Mehrbedarf für Kostenaufwendige Ernährung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

shantam

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo,

meine SB teilte mir gestern am Telefon mit, dass es für meine (Darmerkrankung Eiweißunverträglichkeit) Fachausdruck Zöliakie/Sprue keine Mehrkosten mehr geben würde. Nach meinen Rescherschen im Internet fand ich eine Liste wo meine Erkrankung aufgeführt ist und es dafür auch Mehrkosten gibt. Kennt sich jemand aus? hat sich vielleicht etwas seit 1.1.2009 geändert. Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Liebe GRüße Shantam
 
H

hanni

Gast
AW: Mehrbedarf für Kostenaufwenidige Ernährung

Für Zöliakie gibt es meines Wissens noch den Mehrbedarf, auch in den neuen Empfehlungen des DV, nach denen sich die ARGEN richten.


4.3 Mehrbedarf bei Niereninsuffizienz und Zöliakie
Bei Glutenunverträglichkeit und Niereninsuffizienz sind spezielle Kostformen einzuhalten,
die einen erhöhten Aufwand für Ernährung bedingen. Insoweit bestehen zu den Ernährungserfordernissen
bei
(k) Niereninsuffizienz im Rahmen einer eiweißdefinierten Kost
(l) Niereninsuffizienz mit Dialysediät sowie
(m) Zöliakie bzw. Sprue (Durchfallerkrankung wegen Überempfindlichkeit gegenüber
Klebereiweiß Gluten)
keine neuen Erkenntnisse gegenüber den Empfehlungen von 1997.
Ein Mehrbedarf ist zu bejahen.
Nachzulesen hier:

https://www.deutscher-verein.de/05-empfehlungen/empfehlungen2008/pdf/DV 25-08.pdf
 

shantam

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
AW: Mehrbedarf für Kostenaufwenidige Ernährung

Vielen Dank Hanni für Deine Antwort.

LG Shantam
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten