Mehr als sieben Jahre nach dem G-8-Gipfel in Genua (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bin jetzt auch da

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162
Prozess gegen Polizisten
Milde Strafe in Genua

Mehr als sieben Jahre nach dem G-8-Gipfel in Genua hat ein Gericht 13 Polizisten verurteilt: Sie haben damals bei einer Razzia auf schlafende Globalisierungsgegner eingeprügelt.

............ hat ein Gericht in der italienischen Hafenstadt am Donnerstagabend 13 Polizisten wegen Übergriffen auf Demonstranten zu insgesamt 35 Jahren Haft verurteilt.

........ Einige der Verurteilten sollen zudem Beweismittel gefälscht haben.........

.............. Die anderen dürften wegen Verjährung und einer Amnestie straflos bleiben.
Prozess gegen Polizisten - Milde Strafe in Genua - Politik - sueddeutsche.de

und wie lange dauerts in Deutschland, bis die Polizisten zur Verantwortung gezogen werden?

wenn überhaupt ......... oder wohl bis dann alles verjährt ist? :icon_dampf:
 

gummibaer74

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2007
Beiträge
130
Bewertungen
0
Prozess gegen Polizisten - Milde Strafe in Genua - Politik - sueddeutsche.de

und wie lange dauerts in Deutschland, bis die Polizisten zur Verantwortung gezogen werden?

wenn überhaupt ......... oder wohl bis dann alles verjährt ist? :icon_dampf:
Tja! Google mal nach dem "schwarzen Block" bei YouTube..(falls das wieder nicht gelöscht wurde) Kurioser Weise, haben sich Polizisten als Randalierer herausgestellt, die wohl über eine friedliche Demo hinweg, ein falsches Bild vermitteln sollten... Ist aber ein heisses, sehr heisses Thema.. :icon_pause: und die Bevölkerung erhält eine getürkte Ansicht von dieser ganzen Angelegenheit
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Es sind inzwischen schon 11 Jahr seit dem G8-Gipfel in Genua vergangen und nun erst bekommen viele Aktivisten von damals die gesalzenen Urteile der italienischen Justiz zu spüren - es wird einem ganz schwindelig...

100 Jahre Knast: Videoscreening und Infos zu
Repression wegen Genua 2001: Donnerstag, 19. Juli, Carlo Giuliani Park
- Adalbertstraße Ecke Bethaniendamm


WEITERLEITUNG:

Videoscreening und aktuelle Infos: Genua war eine Revolte!

Donnerstag, 19. Juli 2012, 21.00 Uhr
Carlo Giuliani Park, Adalbertstraße/ Bethaniendamm
Berlin Kreuzberg (U8 Haltestelle Kottbusser Tor)

AktivistInnen sollen jetzt für Sachbeschädigung für bis zu 14 Jahre in den Knast -
Polizeiliche Prügelorgien und Misshandlungen bleiben straffrei

Der italienische Kassationsgerichtshof hat am vergangenen Freitag ein hohes Urteil
gegen zehn angeklagte AktivistInnen teilweise bestätigt: Wegen der Kämpfe gegen den
G8-Gipfel in Genua 2001 und damit verbundenen Sachbeschädigungen sollen fünf
italienische GenossInnen bis zu 14 Jahre Knast absitzen. Der Richterspruch ist nicht
anfechtbar.

Marina (12 Jahre 3 Monate) und Alberto (10 Jahre) haben ihre Strafe bereits
angetreten, während Francesco (14 Jahre) und Vincenzo (13 Jahre) für die Polizei
unauffindbar sind. Ines (6 Jahre 6 Monate) erhielt wegen ihres kürzlich geborenen
Kindes Haftverschonung. Fünf weitere können ihre Strafen (zwischen 7 und 11 Jahren)
überprüfen lassen und müssen sie voräufig nicht absitzen.

Das abgeurteilte Vergehen nennt sich "Plünderung und Verwüstung", in Deutschland etwa
mit schwerem Landfriedensbruch vergleichbar - zuzüglich erschwerender Umstände, die
darin bestehen im Falle von Ausschreitungen nicht das Geschehen zu verlassen. Zum
Zuge kam der sogenannte Codice Rocco, ein Paragraf aus der Zeit des Faschismus.

Vor zwei Wochen war das letztinstanzliche Urteil gegen Polizisten verkündet worden,
die an dem brutalen Überfall auf die "Diaz-Schule" beteiligt waren. Zwar wurden die
Urteile grundsätzlich bestätigt, mehrere Polizisten müssten Haftstrafen antreten. Die
Taten gelten jedoch als verjährt.

Unsere Solidarität gilt den GenossInnen, die nun die volle Härte der italienischen
Justiz zu spüren bekommen. Sie wurden stellvertretend für Viele der 300.000
DemonstrantInnen, die in Genua ihren Protest gegen Kapitalismus auf die Strasse
brachten, verurteilt. Lassen wir sie nicht allein!

Wir zeigen deshalb den Film "Ordine Publico" ("Öffentliche Ordnung"), der 2008 von
einer Gruppe genuesischer AktivistInnen verfasst wurde. Der Film beschreibt den
Angriff auf die Großdemonstration, in dessen Verlauf der 21jährige Carlo Giuilani von
einem Polizisten des Verteidigungsministeriums ermordet wurde. Sein Todestag jährt
sich am 20. Juli zum elften Mal.

Donnerstag, 19. Juli 2012, 21.00 Uhr
Carlo Giuliani Park, Adalbertstraße/ Bethaniendamm, Berlin Kreuzberg (U8 Haltestelle Kottbusser Tor)

Genova Libera | Gipfelsoli
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Bürger werden verurteilt und Polizisten gehen straffrei aus, weil Demonstrationen verboten wurden, weil Polizisten rechtswidrig geprügelt haben, weil Zivilpolizisten Straftaten begangen haben. Wann wird dies Ritual Historie.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten