Mehrbedarf Heizkosten - Stromkosten der Umwälzpumpe (Gastherme) inclusive? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Chichi18

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2017
Beiträge
21
Bewertungen
0
In der Wohnung befindet sich eine Gasetagenheizung für Heizung und Warmwassererzeugung.

Im derzeitigen Bescheid wird bei den KDU Kosten nur ein Mehrbedarf von 17,20 Euro anerkannt. Soweit ich es verstanden habe soll dieser Mehrbedarf den höheren Gasverbrauch für die Warmwassererzeugung decken. Was ist aber mit den Stromkosten der Umwälzpumpe der Gastherme? Ohne Strom funktioniert die ja nicht.

Hab ich da einen Gedankenfehler, oder muß ich da etwas beantragen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.334
Bewertungen
15.868

Chichi18

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2017
Beiträge
21
Bewertungen
0
Sorry, aber da werde ich nicht schlau draus. Kann man da jetzt über den gewährten Mehrbedarf nun was beantragen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.334
Bewertungen
15.868
Kann man da jetzt über den gewährten Mehrbedarf nun was beantragen?
Du kannst für dieses Jahr einen Überprüfungsantrag stellen, weil das Urteil von Dezember 2017 ist.

Hier beziehst du dich auf deinen Bewilligungsbescheid,hier die Frage von wann ist der letzte Bescheid?

Der Überprüfungsantrag geht nach § 40 Abs. 3 S. 1 SGB II, du brauchst bitte keinen §§ schreiben, den habe ich dir nur zu Info
reingestellt.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.729
Bewertungen
459
Ich würde an deiner Stelle nichts weiter beantragen, da dann auffallen würde, dass dir gar kein Mehrbedarf zusteht, da es eine Gasetagenheizung ist. Hatte auch den Fall, JC zahlte Mehrbedarf, ich wollte zusätzlich Stromkosten für die Umwälzpumpe haben, und dann ist denen aufgefallen, dass mir gar kein Mehrbedarf zusteht (was laut gängiger Rechtssprechung usw. leider auch der Fall ist, was mir im Vorfeld aber auch nicht bewusst war). Statt den Mehrbedarf für zwei Personen (BG) gibt es jetzt ganze 3,50€ pro Monat für die Stromkosten.

Außer natürlich deine Gastherme würde mehr Strom(kosten) verbrauchen als du durch den Mehrbedarf erhälst. Dann macht es natürlich schon Sinn, sich mal an das JC zu wenden.
 

Chichi18

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2017
Beiträge
21
Bewertungen
0
Bescheid ist von Anfang der Woche.
Mir ist aber immer noch nicht klar wie oder was und in welcher Höhe ich zusätzlich beantragen könnte
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.334
Bewertungen
15.868
Mir ist aber immer noch nicht klar wie oder was und in welcher Höhe ich zusätzlich beantragen könnte
Bitte lies doch mal in ruhe, du brauchst doch nur als Überschrift für dein Schreiben "Überprüfungsantrag zum Bescheid vom Datum" schreiben, dann schreibst du den Grund der Überprüfung (Stromverbrauch Umwälzpumpe) das Schreiben reichst du bitte belegbar beim JC ein.Hier ist dann der Bescheid für den Zeitraum Januar 2018 und der neue Bescheid gemeint, daher ist es wichig das du das Datum schreibst.

Und hier noch zum nachlesen dieser Link zum Mehrbedarf
Seite 19 RZ: 21.46 dezentrale Warmwassererzeugung

https://harald-thome.de/fa/redakteur/BA_FH/FH_21_-_22.01.2018.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
Ich würde an deiner Stelle nichts weiter beantragen, da dann auffallen würde, dass dir gar kein Mehrbedarf zusteht, da es eine Gasetagenheizung ist. Hatte auch den Fall, JC zahlte Mehrbedarf, ich wollte zusätzlich Stromkosten für die Umwälzpumpe haben, und dann ist denen aufgefallen, dass mir gar kein Mehrbedarf zusteht (was laut gängiger Rechtssprechung usw. leider auch der Fall ist, was mir im Vorfeld aber auch nicht bewusst war).
Warum steht dir der Mehrbedarf nicht zu? Es ist doch eine dezentrale WW Versorgung.

Es gibt ja unterschiedliche Gesthermen.

https://www.heizsparer.de/heizung/heizungssysteme/gasheizung/gasheizung-gastherme
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.729
Bewertungen
459
Warum steht dir der Mehrbedarf nicht zu? Es ist doch eine dezentrale WW Versorgung.
Nein, leider ist dem nicht so, da es sich um eine zentrale Warmwasserversorgung handelt. Steht auch so in den fachlichen Weisungen und auch das BSG spricht ja von 3-x Prozent, in der Regel von 5 Prozent der Heizkosten, in älteren Urteilen.

Bei dem TE handelt es sich ja um eine Gaskombi-Therme, wie ich auch bereits in mehreren Wohnungen welche hatte.

Leider finde ich partout nicht mehr die fachlichen Weisungen von damals, wo es genauso drinnen stand wie ich schrieb. Deswegen klagte ich ja auch nicht gegen den Bescheid des JC, sondern akzeptierte es so.
 
Oben Unten