Medizinischer Proband, zählt das als Einkommen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Joseph

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 November 2009
Beiträge
17
Bewertungen
3
Hallo,
meine Frau will bei einem Test für Inhalationsgeräte teilnehmen, wegen Asthma.Dafür gibt es 125,-€, aber leider als Verrechnungsscheck. Wenn wir diesen Scheck auf das Konto einzahlen, wird der Betrag dann als Einkommen angerechnet und vom Hartz4 abgezogen? Hat da jemand Erfahrung?
Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

samus

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2009
Beiträge
191
Bewertungen
11
Hat sie denn niemanden, der diesen Scheck für sie einlösen kann. Ein Bekannter/Verwandter oder ein Freund von euch?
Da wird es doch sicher einen geben, der diesen Scheck einlösen kann oder?
 

hartz4

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
46
Bewertungen
0
das wäre aber unrechtens und ihr gebt dann hier tips für eine straftat :icon_evil:
natürlich zählt auch dies als einkommen und muss bei der arge angegeben werden, damit es verrechnet werden kann...:icon_twisted:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Es ist eine Aufwandsentschädigung und wird nicht angerechnet.
Dass die Teilnahme per Aufwandsentschädigung "abgegolten" wird, müsste so in der Form eigentlich auch bestätigt werden (Infoblatt, Begleitschreiben o.ä.).

Ich komme gerade nicht an die Rechtsprechungsdatenbank bei Tacheles. Kannst ja mal selbst schauen: SG Düsseldorf - S 42 AS 60/07
 

Joseph

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 November 2009
Beiträge
17
Bewertungen
3
Naklar haben wir jemanden der den Scheck einlösen kann. Ich wollte aber mal wissen, wie die Rechtslage ist.
Danke biddy.
Viele Grüße
 

bastian82

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2013
Beiträge
151
Bewertungen
15

Also musste die Entschädigung nicht als Einkommen angesehen werden.
Doch wie sieht das mit der Steuer aus?

Ein Bekannter meinte, Probandentätigkeiten müssen versteuert werden - auch als ALG II.

Mittlerweile soll es andere Urteile geben. Es gibt auch Studien mit 5000€ Aufwandsentschädigung.
Das ist ein doppeltes ALG ;)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten