• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mehrbedarf ernährungsbedingt???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ellen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mai 2006
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#1
Guten Morgen Ihr lieben

Hm? Habe hier derade gelesen das man mehr bedarf bekommt bei Ernährungsbedingten Sachen.

Brauche zwar jetzt keine bestimmten Lebensmittel weil ich sonst nicht Leben kann ,ist mehr Seelisch bedingt.

Kurz gesagt,Ess störungen.

Das ist auch eine Sache warum ich jetzt erstmal die EU Rente habe.

Sollte mich jetzt nur auf mein Essen konzentrieren,also vernümftig Essen.

Tja,aber jetzt weil ich so wenig Geld habe Esse ich wieder nur Toast Brot mit Mamelade.

Das jetzt schon wieder Wochen lang.

Meine Frage ist jetzt,wenn ich mir vieleicht jetzt ein Atest geben lasse
vom Neurologen wegen Mrehrbedarf Ernährungsbedingt bringt das was?

Vieleicht ist das jetzt ne Blöde frage aber ich kann ja nur am Essen sparren und mache das auch.

Lg ellen
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Die Frage ist nicht blöde, die gibt es nicht, höchstens blöde Antworten. :lol:

Okay, zur Sache:
Die Liste ist nicht abschließend. Das heißt:
Natürlich richten die SB sich gerne nach diesen Listen und zahlen nix, was nicht hier drauf steht.
Nun aber in Deinem Fall sollte Dein Arzt Dir den Mehrbedarf mit der med. Begründung attestieren. Dieses reichst Du dann mit einem Formlosen Antrag ein. Und dann schaun wir mal, was so passiert.
Auf den langen, üblichen Weg solltest Du Dich aber einstellen. Widerspruch und Klage. Aber gerade bei solchen Krankheiten, welche dann auch schon zur Rente geführt haben, sollten die Chancen einigermaßen gut stehen, um den Versuch zu wagen.
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#3
Hallo Ellen

ich kenne es nur, dass der Mehrbedarf für Spezialernährungen gilt ( z.B Astronatennahrung, Magensonde ).

Bei Bulemie darfst du ja alles essen, nur dein Konsumverhalten ist gestört.
Das könnte ein Knackpunkt werden.

Unabhängig mal von deiner Frage:
du hast die EU Rente und sollst nun alleine aus der Bulemie rauskommen ? Wirst nicht betreut oder machst Therapie ???

Ich denke, wenn du dein Eßverhalten wieder neu erlernst, wird sich auch dein Konsumverhalten wieder ändern, aber das geht in keinem Falle allein....

Zu deiner Frage:
also du kannst dich bei deinem Amt in jedem Falle dahingehend mal schlau machen, denn mehr wie NEIN können die ja nunmal nicht sagen.

Vergleiche es z.B mal mit einem Alkoholkranken oder anderen Essgestörten ( Fettsucht ) usw.
Jeder würde somit einen Mehrbedarf geltend machen können, weil sein Konsumverhalten krankheitsbedingt ist.
Ich glaube der Staat hat hier wirklich keine Mehrgelder vorgesehen, weil man es gegenüber den Steuernzahlern wohl auch kaum durchbringen kann, einem Alkohliker einen Mehrbedarf für Schnaps und einem Fressüchtigen einen Mehrbedarf für Kuchen und Chips zu gewähren.

Das ist jetzt nicht böse gemeint, sondern einfach mal pragmatisch aus der Sicht der anderen gedacht.

aber wie gesagt, da du EU bist, kannst du es einfach mal versuchen.

LG
MissM.
 

ellen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mai 2006
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#4
Ja,Miss.M

da is was wahres dran.

Nein eine Therapie mache ich zu Zeit nicht,bin einfach nur Therapie
MÜDE.

Danke Dir
lg ellen
 

Elsa

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
Hast du denn Bulimie, Ellen?

Miß Marple ist zwar Detektivin. Aber woher wissen Sie es, Miß Marple, dass Ellen unter dieser Störung leidet? Es gibt doch auch andere Störungen.

Mich würde das Thema interessieren, obwohl ich nicht selbst darunter leide. Jedoch jemand in meiner Nähe.
 

ellen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mai 2006
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#6
Hallo Elsa,

nein Bolomie is das auch nicht,glaub da gibt es kein Wort für.
Schaffe es nicht das Essen in meinen Tag mit ein zu bauen.

Das heißt,der Tag ist immer zu kurz für mich.Ich kann mich einfach nicht
organisieren.

Auch jetzt nicht wo ich Zeit hätte.Bin auch immer sehr Müde und schlafe viel.

Komisch ist als ich noch gearbeitet habe,habe ich 12-13 std am Tag gearbeitet,und das auf dem Bau.

Naja,bis ich dann mehrere Zusmenbrüche hatte.
Bei der Arbeit ging ich ständig an meine grenzen.

Ja,so ist das

Lg
ellen
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#7
nicht jede Eßstörung = Bulemie, stimmt. Fehler von mir.
Da Ellen aber etwas vo9n EU Rente schrieb, kam ich auf Bulemie, weil die EU Rente meist schon an feste Krankheitsbilder gekoppelt ist.

Natürlich gibt es noch andere Störungen beim Essen.

@Ellen
ich würde die Zeit der Reha aber in jedem Falle nutzen bezgl. Therapie & Co.
Bei manifestieren Störungen kommt man meist ohne Hilfe von aussen nicht so wirklich alleine von los.

alles Gute in jedem Falle

MissM.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#8
Hallo ellen,
du kannst es ja beantragen. Vielleicht hast du Glück. Ich habe es auch bewilligt bekommen, auch wenn es nicht auf der Liste steht. (Blutwerte nicht i.O.) Arzt hat ausgefüllt, fertig.
Das liegt immer im Ermessen des SB.
 

ellen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mai 2006
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#9
ja,aber wo beanzrage ich da wieder???

Meine Sacharbeiterin,hat ja anscheinend keine Ahnung.
Sie sagt,es gibt garnichts mehr.
Danke
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#11
Hallo Ellen!
Und in Deinem Fall: Formlos bei Deiner SB bei Grusi, bzw. Sozi.
Nicht wissen schützt nicht vor Erteilung eines rechtsfähigen Bescheides.
:mrgreen: :lol:
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#12
Nicht wissen schützt nicht vor Erteilung eines rechtsfähigen Bescheides
:lol:

vielleicht läuft es da ja wie bei uns: generell erst einmal Pauschalentscheidungen raushauen ohne Einzelfallprüfung in der Hoffnung, dass der Antragsteller es nicht blickt.
Blickt er es doch und legt Widerspruch ein, entscheidet die WS Stelle und erst dann findet auch ENDLICH die Einzelfallprüfung statt.

Spart dem SB Zeit und der Kommune auch bisserl an Geld denke ich, da nicht jede/r WS einlegt 8)

Habs auch nicht glauben wollen, aber in einem persönlichen Gespräch machte man mir gegenüber über diese Taktik nicht einmal einen Hehl !!!
Muss man sich mal vorstellen, aber ejal - was resch isch misch off.

Das mit der Zeit und der Kohle sagte man natürlich nicht, aber das bleibt für mich als einzig logische Erklärung hinter so einem Verhalten ( Unwissenheit jetzt mal nicht mitgezählt, das kommt ja noch hinzu bisweilen.
Daher: immer hübsch Anträge stellen, ggf. auch noch ein WS Verfahren drüber laufen lassen und abwarten. Zu verlieren hat man ja nichts. ( ausser Papier und Porto).

MissM.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#13
Tja Miss M,
das ist ja das Problem. Mir hat eine Teamleiterin gesagt, das erst einmal alles was über den reinen Lebensunterhalt hinausgeht erst einmal einfach abgelehnt wird.
O-Ton: "Wir wollen das geklagt wird". BSHG war ja alles klar, das war ausgeklagt. Im AlgII nicht. Also laßt uns klagen. Und alle die, die nicht klagen, da sparen wir das Geld.
So einfach ist es leider.

Deshalb sollte man keine Mühen scheuen und um jedes Quentchen kämpfen. Wenn das jeder macht, wirds irgendwann einmal einfacher. Wobei: Wenn das AlgII ausgeklagt ist, dann lassen die sich sicherlich wieder was neues einfallen.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#14
Und so wird überall verfahren, ob Versorgungsamt, DRV, Arge u.s.w..... :twisted:
Der meist gebrauchte Spruch, ist der Widerspruch. :?:
 

ellen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mai 2006
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#15
Hallo Ihr

Habe gerad gelesen,das man bei MS unbedingt auf die
Ernährung achten sollte.

Das kann ich ja auch angeben,hat mir ein Arzt auch schon mal gesagt.

Nja,eins nach dem andern

LG ellen
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#16
ellen sagte :
Hallo Ihr

Habe gerad gelesen,das man bei MS unbedingt auf die
Ernährung achten sollte.

Das kann ich ja auch angeben,hat mir ein Arzt auch schon mal gesagt.

Nja,eins nach dem andern

LG ellen
Wie schon gesagt, Anträge etc., wie in #10verlinkt. :?:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten