MDR Exakt 17.01.2018 20:15 Uhr - Nach Fehler beim Jobcenter: Haus soll zwangsversteigert werden

Reacher

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2016
Beiträge
53
Bewertungen
11
Ein Fall aus meiner Region.

MDR-Exakt 17.01.2018 20:15 Uhr.

Nach Fehler beim Jobcenter: Haus soll zwangsversteigert werden

Nach Fehler beim Jobcenter: Haus soll zwangsversteigert werden | MDR.DE

Ps: Ich hoffe, es war in Ordnung, ein neues eigenes Thema dafuer aufzumachen. Ich hab leider nichts mit TV-Tipps gefunden. Und heute funktionieren hier auch keine Umlaute sowie das Eszett. Klappt ansonsten immer.

Liebe Gruesse an Euch :bigsmile:

[Off-Topic – Mal eine andere Frage: Früher erschienen meine neu erstellen Threads immer auf der aktualisierten Seite mit den neuen Beiträgen hier im Forum. Mittlerweile ist das aber nicht mehr der Fall, oder sehe ich eigen erstellte Threads dort nicht, oder entscheidet das ein Moderator, oder muss ich etwas einstellen?]

Edit: Umlaute funktionieren wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
676
Bewertungen
371
Wer weiß wer das Haus haben möchte und das für einen kleinen Preis!
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
1.717
Bewertungen
872
An die Forumsrunde,

der Fall Helmut Engel aus dem Salzlandkreis, seit 2015 verhartzte Entrechtung, Verarmung, in der langen Klagezeit geht alles den Bach runter.

Menschen die jahrelang, oft Jahrzehnte lang gearbeitet haben, ihre Beiträge zur Sozialversicherung bezahlt haben, werden durch den Prozess der skrupellosen, entsolidarisierten Profitgier Ihrer Arbeitgeber, der Industrie und Wirtschaft ihrer Arbeit und ihres Lebensinhaltes beraubt. Sie müssen sich für den Erhalt staatlicher Transferleistungen, die sie unter normalen Umständen überhaupt nicht nötig hätten, öffentlich verunglimpfen, beschimpfen und vorführen lassen; letztendlich werden die Menschen durch Vorenthaltung eines Existenzminimums ihrer Existenz gänzlich beraubt.

Wie hoch wird auch hier die Dunkelziffer sein, in dem das JC-Raubrittertum nur verbrannte Erde hinter sich ließ?

Wo ist die so vollmundige "Solidarität" und die "soziale Gerechtigkeit" aus den eigenen Reihen, vom Bürgermeister, von der Politik, den Abgeordneten der Stadt/Gemeinde? NEIN, es bleibt ein jeder ein Einzelkämpfer, der in dieser entsolidarisierten Gesellschaft eher ein Heimatloser im eigenen Lande ist.

Mutti sprach (Bundeskanzlerin Angela Merkel):
"Ein Deutschland, in dem wir GUT und GERNE leben!"
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten