• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Medienabgabe für jeden - und GEZ abschaffen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
In diesem Jahr soll ein neues Gebührenmodell für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten entwickelt werden. Besonders kontrovers wird die Erhöhung der GEZ-Gebühr für internetfähige Handys und PCs diskutiert, die laut Planung der Staatskanzleien der Bundesländer von monatlich 5,76 Euro beziehungsweise jährlich 69,12 Euro um das Dreifache auf monatlich 17,98 Euro beziehungsweise jährlich 215,76 steigen soll. Schon vor dieser Erhöhung haben die Gebührenzahler im letzten Jahr über 7,6 Milliarden Euro an Gebühren für die zehn Rundfunkanstalten der ARD, das ZDF und Deutschlandradio bezahlt. Damit hat Deutschland den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Welt.

Die Bundesregierung hat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle auf dem IT-Gipfel Anfang Dezember in Stuttgart den flächendeckenden Breitbandausbau in Deutschland zu einem wesentlichen Wachstumsmotor für den Wirtschaftsstandort Deutschland erklärt. Das darf eine Internet-GEZ für PCs und Handys nicht gleich wieder konterkarieren. In Deutschland würden damit viele neue kreative und innovative Arbeits- und Ausbildungsplätze wegfallen oder gar nicht erst entstehen.

Die aktuelle Debatte um gebührenfinanzierte Nachrichten für Smartphones, wie etwa das geplante "Tagesschau"-App für das iPhone, zeigt, wie rasant die technische Entwicklung unserem deutschen System des auf Rundfunkgeräte bezogenen Gebühreneinzugs davongeeilt ist. Die hergebrachte Regelung bedarf dringend einer Anpassung an unsere Zeit, weil heute und morgen in nie geahnter Vielfalt Rundfunksignale empfangen werden können. Der gute alte Rundfunk und Web 2.0, die alte GEZ-Gebührenordnung und die aktuelle und zukünftige Medienwirklichkeit laufen auseinander.

Die FDP fordert, schon 2010 über die Abschaffung der bisherigen gerätebezogenen Rundfunkgebühr zu verhandeln und sie ab 2013 durch eine allgemeine personenbezogene Medienabgabe zu ersetzen. Eine Medienabgabe ist wesentlich praktikabler als undurchsichtige neue Gebührenpflichten, die dem Bürger mit jedem neuen Gerät aufgebürdet werden, das technisch in der Lage ist, Rundfunk zu empfangen.
Gastbeitrag von Burkhardt Mller-Snksen - Medienabgabe fr jeden - und GEZ abschaffen - Kultur & Live - Hamburger Abendblatt

Endlich mal ne gute Idee, nur werden die Ministerpräsidenten kaum mitmachen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Diese Abgabe wird schon seit Jahren diskutiert, allerdings wird es da auch wieder um Verteilung gehen, wer bekommt was, wird dann überhaupt noch jemand befreit etc.?

GEZ erlauben sich auch nur Deutschland und Österreich soviel ich weiss, (Spanien eventuell??) andere Länder kommen auch ohne aus
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#3
Eine Frage gilt es aber unbedingt zu bedenken.

Schaut Euch einmal die aktuelle Kostensituation bei Familien an und vergleicht das mit einer Pro-Kopf-Medienabgabe. Das kann finanziell böse ins Auge gehen.
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
#4
Hallo.

Clever wäre es, wenn es eine festgesetzte Pauschale von sagen wir 5€ gäbe, die man zu zahlen hätte, sobald man 18 wird und über entsprechende Geräte verfügt. Bei 5€ kann ich mir nicht vorstellen, dass es Schwarzseher gäbe. Eine Frage die noch immer unbeantwortet ist: Woher wollen die Wissen, welches Funktelefon der einzelne Bürger besitzt? Würde ich mir z.b. ein Funktelefon ohne Vertrag kaufen wollen, würde ich sofort vom Kauf absehen, wenn man z.b. nach meinen Adressdaten fragen würde.

Viele Grüße - jimmy!
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#6
Hallo.

Clever wäre es, wenn es eine festgesetzte Pauschale von sagen wir 5€ gäbe, die man zu zahlen hätte, sobald man 18 wird und über entsprechende Geräte verfügt. Bei 5€ kann ich mir nicht vorstellen, dass es Schwarzseher gäbe. Eine Frage die noch immer unbeantwortet ist: Woher wollen die Wissen, welches Funktelefon der einzelne Bürger besitzt? Würde ich mir z.b. ein Funktelefon ohne Vertrag kaufen wollen, würde ich sofort vom Kauf absehen, wenn man z.b. nach meinen Adressdaten fragen würde.

Viele Grüße - jimmy!
Das Prinzip der Medienabgabe ist aber gerade, daß sie NICHT davon abhängt, ob jemand irgendwelche Geräte hat. Zahlen muß jeder Mensch...einzig bei der Altergruppe könnte man evtl Kinder frei stellen.
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#7
Die gez ist so überflüßig wie ein Kropf !
Weg damit !
Abschaffen !

Jürgen
Was ist die Alternative? Noch mehr Werbung? Die gleiche Penetranz, wie bei den Privaten? Denkt bitte daran, daß werbefinanziertes Fernsehen extrem von den Werbekunden abhängig ist. Dadurch ist nur noch Programm möglich, daß diese gefällt und auf gar keinen Fall kritisch sein darf.

Oder der Wunsch der Medienmafia nach pay-per-view? Das ist dann die Lizenz zum Gelddrucken und gleichzeitig wird jede Sendung für eine kleinere Seher- oder Hörergruppe gestrichen, weil sie nicht genug Geld einbringt.

Natürlich ist klar, daß die öffentlich-rechtlichen ihren Qualitätsstandard dringend deutlich heben müssen und auch nicht mehr so verschwenderisch mit den Einnahmen umgehen dürfen. Aber wenn hier wieder ein vernünftiges Gleichgewicht einkehrt, haben die Gebühren durchaus eine Berechtigung.
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
#8
Guten Morgen, Die Antwort.
Das Prinzip der Medienabgabe ist aber gerade, daß sie NICHT davon abhängt, ob jemand irgendwelche Geräte hat. Zahlen muß jeder Mensch...einzig bei der Altergruppe könnte man evtl Kinder frei stellen.
Riecht nach ganz viel Ärger. Wenn der deutsche Bundesbürger sich das bieten lässt, dann ist Ihm nicht mehr zu helfen!


Viele Grüße - jimmy!
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#9
Dadurch ist nur noch Programm möglich, daß diese gefällt und auf gar keinen Fall kritisch sein darf.
Als wenn das bei den ÖR anders wäre :icon_twisted:
Neutral ist bei mir was anderes, aber gut...

Es geht doch vielmehr darum, dass man gezwungen wird, für was zu bezahlen, was man (vielleicht) nciht mal nutzt!! Und das ist der Irrsinn.
Für Premiere muss ich doch auch nichts zahlen oder? Wieso also für die ÖR?
Ich komme sehr gut ohne die "neutrale" Berichtserstattung aus und deren "Kultur" Fernsehen ist nun auch nicht so pralle, tut mir leid.

Dann lieber Werbung und umsonst gucken oder Filme/Serien, die ich auch wirklich will und dafür zahlen (Premiere---Sky).

Aber das,w as die GEZ da abzieht, ist einfach nur dreist, 17€/Monat!! Premiere(sky) kostet übrigens ab 16,95€ :D

P.S
Werbung ist bei den ÖR nun auch üblich.....die knausern da auch nicht grad damit gell :icon_kotz:
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#10
Vorschlag:
Völlige Werbefreiheit bei den öffentlich-rechtlichen Sendern und komplette, ersatzlose Abschaffung der GEZ; die Seriösität eines Senders wird nicht allein dadurch in Frage gestellt, daß er zwischen den einzelnen Sendungen Werbung einblendet.

Komplett werbefreies Fernsehen kann daneben per Pay-TV bezogen werden.
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#11
Dann hast DU noch nie Sendungen, wie Panorama, Monitor etc. gesehen. Hier wird oft genug schmerzlich auf die Füsse getreten. Als die Privaten es in ähnlicher Qualität einmal versuchten, da dauerte es nicht lange und durch Druck der Werbekunden wurde die Sendung gekippt.

Ich habe nicht die Höhe der GEZ für gut erklärt, sondern den Vor- und Nachteil des grundsätzlichen Systems. Natürlich gibt es massive Mängel, natürlich muß man daran arbeiten. Das Problem ist nur, daß durch die Abschaffung der GEZ neue Mängel entstehen die wesentlich schwerer zu bekämpfen sind.´

Wir von den sozialen Grausamkeiten Betroffenen können uns von der GEZ befreien lassen. Bisherige Entwürfe der FDP für eine Medienabgabe sehen das nicht vor oder hat jemand inzwischen eine entsprechende Variante gesehen, die ich nicht kenne?

Wenn es nach den Medienmultis geht sollen wir sowieso auf Dauer per Pay-per-View bedient werden. Nur noch wenige Sendungen kostenlos oder für eine geringe Grundgebühr und alle anderen dann nur gegen zusätzliches Geld pro Sendung. Es sind schon vor Jahren einige der Planungen veröffentlich worden. Da hatte man Vorstellungen, die in die Größenordnung von bis zu 8 Euro für einen aktuellen Spielfilm gingen. Da sehnt man sich schnell wieder nach der GEZ Gebühr.

Also von der Penetranz der Werbung der privaten sind die ÖR wohl meilenweit entfernt.

Als wenn das bei den ÖR anders wäre :icon_twisted:
Neutral ist bei mir was anderes, aber gut...

Es geht doch vielmehr darum, dass man gezwungen wird, für was zu bezahlen, was man (vielleicht) nciht mal nutzt!! Und das ist der Irrsinn.gut ohne die "neutrale" Berichtserstattung aus und deren "Kultu
Für Premiere muss ich doch auch nichts zahlen oder? Wieso also für die ÖR?
Ich komme sehr r" Fernsehen ist nun auch nicht so pralle, tut mir leid.

Dann lieber Werbung und umsonst gucken oder Filme/Serien, die ich auch wirklich will und dafür zahlen (Premiere---Sky).

Aber das,w as die GEZ da abzieht, ist einfach nur dreist, 17€/Monat!! Premiere(sky) kostet übrigens ab 16,95€ :D

P.S
Werbung ist bei den ÖR nun auch üblich.....die knausern da auch nicht grad damit gell :icon_kotz:
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#12
Vorschlag:
Völlige Werbefreiheit bei den öffentlich-rechtlichen Sendern und komplette, ersatzlose Abschaffung der GEZ; die Seriösität eines Senders wird nicht allein dadurch in Frage gestellt, daß er zwischen den einzelnen Sendungen Werbung einblendet.

Komplett werbefreies Fernsehen kann daneben per Pay-TV bezogen werden.
Nur wirst Du dann nicht nur Werbung zwischen den Sendungen sehen, sondern ähnliche Entgleisungen, wie bei den Privaten.

Und wie ich schon ausführte, ist ein Sender nur auf Werbeeinnahmen angewiesen, ist er von der Wirtschaft erpressbar.
 

michaelulbricht

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1.031
Gefällt mir
83
#13
Was hat denn die Unabhängigkeit des öffendlich rechtlichen mit den GEZ gebühren zu tun ?

Wir haben doch gerade beim ZDF erlebt wie unabhängig das alles ist.

Die GEZ Gebühren dienen doch dazu das sich ein riesiger Verwaltungsmoloch mal wieder gut bedienen kann.

Fällt den deutschen eigendlich gar nicht auf, das diesen ganzen zersplitterungen nur dazu dienen einen verwaltungsmoloch eine Existensgrundlage zu bieten.

Das ist wie mit Argen, der BA ,den über 300 Krankenkassen, den Rentenanstalten, usw.
Diese Leistungen könnten eigendlich alle aus einer Hand fließen aber dann hätten wir hundertausende von Leuten die auf einmal Arbeitslos wären und nie etwas vernünftiges gelernt haben.

Jede dieser Einrichtungen hat einen Direktor , einen Stellvertreter , usw. die wollen alle gut bezahlt werden.
Also eigentlich sind es Parasiten, denn Sie leisten bzw Sie schaffen ja keine Werte.(Sie verbrennen Sie höchstens)
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#14
Überall wo die ReGIERung ihre Pfoten drin hat, fließt Geld durch Zwangsabgaben!
Es reicht eben nicht, dass sie sich an unseren Steuern und Rentenbeiträgen laben, nein es wird in anderen Bereichen auch abgezockt!
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#15
GEZ-Gebühr = Parteispende an die CDU???


Nun wissen wir es.
Die jährlichen GEZ-Gebühren in Höhe von ca. 8 Milliarden Euro (dies
ist mehr als das BIP von Bolivien), die jährlich den Bürgern in
Deutschland entzogen werden, sind anscheinend nichts anderes als
Parteispenden an die CDU.


Dafür sollen wir alle Zahlen :icon_kotz:


http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-GEZ-Gebuehr-Parteispende-an-die-CDU-fuer-den-neuen-CDU-Parteisender-ZDF/forum-170170/msg-17735789/read/
 

RudiRatlos

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
1.023
Gefällt mir
22
#16
Link: www.heise.de

GEZ- ö.r. Sender? Auch die privaten Sender greifen da ab.
Was heißt Werbung? Schlimmer ist doch, was zwischen den Werbeblöcken gezeigt wird.:icon_twisted:
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
#17
Hallo Die Antwort.
Wir von den sozialen Grausamkeiten Betroffenen können uns von der GEZ befreien lassen.
Wenn das täte, was die Arge möchte, soll man für 800€ Netto arbeiten gehen. Wären bei mir keine 100€ über dem Regelsatz. Diese wäre ich aber nicht bereit, der GEZ in den Hals zu stopfen!

Viele Grüße - jimmy!
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#18
GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

GEZ

Die Rundfunkgebühr soll grundlegend reformiert werden. Künftig könnte jeder Haushalt einen einheitlichen Betrag zahlen, egal welche Geräte vorhanden sind. Auf Werbung sollen die Öffentlich-Rechtlichen völlig verzichten. Mehr
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#19
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

Hartz-IV-Empfänger etwa sollen in Zukunft auch zahlen, bekommen aber den Betrag über das Wohngeld vom Staat ersetzt.
Ich wusste gar nicht, dass man H4 UND Wohngeld bekommt :icon_kinn:
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#20
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

Sie meinen wohl die KdU Leistungen. Das wird von manchen nicht Leistungsbeziehern inzwischen tatsächlich fälschlicherweise als "Wohngeld" bezeichnet.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#21
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

Wie auch immer, KDU werden aus den Töpfen der Kommune genommen und nur teilweise vom Bund erstattet. Aus welchem Topf nimmt man denn die GEZ um ARD und ZDF zu sponsorn.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#22
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

Sie meinen wohl die KdU Leistungen. Das wird von manchen nicht Leistungsbeziehern inzwischen tatsächlich fälschlicherweise als "Wohngeld" bezeichnet.
Ich finde es halt immer sehr bedenklich, wenn "Experten" sich zusammentun, rumlabern und von Tuten und Pusten keine Ahnung haben....
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#23
Mal wieder ausgrab. Es gibt Neuigkeiten dazu, gerade gefunden in der MZ, die ich einfach mal hier anhäng. Das neue GEZ Modell wird wohl eine feste Gebühr für jeden Haushalt werden, unabhängig wieviele Geräte darin stehen. Über die höhe der "neuen GEZ Pauschalgebühr" ist man sich noch nicht einig.

Quelle: MZ - GEZ soll künftig pro Haushalt abkassieren

Jetzt darf man gespannt sein was jeder bezahlen darf. Ganz schlecht kommen da vorraussichtlich Singles mal wieder weg, weil es niemanden gibt in dem Haushalt mit dem diese Gebühr teilen kann. :icon_neutral:
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
#24
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

2,50€/Haushalt. Mehr nicht!
Die Gebührenpflicht gilt neuerdings auch für internetfähige Computer und Handys, über die man ebenfalls TV- und Radio-Programme nutzen kann.
Komisch. Meine bisherigen Handys hatten weder Radio noch TV Empfang.
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#25
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

Was machen dann eigentlich allso jene, die 2 und mehr Haushalte führen, weil sie abwechselnd an unterschiedlichen Orten leben?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#27
da wird noch mehr kommen, irgendwie muss doch die Griechenlandhilfe realisiert werden:

griechen-soli
haushaltsabgabe
gesundheits-soli

der phantasie sind da keine grenzen gesetzt
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#28
AW: GEZ - Neue Gebühr als Haushaltsabgabe

Was machen dann eigentlich allso jene, die 2 und mehr Haushalte führen, weil sie abwechselnd an unterschiedlichen Orten leben?
Natürlich doppelt zahlen. Hattest du etwas anderes erwartet?
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#29
Die wissen schon wie sie zu ihrem Geld kommen!
Bisher konnte man behaupten, man habe kein TV oder Radio.

Aber "Ich habe keinen Haushalt" werden die einem wohl kaum glauben!

Wie wird das dann mit den Hotels, Krankenhäusern, Schulen etc. gehandhabt, die ja bislang für jedes Gerät einzeln zahlen sollten? Für die würde es sich ja besonders lohnen, darum wird für die vermutlich nix geändert?!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#30
Wie wird das dann mit den Hotels, Krankenhäusern, Schulen etc. gehandhabt, die ja bislang für jedes Gerät einzeln zahlen sollten? Für die würde es sich ja besonders lohnen, darum wird für die vermutlich nix geändert?!
Für so große Firmen und Institutionen gibt es dann eine Pauschale, die wiederum zu mehr Zusatzbeiträgen zb bei den Krankenkassen führt ...
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#31
Besserer Vorschlag:

GEZ abschaffen, öffentlich rechtlichen Bedürfnisanstalten den Fußtritt geben.

Medienabgabe kann unterbleiben, fertig.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#32
Besserer Vorschlag:

GEZ abschaffen, öffentlich rechtlichen Bedürfnisanstalten den Fußtritt geben.

Medienabgabe kann unterbleiben, fertig.

Hach, könnte es nur so einfach sein?! Ich bin immer noch für die Dekoder-Lösung á la Sky. Wem das ach so tolle ÖR-TV es wert is, der kann auch über nen Dekoder die Gebühren zahlen.
Ich würde wenns drauf ankommt, ganz auf TV verzichten. Vom Gesparten kann ich meine Lieblings-Serien auf DVD kaufen.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#33
Hach, könnte es nur so einfach sein?! Ich bin immer noch für die Dekoder-Lösung á la Sky. Wem das ach so tolle ÖR-TV es wert is, der kann auch über nen Dekoder die Gebühren zahlen.
Ich würde wenns drauf ankommt, ganz auf TV verzichten. Vom Gesparten kann ich meine Lieblings-Serien auf DVD kaufen.
Wär mir auch lieber so, aber das wäre halt auch zu einfach für die .. naja, noch ist da nix in trockenen Tüchern. Man bastelt ja noch an den Gebühren.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#34
Wär mir auch lieber so, aber das wäre halt auch zu einfach für die .. naja, noch ist da nix in trockenen Tüchern. Man bastelt ja noch an den Gebühren.
Ich befürchte aber statt ner Verbesserung eher ne wasserdichte Zahlungspflicht für jeden Haushalt.
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#35
Also eine Zwangssteuer für jeden! Egal ob er/sie ARD und co schaut oder nicht?
Wieso nennen sie das dann nicht beim Namen?? Ich könnte ehrlich :icon_kotz:

Die haben doch extrem Angst, dass bald nix mehr reinkommt in ihre Kassen, weil sich immer mehr abmelden bzw die Freistellungen immer mehr werden (Arbeitslose, Aufstocker und co), das ist alles.
Verlogenener Sauhaufen!

Übrigens, der Satz mit: "dafür kommt keine Werbung mehr"
Klingt der nur für mich wie ein Schlag ins Gesicht?
Wie kann man nur so dreist sein??
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#36
Ich befürchte aber statt ner Verbesserung eher ne wasserdichte Zahlungspflicht für jeden Haushalt.
Also eine Zwangssteuer für jeden! Egal ob er/sie ARD und co schaut oder nicht?
Wieso nennen sie das dann nicht beim Namen?? Ich könnte ehrlich :icon_kotz:

Die haben doch extrem Angst, dass bald nix mehr reinkommt in ihre Kassen, weil sich immer mehr abmelden bzw die Freistellungen immer mehr werden (Arbeitslose, Aufstocker und co), das ist alles.
Verlogenener Sauhaufen!
Das wirft noch weitere Fragen auf. Wie geht man bei einer BG damit um? Der eien ist Hartzer, der ander nicht aber gleicher Haushalt? Soll der eine die kosten dann ganz übernehmen der nicht bei der ARGE ist? Eine Pro Kopf nach geräteanzahl-Regelung gibts ja dann nicht mehr.

Oder, da die GEZ uns Hartzis ja gnädigerweise die Gebühren bisher erlassen hat, kommen die auf die Idee davon ganz abzusehn? Oder wird zukünftig die ARGE angehalten diese Gebühren von Ihren Töpfen zu Bedienen?

Da kann man so einiges Erwarten an Überraschungen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#37
Oder wird zukünftig die ARGE angehalten diese Gebühren von Ihren Töpfen zu Bedienen?
Genau so hab ich das verstanden, wird zusätzlich als KDU gezahlt.:icon_neutral:
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#38
...

Oder, da die GEZ uns Hartzis ja gnädigerweise die Gebühren bisher erlassen hat, kommen die auf die Idee davon ganz abzusehn? Oder wird zukünftig die ARGE angehalten diese Gebühren von Ihren Töpfen zu Bedienen?

...
Da müssen die Hartzer demnächst halt ihren (Achtung, gängiges Klischee:) Flachbildfernseher wieder abgeben, Radio fällt auch aus, vom Internet ganz zu schweigen. Treiben sich eh nur den ganzen Tag in systemfeindlichen Foren rum.
Für die reicht die Spiele-Sammlungen vom Aldi. Oder gebrauchtes Beschäftigungsmaterial von der Toys-Kompanie!
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#39
Ohje, also dann (Satire On): da ich mit meiner Katze eine BG bilde werde ich ihr mal sagen, das sie mehr "Mäuse" anschleppen muß, damit wir uns die zukünftig geteilte GEZ Gebühr auch noch leisten können (Ironie Off) :biggrin:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten