Mehrere EGV'en, bitte mal prüfen und Hilfe zum weiteren Vorgehen benötigt.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
K

KeinMitglied 35

Gast
Hi, bitte schaut doch mal nach der neuen EGV.
Sieht harmlos aus, aber evtl.doch unstimmig...
Danke!
 

Anhänge

  • img034.jpg
    img034.jpg
    334,9 KB · Aufrufe: 114
  • img035.jpg
    img035.jpg
    390,1 KB · Aufrufe: 118
  • img036.jpg
    img036.jpg
    489 KB · Aufrufe: 109
  • img037.jpg
    img037.jpg
    276,9 KB · Aufrufe: 89

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
AW: EGV sieht "harmlos" aus, bitte überprüfen (ALG II)

Moin @jada,

Diese EGV stellt für mich „ein Muster ohne Wert“ dar. Die Bereiche 3, 4, 5 und 6 sind nicht eindeutig genug definiert worden.

Was ist hier unter 3. Teilziel „Teilnahme an der Unterstützten Beschäftigung“ und unter 5. „Ich nehme weiterhin an der Unterstützen Beschäftigung teil“ überhaupt zu verstehen.
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: EGV sieht "harmlos" aus, bitte überprüfen (ALG II)

Die Unterstützte Beschäftigung ist eine Rehamaßnahme zur beruflichen Integration von behinderten Menschen.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
AW: EGV sieht "harmlos" aus, bitte überprüfen (ALGII)

Sieht harmlos aus, aber evtl.doch unstimmig...
Unstimmigkeiten sehe ich nicht.
Der Inhalt ist so nichtssagend, wie die Reihenfolge der zusammengewürfelten Textbausteine.
Auch wenn ich mich sonst gegen das Signieren solcher Vereinbarungen ausspreche.
In diesem Fall bestätigt eine Unterschrift nur ohnehin gültige Bestimmungen. :icon_wink:
 
K

KeinMitglied 35

Gast
Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Dokumente sind dabei, danke für Eure Mühe!
 

Anhänge

  • No 1.jpg
    No 1.jpg
    363,7 KB · Aufrufe: 118
  • No 2.jpg
    No 2.jpg
    429,7 KB · Aufrufe: 153
  • No 3.jpg
    No 3.jpg
    496,5 KB · Aufrufe: 145
  • No 4.jpg
    No 4.jpg
    466,5 KB · Aufrufe: 88
  • No 5.jpg
    No 5.jpg
    298,3 KB · Aufrufe: 105

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Hallo,

bin nur Laie, jedoch:

Ich sehe, du hattest/hast zuvor bereits eine abgeschlossene Eingliederungsvereinbarung vom 01.08.2018, was steht da denn drin? Die wäre theoretisch noch gültig, und die ist grade mal einen Monat alt. evtl. würde es sich lohnen an dieser weiter festzuhalten...?

ansonsten scheint die neue EGV jedoch soweit "akzeptabel", bis auf:

5. "Zur Integration in Arbeit" (letzter Absatz auf Seite 3) meinte:
"Ich biete im Bewerbungsprozess bei Kontakt mit einem potentiellen Arbeitgeber die Möglichkeit eines Praktikums zur Feststellung meiner beruflichen Kenntnisse oder zur betrieblichen Erprobung im Rahmen einer "Maßnahme bei einem Arbeitgeber" aktiv an und informiere das Jobcenter umgehend, sofern sich die Möglichkeit einer solche Maßnahme ergibt."

Normalerweise gibt es keine Pflicht ohne Entgelt zu "arbeiten", bzw. sich zu versklaven, zu ähnlichen Passagen gbt es auch passende Urteile, aber dein SB rechtfertigt dies wohl mit dem Satzteil (...im Rahmen einer "Maßnahme bei einem Arbeitgeber"...) und möchte dich wohl damit einspannen, dass du quasi den Arbeitgeber darum bittest, dass dieser dann eine "Maßnahme" in Zusammenarbeit- sowie auch bezahlt mit Jobcenter einrichtet... bin mir leider nicht sicher wie man dem entgegnen könnte (nach § 45 SGB III möglich), toll klingt das allerdings nicht... jedoch wäre dieser Pflicht in meinen Augen auch dann genüge getan, wenn du dies erst in einer weit fortgeschrittenen Phase des Bewerbungsprozesses bei eimem Arbeitgeber vorbringst, lediglich in einem mündlichen Gespräch (oder auch nicht, wird schwerlich nachzuweisen sein das dies passiert/nicht passiert ist).

Urteile/Beschlüsse bzgl. zumindest zu "unentgeltlichen Praktikas".
Wie es hier in Kombination mit dem zusätzlichen Maßnahmengeschwurbel aussieht, bin ich mir jedoch unsicher:

LSG Hessen meinte:
"Die in der Eingliederungsvereinbarung oder in dem sie ersetzenden Verwaltungsakt festgelegten Pflichten müssen aber hinreichend bestimmt sein. Es muss dem Leistungsberechtigten - nach seinem Empfängerhorizont - klar erkennbar und nachvollziehbar sein,was von ihm gefordert wird (vgl. S. Knickrehm/Hahn in: Eicher, SGBII, 3. Aufl. 2013, § 31 Rdnr. 22 f.). Diesen Anforderungen genügt die genannte Regelung ebenso wenig wie die weitere Regelung, wonach der Antragsteller Arbeitgebern eine kostenlose Probearbeit mit dem Ziel der Festeinstellung anbietet bzw. eine Praktikumsstelle (betriebliche Trainingsmaßnahme) annimmt mit dem Ziel des Erhalts und Erlangung beruflicher Kenntnisse und einer späteren Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis. Insoweit ist schon fraglich, ob von dem Antragsteller das Anbieten einer kostenlosen Probearbeit oder die Aufnahme einer Praktikumsstelle verlangt werden kann."

LSG NRW Beschluss vom 02.05.2008 AZ: L 7 B 321/07 AS/ER meinte:
"Entgegen der Ansicht der Antragsgegnerin hat sich der Antragsteller durch den Abbruch des Praktikums nicht geweigert, eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit fortzuführen. Denn bei dem unentgeltlichen Praktikum handelt es sich nicht um eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit im Sinne des § 31 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. c) SGB II."



Pluspunkte:
- Kein festgelegtes Soll/Anzahl an Bewerbungsbemühungen

Minuspunkte:
- Bewerbungsbeispielunterlagen (typisches Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sind vorzulegen bis zum 14.09.2018 (schwerlich einzuhalten, wenn bis dahin wahrscheinlich nichtmal eine beidseitig unterschriebene/akzeptierte EGV besteht..., falls du doch unterschrieben solltest, da dann definitiv von Hand noch das Datum neben deine Unterschrift wenn das nach dem 14.09.2018 der Fall sein sollte, dass man dir daraus nicht noch einen Strick dreht im nachhinein weil du deine Mitwirkungspflichten nicht eingehalten hast, damit zumidest zu erkennen wäre dass der Termin der Frist bereits in der Vergangenheit liegt)

- Für die Abrechnung von Bewerbungsbemühungen wird keine Pauschale angeboten (z.B. 5 Euro je nachgewiesener schriftlich-postalischer Bewerbungsbemühung), stattdessen sollen wohl nur nachgewiesene Kosten erstattet werden, was sich in der Realität oftmals als nicht ganz so einfach umfassend durchführbar erweist, dH. Liste mit wenn möglich Kaufquittungen aller erworbenen Umschläge, Bewerbungsmappen, Briefpapier, evtl. Druckkosten, etc., meist etwas umständlich da man oftmals in größeren Bündeln solche Verbrauchsmaterialien erwirbt, aber es geht natürlich zur Not irgendwie)

- Bis zum 30igsten des selben Monats sollen bereits die Bewerbungsnachweise des Monats vorgelegt werden. Kann man zwar so machen, aber empfinde ich als etwas knapp, da man dann effektiv im Regelfall nicht den ganzen Monat ausschöpfen kann wenn man die Nachweise z.B. schriftlich postalisch erbringt. Relativiert sich hier jedoch etwas da keinerlei Anzahl gefordert wird. Ansonsten wäre es vorteilhafter wie folgt: "Ich lege hierüber jeweils bis zum 15. des Folgemonats Nachweise vor"



Der Wunsch nach einer festen Pauschale in Höhe von 5 Euro je schriftlier Bewerbung wäre z.B. eine Sache die man definitiv als Änderungsvorschlag schriftlich vorbringen könnte, mit der Begründung der sonst mühseeligen Nachweisbarkeit der Kosten etc.


Vielleicht fällt wem anderes noch was ungünstiges auf...
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Der SB hat bei dem letzten Blatt einen Stempel des Datums gesetzt, habe ich aus anonymen gründen weiß verwischt.
Kann ich den Datumstempel durchstreichen und mein eigenen setzen?
Ich weiß aber auch nicht, ob ich einen Verwaltungsakt erlasse, aber bei Hartz4Widerspruch.de ist die EGV auch in Prüfung. Aber das dauert ein wenig, Tja.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.764
Bewertungen
3.281
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Kann ich den Datumstempel durchstreichen und mein eigenen setzen?
Ich weiß aber auch nicht, ob ich einen Verwaltungsakt erlasse...

Den Stempel ändern wäre in meinen Augen Dokumentenfälschung.

Und wie willst Du denn einen Verwaltungsakt erlassen? Den kann höchstens dein SB erlassen und die EGV durch eine EGV per VA ersetzen.
 

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Der SB hat bei dem letzten Blatt einen Stempel des Datums gesetzt, habe ich aus anonymen gründen weiß verwischt.
Kann ich den Datumstempel durchstreichen und mein eigenen setzen?

Wie Allimente schon anführte, ich würde im Falle dass doch noch unterschrieben werden soll, den Stempel nicht verändern, bei Bedarf dann einfach unter der Linie außerhalb eigentsändig unterschrieben mit Name Ort und eigenem Datum, so das klar ist dass du selbst erst wesentlich später unterschrieben hast.

Aber wie sieht denn eigentlich deine vorherige EGV überhaupt aus, die scheinbar gerade einmal einen Monat alt ist? Denn im EGV-Angebot steht ganz zu Beginn dass diese EGV die "alte EGV vom 01.08.2018" ersetzen soll?

Wenn in der Alten eine 6-monatige Laufzeit oder gar "bis auf weiteres" steht, dann wäre die noch gültig, und du könntest dich zur Not an der festhalten, dann muss die erstmal seitens des JC begründet gekündigt werden.
 

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Ok, sehr interessant... denn in dem EGV-Angebot oben steht dass die EGV vom 01.08.2018 ersetzt werden soll, aber die EGV aus dem verlinkten Thread ist vom 10.07.2018 (oder wurde die erst am 01.08.2018 von dir unterschrieben abgegeben?) macht irgendwie keinen Sinn...

Naja, seis drum, wenn die EGV aus dem verlinkten Thread wirklich die letzte ist die du unterschrieben abgegeben hast, dann herzlichen Glückwunsch, die würde ich erstmal behalten wollen, denn die ist "harmlos".

Du könntest jetzt zum "Schein" (oder für Symphatiepunkte für SG für evtl. später falls benötigt) Änderungswünsche schriftlich einreichen oder im schlimmsten Fall nichts tun.

Bevor das JC nicht diese alte EGV aus dem verlinkten Thread kündigt, und zwar mit gutem Grund! solange ist die noch gültig!
Wenn das JC jetzt einen VA erlassen würde ohne die alte EGV zu kündigen, wäre dieser dann unrechtmäßig erlassen worden und man kann den mit Widerspruch und ggf. mit Hilfe des SG´s zur Not angehen.

Soweit meine Laienmeinung, evtl. hat wer anders noch andere Ratschläge
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Nein, das fällt mir erst jetzt auf mit 01.08.2018.

Nach wenigen Tagen ca. 3 Tage nach 10.07.18 unterschrieb ich doch dann die EGV und sendete sie per Post zum SB.

Am 01.08.18 hatte ich definitv nichts unterschrieben!
Vor allem hatte ich keinen Termin beim Jobcenter und mir wurde auch keine EGV zugesandt!?
Wie kann das sein, trickst das Jobcenter???
Haben die für mich eine EGV unterschrieben, die ich nie sah!?
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Noch eine wichtige Frage an Euch.
In der EGV steht Abgabe der Bewerbungsunterlagen bis 14.09.2018, aber meine EGV ist doch wegen den Punkten "Maßnahme beim Arbeitgeber" auch noch in anwaltlicher Prüfung.
Ich müsste in Bewerbungsunterlagen das dann mit der Maßnahme zur Erprobung/Praktikum anbieten.
Kann ich deswegen sanktioniert werden, weil die EGV zwar in Prüfung ist, aber trotzdem noch keine Bewerbungsunterlagen bis Freitag ans JC raus sind?
 

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Hallo nochmal,
jada meinte:
Am 01.08.18 hatte ich definitv nichts unterschrieben!
Vor allem hatte ich keinen Termin beim Jobcenter und mir wurde auch keine EGV zugesandt!?
Wie kann das sein, trickst das Jobcenter???
Ich gehe davon aus dass es sich dann lediglich um einen Fehler handelt seitens des SB der das letzte Datum der letzten EGV dann falsch übernommen hat in das neue EGV-Angebot oder dieses Datum sogar von Hand einfach mit 01.08.2018 eingetragen hat. Ist dann nicht weiter tragisch. Wenn er den gleichen Fehler auch macht falls er die EGV als VA erlässt, umso besser für dich. Weil dann wird eine EGV mit EGV-VA fortgeschrieben die es faktisch garnicht gibt.
jada meinte:
Kann ich deswegen sanktioniert werden, weil die EGV zwar in Prüfung ist, aber trotzdem noch keine Bewerbungsunterlagen bis Freitag ans JC raus sind?
Nein! dieses EGV-Angebot hier, ist aktuell lediglich nur ein reines Angebot! ohne deine Unterschrift ist nichts was da drin steht wirksam und von Bedeutung, das einzige was zählt ist was in der letzten echten aktuell gültigen und von beiden Seiten unterschriebenen EGV steht (die aus dem verlinkten Thread, wenn das wirklich die aktuelle/letzte ist und diese nicht schriftlich gekündigt wurde) sonst zählt nichts, und in der alten EGV steht nichts von irgendwas abgeben etc. (Ich persönlich würde evtl. dennoch einfach ein Standard-Anschreiben und Lebenslauf und Zeugnisse einreichen, unabhängig davon das es noch nicht verpflichtend ist, einfach um sich etwas kooperativ zu zeigen, aber das ist nur meine persönliche Meinung, werden einige sicher anders sehen)
jada meinte:
aber meine EGV ist doch wegen den Punkten "Maßnahme beim Arbeitgeber" auch noch in anwaltlicher Prüfung.
Ich müsste in Bewerbungsunterlagen das dann mit der Maßnahme zur Erprobung/Praktikum anbieten.
Gleiches hier, solange das nicht unterschrieben wurde von dir und keine ersatzweise EGV als VA erlassen wurde mit dem selben Inhalt, solange ist das absolut egal, das muss nicht befolgt werden. Lediglich deine alte EGV zählt.

Und selbst wenn alle Stricke reißen und es soweit kommt, dann steht da nur:
EGV Passage: meinte:
"Ich biete im Bewerbungsprozess bei Kontakt mit einem potentiellen Arbeitgeber die Möglichkeit eines Praktikums zur Feststellung meiner beruflichen Kenntnisse oder zur betrieblichen Erprobung im Rahmen einer "Maßnahme bei einem Arbeitgeber" aktiv an"
"im Bewerbungsprozess" d.h. während des Bewerbungsprozesses, in meinen Augen geht der Bewerbungsprozess bis quasi zur Einstellung, d.h. der umfasst alles was bis zum Zeitpunkt der Einstellung passiert, du musst das nicht gleich mit in die Bewerbung schreiben, in meinen Augen ist es absolut ausreichend sowas wenn überhaupt am Ende eines Vorstellungs- bzw. Einstellungsgesprächs evtl. mit einzubringen. So würde ich das interpretieren und handhaben. Aber wie erwähnt, bis jetzt ist auch diese Passage noch nicht gültig, weil noch nicht von dir unterschrieben.
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Nun ja, der SB meinte zumindest mündlich, dass ich den Pasus mit Stellenerprobung/Maßnahme Arbeitgeber reinschreiben sollte in die aktuelle Bewerbung und Vorlage zum abgeben.

Ok, vielen Dank!
Soll ich dann dem SB schreiben, dass EGV vom Anwalt überprüft wird? Nein. Lieber nicht, oder?
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Hallo !
Überprüfung hat ergeben, dass Hartz4Widerspruch.de (Online-Rechtsanwalt) vorerst keine EGV überprüfen kann, weil es noch nicht zum Verwaltungsakt gekommen ist. Das geht nur bei Rechtshelfsbelehrung (Verwaltungsakt-EGV). Dann wäre eventuell ein Widerspruch drin.

Vielleicht doch die Bewerbungsunterlagen trotzdem zusenden?
Ist ja immerhin mit Frist bis Freitag (übermorgen) gefordert.
Bin total unsicher jetzt.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
1.460
Bewertungen
2.835
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

nabend Jada,

ich würde den Punkt mit der aktiven Hinwirkung auf eine MAG nicht akzeptieren:

Ich habe das selber zu Beginn von ALG2 in meinen Bewerbungen erwähnt (bei mir wegen Bezuschussung älterer Bewerber) auf Anraten meiner SB. Ich habe mich dann gewundert, dass dann überhaupt keine Einladungen zu VG mehr erfolgt sind. Als ich dann ein paar Termine Bewerbungscoaching wahrnehmen musste, war das dann der einzige Punkt, der an meinen Bewerbungen beanstandet wurde. Meine Coachin meinte, sofern Qualifikationen beim Bewerber vorliegen, würde man sich dadurch stark abwerten. Dasselbe gilt ja bekanntermaßen auch für Bewerber mit körperlichen Einschränkungen, sofern sie dann auf eine Förderung hinweisen. Unternehmen, die es auf diese Förderung absehen, werden das dann von sich in das VG einfließen lassen. Dann kann man selber entscheiden, ob man eine MAG bei diesem Arbeitgeber machen möchte oder nicht.
 

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!


Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (MAG)

Das ist das was du im Bewerbungsprozess, nach Meinung deines SB´s, bei einem neuen potenziellen Arbeitgeber anleiern bzw. in die Wege leiten sollst.

Bezüglich der Bewerbungsunterlagen würde ich diese wie schon oben erwähnt aus gutem Willen in neutraler Form einreichen. (eigenes Muster-Anschreiben, eigener Muster-Lebenslauf, eigene relevante Zeugnisse in Kopie).

Dazu weiter entweder:
a) nichts weiter machen und abwarten was passiert (wahrscheinlich zeitnah EGV-VA, welcher dann "bekämpft" werden kann)
b) zu den Bewerbungsunterlagen ein kurzes Schreiben packen und 7-10 Tage mehr an Bedenkzeit zur Prüfung des EGV-Angebots erbeten (Anbei sende ich Ihnen wie gewünscht meine Muster-Bewerbungsunterlagen. Bezüglich des unterbreiteten Eingliederungsvereinbarungs-Angebotes benötige ich jedoch weitere 10 Tage (bis zum 24.09.2018) an Prüfungs- und Bedenkzeit.) Und dann einen Gegenvorschlag ausarbeiten in dieser Zeit oder auch nicht.
c) Gegenvorschlag gleich ausarbeiten und auch einsenden/vorlegen gegen Empfangsbestätigung beim JC

Ich persönlich würde wahrscheinlich Variante b) wählen und dann einen Gegenvorschlag etwas später nachreichen in welchem ich darum bitten würde diverse ungünstige Passagen, welche man dann noch aufzählen muss, mit welcher Begründung entfernen möchte.

Bin nur Laie, aber so würde ich es angehen.
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Hallo, ich habe jetzt dem Jobcenter einen Gegenvorschlag gemacht, aber die haben sich nicht darauf eingelassen.
Erst sagte ich gut, ich schicke es dann halt zurück, weil ich mich auch total eingeschüchtert fühlte.
Aber jetzt überlege ich doch noch mehr darüber nach, weil die EGV mir einfach unseriös rüberkommt. Kann ich denn sanktioniert werden, weil ich es jetzt doch nicht die EGV unterschrieben zurücksende und auf einen Verwaltungsakt abwarte?
 

CuiBono

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
106
Bewertungen
87
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

Nein, dass reine nicht-unterschreiben einer EGV kann keine Sanktionen nach sich ziehen!

Sei diesbezüglich unbesorgt, dieses ganze Druck aufbauen ist auch nicht selten der Grund warum viele hier einknicken und dann oftmals eine EGV unterschrieben mit Inhalten welche als Verwaltungsakt oftmals kaum eine Chance gehabt hätten.
Das wissen auch viele SB´s und das JC. Hat man erstmal selbstständig freiwillig mit seiner Unterschrift in eine EGV eingewilligt, dann wird das relativ schwer bis unmöglich die wieder loszuwerden wenn man hinterher doch unzufrieden ist.

Eine EGV "zeitnah" zu unterschrieben und einzureichen macht nur dann Sinn, wenn die Inhalte wirklich total harmlos oder gar vorteilhaft für die eigene Position sind (zB. so wie deine letzte EGV) und/oder evtl. dazu sogar die zugehörige Rechtsfolgenbelehrung fehlt.

Es kann auch nur eine einzige EGV Gültigkeit besitzen, und du hast aktuell sogar noch eine gültige EGV (die vom 10.07.2018) und die ist aktuell solange gültig bis du entweder eine neue EGV unterschreibst oder bis das JC diese ordnungsgemäß gekündigt hat (sowas jedoch nie im Gespräch mit dem SB erwähnen! da die Kündigung seitens des JC´s in solchen Fällen oftmals vergessen wird wenn ein Eingliederungsvereinbarung-ersetzender-Verwaltungsakt erlassen wird.)

Allgemein im Gespräch beim JC mit dem SB sollte man nach Möglichkeit immer verhandlungsbereit auftreten, dh. nach Möglichkeit keine trotzige Ablehnungshaltung an den Tag legen wenn es um das Thema EGV geht. Die EGV vom SB soweit ausarbeiten lassen und diese dann überreichen lassen, bis man sie in der eigenen Hand hält, dann nicht mehr loslassen und diese kurz überfliegen mit den Augen und dann dem SB freundlich aber bestimmt mitteilen, dass man sich diese jedoch erst zu Hause in Ruhe durchlesen muss, und man sich dann in einigen Tagen wieder melden werde (falls ein Zeitfenster gesetzt werden soll mindestens 1 Woche angeben), denn immerhin kann man diese je nach Umfang idR. 4-6 Seiten kleingedrucktes Paragraphenkauderwelsch nicht an Ort und Stelle komplett lesen und vor allem auch verstehen. Nach Möglichkeit niemals im Gespräch bewusst sagen "Ich werde keine EGV unterschreiben".
 
K

KeinMitglied 35

Gast
AW: Hallo liebe Forumteilnehmer, bitte meine EGV überprüfen, Danke!

OK, vielen Dank, ich bin im Grunde genommen nicht abgelehnt Arbeit anzunehmen, aber ich lasse mich auch nicht über Wochen oder besser gesagt Monate hinweg ausbeuten und das sollte im Rahmen einer Zeitraumangabe (Maßnahme beim Arbeitgeber) auch so detailiert in der EGV festgelegt sein, dann würde ich es sofort unterschreiben.
 
K

KeinMitglied 35

Gast
Gegenvorschlag zur EGV gemacht, sich schriftliche Ablehnung geben lassen?

Hallo liebe Forumteilnehmer!
Ich hatte vor längerer Zeit einen Gegenvorschlag per Mail an SB geschrieben und telefonisch kontaktiert.
Er lehnte es am Telefon ab.

-Muss man sich allgemein dann eine schriftliche Ablehnung des Gegenvorschlags geben lassen, bevor der Verwaltungsakt kommt?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten