Mehrbedarf für die Warmwasseraufbereitung (Durchlauferhitzer) nicht berücksichtigt (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Berti456

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2014
Beiträge
107
Bewertungen
6
Mir ist gerade erst aufgefallen, dass der Mehrbedarf für die Warmwasseraufbereitung (Durchlauferhitzer) nicht berücksichtigt wurde.

Genügt es, wenn ich da nochmal ein formloses Schreiben einsende?

Könnte mir jemand noch kurz sagen, ob es nach Erhalt des Bewilligungsbescheides ausreicht ein formloses Schreiben zwecks Mehraufwand für Warmwasser einzureichen oder hat der Bescheid bereits rechtsgültige Wirkung und kann nicht einfach ohne Widerspruch abgeändert werden?
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.560
Bewertungen
3.384
Hallo Berti456,

ich habe mal explizit diese Fragestellung von deinen anderen Thema im anderen Forumsbereich abgetrennt und in den Bereich KDU verschoben, damit Dir dort ggfls. weitergeholfen werden kann.

VG
axellino
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Hallo @Berti456,

hat der Bescheid bereits rechtsgültige Wirkung und kann nicht einfach ohne Widerspruch abgeändert werden?
Bitte schreibe einen Widerspruch und reiche diesen nachweisbar beim Jobcenter ein. Bedenke wer Post versendet ist in der Beweislast, das der Empfänger das Schreiben auch erhalten hat.

Vieleicht hast du auch die Möglichkeit dein Schreiben persönlich beim JC einzureichen gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie vom Schreiben.

https://www.elo-forum.org/antraege/40698-position-bmas-thema-empfangsbestaetigung.html

Mir ist gerade erst aufgefallen, dass der Mehrbedarf für die Warmwasseraufbereitung (Durchlauferhitzer) nicht berücksichtigt wurde.
Sollte die Widerspruchsfrist von 4 Wochen schon vorbei sein, dann mußt du
einen Überprüfungsantrag stellen nach § 44 SGB X.
 

Berti456

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2014
Beiträge
107
Bewertungen
6
Das Problem ist auch, dass ich zwar ein Schreiben vom Vermieter beilegte, wo u. a. irgendwo die Warmwasseraufbereitung erwähnt wurde, ich es aber dummerweise vergessen hatte das nochmal extra im Antrag zu erwähnen.

Somit ist der Bescheid eigentlich nicht mal fehlerhaft.
 
E

ExitUser

Gast
Somit ist der Bescheid eigentlich nicht mal fehlerhaft.
Doch. Es sei denn, daß Du den Antrag falsch ausgefüllt hast. In den Formularen wird üblicherweise explizit nach der Art der Warmwasserbereitung gefragt. Falls Du bei einer Optionskommune bist und die in ihrer Eigenbastelei die Ankreuzfelder geflissentlich "vergessen" haben sollten, wäre das nicht Dein Problem.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten