max 40 vermittlungscoaching (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Waldi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 März 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
hallo ihr lieben,
ich habe folgendes angeboten bekommen:

https://www.vermittlungscoaching.info/

kennt jemand von euch, bzw. hat dort jemand von euch schon mal teilgenommen??
das siehr wohl so aus, dass man dort 1 monat vollzeit eine sogenannte schulung hat, wo man unterstützung bei der findung der jobsuche bekommt, bew. training, vorstellungstraining und all sowas was ic hschon zur genüge hatte. nach dem 1 monat steht einem denn noch für 1 jahr ein sogenannter vermittlungscoach zur verfügung der einen unterstützen soll....
bin 42, habe zuletzt vor 2 jahren eine umschu zur industriekauffrau gemacht, bin außerdem gelernte fotolaborantin aber im alten bereich gibt es auch nichts mehr...und die sollen jetzt was für mich tun können?? ernsthaft??
oder ist man dort nich auch einfach wieder nur geparkt??

kennt sich jemand mit so etwas aus??
liebe grüßle die waldi :kinn:
 

Irisanna

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2005
Beiträge
252
Bewertungen
8
Diesen Anbieter kenne ich nicht- aber m.E. gibt dein Gefühl dir recht: hinein in die Maßnahme, heraus aus der Statistik.

Allein die "wissenschaftliche Kurve" auf der Internetseite über die Emotonen des Arbeitslosen... was für eine billige Polemik!! :kotz:
 

Waldi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 März 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
hallöchen ist denn hier niemand der von max 40 schon mal was gehört hat oder dort beim vermittlungscoaching teilgenommen hat?
die waldi
 

Heiko1961

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.986
Bewertungen
22
Hallo Waldi,
wer hat dir das Angebot geschickt, die Arge?
Ich denke mal, es handelt sich dabei um ein privates Unternehmen, ähnlich wie die priv. Jobcenter. Solche Institution wollen sich an Hartzer nur bereichern. Im Endeffekt bringt das alles gar nichts. Vielleicht fällst du in der Zeit sogar aus der Statistik raus. Dann macht es für DIE einen Sinn.
In Hamburg gibt es ca. 400 priv. Jobvermittler und täglich werden es mehr. Uns alle wollen nur eins, ein Stück von großen Kuchen. Mehr nicht. Bei diesem Vermittlungscoaching wird es ähnlich aussehen. :kinn:
 

Waldi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 März 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
hallo heiko,

lieben dank für deine antwort :D
ich hab das angebot nicht von der arge (obwohl es über die läuft und vom jobcenter bezahlt wird) bin seit cirka 2 jahren bei einer priv. avermittlerin in der kartei. die rief mich nun die tage an und erzählte mir sie wäre nicht mehr als priv. avermittlerin tätig sondern jetzt als vermittlungscoach bei der firma max 40. sie meint die vermittlungdarbeit wäre hier verbessert und mit höeren chancen für die alosen. ich glaub ich schrieb es schon, man nimmt denn für 4 wochen an einer art schulung teil, wo berufliche "visionen" ausgearbeitet werden sollen.....es geht um bewerbertraining, optimalisierung der unterlagen, nutzung der vorhandenen stellenangebote etc.............man kann kostenlos einen pc nutzen, ins net nach stellen recherchieren, all den ganzen kram halt..........und denn nach den 4 wochen steht eine´m noch für 1 jahr ein coach zur verfügung............
angeblich hat die erfahrung gezeift, dass diese form der vermittlung sehr erfolgreich sein soll...hüstel.....
ich hab schon einige bew. trainings hinter mir, zuletzt wärend meiner umschu zur industriekauffrau. im net nach stellen gucken kann ich auch zu hause, bew. kann ich ebenfalls schreiben und weiß worauf es ankommt....
ich seh da nur einen positiven aspekt, man lernt noch mal neue leute kennen, kann sich austauschen, aber sonst???
mein alter und meine nicht vorhandene berufserfahrung im kaufm bereich können die doch auch nicht schön reden...
weiß nicht ob ich das machen soll....
gruß von waldi
 

Heiko1961

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.986
Bewertungen
22
......max 40. sie meint die vermittlungdarbeit wäre hier verbessert und mit höeren chancen für die alosen. ich glaub ich schrieb es schon, man nimmt denn für 4 wochen an einer art schulung teil, wo berufliche "visionen" ausgearbeitet werden sollen.....es geht um bewerbertraining, optimalisierung der unterlagen, nutzung der vorhandenen stellenangebote etc.............man kann kostenlos einen pc nutzen, ins net nach stellen recherchieren, all den ganzen kram halt..........und denn nach den 4 wochen steht eine´m noch für 1 jahr ein coach zur verfügung............
Ja, und der Mond ist ein Lebkuchen.
Was Fakt ist, die halten die Hände auf und kassieren vom Staat. Arbeitsplätze zaubern, können die auch nicht.
Okay, für mich stellt sich die Frage nicht. Ich würde dort nicht hingehen.
 

hartzhasser

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
649
Bewertungen
28
ich hatte vor 2 jahren auch mal einen Vermittlungsschein für Privatvermittler bekommen, als ich mich da vorgestellt hatte sagten die das sie nur qualifizierte vermitteln, die kann man ja auch besser vermitteln und die Kohle einstreichen.

lg hartzhasser
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten