Mein ALG2 endet Februar 2021. Werde ich an den Folgeantrag erinnert und bis spätestens wann ist dieser einzureichen?

ChrisWinchester

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2020
Beiträge
40
Bewertungen
0
Hallo, mein ALG2 wird im Februar 2021 auslaufen, habe bisher nie einen Folgeantrag benötigt. Werde ich bevor mein ALG2 erinnert dass ich einen Folgeantrag einreichen muss und falls nicht wann sollte man diesen frühestens einreichen. Wie sieht es aktuell mit Corona aus, habe da irgendwas gelesen dass kein Folgeantrag nötig wird weil die Leistungen automatisch weiter bewilligt werden?

Vielen Dank um Aufklärung.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.835
Bewertungen
4.733
Werde ich bevor mein ALG2 erinnert dass ich einen Folgeantrag einreichen muss und falls nicht wann sollte man diesen frühestens einreichen.
Bei mir kam immer automatisch ca. 6 Wochen vor Ablauf das Formular für den WBA per Post. Der wurde dann von mir auch umgehend ausgefüllt und dem JC gefaxt.

Für den Fall, dass dann nichts kommt, würde ich ab Deiner Stelle mir den Termin spätestens 4 Wochen vor Ablauf merken und spätestens dann aus dem Internet das Formular für den WBA downloaden

Auf irgendwelche Automatismen wegen Corona würde ich mich nicht verlassen.
 

ChrisWinchester

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2020
Beiträge
40
Bewertungen
0
Müssen dann Kontoauszüge zum Folgeantrag beigelegt werden?
Ich habe mir zwei mal Geld von meiner Kreditkarte geholt. Ist zwar kein Einkommen welches ich nachweisen müsste jedoch könnte die Frage aufkommen wie ich mir die monatliche Rate dafür leisten kann.
 

Egger

Neu hier...
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
9
Bewertungen
0
Müssen dann Kontoauszüge zum Folgeantrag beigelegt werden?
Ich habe mir zwei mal Geld von meiner Kreditkarte geholt. Ist zwar kein Einkommen welches ich nachweisen müsste jedoch könnte die Frage aufkommen wie ich mir die monatliche Rate dafür leisten kann.
Hier bei uns müssen immer für die letzten 3 Monate Kontoauszüge beigelegt werden. Auch für PayPal, falls vorhanden. Außerdem die aktuelle Nebenkosten Abrechnung des Vermieters sonst ist man seiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen und die Leistungen werden ganz versagt.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.931
Bewertungen
20.687
Manchmal hilft auch ein bisschen gucken in Google




Achtung: Keine automatische Weiterbewilligung mehr!​

Seit dem 31. August 2020 gilt nicht mehr die automatische Weiterbewilligung. Ab sofort müssen Sie wieder selbstständig einen Weiterbewilligungsantrag beim Jobcenter stellen.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.828
Bewertungen
2.403
Hallo, mein ALG2 wird im Februar 2021 auslaufen, habe bisher nie einen Folgeantrag benötigt. Werde ich bevor mein ALG2 erinnert dass ich einen Folgeantrag einreichen muss und falls nicht wann sollte man diesen frühestens einreichen.
Hallo
Ob dir ein WBA mit Erinnerung zugeschickt wird, hängt vom JC ab. Meines hatte es nie gemacht. Jedoch stand immer im Besceid, dass ca. 1 Monat vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes einen Antrag gestellt werden muss.

Mit Vorlage der Kontoauszüge agiert auch jedes JC anders. Beimanchen muss man keine, bei anderen wiederum nur einen Monat und wieder andere verlangen 3- 6 Monate. Es ist alles JC abhängig und gibt keine eindeutigen Regeln.
Wie du dir deine Kreditkarte leistest ist dem JC relativ egal. Du kannst mit dem Geld machen was du willst.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.587
Bewertungen
17.627
Ob dir ein WBA mit Erinnerung zugeschickt wird, hängt vom JC ab. Meines hatte es nie gemacht. Jedoch stand immer im Besceid, dass ca. 1 Monat vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes einen Antrag gestellt werden muss.
Ist das so ?
Nö das BSG sieht das anders:
BSG, Urt. v. 18.01.2011 - B 4 AS 29/10 R
13 a) Der Beklagte hat es vorliegend pflichtwidrig unterlassen, den Kläger über die Erforderlichkeit eines Antrags auf Fortzahlung von Alg II in zeitlichem Zusammenhang mit dem Ende des letzten Bewilligungszeitraums hinzuweisen. Anders als vom LSG zugrunde gelegt, erschöpft sich die Beratungspflicht des Beklagten im konkreten Fall nicht in einer Bitte, bei Fortbestehen der Hilfebedürftigkeit rechtzeitig einen Antrag auf Weiterzahlung zu stellen. Aus dem Sozialrechtsverhältnis zwischen dem Grundsicherungsträger und dem Hilfebedürftigen folgt vielmehr die Verpflichtung - wie sie auch in den Fachlichen Hinweisen der BA unter Ziffer 37.11a ihren Niederschlag gefunden hat -, den Leistungsempfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts vor dem Ende des letzten Bewilligungszeitraums darauf aufmerksam zu machen, dass eine Fortzahlung der Leistungen von einer Antragstellung abhängig ist und erst der Antrag die Leistungsgewährung auslöst, wenn das Antragserfordernis für den Leistungsempfänger nicht offensichtlich sein muss. So liegt der Fall hier.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.931
Bewertungen
20.687

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.828
Bewertungen
2.403
Ja es ist überall anders. Ob und wie man einen Weiterbewilligungsantrag zu stellen hat, befindet sich bei vielen JC bereits im letzten Bewilligungsbescheid. Daher erledigt sich auch die Erinnerung. Die ELO´s können doch selber denken und wenn kein Geld mehr benötigt wird, kann man es einfach auslaufen lassen. Finde ich auch besser so.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.587
Bewertungen
17.627
Das "Erinnern" in Verbindung mit Zusendung eines neuen Antrages wird wohl tatsäclich unterschiedlich gehandhabt.
Ja es ist überall anders.
Das ist mir bewusst dennoch ändert dies nichts daran das hier das BSG eine klare Rechtsgrundlage geschaffen hat. Das verschieden Jokecenter meinen ihr eigenes Süppchen zu kochen ist ja nichts neues.

befindet sich bei vielen JC bereits im letzten Bewilligungsbescheid. Daher erledigt sich auch die Erinnerung.
Genau das ist eben nicht ausreichend wie das BSG explizit festgestellt hat. Es muss am Ende des Bewilligungszeitraums informiert werden und nicht im Bewilligungsbescheid.
Man beachte auch die damalige (nicht die aktuelle) fachliche Anweisung der BA die das BSG mit zum Gegenstand der Urteils gemacht hat. Dieses BSG Urteil ist im übrigen nicht durch ein anderes ersetzt worden und trifft auch heute noch zu.
Fachlichen Hinweisen der BA unter Ziffer 37.15. Quelle im Anhang
(7) Vier Wochen vor Ablauf des Bewilligungsabschnitts werden den Leistungsbeziehern zentral mit einem Beendigungsschreiben (siehe Muster) folgende Unterlagen übersandt:

 Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II
 Anlage EK (Einkommenserklärung)
 Einkommensbescheinigung
 

Anhänge

  • FH-37---20.05.2011-1.pdf
    91,8 KB · Aufrufe: 10

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.828
Bewertungen
2.403
Man beachte auch die damalige (nicht die aktuelle) fachliche Anweisung der BA
Ich glaube das bsp. Optionskommunen nicht an die fachlichen Weisungen der BA gebunden sind. Ich hatte mit dieser Art von Information noch nie Probleme. Die Info war vollkommen ausreichend und es wurde auch genau erwähnt was man beizulegen hat. Bsp. (Anzahl Monate der Kontoauszüge)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.422
Bewertungen
28.154
Mal ganz ehrlich: Es muss doch wohl möglich sein, dass ein Elo sic so weit orgsnisiert, das er es ohne ERinnerung duch das JC schafft, nach einem Jahr oder nach 6 Monaten rechtzeitig einen Folgeantrag zu stelen. Das sind existenzsichernde Leistungen!

Wie will jemand, der nichtmal das auf die Reihe bekommt, im Arbeitsleben bestehen?
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
298
Bewertungen
362
Ich glaube manch einer hat Angst davor beim WBA einen "Fehler" zu begehen, wie zu früh oder zu spät. So eine "Erinnerung" gibt einem eventuell das Gefühl, vom "richtigen Zeitpunkt" der Beantragung.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.422
Bewertungen
28.154
Kann man einen Antrag zu früh stellen? Ich habe irgendwo mal gelesen, dass ein Jobcemter einen WBA zurückschickte, weil angeblich zu früh. Denen hätte ich was erzählt.

Ich verlasse mich da nicht auf Behörden. Bei meiner Bekannten kam die ERinnerung, die Weiterbewilligug der EM-Rente zu beantragen, auch erst 4 Monate vor Ende der Befristung. Da war der Verlängerungsantrag schon lange raus. Warum? Wel dieDRV 6 Monate Zeit hat, den zu bearbeiten.Wenn man ihn also erst 4 Monate vorher sellt, wie die DRV sich das wünscht, dann riskiert man eine Zahlungslücke von 2 Monaten, die man ertmal überbrücken muss.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.931
Bewertungen
20.687
Wat n Diskurs ... :icon_hihi:
dabei isses relativ einfach:

habe bisher nie einen Folgeantrag benötigt.
Braucht man eigentlich immer (Ausnahme jetzt Corona bis 31.8.)
Werde ich bevor mein ALG2 erinnert dass ich einen Folgeantrag einreichen muss
In der Regel nein ... je nach JC ...
und falls nicht wann sollte man diesen frühestens einreichen.
Rechtzeitig - 3-4 Wochen ist usus, jetzt vielleicht eher mehr - besonders wenn man nicht erinnert werden MUSS sondern WEISS, dass Februar 2021 die Hilfe ausläuft.
Wie sieht es aktuell mit Corona aus, habe da irgendwas gelesen dass kein Folgeantrag nötig wird weil die Leistungen automatisch weiter bewilligt werden?
Lt. google galt das nur bis 31.8. - beim JC nachfragen wäre einfach ...

Ob es nochmal "Coronaregeln" hier gibt, kann man jetzt noch nicht sagen...
 

ChrisWinchester

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2020
Beiträge
40
Bewertungen
0
Also ich musste bisher noch nie einen Folgeantrag einreichen weil ich immer wieder mal für paar Tage einen Job hatte und dann wieder gekündigt wurde und dabei wurde dann einmal automatisch meine Bezugsdauer einmal um ein ganzes Jahr verlängert. Bin glaube ich jetzt knapp seit 1,5 Jahren in Alg2 und habe bisher nie einen Folgeantrag eingereicht. Dann würde ich morgen mal einen einreichen wenn das bei mir bis Februar endet. Lieber zu früh als zu spät. Mache das immer online dann wird das auch recht zügig immer bearbeitet.
 

ChrisWinchester

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2020
Beiträge
40
Bewertungen
0
Habe heute Rückmeldung erhalten:

Mir wurde gesagt dass es zu früh ist jetzt schon den WBA zu senden, dies soll ich erst 6 Wochen vor Ablauf der Bewilligung senden.
Mit dem Grund dass bis dahin sich ja irgendwelche Dinge ändern könnten.
 

Egger

Neu hier...
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
9
Bewertungen
0
Habe heute Rückmeldung erhalten:

Mir wurde gesagt dass es zu früh ist jetzt schon den WBA zu senden, dies soll ich erst 6 Wochen vor Ablauf der Bewilligung senden.
Mit dem Grund dass bis dahin sich ja irgendwelche Dinge ändern könnten.
Ich habe den WBA Antrag schon 8 Wochen vor Ablauf eingereicht und zum Glück hatte ich schon alle Nachweise die man mit einreichen muß so wurde der WBA auch schnell bewilligt. Es können immer Nachfragen kommen was die Bewilligung verzögert oder auch verhindert, deshalb ist es besser den WBA möglichst früh zu stellen.
 
Oben Unten