Medizinisches Attest: hat jemand Erfahrung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Juan

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

kann mir jemand weiterhelfen?
Ich bin seit einer Woche wegen psychischer Probleme wegen einer Maßnahme krankgeschrieben, die ich ursprünglich auch machen wollte.
Hab mir ich mir da etwas vorgemacht . Teilnehmer, Räume, Programm... alles.
Bin noch nicht lange imSystem, wie ihr seht...
Hatte bald Symptome (Angst-Zwang-störung, die sich dort verschlimmert hat, konnte nicht schlafen und nicht essen,usw)
Der Doc meinte vorhin, er stellt mir ein Attest aus statt EndlosKrankschreiben für kommende Monaten.
Dann sagte er aber, er wüsste nicht, was in so ein Attest hineingehört und dass ich das mit meinem SB besprechen sollte. Da läuteten bei mir die Alarmglocken und ich dachte, ich frage ersteinmal hier, bevor ich mich auf solche heiklen Gesundheitsgespräche mit dem SB einlasse...??? Das geht den doch nichts an?
Wichtig ist, die Krankmeldung steht in direktem Zus.hang mit der Maßnahme.
Die symptome wurden davon ausgelöst.
Ich bin sicher kein Drückeberger oder generell AU. Ich kann nur DA nicht mehr hingehen.
Ich bin momentan nicht in der Lage, über meine Gesundheit ausgerechnet mit meinem Sb zu reden!

darum: Was gehört in so ein Attest? Und wer kriegt das?
Ehrlich gesagt hatte ich gehofft, die fragen könnte mir mein Arzt beantworten, der hat aber solche Atteste wohl noch nicht ausgestellt

Kann mir jemand von Euch einen Tipp geben, wie sind Eure Erfahrungen mit Attesten?

Vielen Dank!
Juan
 
K

Katzenfreak

Gast
Also wenn es dein Arzt nicht weiss, na dann prost...

Dann soll er eben AU-Scheine rausrücken und du gehst deine Probleme an bei einem Facharzt.Dieser könnte dann was ausstellen, aber denke dran die SB´s müssen sich nicht an das Attest halten, dann musst du ein Gutachten beim Amtsarzt verlangen.
Die SB müssen sich nur an die AU´s halten.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
da hast du ja einen tollen Angsthasen von Arzt...

der erkennt wohl, dass du au bist, traut sich aber nicht, dich au zu schreiben...

erwartet aber, dass du dann mit dem SB besprichst, was er, der Arzt, in das Attest zu schreiben hat?

Dumpfbacke, dieser Doc...

der soll dich au schreiben und du vereinbarst einen Termin mit einem Facharzt..und so lange bist du au...fertig..

mehr ist derzeit nicht erforderlich...

sozialmedizinische Begutachtungen (also, gibt es Einschränkungen, wenn ja, wie wirkt sich das auf eine Tätigkeit aus) werden erst später erforderlich, wenn JC meint, nicht mehr zahlen zu müssen....und sie dich gerne an die DRV abschieben wollen..aber das ist noch weit hin...

erst mal au und gut ist....wenn du irgendwo ein Job-Angebot entdeckst, was dich glücklich machen könnte, kannst du dich ja trotzdem bewerben...
 

Juan

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Das einzige was ich mir vorstellen kann,wäre so ein Schrieb:

Maßnahme aus medizinischer Sicht nicht möglich.

Ohne weitere erklärung, reicht das?

Gegenüber MD könnte ich das doch erklären, ich meine die krankheit ist reell und nicht vorgeschoben. Ist ja nicht so, dass ich mir nen Faulen Lenz mache, sondern dass ich in der Maßnahme nicht klar komme...
 

Juan

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
erst mal au und gut ist....wenn du irgendwo ein Job-Angebot entdeckst, was dich glücklich machen könnte, kannst du dich ja trotzdem bewerben...

Das werd ich, auf jeden Fall. Ist na nicht so, dass die Situation gerade so toll ist.

Wie gesagt: Ich möchte gerne wieder arbeiten.
In die Maßnahme will ich aber nicht...
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
Mir hatte mein HA einfach ein Attest geschrieben in dem stand, dass ich aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage bin die Maßnahme fortzuführen.

Begründung: Maßnahme verschlechtert meine Gesundheit.

Kurz und knapp - und bei mir hats funktioniert.

LG Cindy
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten