Mein ALG II Antrag wurde abgelehnt, weil ich nur über ein Postfach erreichbar bin. Was kann ich jetzt machen?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
7

75718

Gast
Ich bin derzeit Wohnungslos wegen Eigenbedarf Kündigung. Ich habe derzeit ein Postfach und benutze dieses jetzt bekam ich Post das ich mir doch bitte der der Diakonie oder Caritas ein Meldeadresse machen soll. Ich sagte das es keine Pflicht sei und ich postalisch erreichbar bin daraufhin schrieben sie mir ich muss mir ein Postfach bei der Diakonie oder Caritas machen. Jetzt ist meine Frage wieso ? Ich habe ein Postfach was auf meinen Namen gemeldet ist meine Post geht komplett dahin kündige ich dies bin ich nicht erreichbar für meine Bank und Post. Ich will nicht zur Diakonie da wird einem die Post nur in die Hand gedrückt und das ist wirklich widerlich dort! Wie bei der Stasi sorry. Da sind wirklich viele abhängige und für mich ist das angsteinflößend gerade als Frau! Ich habe gesagt ich hole meine Post bei der Post ab - täglich bei meinem Postfach.Zwei Monate haben die es akzeptiert jetzt nicht mehr. alles würde abgelehnt mit der Begründung das ich das muss Pflicht sei.Ich schlafe bei meinem Freund und bin nicht ganz obdachlos. Meine Leistungen wurden nicht mehr bewilligt. Ich kann bei ihm nix anmelden. Ich habe ein Postfach wo all meine Post hingeht. Weiß jemand Rat ? Ich weiß nicht mehr weiter Lieben Dank
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Dein Freund könnte nur die Post annehmen als Briefkasten ,Das ist nicht verboten ,dazu muss dein Freund ein schreiben aufsetzen das die Post neuerdings an seine Adresse weitergeleitet wird und du musst ihn eine Vollmacht geben . ich nehme auch für jemand die Post an und das funktionert sehr gut .
 
7

75718

Gast
Danke aber das geht nicht da er in einer Wohnungsgesellschaft ist. Wieso akzeptiert die Behörde mein Postfach bei der Post nicht mehr? Wieso muss ich zur Diakonie ich finde das seltsam. Ich möchte nicht dahin kann man da nix machen? Und wo steht das es Pflicht ist im sgb2 ? Finde dazu nix
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Wieso was hat die Wohnunggesellschaft damit zu tun ? Er kann Post annehmen für wem er will ,das ist nicht verboten und steht auch nicht im Mietvertrag . Nein im SGB 2 steht nix im Gesetz dazu . Die Behörde möchte dich gerne schikanieren und aus Unkenntnisse über die Gesetz schieben Sie dir den bösen Peter zu . Bekommst du extra Geld für das Postfach vom JC ? Keiner kann dich zwingen zur Diakonie zu gehen .Du kannst das JC anschreiben mit Auskunft Beratungspflicht § 13 bis 15 wo im Gesetz steht das du verpflchtet wärst ein Postfach bei der Diakonie oder Caritas zu haben . Ich hatte mal selber bei der Diakonie Post für jemand abgeholt ja sind damit überfordert .
 

EloUserin

Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Dez 2022
Beiträge
19
Bewertungen
8
Echt schwierig . Warum kannst Du dich nicht polizeilich bei deinem Freund anmelden?
Du schläfst bei ihm , also meldest Du dich an . Das Ganze meldest Du dann dem JC .
Und sagst dazu , dass Du jetzt ein Postfach hast.
Ich sag das nur deshalb , weil ich auch ein Postfach habe. Die haben gemeckert.
Aber ich habe eine Erklärung abgegeben, dass das Postfach aus verschiedenen Gründen
sicherer ist (der freche Postbote hat die gesamte Post vom Haus , einfach auf der Treppe abgelegt)
Seitdem ich die Erklärung abgegeben habe , haben die nichts mehr gesagt.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

PS. Ich geb zu mit paragraphen kennt sich @gismo41 anscheinend besser aus.
Dann war das von mir eben eine praktische Darstellung.
 
7

75718

Gast
Wie erwähnt schreibt das Amt das es Pflicht sei bei der Diakonie oder Caritas ein Postfach zu machen. Nein die Gesellschaft ist da leider so die haben auch Hausmeister die alles kontrollieren. Da steht sogar das ich nix bekomme. Ich hoffe man kann es lesen einigermaßen
 

Anhänge

  • IMG_20230123_210503.jpg
    IMG_20230123_210503.jpg
    138,2 KB · Aufrufe: 129

Stauer

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Jan 2019
Beiträge
2.589
Bewertungen
7.688
Wieso akzeptiert die Behörde mein Postfach bei der Post nicht mehr? Wieso muss ich zur Diakonie ich finde das seltsam.
Das JC will kontrollieren, ob Du Deine Post täglich einsiehst. Die Diakonie meldet denen, wann und ob Du die Post holst.
Es kommt manchmal vor, das die Diakonie mit denen zusammenarbeitet.
Die bisherige EAO ist nach wie vor gültig und besagt, daß Du nur sicher stellen mußt, das Du täglich nach der Post siehst.
Es gibt keine Verpflichtung, die Post an einer bestimmten Adresse zu empfangen.
Ein bereits bestehendes Postfach ist völlig ausreichend.
Somit sind die verpflichtet weiter Leistungen zu zahlen.
Meine Leistungen wurden nicht mehr bewilligt.
Das ist rechtswidrig. Gegen dieses Schreiben würde ich Widerspruch einlegen.
Da steht sogar das ich nix bekomme.
Die schreiben, es fehlt der Nachweis, daß Du ein Postfach hast. Laß Dir das von der Post bestätigen, daß Du bei ihnen ein Postfach hast. Reiche es schriftlich nachweisbar ein per Fax mit qualifiziertem Sendebericht oder per Einschreiben mit Rückschein ein.
Das sollte genügen und dann warte ab, wie die entscheiden.
Du bist nicht verpflichtet bei einem Träger ein Postfach einzurichten.
Das ist eine übliche Kennenlernschikane des JC .
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Die tägliche Erreichbarkeit soll durch die Diakonie sichergestellt werden lt Jobcenter ? Was ist das denn für ein Trick ,die die hier anwenden ? Und wieder mit § 60 / 66 SGB 2 den Todesparagraf mit Drohnungen . Lies dir mal die Thome Folien durch da steht auch im nahen und ortsbereich . I Ich würde wie ich schon schrieb das Jobcenter anschreiben mit der Beratungspflicht die auch jetzt im Gesetz Bürgergeld Gesetz aufgeführt ist anschreiben .Sehr geehrte Damen und Herren des Jobcenters ,ich bitte um konkrete Auskunft Beratungspflicht nach § 13 bis 15 SGB 1 wo im Gesetz steht ,das ich verpflichtet bin bei der Diakonie das Postfach zwingend dort zu haben . Konkret bitte um um das Gesetz .Desweiteren teile ich ihn mit und versichere an Eidestaat das ich mich im Nah und Ortsfernen Bereich aufhalte unnd bittest nun um den Leistungsantrag vom ,,,zu bewilligen . Wenn am 01..02 .2023 du dann kein Geld hast musst du einen Einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht einlegen
 

Anhänge

  • SGB II - Folien 22.01.2023.pdf Harald Thome 22.01.2023 Wichtig.pdf
    4,3 MB · Aufrufe: 14

EloUserin

Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Dez 2022
Beiträge
19
Bewertungen
8
also ich weiß nicht ich bin da langsam auch überfragt. Es gibt hier noch viele Zuschauer , die auch eine Meinung haben.
 

franzi

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
5.007
Bewertungen
2.204
Zur Einrichtung eines Postfachs benötigt man eine gültige Meldeadresse. Wo bist du denn polizeilich gemeldet? Bei dem Bekannten oder sonstwo?
Ins Postfach kommen auch nicht alle Postsendungen. Manche Briefe werden nur an die Meldeadresse zugestellt. Daher wird dem JC das Postfach allein nicht ausreichen.
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Aktiv , muss du schon werden . Sonst wird dir die Leistung versagt .Das ist Schikane wie auch hier Stauer geschrieben hat . Da wo du gemeldet bist könnte auch für dich die Post annehmen oder andere Freunde ... ist alles möglich
 

Helga40

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
11.572
Bewertungen
10.534
Es geht vorrangig nicht um die postalische Erreichbarkeit, sondern um die örtliche Zuständigkeit. Bei der Caritas oder Diakonie wird Obdachlosen, die nicht "tingeln", sondern an einem Ort bleiben, bestätigt, dass sie jeden Tag da waren, so dass das Jobcenter örtlich tatsächlich zuständig ist. Ein Postfach kann das nicht bestätigen.
 
7

75718

Gast
Den Nachweis habe ich ja gesandt via Email Post alles ohne Erfolg, die sagen was da steht und zahlen nix ich will aber kein weiteres Postfach machen. Angeblich haben die mich jetzt angeschrieben ohne Erfolg Post Rückgang kann ja sein wegen des Streiks. Also werde ich das versuchen ansonsten das Gericht? Ich möchte kein Postfach bei der Diakonie machen und ich finde nix dazu das es Pflicht ist. Danke an alle für die schnellen Antwort. Mich macht das mental fertig dann bin ich jetzt ohne Krankenkasse und alles :(
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Ein Postfach bei der Post muss man täglich leeren wenn man das nach 7 Tagen spätestens nicht tut wird es gekündigt und es befindet sich in der selben Stadt und nicht woanders liebe Helga40 :).
 

Stauer

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Jan 2019
Beiträge
2.589
Bewertungen
7.688
Zur Einrichtung eines Postfachs benötigt man eine gültige Meldeadresse. Wo bist du denn polizeilich gemeldet?
Das ist falsch. Es reicht ein Postfach bei der Post oder der Nachweis des gewöhnlichen Aufenthalts im Bereich des zuständigen JC . Für den Nachweis braucht man keine Träger. Es reicht, wenn jemand bestätigen kann, daß Du Dich in diesem Bereich aufhälst.
TE ist obdachlos und hat wohl keine feste Adresse. Es besteht weder ein Mietvertrag noch ein Nutzungsvertrag.
 
7

75718

Gast
Wie erwähnt habe ich auf das schreiben reagiert und keine Leistungen angewiesen bekommen und keinen Rückruf nichts.Soll ich dann den Text von gismo anwenden? Sollte ich morgen Post bekommen berichte ich. Die sind mittlerweile auch alle unfreundlich zu mir wenn ich im JC Anrufe und sagen ich muss... Mir hilft keiner da. Ich würde auch rechtliche Schritte eingehen.
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Nein ,ohne Krankenkasse biste nicht ,denn falls tatsächlich versagt werden soll ,denn biste noch ein Monat KV versichert auch danach kannste zum Arzt gehen .Es werden nur keine Beiträge zur KV gezahlt und man versucht dich zu erspressen die Freiwilligen Beiträge zu erspressen . Ein Emai Schrieb ans Jc ,obwohl mitlerweile auch annehmen ist nicht gerichtsfest ( also besser mit Faxversand und Faxbestätigung ) . Du könntest auch nocheinmal per Email ,wenn du anders keine Möglichkeit hast auf die Email wann du die Versandt hast , in Erinnerung setzen zur Beantwortung der Email vom ....

Wie erwähnt habe ich auf das schreiben reagiert und keine Leistungen angewiesen bekommen und keinen Rückruf nichts.Soll ich dann den Text von gismo anwenden? Sollte ich morgen Post bekommen berichte ich. Die sind mittlerweile auch alle unfreundlich zu mir wenn ich im JC Anrufe und sagen ich muss... Mir hilft keiner da. Ich würde auch rechtliche Schritte eingehen.
Also verstehe ich das richtig , zur Zeit ohne Leistung ? Hast du einen Ablehnungbescheid des JC erhalten ? Wenn nicht und keine Leistungen ,sofort zum Sozialgericht und da Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz stellen Kontoauszug mitnehmen und vortragen welche Schikanen das JC macht und du keine Leistungen erhälst ,man möchte dafür sorgen das du dein dir zustehendes Existenzminimum erhälst . Von was lebst du denn Aktuell ?
 
7

75718

Gast
Ich habe nur noch für einen Monat Leistung bekommen ( Januar ) danach das Schreiben zuvor 2 Monate bekommen, dann sollte ich einen Wba stellen mit dieser Begründung.meinen Wba haben sie bekommen aber aufgrund der Thematik wird er nicht bewilligt. Die Schicken dann einen neuen Wba und wieder und bewilligen nix mehr ohne Postfach bei Diakonie Caritas habe gesagt es gibt kein Postfach bei der.caritas! Quasi mache ich kein Postfach bei den genannten Trägern keine Leistung.
 
7

75718

Gast
Vielleicht liegt es daran das es in meiner Stadt mehrere Jobcentren gibt? Was genau soll ich Morgen schreiben. Zum Thema Geld, ich kann vielleicht eine oder zwei Wochen ohne Geld auskommen. Zum Postfach Bitte leeren Sie Ihr Postfach mindestens alle 7 Werktage. Die Leerung muss entsprechend dem Sendungsaufkommen so häufig erfolgen, dass das Postfach nicht überläuft. Man muss das leeren ja. Das ist ja mit Schlüssel etc und direkt bei der Post. Sorry mein Handy korrigiert manchmal falsch :)
 

gila

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
17.012
Bewertungen
31.449
@hilferuf4 scheint doch derzeit mit allem überfordert.

Schneller und besser als nun hier mit den unterschiedlichsten Ratschlägen ginge es, du rufst einen Anwalt für Sozialrecht an, schilderst deine Notlage und bittest um Beratungstermin über BERATUNGSSCHEIN.

Den bekommst du bei Nachweis deiner Mittellosigkeit beim AMTSGERICHT.

Manchmal lässt auch der Anwalt mit sich reden und beantragt diesen Schein für dich. Aber nur manchmal...

Gleich morgen div. Kanzleien abtelefonieren, fragen ob die oder du den Schein beantragen... Ggf. zum Amtsgericht, Rechtsantragsstelle, Beratungsschein holen.
Schreiben JC und Kontoauszüge mitnehmen!
 

franzi1967

Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Okt 2022
Beiträge
106
Bewertungen
70
Ich habe derzeit ein Postfach und benutze dieses jetzt bekam ich Post das ich mir doch bitte der der Diakonie oder Caritas ein Meldeadresse machen soll.

wechselnde Schlafplätze.jpg


Dein Sachbearbeiter könnte folgendes denken:
"Nun, der denkt es geht hauptsächlich um deine Angabe beim Jobcenter, das Du täglich wechselnde Schlafplätze hast.
In Wirklichkeit schläftst Du schon längere Zeit bei deinem Freund. In der Realität wohnst Du da auch.
Den Briefkasten willst Du nicht benutzen, damit nicht auffällt das Du evtl. irgendeine H/B. etc gemeinschaft mit deinem Freund zusammen hast. Dein Freund wäre dann u.U. auch auskunftspflichtig dem Jobcenter gegenüber.Die Wohnungsbaugesellschaft (Vermieter) soll auch nichts wissen, da diese "Untervermietung" melde- und zustimmungspflichtig wäre. Im übrigen wärst Du dann auch verpflichtet, Dich nach spätestens 2 Wochen beim Einwohnermeldeamt umzumelden"
..........dies würde dann das Jobcenter erfahren, was Du nicht willst. Und das mit dem Briefkasten bei Caritas, Diakonie etc. ist nur ein "Nebenkriegsschauplatz"...
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Vielleicht liegt es daran das es in meiner Stadt mehrere Jobcentren gibt? Was genau soll ich schreiben Morge dann schreiben. Zum Thema Geld, ich kann vielleicht eine oder zwei Wochen ohne Geld auskommen. Zum Postfach Bitte leeren Sie Ihr Postfach mindestens alle 7 Werktage. Die Leerung muss entsprechend dem Sendungsaufkommen so häufig erfolgen, dass das Postfach nicht überläuft. Man muss das leeren ja. Das ist ja mit Schlüssel etc und direkt bei der Post
In welcher Stadt bist du denn ? Das Jobcenter was vorher für dich zuständig war ist auch weiterhin zuständig . Die Leistungen für Februar kommen erst am 31.01.2023 . Der WBA muss bei der BA bis zum 25 eines Monats übermittelt werden ,damit die Leistungen angwiesen werden .Du hast ,wenn ich das richtig verstanden habe den WBA Antrag gestellt und den müssen die bearbeiten .Das beste ist du gehts zum Sozialgericht ,das geht aber erst wenn du am 01 ,Februar keine Leistung bekommst ,sonst wird der Einstweilige Rechtschutz abgelehnt.
Hast du sonst eine Möglichkeit mit Beistand ins JC zu gehen ?
 
7

75718

Gast
Hallo nein die Gesellschaft weiß das natürlich und das Amt schreibt das ständig wegen des Schlafplätzes Meldeadresse Postfach, ich habe das Gefühl die wissen nicht was sie schreiben. Ich habe explizit gesagt das es ja keine Pflicht sei wegen der Diakonie. Kriege dann sowas als Antwort.Ich bin jetzt auch nicht dumm, ich habe studiert und bin seit 7 Monaten arbeitslos. Mein Freund arbeitet Vollzeit und hat nichts mit dem Amt zutun. Da wird nix verschwiegen es geht defacto darum das ich eine Meldeadresse habe und die man auch braucht für ein Postfach die Nachweise habe ich jedoch will mich das Jobcenter zwingen zur Diakonie zu gehen. Ich habe 23,90 bezahlt damals dafür jede Post von denen bekommen und jetzt ist das ein Problem? Für mich ist das Hahnbüchen. In einer Großstadt gismo40. Ich verstehe ja auch nicht wieso die sich so querstellen. Ich habe auch auf die sgbs verwiesen und das ich mich ab die Regeln halte. Ich bin nur einfach nervlich deswegen am Ende gerade weil der Wohnungsmarkt Katastrophal ist und ich dann noch wegen der Erreichbarkeit dhe ja gewährleistet ist Probleme habe
 

gismo41

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
836
Bewertungen
260
Anhang anzeigen 129886

Dein Sachbearbeiter könnte folgendes denken:
"Nun, der denkt es geht hauptsächlich um deine Angabe beim Jobcenter, das Du täglich wechselnde Schlafplätze hast.
In Wirklichkeit schläftst Du schon längere Zeit bei deinem Freund. In der Realität wohnst Du da auch.
Den Briefkasten willst Du nicht benutzen, damit nicht auffällt das Du evtl. irgendeine H/B. etc gemeinschaft mit deinem Freund zusammen hast. Dein Freund wäre dann u.U. auch auskunftspflichtig dem Jobcenter gegenüber.Die Wohnungsbaugesellschaft (Vermieter) soll auch nichts wissen, da diese "Untervermietung" melde- und zustimmungspflichtig wäre. Im übrigen wärst Du dann auch verpflichtet, Dich nach spätestens 2 Wochen beim Einwohnermeldeamt umzumelden"
..........dies würde dann das Jobcenter erfahren, was Du nicht willst. Und das mit dem Briefkasten bei Caritas, Diakonie etc. ist nur ein "Nebenkriegsschauplatz"...
Das sehe ich auch so Franzi 1967 .Aber es muss eine Lösung für den Betroffene her
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten