Mein erster Bescheid und Miete wird nicht voll bezahlt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Schlumpfinchen22

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo

habe meinen ersten Bescheid erhalten.

ich zahle 330.- Miete + 40.- Nebenkosten ohne Strom und Heizung
nun meine Frage werden die Nebenkosten zu den Netto Mietkosten gezählt.Weil wenn ja muss ich die 40.- selber Tragen bei 330.- liegt hier der Miethöchstsatz.

Dann werden mir noch 117.- Unterhalt für meine Tochter abgezogen, verrechnet diesen Unterhalt von 117.- bekomme ich aber garnicht.

Was kann ich da machen um die Beträge von 40.- und 117.- zu bekommen.

Liebe Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Hallo

habe meinen ersten Bescheid erhalten.

ich zahle 330.- Miete + 40.- Nebenkosten ohne Strom und Heizung
nun meine Frage werden die Nebenkosten zu den Netto Mietkosten gezählt.Weil wenn ja muss ich die 40.- selber Tragen bei 330.- liegt hier der Miethöchstsatz.
So wenig, bei zwei Personen, also 60qm?

Dann werden mir noch 117.- Unterhalt für meine Tochter abgezogen, verrechnet diesen Unterhalt von 117.- bekomme ich aber garnicht.

Was kann ich da machen um die Beträge von 40.- und 117.- zu bekommen.

Liebe Grüße
Hast du keinen Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragt? Das sind genau 117€.
 

Schlumpfinchen22

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
ja ich bekomme 80 quadratmeter für 330 + Nebenkosten
ist hier voll auf demDorf in norddeutschland.

Nein ich habe noch kein Unterhaltsvorschuss beantragt
wird der direkt beimJugendamt beantragt ?

Güße
 
E

ExitUser

Gast
Ja, beim Jugendamt.
Normalerweise darf dir die Arge nichts anrechnen, was du nicht bekommst. Mich wundert auch, dass sie dich nicht darauf hingewiesen haben, dass es Unterhaltsvorschuss gibt. Wollten die nicht wissen, ob der Vater Unterhalt für das Kind zahlen kann?
Aber eigentlich nicht so schlimm. Wenn die Arge jetzt schon anrechnet und du bekommst eine Nachzahlung, dann kannst du das Geld auf jeden Fall behalten. Da du mindestens 300€ Elterngeld bekommst, ist das sicher kein so großes Problem, wenn jetzt die 117€ fehlen.

Nochmal zur Wohnung. Auch wenn deine Wohnung nicht angemessen ist, die Arge muss für mindestens 6 Monate den vollen Preis zahlen, um dir Gelegenheit zu geben, dir eine angemessene Wohnung zu suchen, es sei denn, du willst keine andere. Aber du bist gerade umgezogen, habe ich gerade so mitbekommen. Da müssen andere Experten ran.
Ich habe es eher so mit Unterhalt und alles, was Kleinkinder betrifft, da auch ein Kind vorhanden, 2 Jahre bald.
 
E

ExitUser

Gast
ja ich bekomme 80 quadratmeter für 330 + Nebenkosten
ist hier voll auf demDorf in norddeutschland.

Güße
Mit wenig hatte ich eigentlich die Höchstgrenze gemeint. Irgendetwas stimmt da nicht. Es kann doch nicht sein, dass du die Heizung und Nebenkosten selbst zahlen sollst. Aber mit 20qm liegst du auch über der Angemessenheit.
Wahrscheinlich hast du dich vor dem Umzug nicht informiert, wieviel deine Wohnung bei Hartz4 kosten darf oder?

Ich sehe da nur die Möglichkeit, die Arge auf volle Kostenübernahme für 6 Monate zu verklagen, dann musst du dir aber eine angemessene Wohnung suchen, weil sie das dann verlangen werden.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Hallo

habe meinen ersten Bescheid erhalten.

ich zahle 330.- Miete + 40.- Nebenkosten ohne Strom und Heizung
nun meine Frage werden die Nebenkosten zu den Netto Mietkosten gezählt.Weil wenn ja muss ich die 40.- selber Tragen bei 330.- liegt hier der Miethöchstsatz.

Dann werden mir noch 117.- Unterhalt für meine Tochter abgezogen, verrechnet diesen Unterhalt von 117.- bekomme ich aber garnicht.

Was kann ich da machen um die Beträge von 40.- und 117.- zu bekommen.

Liebe Grüße
Teile uns bitte mit, was die ARGE Dir an KdU und Heizkosten (separat) bewilligt hat. Dann können wir etwas genaues sagen.
Nach Deinen obigen Angaben müsste die ARGE 370,- € Miete + Heizkosten zahlen.

An sich muss die ARGE zunächst für ein halbes Jahr die kompletten Mietkosten (Kaltmiete = Nettomiete + Nebenkosten) übernehmen. Zusätzlich die Heizkosten.
Erst wenn sie Dich auf die Unangemessenheit der Wohnung hingewiesen und eine Änderung schriftlich verlangt hat, musst Du Kürzungen hinnehmen oder umziehen.
 

Schlumpfinchen22

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Also zur Zeit zahle ich 330.- Miete + 40 Nebenkosten und + Heizkosten wo noch keine Abschlagrechnung vorliegt.

Mir geht es jetzt auch um die 40.- Nebenkosten ob das richtig ist das es zur gesamt Netto Miete zählt
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Wieso werden noch keine Abschlagszahlungen für die Heizung gefordert? Deine Warmmiete liegt voraussichtlich über 400 Euro.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten