• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mehrbedarf bei Krebs= Vollkorn, aber was ist wenn?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#1
Hallo zusammen,
ich finde hier zwar Aussagen und auch Tabellen, aus denen hervorgeht, nach welchen Einstufungen die Richtlinien diverser Erkrankungen ( Bewilligungsgeld für den Mehrbedarf) von behinderten ALG II Beziehern, festgelegt sind, aber .......
wer kann in unserem speziellen Fall weiterhelfen?
100 % GdB ohne sonsitgen Vermerk, Darmkrebs, mit KÜNSTLICHEM AUSGANG (Stoma) dauerhaft, also endständig.
Die mir zuletzt vorliegende Tabelle, an der sich auch meine Arge orientiert haben muß, sieht vor, dass als MB 25,56 € vorgesehen wird, gerechtfertigt durch die Ernährung von VOLLKOST!!!!!!!!!!!
Hierbei wurde allerdings nicht berücksichtigt, dass es auch "bösartige Tumorerkrankungen" gibt, die die Anlage eines Stomas begründen.
A B E R, dann ist die vorgegebene VOLLKORN-ERNÄHRUNG, die mit 25,56 bewilligt wird
eher SCHÄDLICH als angemessen.
Allein die Tatsache, dass durch Vollkornprodukte schon bei GESUNDEN schwere Blähungen verursacht werden können, diese aber noch auf "normalem Weg" ihre Winde abgehen lassen können, ist es bei denen mit künstlichem Darmausgang nicht so einfach.
Festsitzende, durch Vollkornprodukte ausgelöste Blähungen sind nicht nur schmerzhaft, sondern auch schädlich, bisweilen gar lebensbedrohlich.

ERGO: Krebs ist nicht gleich Krebs und die unterschiedlichen Einstufungen und Zuteilwerdungen von vereinheitlicher Kost können wie bei vielen Krankheiten nicht gleichgestellt werden.
Wir leben mittlerweile 10 Monate mit diesem Problem der persönlicher Austestung....was geht und was geht nicht.....und es ist eindeutig feststellbar, dass eine "gesunde und preiswerte ausgewogene Ernährung" aufgrund des Stomas nicht mehr möglich ist,
schon gar keine VK-Kost.
Frisches Obst und Gemüse= tabu
alle Kohlsorten= tabu
Reis, Mais,Pilze, Spargel= tabu,
Sauerkraut, Sellerie, Lauch,Frühlingszwiebeln, Zwiebeln, Chicoree= tabu
Hülsenfrüchte= tabu
Vollkornprodukte aller Art= tabu
Alle langgebratenen Fleischsorten ( Braten aller Art)= tabu
u.v.a.m
Unterm Strich.....was bleibt über ohne, dass es zu Verdauungsproblemen führt??????


Mein bisdato stolz aufgestellter Menüplan, für einen Monat, jeden Tag ein anderes preiswertes Gericht kochen zu können, welches für 2 Personen nicht mehr als 2,50 Euro gekostet hätte, ist somit nicht mehr umsetzbar. Stattdessen haben wir auch wegen der einzunehmenden Tabletten während der Chemo herausgefunden, dass LAKTOSE-FREIE Lebensmittel besser verträglich waren, die aber widerum nicht für den Krebs-MB vorgesehen sind.
Welcher mitbetroffener Stomaträger hat diesbezüglich ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich möchte jetzt schon Wetten eingehen, dass sich auf meine Fragen niemand meldet, dafür ist unser Fall bestimmt wieder zu individuell.
Falls doch, bin ich für alle Infos und Tipps sehr dankbar
lg
Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
#2
Kennst Du keinen Arzt, der noch (zusätzlich) eine Laktose-Unverträglichkeit attestieren könnte?
 

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#3
Kennst Du keinen Arzt, der noch (zusätzlich) eine Laktose-Unverträglichkeit attestieren könnte?
Doch natürlich,
unsere Hausärztin würde das sofort attestieren, aber was bringt das, wenn man sich an das Reglement halten muß und das dann noch, vor den medizinischen Experten der Arge ,durchbringen/boxen muß.
Das ist ja das Problem....gäbe es eine Richtlinie, die jeden Einzelfall berücksichtigen würde, wäre jeder Einzelfall extra zu beurteilen und für niemanden gäbe es einheitliche, sondern individuelle Kostverabreichung.
Eine Pauschalierung und Festlegung.....wann gibt es was wofür.....darf einfach nicht mehr vorkommen.....weder bei Amputationsopfern, noch bei Dialysepatienten oder anderen Schwerbehinderten,.......denn jeder "Fall "hat sein explizites Krankheitsbild und darf nicht VERALLGEMEINERT in die gleiche Schublade abgelegt werden.
Wo ist bpsw. festgelegt, dass es für Krebserkrankung+ Hypertonie+Durchfallerkrankung+
Gewebswasseransammlung als "Gesamtpaket " 4x 25,56 Euro g e b e n m ü s s t e .... ....nirgendwo .
Egal, was du hast, es kann nur einmal angerechnet werden....egal ob du unheilbar krank und sowieso bald nicht mehr auf dieser Welt bist...oder ob du chronisch erkrankt bist und diesen "Luxus" noch lange in Anspruch nehmen müßtest.


Wenn es nicht gelingt, die Gesetzeslage daraufhin abzustimmen, dass jeder Mensch als Individuum anzusehen ist, wird es nie gelingen, allen gerecht zu werden


Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
#4
Ich habe momentan auch eine Klage wg. Mehrbedarf vorm SG zu laufen: Diab.mell. Typ 1 mit Nierenschaden, Herzrhythmus, Arteriosklerose, Hypertonie...

Bekam mal 51 €, jetzt alles gestrichen, lt. JC kann ich mich ernähren wie jeder andere auch u. Mehrkosten hab ich dadurch schon mal gar nicht.

O.K., das nützt Dir/Euch nichts. Aber vielleicht könnt Ihr mit Attest der Hausärztin doch noch etwas mehr Geld erhalten?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
komisch. Ich habe wegen kostenaufwändiger Ernährung bis Oktober 36€ bekommen. Gewichtsabnahme seit Januar 30kg.
Leistungen nach SGB12 hab ich beantragt, der Mehraufwandsantrag für Ernährung liegt jetzt beim Amtsarzt. Mal sehen was da rauskommt.

Bin ja in gewisser Weise auch so ein Sonderfall.
Durch Chemotherapie Niereninsuffizienz. Ergo auf Eiweiß achten.
Durch Strahlentherapie keine Speichelproduktion mehr. Also nur noch flüssig.
Durch Strahlentherapie massive Schluckstörungen mit dem Problem, dass Flüssiges in den falschen Hals gerät. Also andicken.
Um auf 2000 Kal zu kommen brauch ich energiereiche Nahrung. Also in wenig Menge viel Kalorien. Und das ist mit dem normalen Geld nicht machbar.

Ach Mensch, das ist alles Mist. Drück Dir die Daumen, dass ihr da noch was zusätzliches rausschlagen könnt.
 

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#6
<<<<<<<<<<<<
komisch. Ich habe wegen kostenaufwändiger <<<<<<<<<<<<Ernährung bis Oktober 36€ bekommen. Gewichtsabnahme seit Januar 30kg.
<<<<<<<<<<<<Leistungen nach SGB12 hab ich beantragt, der Mehraufwandsantrag für <<<<<<<<<<<<Ernährung liegt jetzt beim Amtsarzt. Mal sehen was da rauskommt.


Das ist auch bei dir ein Scherz....bei der Gewichtsabnahme kannst du ja bald nur noch die sog.Astrokost bekommen und wer weiß, was die kostet.....ist das Geld ja schon für eine Mahlzeit weg.....oder bekäme man die Astrokost auf Rezept?

<<<<<<<<<<<<<Bin ja in gewisser Weise auch so ein Sonderfall.
<<<<<<<<<<<<<Durch Chemotherapie Niereninsuffizienz. Ergo auf Eiweiß achten.
<<<<<<<<<<<<<Durch Strahlentherapie keine Speichelproduktion mehr. Also nur noch <<<<<<<<<<<<<flüssig.
<<<<<<<<<<<<<Durch Strahlentherapie massive Schluckstörungen mit dem Problem, dass <<<<<<<<<<<<<Flüssiges in den falschen Hals gerät. Also andicken.
Um auf 2000 Kal zu kommen brauch ich energiereiche Nahrung. Also in <<<<<<<<<<<<<wenig Menge viel Kalorien.

Und wie sieht dein Ernährungsplan damit aus?

>>>>>>Und das ist mit dem normalen Geld nicht machbar.<<<<<<<

Das verstehen aber nur, diejenigen, die betroffen sind. Eigendlich müßtest du mal 1 Woche um Einladung zu dir bitten, damit du es an Ort und Stelle zeigen kannst, wie sich deine Mahlzeiten darstellen.

Ach Mensch, das ist alles Mist. Drück Dir die Daumen, dass ihr da noch was zusätzliches rausschlagen könnt.
Ich dir auch
Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
#7
Bei der ganzen Misere bzgl. Mehrbedarf beruft man sich seitens JC/ARGE immer auf diesen ominösen "Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge". (Warum macht es sich ein Fürsorge-Verein eigentlich zur Aufgabe, gerade das Gegenteil zu bewirken?)

Und warum kommt der Sch*****-Verein jetzt darauf, daß meist kein Mehrbedarf besteht, wo er doch vorher anderer Ansicht war?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#8
Hab mal gehört, dass in dem Verein eben auch Vertreter der kommunen sitzen. Damit ist dann wohl klar warum das Geld gestrichen wird.

Und wie sieht dein Ernährungsplan damit aus?
2000KAL schaffe ich selten, beweg mich aber im Moment auch nicht so viel. Internet geht auch im Liegen :biggrin::biggrin:
Ansonsten
1 Banane, 5ooml Milch, 1 Pck. fetter Frischkäse, Ovomaltine, Öl und Vollkornbabybrei mit Zauberstab mixen. Dann Trinken. Das ist seit Monaten Standard

Sehr lecker zusätzlich. 1 gr. Ds Tomaten, 1 Ds Kokosmilch, Hühnerbrühe, Gewürze. Kochen, dann pürieren. Auf den Teller dann ordentlich Frischkäse geben. Das schmeckt auch anderen Essern gut.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#9
Gerade neuen Bescheid bekommen. Gibt 35€ Mehrbedarf für Ernährung.
 

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#10
Gerade neuen Bescheid bekommen. Gibt 35€ Mehrbedarf für Ernährung.
Na da kannst du ja direkt ne Banane und Ovomaltine mehr einkaufen.......Glückwunsch, aber wenn man
"Unvermittelt" gleich noch mit zitiert.....ist das doch schon ein RIIIIEEESEN Erfolg, dass es überhaupt noch was gibt.

Oh arme/r ? Gelibeh, wenn ich so etwas lesen muß von dir, mit was du kostmäßig , nicht nur geldtechnisch, auskommen mußt, kommen mir gerade die Tränen und ich will mich auch nie mehr beklagen, wenn hier bei uns keine Kohlsorten und Co auf dem Tisch stehen.

Wie lange geht denn das nun schon so?

Was ich noch so nett fand, war dein Satz mit dem Internet im Liegen.....aber sag das bitte nicht der Arge, damit die dir noch "Faulrumliegen" vorwerfen können.

Ich weiß nur, dass diese Methode kaloriensparend ist, wenig Bewegung = wenig Verbauch = GELD SPAREN.....müsste doch eigendlich genau im Sinne der Argen sein, stimmt`s?
Sei lieb gegrüßt und vergiß nicht, die Korken knallen zu lassen......du hast ja schließlich
F Ü N F U N D D R E I S S I G Euro mehr, dividiert durch 30 Tage = 1,6666666666....Euro pro Tag.......
......passt.....die Extra-Banane und sogar noch die Ds.Tomaten kannst du dir jetzt wirklich z u s ä t z l i c h gönnen.

Oh, du verrückte Welt
alles Gute weiterhin
Hopefull
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#11
Grins. Ich darf liegen, bekomme Rente erstmal bis 2012 + Sozialhilfe.
Diese merkwürdige Essenszusammenstellung hab ich mir ausgetestet, weil die mir am Besten schmeckt. Das Blöde bei mir ist ja leider, das kaum Speichel produziert wird. Und da gehen eben so schöne Sachen wie ein schönes Käsebrötchen mit Stinkertilsiter :biggrin: nicht mehr.

In der ersten Zeit nach meiner Bestrahlung hatte ich auch keinen Geschmackssinn mehr, da war das Essen noch weniger lustig.

Nehme das aber irgendwie gar nicht als so schlimm wahr. Hab soo viele Hobbies im Grafikbereich, dass ich manchmal schon das Essen vergesse. Und ich wiege bei 1,6m 51kg. Das geht noch.

Drück Euch die Daumen, dass Ihr noch etwas mehr Geld rausschlagen könnt. Geht aber nur über Euren Arzt.
 

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#12
Hallo Gelibeh,

Dein Zitat:
Drück Euch die Daumen, dass Ihr noch etwas mehr Geld rausschlagen könnt. Geht aber nur über Euren Arzt.

Ja unsere Hausärztin würde mit uns durch die Hölle gehen und sich eher die Hand abhacken lassen, als nicht Ihre Zustimmung zu geben. Und auch die Operateure, die Onkologen, alle stehen hinter uns, aber was hilft das, wenn wie bei dir nach "TABELLE" g e r i c h t e t wird.
Waren grad heute noch bei unserer Hausärztin.....sie sagte nur ganz besänftigend:
"Wenn Ihnen irgend jemand, auch nur ansatzweise, vom Amt zu nahe treten sollte.......und Sie dadurch auch noch zusätzlich in Depressionen verfallen sollten......man hat gerade Robert Ende beerdigt.....und bei Ihrem Kampfes/Lebenswillen dadurch eine negativen Einstellung auslösen sollte......dann sagen sie mir rechtzeitig Bescheid.......

Wie gesagt, wir haben alle Trümpfe in der Hand, aber was bringt das schon, wenn sich die Argen an den "Richtlinien" orientieren ( müssen)

Schuld haben die, die diese Vorgaben errechnen und aus Einsparmaßnahmen immer wieder kürzen.

Wie schon gesagt, verglichen mit deinem Menüplan müssten d i r, alle von uns erstrittenen Mehrbewilligungen, zustehen..... Dann verzichten wir gerne freiwillig auf unseren Mehrbedarf, um ihn dir zu geben....es geht auch ohne Kohlsorten und , und, und, aber wir können ja wenigstens noch mit Messer und Gabel essen......
kann sich das eigendlich jemand vorstellen?....was es in deinem Fall heißt?

Chapeaux
Hopefull
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#13
Dann verzichten wir gerne freiwillig auf unseren Mehrbedarf, um ihn dir zu geben....es geht auch ohne Kohlsorten und , und, und, aber wir können ja wenigstens noch mit Messer und Gabel essen......
Nö, das behaltet mal selbst. Ich möchte mit Euch nicht tauschen. Ich hab meinen Humor nicht verloren und ich gönne mir auch meinen heißgeliebten Cappuccino, auch wenn ich dann ab und zu husten muss, weil der mal wieder falsch gelandet ist.:biggrin:

Im Grunde nach kann man einen höheren Mehrbedarf nur einklagen und muss dann gute Argumente haben.
 

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#14
Ich hab meinen Humor nicht verloren und ich gönne mir auch meinen heißgeliebten Cappuccino, auch wenn ich dann ab und zu husten muss, weil der mal wieder falsch gelandet ist.:biggrin:

Im Grunde nach kann man einen höheren Mehrbedarf nur einklagen und muss dann gute Argumente haben.[/QUOTE]

Das ist auch genau unsere Grundeinstellung, denn wer auch noch den Humor verliert, der ist von vorne herein verloren.....
JEDER TAG AN DEM DU NICHT LÄCHELST; IST EIN VERLORENER TAG.....Ch. Chaplin

Auch bei uns ist die Versuchung natürlich gross, wenn man früher Erbsen-oder Linsensuppe als Lieblingsspeise auf der Liste hatte, was wir schon alles versucht haben,um die Nebenwirkungen auszutricksen, dass es dann doch noch problemlos zu verzehren ist.....vom Zauberstab angefangen....aber die Hülsenfrüchte lassen sich halt nicht überlisten, egal in welchem Zustand......
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#15
aber die Hülsenfrüchte lassen sich halt nicht überlisten, egal in welchem Zustand...... __________________
Eben und darum möchte ich auch nicht tauschen. Ich kann mir das ja alles pürieren und essen. Obwohl, appetitlich aussehen ist dann was anderes. Ich bin auch noch am experimentieren, was geht und was nicht.

Aber im Grunde ist das Geld für Essen schon für einen Gesunden zu wenig. Und die von dem ominösen Verein hatten nur eines im Sinn, Geld sparen auf Teufel komm raus.

So, nun widme ich mal wieder meinem Grafikproggie (DAZ/Poser) und verbiege menschliche Figuren. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
#16
hallole ihr lieben,

womit ich bei meiner mutter gute erfahrungen gemacht hatte nach ihrer krebsbehandlung, sind einigermaßen gesunde sachen, karotten und kartoffeln durcheinander, lauchgemüse, zuccinis, kürbise, haferbrei, griesbrei, spargel, mangold, blattspinat (nicht immer), wirsing ist milder als kohl, graupen, rüben rote und weiße. da blieb auch wenig drin und wir hatten es ja auch nicht dicke zu der zeit. wurst geht bis heute nicht, schon gar keine geräucherte, also lieber ein dünnes kurzgebratenes schweinesteak, oder eben gekochtes rindfleisch (ergibt bei mir 3 essen: immer mit knochen kaufen, dann gibt es einmal markklöschensuppe, den nächsten tag kartoffeln mit mildem meerretich und rindfleisch, den 3. gebackene kartoffeln, möhrengemüse und rindfleischsalat).

ansonsten kann ich jedem nur empfehlen ausprobieren, ausprobieren... ev. den mehrbedarf per gericht einklagen, ging bei meinem mann, da hab ich etwas gefunden das die MS zu den "auszehrenden erkrankungen gehört.

liebe grüße von barbara
 

Hopefull

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#17
Dank auch dir Frettchen für die lieben neuen Kochrezepte

Bei uns hat sich H1N1 voll durchgesetzt.......es lebe das Hühnchen....gekocht, gebraten, im Salat, in der der Suppe, oder als Hühnerbouillion untergemischt.
Hühnerfleisch = Heilfleisch hat schon meine Omi gekannt
lg
Hopefull
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten