Mehrbedarf Wohnraum, Medizinischer Dienst, Rente

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich bin am 16.12.2011 umgezogen. Zu diesem Zeitpunkt bezog ich noch Hartz 4. Der Mehrbedarf an Wohnraum wurde seinerzeit vom Job Center gestattet.
Jetzt ist es so das mir die volle Erwerbsminderung, mit meinen 38 Jahren, zugesprochen wurde. Bescheid von Mitte Februar.
Da die Rente nicht reicht musste ich zum Amt und Aufstockung beantragen.
Jetzt will die Stadt, dass ich nochmals zum medizinischen Dienst gehe, zwecks Überprüfung der "unangemessenen Kosten".
Auch möchte die Dame bei der Stadt meine ärztlichen Unterlagen haben, die Sie dann weiterleiten würde.
Das geht doch wohl nicht oder ? Was will die Tante mit meinen ärztlichen Unterlagen, z.b. das Gutachten des Rentenversicherungsträgers, die gehen Ihr ja wohl eine feuchten XXX an.
Und außerdem wie kann es sein, dass die eine Behörde die Wohnung genehmigt und die andere Behörde will das überprüfen ?
Muss ich einen Rechtsanwalt einschlagen (Beratungshilfe) ?
Ich hab mir übrigens 870 Euro Kaution geliehen die ich meinen Eltern erst nächstes Jahr zurückzahlen kann, weil ich dieses Jahr noch andere Sachen zu tilgen habe. Auch bin ich leztes Jahr gesundheitsbedingt 2 mal umgezogen, ich brauch Ruhe und eine ruhige Wohnung, so wie ich das jetzt habe.

Und dann lese ich hier, die wollen die Anschrift meiner Eltern zwecks Unterhaltsprüfung ? Ist das gestattet ? Ich bin doch lange volljährig. Ich kapier unser dummes System hier im Land nicht, wo immer nur die Dicken noch mehr Kohle in den allerwertesten Gesteckt bekommen und wir armen kranken können zusehen wo wir bleiben.

Es wäre nett hier ein paar Antworten zu bekommen, damit ich etwas Munition bekomme.

Gruss And123
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Auch möchte die Dame bei der Stadt meine ärztlichen Unterlagen haben, die Sie dann weiterleiten würde.
Die kannst Du zum ÄD mitnehmen. Würde das der Dame so mitteilen.
Und außerdem wie kann es sein, dass die eine Behörde die Wohnung genehmigt und die andere Behörde will das überprüfen ?
Keine Ahnung. Können die aber. Bei meinem Mehrbedarf für Ernährung z.B. wurde auch neu geprüft.
Muss ich einen Rechtsanwalt einschlagen (Beratungshilfe) ?
Im Moment noch nicht, erst wenn ein für Dich negativer Bescheid kommt.
Und dann lese ich hier, die wollen die Anschrift meiner Eltern zwecks Unterhaltsprüfung ? Ist das gestattet ? Ich bin doch lange volljährig.
Du bist bestimmt befristet berentet und bekommst Hilfe zum Lebensunterhalt und da ist das rechtens.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten