• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mehrwertsteuerhöhung zum 1.1.06, Erhöhung von ALG2?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Massouv

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

am 01.01.2007 wird ja bekanntlich die Mehrwertssteuer auf 19% erhöht.

Da das meiste dann teurer wird steht dann ALG2 Empfänger wegen höheren Ausgaben kein höheres ALG2 zu?

Vor allem auch: Weiß jemand wie man das genau berechnet?
Einfach 345*0,03% = 10,35€ plus 345 = Gesamt: 355,35€?

Da ich auch stark davon ausgehe das Leute gegen die MwSt. Erhöhung vor Gericht klagen werden, wollte ich fragen ob schon Sammelklagen bekannt sind bzw. wie man sowas erreichen kann!

Greetz

:hug:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
Also wenn überhaupt kann man erst KLAGEN wenn die Erhöhung am 01.01.2007 zum Tragen kommt.

Keine vorausschauende Klage .......
 

Massouv

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
0
#3
ja das ist mir klar! Wenn auch erst Anfang kommenden Jahres!
 
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Gefällt mir
4
#4
Die Kosten der letzten Gesundheitsreform, z.B. Praxisgebühr sind auch nicht mit eingerechnet, ebensowenig wie die gestiegenen Energiepreise etc...
 

Panti

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2006
Beiträge
110
Gefällt mir
0
#5
Hallo @ll,
es wäre nur zu fair eine Ausgleichszahlung von 10 € dafür zu zahlen
wird aber nicht kommen.
wenigstens steigen ja die kosten für lebensmittel nicht da deren mwst konstant bleibt
MfG Panti
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Sorry die Rechnung stimmt nicht, denn die steigenden Betriebs-und Lohnkosten werden auch auf die Verkaufspreise der Lebensmittel aufgeschlagen
 

MarkusK

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#7
Und nicht zu vergessen wären auch noch die steigenden Transportkosten, die sich bei den Lebensmittelpreisen wohl auch bemerkbar machen...


Schönen Sonntag
 

superpapa

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
17
Gefällt mir
1
#9
Arania sagte :
Sorry die Rechnung stimmt nicht, denn die steigenden Betriebs-und Lohnkosten werden auch auf die Verkaufspreise der Lebensmittel aufgeschlagen
MarkusK sagte :
Und nicht zu vergessen wären auch noch die steigenden Transportkosten, die sich bei den Lebensmittelpreisen wohl auch bemerkbar machen...
Jawohl, aber das hat absolut NICHTS mit der Mehrwertsteuer zu tun!!!! Diese Mehrwertsteuerdiskussion dient lediglich als Ausrede um etwas mehr vom Kuchen (wie bei der EURO-Einführung) abzubekommen. Da ist der aufmerksame mündige Verbraucher gefragt.
Für Unternehmen ist die MwSt immer kosten- und ergebnisneutral, da die Vorsteuer, egal ob 0 , 7 oder 16% dem Finanzamt in Rechnung gestellt wird und die eingenommene MwSt. ans Finanzamt überwiesen wird.
Basis für die Mehrwertsteuer ist übrigens generell der Netto-Preis.
Eine Steuererhöhung um(!) 3 % ergibt nur eine Kostensteigerung von 2,5 bis 2,7 %, je nach Cent-Rundungsbetrag.
Bei 16%-MwSt-Artikeln gilt:
Alter Bruttopreis / 1,16 = Nettopreis
Nettopreis x 1,19 = neuer Bruttopreis.
Fazit: Immer schön aufpassen, damit man nicht übern Tisch gezogen wird.
Gruss
Michael
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#10
Arania sagte :
Sorry die Rechnung stimmt nicht, denn die steigenden Betriebs-und Lohnkosten werden auch auf die Verkaufspreise der Lebensmittel aufgeschlagen
steigende Lohnkosten in Verbindung mit Mwst. Erhöhung ?
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#11
superpapa sagte :
Jawohl, aber das hat absolut NICHTS mit der Mehrwertsteuer zu tun!!!! Diese Mehrwertsteuerdiskussion dient lediglich als Ausrede um etwas mehr vom Kuchen (wie bei der EURO-Einführung) abzubekommen. Da ist der aufmerksame mündige Verbraucher gefragt.
Für Unternehmen ist die MwSt immer kosten- und ergebnisneutral, da die Vorsteuer, egal ob 0 , 7 oder 16% dem Finanzamt in Rechnung gestellt wird und die eingenommene MwSt. ans Finanzamt überwiesen wird.
Basis für die Mehrwertsteuer ist übrigens generell der Netto-Preis.
Eine Steuererhöhung um(!) 3 % ergibt nur eine Kostensteigerung von 2,5 bis 2,7 %, je nach Cent-Rundungsbetrag.
Bei 16%-MwSt-Artikeln gilt:
Alter Bruttopreis / 1,16 = Nettopreis
Nettopreis x 1,19 = neuer Bruttopreis.
Fazit: Immer schön aufpassen, damit man nicht übern Tisch gezogen wird.
Gruss
Michael
Ahh, ein Kaufmann, sowas ähnliches wollte ich auch posten.

Aber das Endergbnis bleibt ja so oder so gleich: Alles wird teurer, für
den Endverbraucher. Lebensmittel sollten davon tatsächlich nicht betroffen
sein, also obacht !! :!:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12
sicher steigen die Lohnkosten, höhere Preise , höhere Tarifabschlüsse, höhere Löhne, höhere Kosten
 
E

ExitUser

Gast
#13
sicher steigen die Lohnkosten, höhere Preise , höhere Tarifabschlüsse, höhere Löhne, höhere Kosten
Schon, Arania, die steigen ja ständig - sagen die Arbeitgeber und stöhnen.

Ich frag mich bloß, wo steigen die? Hier in meiner Umgebung jedenfalls nicht. Und von Lohnkosten kann man im Zusammenhang mit Ein-Euro-Entschädigungen ja wirklich nicht sprechen.

Vielleicht erreichen die dann die schwindelerregende Höhe von 1,50 Euro.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#14
(Wobei ich noch nicht ganz glauben kann das die Mwst Erhöhung kommt...)
also wenn man der neuen Regierung nichts glauben kann, aber das kannste denen GLAUBEN :pfeiff: :pfeiff:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#15
100 prozentig und dann sprechen wir uns auch wieder was die Erhöhung der Preise für Lebensmittel betrifft
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#16
openeye sagte :
Was sollte man von der SPD auch schon mutiges erwarten ? Ein Eingeständnis an ihre eigenen Versprechen wohl nicht. Ich werde nie auch nur einen Blick auf die SPD werfen, pfui. War bis jetzt an Wahlen eher unbeteiligt, bis jetzt...
na ja ...... mutig war die SPD schon mit der Erhöhung der MwSt - von der Merkelsteuer pfui bis plus 3 % war schon mutig ....

Allerdings was blieb denen auch übrig nach 7 Jahren Schröder / Fischer :pfeiff: :pfeiff: :uebel:
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#17
Und die Preise steigen jetzt schon. Wohl, damit sie am 01.01.2007 nochmal kräftig zuschlagen können mit der MWST. Ich gehe z.B. häufig im Aldi einkaufen. Einige Preise sind seit letzter Woche gestiegen.
z.B. die Eiskrem die wir immer kaufen, kostete letzte Woche noch 1,29 € und nun 1,89 €, die Pflanzenmagerine von 0,49 € auf 0,55 €, Toilettenpapier von 1,49 € auf 1,59 € usw... überall haben sie die Preise wohl schon angehoben und denken vielleicht das die Kunden das nicht bemerken.
Man sollte wirklich was tun, damit auch ALG2 dementsprechend erhöht werden würde...
Habt ihr die Preiserhöhungen auch schon bemerkt?

LG
Eka
 
E

ExitUser

Gast
#20
Ludwigsburg sagte :
Arania sagte :
Diese Mehrwertsteuerdiskussion dient lediglich als Ausrede um etwas mehr vom Kuchen (wie bei der EURO-Einführung) abzubekommen. Da ist der aufmerksame mündige Verbraucher gefragt.
Um Ausreden sind die nie verlegen, wenn sie die preise erhöhen.

Denktz an den teuro: aus DM Preisen wurden zum Teil Euro Preise. und was hat der "mündige verbraucher" dagegen unternommen?

Das Dumme ist: braucht man etwas, zahlt man oder muß verzichten!

Siehe auch Spritpreise, Strom, Gesundheitskosten, Bildung grade für für Kinder usw

Gruß aus Ludwigsburg
 

nele

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#21
Und die Preise steigen jetzt schon.
so ist es bei uns hier auch.
auf rückfrage, ob es sich schon um die MWSTerhöhung handelt, kam die antwort : dafür steigen sie aber nächstes jahr nicht... :lol:

aber zur ausgangsfrage:
man wird unseren regelsatz beileibe nicht erhöhen. er etspricht doch - bis auf 0,90cent- der statistischen erhebung.........................aus dem jahre 2002.
da waren zwar die erheblichen kostensteigerungen der energie noch nicht berücksichtigt, aber herr münte meint, wir kämen gut damit aus. [sarkasmus on] wir müssen ja nicht essen, wir dürfen, oder können.....[/sarkasmus off]
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten