Mehr Geld für Staatsdiener in Baden-Württemberg

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
Info aus dem TV, das Landesbeamte mehr Geld bekommen sollen, was auch ein Anreiz sein soll, das junge Leute in den öffentlichen Dienst tätig werden wollen (schlecht wärs nicht für mich, wenn ich sehe, wie die es gemütlich bei ihrem Arbeitsplatz haben und mit privat telefonieren ihre Arbeitszeit herumbekommen)

Beamtenbesoldung in Baden-Württemberg: Mehr Geld für Staatsdiener | Baden-Württemberg | SWR Aktuell | SWR.de
Rund 20.000 junge Landesbeamte können sich zum Jahresbeginn 2018 auf deutlich mehr Geld freuen. Zu dem Zeitpunkt hebt die grün-schwarze Landesregierung die Eingangsbesoldung für Beamte an, die neu im Staatsdienst sind. Das gaben Regierung und Gewerkschaften am Freitag in Stuttgart nach Verhandlungen bekannt.
Natürlich sollen alle genug für sich und ihr Leben verdienen und wenn das nicht der Fall ist, dann muss dafür eben gestreikt werden. Dies geht am besten in einer Gewerkschaft. Und letztendlich tun alle ihre Arbeit - und ok, wir sind alle Arbeiter-Innen, d.h. von irgendwas muss das Geld für Miete und Lebensunterhalt kommen, wer kein Vermögen geerbt hat und deshalb sollten wir uns alle nicht spalten lassen, Neid und Frust hin oder her, auch bezüglich unterschiedlicher Startchancen;)
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.402
Bewertungen
9.796
(schlecht wärs nicht für mich, wenn ich sehe, wie die es gemütlich bei ihrem Arbeitsplatz haben und mit privat telefonieren ihre Arbeitszeit herumbekommen)

Und weiter unten was von Neid und Frust schreiben :doh:.

Polizisten, Berufsfeuerwehr, Ärzte in staatlichen Einrichtungen, Staatsanwälte,Richter.... Alles Faulenzer, die den ganzen Tag nur Kaffee saufen und privat telefonieren. Tipp: man sollte "Baumann und Clausen" nicht zu ernst nehmen.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
tja, gibt halt immer mehr Perspektiven. Die eine ist, selbst einen angenehmen Arbeitsplatz haben zu wollen und nicht zu bekommen, und die andere ist, sich von Stimmungen wenn man diesen nicht hat /bekommt, nicht vereinnehmen zu lassen. Nicht multitasking aber multithinking, verstehst du? (to think: denken)

Und ja, ein Beamter, für den es eine Hotline für ein bestimmtes Thema gab hat sich malkeine Zeit für mein Anliegen genommen, aber die veranschlagte Zeit für Anfragen ordnungsgemäß abgehandelt. Weitergeholfen hat mir das nicht.

Mit dem erwähnten Telefonat habe ich eine reale Situation vor Ort mitbekommen. ich war frustriert darüber, wie manche leicht Geld erarbeiten zu können scheinen (wobei Langeweile auch unangenehm werden kann hüstel) - und andere eben nicht (Küche, Reinigung, Baustelle, Einzelhandel usw. ) Prinzipiell hätte ich gegen so einen Job nichts einzuwenden, aber leider werde ich nicht erhört.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.402
Bewertungen
9.796
Was hat dein unverständliches Kauderwelsch zu irgendeiner einmaligen telefonischen Situation (bei der du wahrscheinlich noch nicht mal wissen konntest, ob du mit einem Beamten, Angestellten oder Arbeiter telefonierst) mit deiner auf alle Beamte bezogenen Behauptung, sie würden nur gemütlich rumhocken und privat telefonieren, zu tun?!
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Und weiter unten was von Neid und Frust schreiben :doh:.

Polizisten, Berufsfeuerwehr, Ärzte in staatlichen Einrichtungen, Staatsanwälte,Richter.... Alles Faulenzer, die den ganzen Tag nur Kaffee saufen und privat telefonieren. Tipp: man sollte "Baumann und Clausen" nicht zu ernst nehmen.
Das Problem ist halt, dass einige hier nie über den Horizont von Hilfstätigkeiten gekommen sind.
Die meinen dann, dass nur das Arbeit ist.

Wenn dann noch gesehen wird, dass es Kaffeemaschinen und evtl. Radio und Internet am Arbeitsplatz gibt, werden aus 3 Minuten hinsehen Schlüsse gezogen.

.

Heutzutage haben alle ihr Päckchen zu tragen, richtige easy Jobs gibt es in großer Anzahl nicht mehr.
Auch nicht bei den Beamten.
Natürlich gibt es Unterschiede, aber das ist normal.
Einzig das Thema Arbeitsplatzsicherheit und Pensionen sind natürlich noch echte Vorteile.

Es hindert einen ja keiner bei entsprechender Qualifikation auch eine Beamtenlaufbahn einzuschlagen.

P.S.: Bin kein Beamter und habe sowohl körperliche Arbeit, als auch geistige Arbeiten und Leitungsfunktionen in meinem Berufsleben bisher gehabt.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
es ist einfach so, dass es eine andere Art zu arbeiten ist, wenn man eine Planstelle innehat, als einen Arbeitsplatz in einem nicht öffentlichen Betrieb.

https://de.wikipedia.org/wiki/Planstelle

Planstelle ist in der öffentlichen Verwaltung eine im Haushaltsgesetz bewilligte und durch Personen besetzte oder besetzbare Arbeitsstelle in Behörden oder öffentlichen Unternehmen. Dort wird Personal nicht nach verfügbaren Haushaltsmitteln, sondern nach Planstellen bewirtschaftet. Die Schaffung oder Besetzung von Planstellen ist mithin nicht von der jeweiligen Einnahmesituation abhängig. Dieses sehr haushaltsspezifische Verfahren ist im Personalbereich aus dem besonderen Status entstanden, den Beamte nach deutschem öffentlichen Dienstrecht genießen. Aus der allgemeinen Unkündbarkeit, der Fürsorgepflicht des öffentlichen Arbeitgebers und der Versorgung der Beamten und ihrer Angehörigen resultieren in der Regel jahrzehntelange Zahlungsverpflichtungen, die sich sogar über den Tod des Planstelleninhabers hinaus auswirken.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.295
Bewertungen
21.873
es ist einfach so, dass es eine andere Art zu arbeiten ist, wenn man eine Planstelle innehat, als einen Arbeitsplatz in einem nicht öffentlichen Betrieb.
Die Aussage tätigst du aufgrund deiner umfassenden Erfahrungen im öffentlichen Dienst?
Oder aufgrund eines Telefonats und den üblichen Stammtischparolen, die zwar in Bezug auf "Hartzer-Klischees" zu Recht angeprangert, aber beim allseits beliebten Beamten-Bashing wieder als "Fakten" herhalten müssen?

Aber das hat mit Sicherheit alles genauso wenig mit einer Neiddebatte zu tun, wie deine Signatur oder deine üblichen Themen/Beiträge wie z.Bsp.:

https://www.elo-forum.org/news-disk...vw-winterkorn-erhaelt-3100-rente-pro-tag.html

Nachtrag:
Ich finde es immer wieder amüsant, wie Menschen, die nie bei der Bundeswehr oder im öD waren, im Brustton der Überzeugung ihre Meinung zu diesen Themen herausposaunen und dies als unumstößliche Wahrheit ansehen.

Das ist als ob ich als Mann einer Frau erzählen wollte, wie sich eine Schwangerschaft anfühlt und wie es einem dabei so geht. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
@TazD: äh, bezüglich meiner Signatur .. wieso sollte ich neidisch sein - ja, wieso eigentlich, sind ja die Abgeordneten selbst, die mich mit Sanktionen erpresst sehen wollen und die mir nicht nach gesetzlichen Vorgaben das ALG II erhöhen - nein, wieso bin ich auf die Abgeordneten und ihre Gehälter bloß so komisch? Wo doch ALLE incl. SPD-Super-Schulz die Sanktionen für ALG II - Bezieher wollen (außer Die Linke).

Im freundlicherweise von dir verlinkten Thread, welches ja zur Untermauerung meines Anliegens dient, geht es mir genau darum und so habe ich es im anderen Thread auch beschrieben. Und letztendlich geht es auch um Irrsinns-Gehälter auf der einen und Armut auf der anderen Seite und ich denke, das muss in einem Erwerbslosenforum nicht dauernd diskutiert werden. Dann sollte man sich als nicht-Betroffener doch endlich raus halten!

Witzig, dass die, die laut eigener Angaben nicht erwerbslos sind, auch hier im Forum nicht kapieren wollen, wo das eigentliche Problem ist.

ja, gut - Generalverdachte und pauschalisierungen sind generell schei* - ich gebe es zu, ich bin in die Generaldverdachtsfalle getappt, bezüglich Beamten und öd - das will ich dann zurücknehmen. Da ist wohl mein Unmut über das jüngste reale Erlebnis durchgebrochen.

edit: Bundeswehr ist hier off topic, aber dennoch bin ich dafür: Bundeswehr raus aus allen Schulen und raus aus allen ihren derzeitigen Einsatzgebieten, so wie ich das derzeit überblicke und für richtig meine. Die Bundeswehr kämpft meine ich für die Profite der deutschen Wirtschaft, nicht für mich bei h4- 100 % sanktion - da ist der Mensch hierzulande auch wurscht.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.295
Bewertungen
21.873
Dann sollte man sich als nicht-Betroffener doch endlich raus halten!
Achso, ich darf also nur als Elo in einem Elo-Forum was schreiben und soll mich ansonsten raushalten. Hmmmm.....

Bist du Beamtin? Nein? Dann halt dich da bitte raus.
Bist du Soldatin? Nein? Dann halt dich da bitte raus.
Bist du Politikerin? Nein? Dann halt dich da bitte raus.

:wink:

Zurück zum Thema:
Der jahrelange Stellenabbau im öD hat dazu geführt, dass flächendeckend bei Beamten und Angestellten eine Belastung von durchschnittlich 125% (oder noch mehr) besteht.
Die Schuldenbremse seit 2011 bspw. in Hessen hat diese Entwicklung zusätzlich befeuert und für jahrelange Nullrunden in fast allen Bereichen (Soziales, Bildung, Besoldung öD, etc.) gesorgt. De facto also eine Gehaltskürzung.
Aufschrei? Presse? Fehlanzeige. Warum? Sind doch eh nur die faulen Beamten.
Da gibt es genauso wenig eine Lobby wie bei Elos, weil sich Gehaltskürzungen und Stellenabbau im öD immer noch gut als Meldung seitens der Politik verkaufen lassen dank der vorherrschenden Stammtischmeinungen in der sonstigen Öffentlichkeit.

Von daher finde ich es nur richtig, dass es auch im öD eine angemessene Gehaltssteigerung gibt, denn ohne den "faulen" Beamten/Angestellten in der Verwaltung würde manch AN (und auch ELO) ganz schön blöd aus der Wäsche gucken.
Wer soll denn ohne öD Gelder auszahlen? Wer bearbeitet einen Antrag für einen neuen Perso?
Ohne gültigen Perso dürften deine Anträge gar nicht bearbeitet werden. Was also machen, wenn niemand da wäre, der dir einen gültigen Perso ausstellt? Kein Perso ---> keine Antragsbearbeitung ---> keine Bewilligung ----> keine Kohle.

Polizei? Feuerwehr? Alles Beamte und das aus gutem Grund. Der Beamte kann nicht einfach kündigen oder streiken.
Stell dir mal vor alle Feuerwehrleute streiken plötzlich oder kündigen. Oder alle Polizisten. Oder eine komplette Stadtverwaltung.
Gut, in Berlin würde das vermutlich gar nicht auffallen, so marode wie die öffentliche Verwaltung da mittlerweile ist, aber sonst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
Zum Thema Soldat / Bundeswehr vertrete ich einen Standpunkt - der meint: Arbeitslosigkeit soll nicht dazu verführen müssen, mich als Soldat zu verpflichten - dennoch wirbt die Bundeswehr mit Beufsabschlüssen und ähnlichem.


Politiker sind wir alle! Jede,r kann politisch mitmischen - man, man, man ALLE sind Politiker! Nur manche eben gratis weil kein Berufssoldat!

jede Bürgerinitiative ist Politik! Jede Petition, jede Meinung :doh:

als nicht Elo-Betroffener kann man sich die Sanktions-Erpressung wohl nicht vorstellen oder? Oder kann man? Im ALG II angelangt, hat man schon viele Absagen hinnehmen müssen - und dennoch wird mit der Sanktionskeule geschwungen. Vermutlich bekommt man mal keine Absage, wenn man nur gehörig sanktionserpresst wird?

Tja, vermutlich, vermutlich verstehe ich als Betroffene doch was falsch :/

@TazD: vermutlich werde ich endllich nicht mehr blöd aus der Wäsche gucken, wenn ich die sinnlosen SB-Gesprächstermine wo nichts bei raus kommt nicht mehr mitmachen muss, die ich wahrnehme, weil zuvor mit 10 % Kürzung des Existenzminiums bedroht. Das macht das warhnehmen von Terminen noch sinnvoller.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten