MDV will Zwangsticket für alle Leipziger einführen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
Leipzig - Mitteldeutscher Verkehrsverbund will ein Zwangsticket für alle Leipziger einführen

Mitteldeutscher Verkehrsverbund will ein Zwangsticket für alle Leipziger einführen - Citynews - Leipzig - LVZ-Online

Quelle: Aktuelle Nachrichten - News aus Leipzig, Sachsen und Mitteldeutschland - LVZ-Online

ausführlicher erklärt:

Leipzig: Kommt das MDV-Zwangsticket? | MDR.DE

Quelle: Homepage | MDR.DE

ich persönlich nenne es die GEZ für den ÖNPV. Jeder Leipziger soll nach Vorschlag des MDVs monatlich einen Beitrag von 20€ zahlen - zwangsweise. Vom Kleinkind bis zum Rentner

ich bin mir sicher wenn das beschlossen wird dann ziehen andere Großstädte nach sofern es nicht dort schon so ist. Mich erinnert es an die GEZ. Wenn dann das Ordnungsamt monatlich von allen die 20€ eintreibt.

mehr noch hier: Nahverkehr in Leipzig: Zoff ums Bürgerticket - taz.de

Umfrage zum MDV-Bürgerticket in Leipzig - Umfrage über Finanzierungsvorschläge des MDV

P.S.: die breite Masse befürwortet es - angeblich

ich bin mir sicher dann kommt noch eine Tabaksteuer für diejenigen die nicht rauchen oder eine KFZ-Steuer für die die trotzdem kein Auto fahren. Es wird immer verrückter

Gruss

Maneki Neko
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.385
Bewertungen
2.340
*
In anderen Ländern sind Abgaben für den Nahverkehr bereits Usus. So ist im französischen Bordeaux etwa die Erweiterung des Straßenbahnnetzes durch Abgaben von Unternehmen finanziert worden und in Wien zahlt jeder Arbeitgeber schon seit 1970 zwei Euro pro Woche und Beschäftigten, um das Wiener U-Bahn-System mitzufinanzieren.
So wird ein Schuh draus.....aber Deutschland :

*
In Deutschland wäre Leipzig mit einem Bürgerticket sicher ein Vorreiter.
...hat Angst vor seinen Wirtschaftsbossen und Leipzig spielt Vorreiter um die Bürger zu belasten,wohlgemerkt nicht die Unternehmer.
Frage ich mich : WirtschaftsLobbyisten im Rathaus ,am Stammtisch?


* Zitat aus der verlinkten Nachricht des MDR... :icon_wink:
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
An sich keine schlechte Idee, aber wie willst Du das einem Volk vermitteln, das sich weigert, sich zu befreien. Der stürzt jeden Abend in ein tiefes Loch an Tagen, wo er nicht gefahren ist. Was für ein Zwang.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
Das gibt es doch schon breitflächig, schon vergessen? :biggrin:
Als Beispiel die Definition aus München, ist aber wohl überall seit etlichen Jahren üblich und übertragbar?

Münchener Verkehrs- und Tarifverbunf:
Das MVV-Semesterticket besteht aus einem für alle Studierenden verpflichtenden Solidarbeitrag, der eine zeitlich begrenzte Fahrtberechtigung im MVV-Gesamtnetz mit dem Studierendenausweis beinhaltet und einer Zeitkarte, der IsarCard Semester, die eine zeitlich unbegrenzte Fahrtberechtigung im MVV-Gesamtnetz beinhaltet und von den Studierenden fakultativ über Automaten und Verkaufsstellen im MVV erworben werden kann.
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
956
Bewertungen
257
So ein Ticket gibt es für Studierende hier auch. Jedes Semester muß dieser Beitrag gezahlt werden. Ist nicht freiwillig.
Dafür können die Studenten dann aber auch kostenlos den Nahverkehr nutzen.

Ich finde das gar nicht so schlecht.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
Klar, das kann nützlich sein. Freiwillig finde ich das auch gut. Aber:
Ich hab 15 Minuten per Pedes vonner Uni wech gewohnt. :icon_motz:
Was wollte ich da mit nem Zwangsticket?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Texter, das wäre dann so eine Art Solidaritätsbeitrag für die weiter weg wohnenden Studenten.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
Texter, das wäre dann so eine Art Solidaritätsbeitrag für die weiter weg wohnenden Studenten.
Bitte: Texter50. Danke!
Sonst müsste ich Dich Purzel nennen, wie meinen Dackel von früher. Mit dem möchtest Du nicht verglichen werden. :biggrin:

Als Student haste weniger Knete, denn als ALG II Bezieher. Statt unsinnige Fahrkarten zur Subvention fand ich es wichtiger, Bücher anzuschaffen. Diese sollte der Staat eigentlich solidarisch inne Uni-Bücherei ablegen. Hat er auch: 10 Fachbücher auf 80 Studentens.
Nix mit Solidarität!
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Wenn die Mehrzahl der Studierenden bei der vorhergehenden Abstimmung fürs Semesterticket gestimmt hat, dann kannste dem Solibeitrag nicht entgehen, da musste dich fügen.
 
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Texter, das wäre dann so eine Art Solidaritätsbeitrag für die weiter weg wohnenden.
In vielen Gemeinden/Städten gibt es so etwas ähnliches,nur nicht als Solidaritätsbeitrag deklariert.:biggrin:

Ich fahre 500 Meter mit dem Stadt-Bus zur nächsten Halltestelle und muss genauso viel blechen,wie wenn ich 3 Kilometer weit fahren würde.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
In vielen Gemeinden/Städten gibt es so etwas ähnliches,nur nicht als Solidaritätsbeitrag deklariert.:biggrin:

Ich fahre 500 Meter mit dem Bus zur nächsten Halltestelle und muss genauso viel blechen,wie wenn ich 3 Kilometer fahren würde.
Dann nimm ein Taxi, da wird nach gefahrenen Kilometern abgerechnet.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
Gab es zu dieser Zeit schon Busse oder Strassenbahn ?
Es gab Busse, Straßenbahnen und eine SCHWEBEBAHN!
Die Nutzung dieser fahrenden Vehikel hätte länger gedauert, als per Pedes zu marschieren. Ich lauf ja nicht wie nen Mädsken! :icon_knutsch:

Hasse schon mal ne Schwebebahn gesehen?
So richtich "Live und in Farbe"? :wink:
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.946
Hasse schon mal ne Schwebebahn gesehen?
So richtich "Live und in Farbe"? :wink:
Habe ich. :wink:

In meiner Jugend wohnte ich in der Stadt Deines Liebligsfußballvereines. (MG)
Eine Freundin hatte ich in Solingen.
Und von da ist es nicht weit nach Wuppertal.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.825
Habe ich. :wink:

In meiner Jugend wohnte ich in der Stadt Deines Liebligsfußballvereines. (MG)
Eine Freundin hatte ich in Solingen.
Und von da ist es nicht weit nach Wuppertal.
Verfolgst Du mich, ohne es zu wissen?
Bist Du gar mein Schicksal?
Und MG hat 5:0 gewonnen!

Die Frage wird sein: wenn die jetzt alle Bürger zahlen lassen, werden dann so Subventionsfahrkarten dann abgeschafft? Dann verlieren die ja wieder Knete. :icon_hihi:
 
Oben Unten