• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Maßnahmezuweisung mit einer Eingliederungsvereinbarung, die nicht unterschrieben wurde. Das Ziel der Maßnahme ist unbekannt

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
Hallo an alle, ich bin neu hier und kenne mich noch nicht hier aus, deswegen ENTSCHULDIGE ICH MICH wenn mein erster Beitrag in eine Spate abrutscht wo es vielleicht nicht hingehört oder nicht alles ordnungsgemäß ist. Zu meinem Problem, ich war gestern 29.01.19 beim JC da wurde ohne mich eine EGV aufgesetzt die eine Zuweisung zur einer Maßnahme (AVIBA) enthält. Ich habe meine Vermittlerin im JC gefragt warum ich den schon wieder in eine Maßnahme muss und wie diese mir jetzt weiterhelfen soll, habe natürlich nur als Antwort bekommen " da Sie in der letzten ( Potenzialanalyse) krank waren und diese nicht beendet haben muss eine neue her". Die vergangene Maßnahme ging nur paar Tage wo man mein Potenzial ermitteln sollte in dem man mich sachen fragte wie zum Beispiel wann wurde die Serie Bonanza gedreht, wer waren die Hauptdarsteller und lauter so ein Mist, ich war mit 2 migranten in der Maßnahme die weder deutsch konnten noch sich mit Bonanza und Co auskannten. Die neue Maßnahme soll schon am Montag 04.02.19 starten deswegen bitte ich euch schnell um hilfe, da mein Anwalt hier nichts negatives sieht. Bei meinem Termin gestern im JC wurde auf meine Fragen überhaupt nicht reagiert, ich war im Verkauf tätig und da möchte ich auch wieder hin. Diese Maßnahme beinhaltet auch ein Praktikum , welches genau weiss ich nicht. Ich weiss nur das was auf der Zuweisung steht und mehr nicht, da ja auf keine Frage geantwortet wurde. Das JC versucht schon seit längerer Zeit mich zu Sanktionieren, wenn das auch hilfreich sein sollte werde ich dieses auch hier erläutern. Leider kenne ich mich nicht so gut aus und weiß auch nicht wie ich am besten vorgehen kann, wie einen wiederspruch aufsetzen und all das. Ich bin völlig neben der spur und schreibe wahrscheinlich auch alles gerade wirr, hoffe Ihr könnt mir helfen aus dem ganzen heraus zu kommen, da ich wirklich keine weitere SINNLOSE Maßnahme mer machen kann. Am besten ich stelle euch mal hier alles rein damit man die Unterlagen auseinander nehmen kann .Wie gesagt ich weis nicht was ich machen soll oder wie am besten dagegen vorgehen, mein Anwalt meinte schon er sieht hier keinen Anhaltspunkt dagegen vor zu gehen. Erst meinte er hingehen dann wieder nicht also ich bin total durcheinander.Habe mich hier heute ein bisschen durchgelesen, da habe ich viele Anhaltspunkte gesehen und wundere mich warum es ein Anwalt nicht sieht oder sehen will????! Ich hoffe wirklich Ihr könnt mir in der knappen Zeit helfen.
 

Anhänge

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
Liebelein - trotz aller Aufregung: ein paar sinnstiftende ABSÄTZE im Geschreibsel würden so manch müde Augen erhellen ...

LL ... hm ... da bin ich in der Nähe und weiß, dass die da zuweilen "recht eklig" sein können ... :sick:

Ich hoffe, es werden noch ein paar müde Augen drauf gucken hier bis Montag - ich würde erstmal sagen:

Die EGV musste ja nicht unterschreiben - das ist mal das eine. Dann müssen die das per VA schicken - da gibts dann die Möglichkeit
eines Widerspruchs.
Da kann man dann Argumente sammeln (z.B. fragwürdig, dass die offensichtlich "vorherige" EGV einfach "fortgeschrieben" wird und
nicht gekündigt? Hast du da mal eine unterschrieben? Wichtig!!

Das andere ist die ZUWEISUNG - da streiten sich immer wieder mal die Geister, ob man das als einen VA (Verwaltungsakt) verstehen kann,
oder nicht.
Hier ist eine "Rechtsfolgenbelehrung" dabei - aber keine "Rechtsmittelbelehrung" ???

Nur was nun auf die Schnelle raten?
Es wurde diese Maßnahme ja wohl nicht mit dir besprochen - andererseits kommt sie "helfend" daher. Wohl eher ein intensiveres
Bewerbungstraining? Das bfz WM ist da eigentlich nicht schlecht bisher - wenn es ein ordentlicher Referent ist ... :unsure:

Auf jeden FAll sieht es wohl so aus, dass in der Kürze nicht wirklich viel zu machen ist - und du da vielleicht besser am Montag
erscheinen solltest.
Was du aber vor Ort DEFINITIV NICHT musst: einen eigenen Vertrag mit dem bfz unterschreiben!
Du stehst schon bei Vater Staat "unter Vertrag" - und musst (da gibt es definitiv ein Urteil!!) in keinem Falle bei einem
Maßnahmeträger etwas unterschreiben!
Da könntest du mal ein Vorgespräch führen, sagen, dass das JC dich hiermit "überrumpelt" hat und du gern wissen würdest,
OB und WIE das bfz hier eine für dich passende Geschichte sein kann.
Sollte man dir einen Vertrag vorlegen, kannst du "Danke, den nehme ich zur Prüfung mit nach Hause" sagen - und abwarten,
wie sich das Gesicht deines Gegenübers (meist :devilish:) verfinstert ... und man dir das vielleicht auch nicht gestatten will.
Keine Sorge: Hier kann man dich nicht wirklich bedrohen!
Du hast ein RECHT auf intensive Prüfung von Verträgen, für die man deine Unterschrift will und man muss nichts unterschreiben!

Allerdings wird es für manchen Maßnahmeträger dann kniffelig - denn er wird sagen, er kann ohne Unterschrift nicht mit dem
JC abrechnen und dich auch nicht in seinen heiligen Hallen beherbergen - du müsstest dann leider nach Hause gehen.
Hier solltest du dann sagen: Wieso? Ich hab hier eine Zuweisung, das muss genügen, und ich MÖCHTE ja gern teilnehmen, sofern
das für mich hier geeignet ist ;-)

Leider kann ich dir auf die Schnelle nichts anderes sagen, ohne dass du in erhebliche Schwierigkeiten kämst, wenn du dich
da rechtlich zu wenig auskennst.

Hast du einen Anwalt, mit dem du ansonsten zufrieden bist?
Ich habe neulich jemanden für ein anderes JC eine RA empfohlen, die ich selbst auch mal kennengelernt habe, und die von
sich behauptet, sie hätte "Biss" und könne sehr "lästig" werden. Vielleicht schaust du mal? Rechtsanwältin Claudia Basener (Basener Rechtsanwälte) | 86899 Landsberg am Lech | anwalt.de

:geek:
 

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
@gila
Vielen lieben Dank Gila, ja die hier sind alles andere als freundlich. Ja ich habe die alte EGV unterschrieben da war eine Maßnahme mit bei die ich absolviert habe(Job to Job) da war ich alleine und diese war intensives Bewerbungstraining, wobei man mir da schon sagte was ich da solle da meine Unterlagen auf dem neuesten stand sind , die Dame meinte Sie wüsste nicht so recht was Sie jetzt mit mir machen solle! Danach , kurz vor Weihnachten kam eine neue Masnahme die sollte dan am 02.01.19 Anfanhen ( Potenzial Analyse ) da war ich auch , die Dame von der Maßnahme davor war auch wieder da dieses Mal war Sie echt nicht froh mich zu sehen da Sie sagte Sie verstehe den Sinn des ganzen nicht mehr. Dort hat dann eine andere Dozentin meine Bewerbungsunterlagen genommen und hat drüber geschaut hier und dort ein oder zwei Änderungen vor genommen und das wars. Was jetzt in dieser Masnahme ablaufen soll das weiß ich nicht , da man auf meine Fragen nicht eingegangen ist .... Fragen waren , in wie weit bringt mich diese Masnahme jetzt in Arbeit, mir fehlt es nicht an Motivation sondern an Gesundheit ( Bandscheibe). Meine Betreuerin vom JC hat dan die zuständige Kollegin geholt die auch auf keine Frage richtig antworten konnte und auch nicht hat, ich fragte ist den die Masnahme auf meine Bedürfnisse abgestimmt, da kam jeder kann an ihr teilnehmen. Ich werde so und so keinen Vertrag einfach ins Blaue hinein unterschreiben, werde höflich fragen ob ich diesen zur Prüfung mitnehmen kann, falls dieses nicht möglich sein sollte soll MT das mit JC ausmachen . Auf der Zuweisung ist eine Rechtsfolgebelehrung. In der Maßnahme soll auch ein Praktikum stattfinden, aber mehr wurde auch nicht dazu gesagt. Aus dem Flyer werde ich auch nicht schlau auf der Zuweisung steht auch nicht viel drauf . Einen Anwalt habe ich nicht mehr da ja mein Ex Anwalt sagte er sehe da keinen Anhaltspunkt um gegen die Zuweisung vor zu gehen. Selbst das mit Fahrtkosten ist seiner Meinung nach in Ordnung . Ich danke für den Angang mit der Rechtsanwältin , von der habe ich auch schon gehört.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
@gila , das ist die alte EVG die aber auch eine Fortschreibung der EVG davor ist, also das wäre jetzt schon die 2. Fortschreibung in Folge. Die letzten beiden habe ich Unterschrieben, aber ich muss hier sagen..... bis heute ( auch wenn so aufgeführt) zahlt das JC mir meine bewerbungskosten NICHT, komsicherweise verschwindet das jedesmal beim JC. Einen Eingangsstempel im JC geben die auch nicht, obwohl man das immer behauptet. Kürzlich sagte man mir deswegen " Sie haben das hier bei mir abgegeben das reicht als Bestätigung, wir machen unsere Arbeit gründlich"!
 

Anhänge

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
DAS SEHE ICH JA JETZT ERST:
WAS IST DAS DENN?


Eine EGV mit DIR und einem KIND UNTER 15?

Ich bin schon verdammt lange hier im Procedere - aber sowas hab selbst ich noch NIE gesehen!
Schon das allein dürfte nicht rechtens sein, das hier ein öffentlich-rechtlicher EINGLIEDERUNGSVERTRAG vorgelegt
wird, den du auch für dein Kind mit unterschreibst?

Es gibt doch noch immer wieder Überraschungen!
Hammerhart.

Folgendes in Kürze (hier gibt es inzwischen einige EGV-Spezies, die das hoffentlich auch bald lesen und noch
mehr wissen):

die 1. EGV wurde von dir unterschrieben - dann ist der Käse erstmal gebissen.

die 2. EGV wird hoffentlich von dir TUNLICHST NICHT unterschrieben - lass die ruhig als VA eintrudeln ... die kann man
schon sicherlich allein aus dem Grunde, dass hier ein KIND mit "unter Vertrag" genommen wird, kaputt kriegen :devilish:
Zum anderen: "bis auf weiteres" dürfte auch nicht so einfach statthaft sein ...

weiter: üblicherweise soll eine EGV gekündigt werden - und dann wird auch der Grund benannt, warum eine neue nötig
sein sollte.
Spätestens aber wenn man sich auf den Punkt 6 bezieht - die Fortschreibung - haben die sich wohl ihr eigenes Ei abgeschossen,
denn es wurde sich nicht an den Vertragsinhalt der GEMEINSAMEN PRÜFUNG gehalten!

Gleich schreib ich noch mehr - recherchiere noch was wegen Thema Zuweisung ...

:mad:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
Boah, ich bin immer noch platt - man sollte das WÖRTLICH nehmen und MIT dem Kind bei der Maßnahme erscheinen!!
:mad::mad::mad: sicher würde man dann rausgeschmissen (zumal du da bitte NICHTS unterschreibst!) - und dann wäre der Schwachsinn
vom Tisch!
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.426
Bewertungen
2.177
Eine EGV mit DIR und einem KIND UNTER 15?
Der Zusatz muss entweder von Seite 1 verschwinden, oder es muss im weiteren Verlauf der EGV präzisiert werden, für welche der beiden Personen der BG die Pflichten dieser EGV gelten. Sollte das JC dies nicht ändern, dürfte spätestens das SG regulierend eingreifen, sollte es einen gleichlautenden EGV-VA geben.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
Ok - versuchen wir es weiter:

Die neue EGV - sie verpflichtet dich zu allerlei - aber NUR, wenn du sie UNTERSCHREIBST.
Und das wirst du auf keinen Fall! Lass sie als VA kommen und dann hier oder bei der RA auseinandernehmen!

Auch ob es überhaupt MÖGLICH ist, dass der Arbeitsmarkt im Monat ACHT BEWERBUNGEN her gibt, müsste man
mal überlegen ... dann ist da noch die Sache mit den FEST vorgeschriebenen Abgabeterminen der "Beweise" ...
und den geforderten Kopien der "Bewerbungsschreiben" an die Arbeitgeber! tz tz tz ... alles fragwürdig.

MERKE: Aus einem NICHT unterschriebenen Vertrag können sie die darin aufgeführten Sanktionen nicht durchziehen!
Dann können sie NUR nach dem Inhalt der Zuweisung handeln!
Also bei NICHT-ANTRITT/WEIGERUNG oder der ABBRUCH.

Thema ZUWEISUNG:

Hier gibt es immer wieder die Frage, ob eine Zuweisung ein Verwaltungsakt ist oder nicht ...
z.B. siehe hier: Wann ist Angebot/Zuweisung selbst ein Verwaltungsakt, gegen den man Widerspruch einlegen kann?

und auch Infos hier: https://www.elo-forum.org/threads/gerichtsurteile-nach-thema-sortiert.165412/#post-2026769

Dem Wortlaut nach isses ja immer so, dass der NICHT-ANTRITT/WEIGERUNG oder der ABBRUCH sanktioniert werden soll -
daher auch aufgrund der kurzen Frist: es ist nicht so, dass du NICHT antrittst - auch verweigerst du die Teilnahme nicht, auch brichst du nicht ab, was nicht begonnen wurde ;-)

Du trittst pünktlich an - erkundigst dich lieb, was denn hier so Fakt ist und erzählst, du bist etwas "ratlos und skeptisch", weil bereits 2 kompetente MTs nicht wussten, was du bei denen solltest - da bei dir weder "Vermittlungshemmnisse" vorlägen, noch deine Unterlagen verbesserungswürdig seien - und Stellenangebote suchst du fleissig und täglich schon durch ...
Also: signalisiere mal "Bereitschaft" - SOFERN es hier etwas gibt, was dir sinnvoll erscheint!
Sollte man dich hier belatschert haben und du nicht wissen, was du machen sollst - besteht immer noch die Möglichkeit zu sagen: schön, ich nehm mal probehalber heute teil und schaue mir das an (dann siehst du ja, was Sache ist ...) - oder (sofern man von dir einen Vertrag will) du sagst, du willst ihn erst prüfen ... und nimmst ihn mit (was manchmal nicht gestattet wird ;-)) - wenn du gleich vor Ort unterschreiben sollst (weil man sonst wegen irgendwelcher Sicherheitsbestimmungen und Gedöns dich nicht teilnehmen lassen kann) - dann gibt es eben KEINE Unterschrift (hm ... das möchte ich eigentlich nicht, denn ich werde ja hier zur Teilnahme schon vom JC verpflichtet und unterschreibe grundsätzlich keine weiteren Verträge!) - dann müsste man dich ablehnen.
Wie schade - wo du doch so interessiert warst!

Allerdings lese ich in den schönen (reichlich vielen) Worten im Prospekt auch nix anderes, als Bewerbungstraining, Coaching, "Vermittlungshemmnisse" beseitigen (hast du da denn welche??) - Stellensuche über Jobbörse (kannst du sicher auch daheim machen, oder?) und NIX von einem Praktikum.

Lass die alles mal erzählen - und wenn du das alles in dieser oder ähnlichen Form schon absolviert hast, dann stellt sich wirklich die Frage nachdem SINN - außer man will dich einige Wochen "gut aufgehoben" wissen.

Frage: wie alt ist denn dein Kind??? Ist es untergebracht in der Zeit?


Du hast schon Bewerbungsgedöns gehabt - sogar 2 x - man wusste eigentlich nicht, was man mit dir anfangen soll - es waren alle Unterlagen wohl ok?
Sogar die Referentin verstand den Sinn nicht ... :LOL: das ist ja höchst interessant - vielleicht kann man das mal irgendwann gebrauchen und die Frage stellen, wie das JC in LL mit Steuergeldern umgeht! Ganz davon abgesehen, wie sehr die sich mit der Betreuung ihrer Schäfchen beschäftigen, dass sie denen was "passendes" vorlegen!

MERKE: Natürlich ist der MT/das bfz interessiert daran, ihr Seminar zu füllen. Schon allein, weil man dann ggf. die Schäfchen beim etwaigen Eintritt ins Arbeitsleben "begleiten" wird (wie im Prospekt angekündigt) und hier dann durchaus einen NEUEN Vertrag herausschlagen kann!
(Mein Mann sollte mal bei einem SELBST gefundenen Arbeitgeber von einer Tante dort "begleitet und besucht"werden.
Man wollte hierzu eine neue Vereinbarung - bekommt dann natürlich auch wieder Kohle vom JC.
Ich habe ihm gesagt: Jibbet nit! Die haben den Job nicht übermittelt - kriegen keine Kohle und keinen Vertrag!
Mein Gatterich hat der Dame dann auch unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass er sehr "ungehalten" werden wird,
sollte sie ihn auf der Arbeit "heimsuchen" :devilish:



Sehr "Knuffig" fand ich die Ausführungen hier: Warum Maßnahmeträger den Maßnahmevertrag vor der Unterschrift nicht ausgeben

und div. Punkte hier, wie auch "Flyer als Maßnahmebeschreibung" Erwerbslose erhalten viele Maßnahmezuweisungen, die rechtswidrig sind
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.860
Bewertungen
11.065
Hallo an alle, [...]
Durch solch ungegliederte Wortberge acker ich mich nicht mehr durch.
Gleich gar nicht, wenn sich nach gilas Hinweis nichts an der Haltung=Text-Layout ändert.

Just my two pence:
Wer wirklich möchte, daß seine Texte nicht in einer dunklen Ecke des www-Daten-Orkus vergammeln sondern von möglichst vielen gelesen werden, wird sich mit dem gaaanz kleinen 1X1 der Textgliederung (Layout) befassen.
Autoren wird deutlich mehr Aufmerksamkeit (Hilfe) zuteil, sobald deren Texte mit gliedernden Zeilenumbrüchen und/oder Absätzen versehen sind.

Weshalb diese altmodische Umständlichkeit?
Das erleichtert den Lesefluß enorm.
So viel Zeit vielmehr Respekt sollte sein.

Ellenlange Fließtexte ohne leicht erkennbare Anhaltspunkte sind ermüdend und regen mich genau so zum Lesen an wie:
meinem Lieblings-Blindtextgenerator schrieb:
[...] Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg. Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Straße, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rhetorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort. Unterwegs traf es eine Copy. Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort "und" und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren. Doch alles Gutzureden konnte es nicht überzeugen und so dauerte es nicht lange, bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter auflauerten, es mit Longe und Parole betrunken machten und es dann in ihre Agentur schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder und wieder mißbrauchten. Und wenn es nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen Sie es immernoch. [...]
Quelle

Hinweise auf Unbequemlichkeiten bei der Eingabe würden diese Darstellung auch nicht verändern.
Gewaltige Wort-Haufen werden von mir immer häufiger ungelesen übergangen, da sie mich nicht "ansprechen"- sondern im Gegenteil - mit ihrer Wucht verprellen.

Entweder der Ratsuchende gibt sich Mühe und hackt ein paar Umbrüche und Absätze rein oder es bleibt ungelesen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
:icon_hihi: vielleicht hat TE ja nicht über den PC geschrieben, wo man das schön übersichtlich sieht, sondern über smartphone - oder in Stein
gekloppt und fotografiert? :icon_mrgreen:
Geben wir ihr doch noch ne "Schanze" :icon_hug:

Also @Daniela20: bitte ein paar übersichtliche Zeilenschaltungen anbringen, ab und an mal eine Leerzeile ...

Die Fragen, die geklärt werden müssen, raussuchen und kurz und bündig und übersichtlich antworten -
(so wie Pixelschieberin und ich uns IMMER kurz fassen :icon_hihi::icon_hihi:)

Dann klappts auch mit den altmodischen und umständlichen Leutchen hier! :cheer2:
 

Bintu

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2008
Beiträge
185
Bewertungen
41
Es werden 8 schriftliche Bewerbungen gefordert aber nur 130.- jährlich an Bewerbungskosten übernommen.
Und Vermittlungsvorschläge zählen sehr wohl zu den Eigenbemühungen.

Da es jetzt leider ziemlich kurzfristig ist würde ich wie gila auch schon schrieb, zum angegebenen Termin hingehen nichts unterschreiben, Fahrtkosten nicht vergessen.
Dann mal schauen wie die reagieren.

Bei der EGV würde ich es auf den Verwaltungsakt ankommen lassen.
 

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
gila schrieb:
Eine EGV mit DIR und einem KIND UNTER 15?
JA mein Sohn ist in den letzten beiden EGV auch immer benannt worden, was ich auch nie verstanden habe.
Die Dame aus JC meinte immer " das muss so sein" .

Die EGV werde ich nicht unterschreiben dann kommt halt ein EGV-VA .
Ich konnte auf die EGV ja auch nicht insoweit Einfluss nehmen da die bereits druckfertig vor mir lag.

Ich danke dir du hast mir echt soviele nützliche Tipps gegeben die ich auch befolgen werde.
Meinen Sohn nehme ich am Montag einfach mit, werde Interessiert tun ( bin ich irgendwo ja auch ) weiß ja nicht um was es da genau geht in dieser Maßnahme.
Unterschreiben werde ich die Verträge auch nicht da ich diese doch erstmals Prüfen lassen möchte.
Der Zusatz muss entweder von Seite 1 verschwinden, oder es muss im weiteren Verlauf der EGV präzisiert werden, für welche der beiden Personen der BG die Pflichten dieser EGV gelten. Sollte das JC dies nicht ändern, dürfte spätestens das SG regulierend eingreifen, sollte es einen gleichlautenden EGV-VA geben.
Die Dame aus dem Jc sagte " es ist gesetzlich vorhergesehen das Ihr Sohn in der EGV mit drin steht" !
LL ist eine Kleinstadt da sind die Arbeitsangebote leider nicht all zu groß
MERKE: Aus einem NICHT unterschriebenen Vertrag können sie die darin aufgeführten Sanktionen nicht durchziehen!
Dann können sie NUR nach dem Inhalt der Zuweisung handeln! Also bei NICHT-ANTRITT/WEIGERUNG oder der ABBRUCH.
Das werde ich mir auf jeden Fall merken .
Frage: wie alt ist denn dein Kind??? Ist es untergebracht in der Zeit?
Mein Sohn ist 7 Jahre alt!
Du hast schon Bewerbungsgedöns gehabt - sogar 2 x - man wusste eigentlich nicht,
was man mit dir anfangen soll - es waren alle Unterlagen wohl ok? Sogar die Referentin verstand den Sinn nicht ... :LOL:
das ist ja höchst interessant - vielleicht kann man das mal irgendwann gebrauchen und die Frage stellen, wie das JC in LL mit Steuergeldern umgeht!
Ganz davon abgesehen, wie sehr die sich mit der Betreuung ihrer Schäfchen beschäftigen, dass sie denen was "passendes" vorlegen!
Ja die Referentin stand dran und hat nur mit dem Kopf geschüttelt und hatte erstmals keine Worte als Sie mich gesehen hat.
Sie hat Hinterher sogar meine Betreuerin vom JC angerufen und wollte wissen...warum ich wieder in eine Maßnahme gesteckt worden bin
und ob Sie sich meine Unterlagen jemals angeschaut hat
( hat Sie nicht, wollte Sie nicht) !
Ich danke dir so sehr für all deine Tipps und Ratschläge die ich sehrwohl anwenden werde
Weshalb diese altmodische Umständlichkeit? Das erleichtert den Lesefluß enorm. So viel Zeit vielmehr Respekt sollte sein.
Ich werde mir Mühe geben dieses zu beherzigen. Dankeschön
Also @Daniela20: bitte ein paar übersichtliche Zeilenschaltungen anbringen, ab und an mal eine Leerzeile ...
Ja ich habe das über mein Smartphone geschrieben . Mein Laptop ist zur Zeit in Reparatur . Ich werde euren Ratschlag beherzigen .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
Es werden 8 schriftliche Bewerbungen gefordert aber nur 130.- jährlich an Bewerbungskosten übernommen.
Und Vermittlungsvorschläge zählen sehr wohl zu den Eigenbemühungen.
Leider zahlt mir das JC für keinerlei Bewerbungen irgendetwas, ich habe 3 mal einen Antrag ausgefüllt der jedesmal verschwindet komischerweise.
Da es jetzt leider ziemlich kurzfristig ist würde ich wie gila auch schon schrieb, zum angegebenen Termin hingehen nichts unterschreiben, Fahrtkosten nicht vergessen.
Dann mal schauen wie die reagieren.
Ich werde da am Montag mit meinem Sohn den ich für diesen Tag aus der Schule nehme aufkreuzen und werde mich da so verhalten wie es @gila schon so ausführlich geschrieben hat.
Bei der EGV würde ich es auf den Verwaltungsakt ankommen lassen.
Ja ich lasse es auf einen VA ankommen, irgendwann muss ja das ganze schickanieren aufhören.
Natürlich weis ich das es nicht leicht sein wird aber ich kann mir das auch alles nicht mehr gefallen lassen.
Frage: wie alt ist denn dein Kind??? Ist es untergebracht in der Zeit?
Mein Sohn ist nur bis 12 Uhr momentan betreut weil er in der Schule ist, da seine Lehrerin krank ist und man keine Vertretung hat endet der Untericht um 11:15 .
Das war auch der Grund warum ich nicht von 8:00 Uhr - 16:00 Uhr da sein muss, ist aber auch das einzige womit man mir entgegen gekommen ist.
Der Zusatz muss entweder von Seite 1 verschwinden, oder es muss im weiteren Verlauf der EGV präzisiert werden, für welche der beiden Personen der BG die Pflichten dieser EGV gelten. Sollte das JC dies nicht ändern, dürfte spätestens das SG regulierend eingreifen, sollte es einen gleichlautenden EGV-VA geben
Der Zusatz wird wahrscheinlich nicht verschwinden da ja gemeint wurde die EGV gilt für beide und ist auch so rechtens.
Jetzt weiss ich allerdings das dieses nicht der Fall ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.523
Bewertungen
1.280
Bei soner SB würde ich auch die Linie fahren, es auf einer EGV-VA ankommen
zu lassen.. Danach Widerspruch und Klage könnten deiner SB Manieren beibringen,
statt Dir vom Pferd zu erzählen, das es so üblich ist, was in deiner EGV so steht.

Beim Masnahmenträger Papiere nur einsacken.. Auf keinen Fall etwas unterschreiben.

Wird nervig, aber einfach hart bleiben, das Du alles erst mal prüfen lassen willst.
Wo und vom wem Du das chekken lassen willst, geht denen nix an und musst dazu
erst ein Beratungstermin klar machen.. Solange hat sich der MT zu gedulden Feddisch..

Jo un dann schauen, wie es weiter gehen kann, das Problem zu lösen ;)
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
Die Dame aus dem Jc sagte " es ist gesetzlich vorhergesehen das Ihr Sohn in der EGV mit drin steht" !
Das ist eine glatte Lüge!
Sowas hat hier sicher auch noch keiner gehört! Und gerade hier kriegt man so manch Abstruses zu Gesicht!

Schon der logische Menschenverstand muss einem hier sagen, dass es nicht sein KANN, dass bei einem Vertrag zur Eingliederung einer erwerbsfähigen Person ein KIND mit in einem Vertrag aufgenommen wird!
Stellt sich die intelligente Frage, was ist bei einer Sanktion? Kind in Sippenhaft?

Das ist einfach nur eine Frechheit... dreist!

Und zwar so was von, dass ich überlege, ob es Sinn macht, wenn ich mal persönlich eine Anfrage bei der BA mache, inwiefern es statthaft sei, dass auf diesem JC solche Auskünfte gegeben werden und Unterschriften abgenötigt werden unter sowas und die auffordere, die Rechtsquelle zu benennen, ansonsten die Mitarbeiter des JC zu Schulen und auffordern, das zu unterlassen!
Es ist ja davon auszugehen, dass das dort Gang und Gäbe ist!

Ein Tipp an dich: wenn dir etwas "spanisch" vorkommt, was man dir serviert, und du das nicht nachvollziehen kannst, dann ist die einfache Frage "WO STEHT DAS" hilfreich!

Wenn du nach der EGV gefragt wirst und unterschreiben sollst, dann sag einfach du unterschreibst das nicht, weil der Vertrag nicht mit dir besprochen wurde, so wie im vorherigen vereinbart. Das JC hätte sich nicht an seinen Vertrag gehalten!
Ende der Durchsage! Keine weitere Diskussion. Wenn gedroht wird, das als VA zu erlassen, bleib cool und sag nur "wenn Sie meinen..."

Auf keinen Fall den Punkt mit dem Kind in der EGV oder sonst was verraten. Das Leckerli kommt beim Widerspruch auf den Tisch!
 

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
@Onkel Tom ,
ja so werde ich es auch machen, den so wie es bis jetzt war kann es nicht mehr weiter gehen.

Ich kann euch garnicht sagen wie dankbar ich euch allen bin.
Ich werde über alles fleißig berichten.

Und zwar so was von, dass ich überlege, ob es Sinn macht, wenn ich mal persönlich eine Anfrage bei der BA mache, inwiefern es statthaft sei, dass auf diesem JC solche Auskünfte gegeben werden und Unterschriften abgenötigt werden unter sowas und die auffordere, die Rechtsquelle zu benennen, ansonsten die Mitarbeiter des JC zu Schulen und auffordern, das zu unterlassen!
Es ist ja davon auszugehen, dass das dort Gang und Gäbe ist![/QUOTE

Ich stimme dir volkommen zu, diesbezüglich habe ich mir vorhin auch gedanken gemacht.
Wie ich schon sagte alle 3 EGV haben das gleiche stehen ...Frau .... sowie Ein Kind unter 15 (Nichterwerbsfähige/r Hilfebedürftige/r )
Mein Fehler war das ich Ihre damalige Aussage nicht fleißig mitgeschrieben habe und diese dann mit Ihrer Unterschrift abzurunden:cautious:

Ein Tipp an dich: wenn dir etwas "spanisch" vorkommt, was man dir serviert, und du das nicht nachvollziehen kannst, dann ist die einfache Frage "WO STEHT DAS" hilfreich!
Das werde ich in Zukunft auch so machen! Ich kann dir gar nicht genug danken , euch allen .

Wenn du nach der EGV gefragt wirst und unterschreiben sollst, dann sag einfach du unterschreibst das nicht, weil der Vertrag nicht mit dir besprochen wurde, so wie im vorherigen vereinbart. Das JC hätte sich nicht an seinen Vertrag gehalten!
Ende der Durchsage! Keine weitere Diskussion. Wenn gedroht wird, das als VA zu erlassen, bleib cool und sag nur "wenn Sie meinen..."
Unterschreiben kommt nicht in Frage für einen Vertrag der nur von einer Person aufgesetzt wurde ohne das ich überhaupt was dazu sagen konnte.

Auf keinen Fall den Punkt mit dem Kind in der EGV oder sonst was verraten. Das Leckerli kommt beim Widerspruch auf den Tisch!
Nicht nur denn Punkt werde ich nicht erwähnen sondern auch folgenden :
falls die EGV-VA so kommen sollte .... GÜLTIG BIS AUF WEITERES .... ist dieses das nächste Eigentor für die Dame im JC.
Eine Freundin rief mich an und sagte bei Ihrer Schwägerin stand das auch mal vor einiger Zeit (GÜLTIG BIS AUF WEITERES) in der EGV-VA also wurde genau so übernommen das sah man vor Gericht überhauptnicht positiv. ;)
Ich werde die "nette" Dame mit sicherheit nicht auf Ihre Fehler aufmerksam machen.
Das habe ich voll vergessen hier zu erwähnen.....
die Dame aus dem JC die verantwortlich für diese Maßnahme ist ( nicht meine Betreuerin denn die wusste selber nichts von der Maßnahme also INHALT UND ABLAUF) sagte zu dem Praktikum könne Sie mir jetzt nicht`s sagen wie lange das dauert aber es besteht immer die möglichkeit das Praktikum zu verlängern , DASS SAGT AUCH DER GESETZGEBER SO laut Ihrer Aussage.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388
Tja - nun weißt du ja, was man in so einem Falle sagen kann ;-) - das geht natürlich auch ganz freundlich "Ach ... ist das so? Das wusste ich gar nicht,
ich würde mir das gern notieren - können Sie mir hier die Bestimmungen nennen?"

(und wenn Sie keine Zeit haben gerade, dann wäre es nett, Sie suchen mir das raus und senden mir das kurz formlos zu)
MERKE: die Behörde hat eine Auskunftspflicht!


Wenn du in den angegebenen Links stöberst - wirst du auch erkennen, dass solche "willkürlichen" Dinge wie Praktikum oder nicht ... Dauer länger oder kürzer etc. NICHT hinnehmbar sind, weil es an der "Bestimmtheit" fehlt.
GANZ BESONDERS wenn du ein schulpflichtiges minderjähriges Kind hast, dass ja versorgt und beaufsichtigt werden muss, sind KONKRETE Informationen über den Ablauf einer solchen Maßnahme+ Praktikum (wobei ich da nix gelesen habe beim Flyer) wichtig und notwendig!

Ich hoffe, im Falle einer Arbeitsaufnahme wäre die Versorgung deines Kindes geklärt - damit nicht hier auch noch das JC auf dir rumhacken kann?

Erhellend hier auch dieser Faden, insbes. auch die Einlassungen von @Ozymandias:
Wie bestimmt muss ein Angebot einer Massnahme sein, um unanfechtbar zu sein?

Also mach dir erstmal bis Montag keinen Kopf, sei freundlich und wissbegierig, fordere freundlich deine Rechte ein, einen Maßnahmevertrag
zur Prüfung mitzunehmen - notiere ALLES, auch Namen deiner Ansprechpartner - erzähle denen, dass hier wohl das JC "planlos" mit dir umgeht,
da bereits andere Institutionen sich darüber gewundert haben, lass dir sagen, was an DIESER Maßnahme toll und besser ist und WIE sie dich KONKRET
in Arbeit bringen soll!

Warum man auch keinen Vertrag mit einem Träger unterschreiben sollte: meist sind hier Schadenersatzklauseln eingearbeitet, sollte man eine
Maßnahme - begründet oder unbegründet - abbrechen. Sowas würde ich NIE unterschreiben als Mensch am Existenzminimum, schon gar nicht,
wenn man in so eine Maßnahme zugewiesen wird!
Wenn der MT dann sagt, er könne dich ohne einen eigenen Vertrag nicht aufnehmen: sein Problem!

Damit du auch hier Sicherheit hast, dass diese Angaben stimmen:
Im SGB II gibt es keine Verpflichtung, einen privatrechtlichen Vertrag mit einem Maßnahmeträger abzuschließen - hierzu gibt es viele Infos im Netz und auch ein URTEIL: SG Ulm, 16.11.2009 - S 11 AS 3464/09 ER

Zusätzlich erhellend zum Thema Bestimmtheit etc:
Wie bestimmt muss ein Angebot einer Massnahme sein, um unanfechtbar zu sein?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
11.416
Bewertungen
12.388

Daniela20

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
35
Bewertungen
1
Ich hoffe, im Falle einer Arbeitsaufnahme wäre die Versorgung deines Kindes geklärt - damit nicht hier auch noch das JC auf dir rumhacken kann?

@gila Ja das wäre es, eine Bekannte würde die Betreuung übernehmen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten