die zahlungsunfähig werden, bekäme ich wieder ALG2.
Ich möchte nur, dass mein Kind nicht in den Hort geht, damit wir die Hausaufgaben nicht doppelt machen müssen, weil sie falsch sind. Ich kann das besser, wenn die Verantwortlichen sich mit meinem Kind darüber streiten, was 0x5 ist und dann den Taschenrechner rausholen.
Gehst du eigentlich von dir aus, wenn du glaubst, dass mit BGE alle wie die Karnickel Junge machen und nicht mehr arbeiten wollen.
Genau das will der Initiator widerlegen.
Bei einem BGE für alle mit 1000€ für Erwachsene und 500€ für Kinder würde ich sogar noch besser wegkommen als mit BGE, Kindergeld, Wohngeld, Kindergeld Zuschlag und Bildungspaket, denn das sind nur 1000€+188€+17€+48€+18= 1271€. Beim Bildungspaket habe ich jetzt nur Schulgeld und Kultur ein berechnet, wenn sie nicht in den Hort geht.
Nach Abzug der KV sind es sogar nur noch 1107€ jetzt (ALG2 846+188€ Kindergeld+ 38 BP=1072€) und beim anderen BGE noch 1340€.
Die Rechnung zeigt, dass ich bei gewonnenem BGE nur 35€ mehr hätte und noch zwei Anträge mehr. Aber ein Jahr Freiheit für mich und mein Kind wäre das allemal wert. Freiheit ist unbezahlbar.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin dann draußen und habe trotz KV mehr Geld, da ich Wohngeld, Kindergeld und Kindergeldzuschlag noch dazu bekäme und dadurch auch wieder das Bildungspaket. Da wo ich dann hinziehe, zahle ich gerade mal ein bischen mehr Miete, aber ich bin ein Jahr frei.
Ich habe das alles schon vorher ausgerechnet. Das muss natürlich jeder selbst ausrechnen, ob sich das lohnt. GEZ ist da auch schon abgezogen. Meine Miete ist nicht hoch, da nur 30 qm.
Selbst als Single hätte ich nach Abzug der KV von den 1000€ noch 840€ übrig. Das ist immer noch mehr als im Bezug, in dem ich 715€ hätte.
Von denen du dann noch den Rundfunkbeitrag, volle Zuzahlung bei Medikameten und Nachzahlungen leistet, so sie anfallen.
Dann schau mal, wieviel das ist.
 
E

ExitUser

Gast
Von denen du dann noch den Rundfunkbeitrag, volle Zuzahlung bei Medikameten und Nachzahlungen leistet, so sie anfallen.
Dann schau mal, wieviel das ist.
Die Zuzahlung bei Medikamenten hat nichts mit ALG2 zu tun. Es gilt die 1% oder 2% Grenze, also würde ich das Gleiche zahlen. Nachzahlungen habe ich nicht. Bekomme sogar noch etwas zurück bei den Nebenkosten. Die paar Euro GEZ könnte ich gut verschmerzen, wenn ich Single wäre. Bleiben also nach Abzug von GEZ und Miete noch 506€ übrig, wenn ich Single wäre. Sollten reichen.
 
E

ExitUser

Gast
Damit beweist Du selbst die Sinnlosigkeit dieses Experimentes.
Da mein Kind und ich wohl kaum gleichzeitig gewinnen, geht es ohne die anderen Gelder wie Kindergeld usw. nicht.
Das Experiment ist nicht sinnlos, weil es nicht nur um das Geld alleine geht. Es geht darum, was Menschen mit BGE anders machen würden. Würden sie sich noch anderweitig beschäftigen oder gar nichts tun? Wie verändert sich dadurch ihr Leben und welches Potential entfalten sie?
 
E

ExitUser

Gast
Die Zuzahlung bei Medikamenten hat nichts mit ALG2 zu tun. Es gilt die 1% oder 2% Grenze, also würde ich das Gleiche zahlen. Nachzahlungen habe ich nicht. Bekomme sogar noch etwas zurück bei den Nebenkosten. Die paar Euro GEZ könnte ich gut verschmerzen, wenn ich Single wäre. Bleiben also nach Abzug von GEZ und Miete noch 506€ übrig, wenn ich Single wäre. Sollten reichen.
Da darfst du dich freuen, dass du offenbar sehr günstig lebst.Meine Kosten für med. Behandlungen übersteigen den Standard, zudem bleibt mir nach Zahlung der Fixkosten wie Strom, Heizung und Miete gerade mal der Regelsatz.
 
E

ExitUser

Gast
Was wäre so schlimm daran, wenn nur der Regelsatz bliebe? Das BGE soll doch auch nur das Nötigste decken, aber dafür ohne Sanktionen, sinnlose Bewerbungen, die ab 45 meist im Papierkorb landen, ohne Termine und sinnlose Maßnahmen, ohne Zwang zur Genehmigung von Ortsabwesenheit usw.
 
D

Don Vittorio

Gast
Es geht darum, was Menschen mit BGE anders machen würden. Würden sie sich noch anderweitig beschäftigen oder gar nichts tun? Wie verändert sich dadurch ihr Leben und welches Potential entfalten sie?
Da sollte man einfach eine Umfrage unter den Gewinnern des Spiels 77 der letzten Jahrzehnte machen, die eine monatliche Rente bis zum Lebensende gewonnen haben. :wink:
 
E

ExitUser

Gast
Könnte man auch machen. Aber das war doch die GlücksSpirale mit der monatlichen Rente.
Es gibt auch Lottogewinner, die danach weiterarbeiten.
Ich könnte aber auch dich fragen, wie man sich mit Rente fühlt? ;)
 
Oben Unten