Mein erster VA (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo @Spike88,

hatte ja schon dazu etwas in Deinem EGV Thread geschrieben.

Ich persönlich halte die Verpflichtungen nicht fĂŒr so gravierend.

Widerspruch könnte man einlegen dagegen beim JC, fĂŒr einen Antrag beim Sozialgericht halte ich den VA fĂŒr zu harmlos.

War mal meine Meinung dazu.
 

Spike88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2011
BeitrÀge
168
Bewertungen
24
Muß der Widerspruch begrĂŒndet werden?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @Spike88,

wÀre gut, wenn Du die Rechtsfolgebelehrung vom VA hier einstellen könntest, oft verweist diese auf Vereinbarungen in einer EGV.

War eine Rechtsbehelfsbelehrung im VA ?
 

Spike88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2011
BeitrÀge
168
Bewertungen
24
Ich stell den VA morgen komplett ein(hab mir ein Drucker inkl. Scanner gegönnt,den ich aber morgen erst abhole).
Vielleicht kann mir ja dann jemand beim Widerspruch helfen??

Ja eine Rechtsbehelfbelehrung war dabei.
 

Spike88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2011
BeitrÀge
168
Bewertungen
24
So hier der eingescannte VA.

Was mich stört sind eigentlich die Punkte die User Sperling schon in meinem EGV Thema angesprochen hat,deswegen kopier ich seinen Beitrag mal (hoffer das ist erlaubt?):

Er berÀt Sie in allen Fragen rund um die Themen Arbeit und BeschÀftigung nach terminlischer Vereinbarung.
ÜberflĂŒssig da es der Job des SB ist dies zu tun. Ist aber nicht weiter schlimm wenn es geschrieben steht. Sieht die EGV doch gleich nach mehr aus.

(pauschalisierte Erstattung von Bewerbungskosten 5€ pro schriftliche Bewerbung und Erstattung von tatsĂ€chlichen Reisekosten zu VorstellungsgesprĂ€chen: 20 Cent pro zurĂŒckgelegte KM-kĂŒrzeste Strecke,Hin- und RĂŒckfahrt - bzw. die anfallenden Kosten der niedrigsten Klasse des zweckmĂ€ĂŸigsten öffentlichen Verkehrsmittels)
Das könnte man so stehen lassen wenn der Rest der EGV harmlos ist.
Da man diese Bewerbungs und Fahrkosten vorher beantragen soll liegt es am SB wie oft ich mich schriftlich bewerben kann, wie viele VorstellungsgesprÀche ich vereinbaren kann.
Bewilligt SB nicht können auch keine schriftlichen Bewerbungen mehr getÀtigt werden und keine VorstellungsgesprÀche (bei Entfernung) mehr eingehalten werden.

MAG
Das Jobcenter ermöglicht im Einzelfall nach vorheriger RĂŒcksprache mit Ihrer Integrationsfachkraft eine Maßmahme bei einem Arbeitgeber zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gemĂ€ĂŸ § 44 SGB III bis zu einer Dauer von maximal vier Wochen oder ggfs. ein Praktikum. Vor Beginn der Maßnahme ist die Zustimmung Ihrer Integrationsfachkraft einzuholen.
Er ĂŒbernimmt Fahrtkosten wĂ€hrend Trainingmaßnahme (MAG) zur Eignungsfeststellung bzw. Kenntnisvermittlung im Betrieb bis zu 4 Wochen.
Eine EGV in der etwas von einer Maßnahme steht wĂŒrde ich nicht freiwillig unterschreiben. Eine Maßnahme bei einem Arbeitgeber bedeutet nichts anderes als Praktikum / Probearbeit = unbezahltes arbeiten.


2. BemĂŒhungen von Herr Spike88 zur Eingliederung in Arbeit

Ich werde alle Möglichkeiten nutzen,um meinen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und KrĂ€ften bestreiten zu können und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitwirken.
Gehört normal nicht in eine EGV da dies gesetzlich geregelt ist, dass man alles tun muss um...
Dieser Satz steht auch in meiner ansonsten harmlosen! unterschriebenen EGV.

Ich unternehme ab sofort mindestens 6 eigene BewerbungsbemĂŒhungen pro Monat um sozialversicherungspflichtige BeschĂ€ftigungsverhĂ€ltnisse und lege hierĂŒber bei jedem BeratungsgesprĂ€ch die Nachweise unaufgefordert vor.
Meine Meinung hierzu ist. Es heißt BemĂŒhungen, also kann man sich schriftlich, persönlich, telefonisch, per Mail bewerben. Bei monatlich 6 BemĂŒhungen kommt es so finde ich auf das Alter des HE an und wo der HE lebt, lebt er in einer Klein- oder Großstadt, welche Möglichkeiten gibt es (Umkreis) jeden Monat bei 6 verschiedenen Arbeitgebern nachzufragen.
Zu diesen 6 kommen noch eventuelle VV vom SB.

Ich bewerbe mich intensiv auf Stellenanzeigen in Zeitungen und im Internet.
Hier könnte man nur die Wochenzeitung nehmen und vorausgesetzt ich besitze einen I Net Anschluss.

Ich bewerbe mich eigeninitiativ bei geeigneten Firmen; zur Auswahl nutze ich Zeitungen,Fachzeitschriften,das Internet,die Gelben Seiten
Zeitungen kann ich die WochenblĂ€tter nutzen aber kein Tagesblatt, es sei denn SB erstattet die Kosten fĂŒr ein Tagesblatt. Wer erstattet mir die Kosten fĂŒr eine Fachzeitschrift. Das mit der Fachzeitschrift wĂŒrde ich bemĂ€ngeln

Ich bin mit der Weitergabe der Daten an den Arbeitgeberservice der Agentur fĂŒr Arbeit/Jobcenter einverstanden.
:icon_evil: Datenweitergabe geht gar nicht.
Nur wie bring ich das in den Widerspruch?
 

AnhÀnge:

E

ExitUser

Gast
Vielleicht noch aufnehmen

Es fehlt wie viel jÀhrlich an Bewerbungskosten erstattet wird.
Es fehlt wie viel jÀhrlich an Fahrkosten erstattet wird.

Die Rechtsfolgenbelehrung ist nicht korrekt, teilweise ist sie fĂŒr eine EGV teilweise fĂŒr einen VA
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @Sperling,

bin da anderer Meinung, deshalb hatte ich beide Punkte nicht erwÀhnt.

Es werden 5€/ schriftlicher Bewerbung erstattet, das ist ausreichend.

In der Rechtsfolgebelehrung ist von festgelegten BemĂŒhungen die Rede, nicht von vereinbarten.
 

Spike88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2011
BeitrÀge
168
Bewertungen
24
@Ghansafan
Dankeschön

So,den Widerspruch gebe ich dann morgen,gegen EmpfangbestÀtigung,ab. Und dann warte ich bis die sich melden,oder? Und in der Zwischenzeit muss ich mich an die Sachen halten die im VA stehen?
Wie lang kann es dauern bis darĂŒber entschieden ist?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @spike88,

richtig, nur wenn Deinem Widerspruch entsprochen wird, bist Du nicht mehr an die Verpflichtungen aus dem VA gebunden.

Die können sich 3 Monate Zeit lassen,§88 SGG, um Deinen Widerspruch zu bescheiden.
 

Spike88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2011
BeitrÀge
168
Bewertungen
24
Ein Antrag beim Sozialgericht hĂ€lst Du also fĂŒr nicht erfolgsversprechend?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @Spike88,

nein, Du hast 6 BewerbungsbemĂŒhungen, das wird kein Gericht beanstanden.

Bleibt nur noch die Datenweitergabe an den Arbeitgeberservice, aber ob das Gericht deshalb die aufschiebende Wirkung anordnet, ich bezweifle das.

Wenn Du unbedingt einen Antrag beim SG stellen möchtest, helfen wir Dir dabei.

Der wĂŒrde dann auch fast den gleichen Inhalt haben wie der Widerspruch, hab da schon alles reingepackt, was geht.

Kannst Dir ja nochmal in Ruhe ĂŒberlegen und dann hier Bescheid geben.
 

Spike88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2011
BeitrÀge
168
Bewertungen
24
Ok Dankeschön
Aber ich glaub dann erspare ich uns die MĂŒhe mit dem Antrag beim SG.
 
Oben Unten