Maßnahmeträger akzeptiert Krankmeldung nicht. Wie kann ich weiter vorgehen? (3 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Itsme899

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
93
Bewertungen
4
Guten Abend , ich bin in einer Maßnahmen die 6 Monate geht je 2 Tage in der Woche, ich hab einige Probleme (pschyische) eine anpassungstörung es kommt und geht wieder. War beim Hausarzt der hat mich erst mal 2 Wochen krank geschrieben und jetzt noch mal 2 Wochen eine folgebescheinigung . Und jetzt rufen die mich An von der Maßnahme und sagen Sie akzeptieren meine Krankmeldung nicht . Dann kam am nächsten Tag eine Abmahnung. Kann ich dagegen was machen?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.836
Bewertungen
12.105
Hallo @Itsme899 ,

bitte ändere deinen Betreff unter Berücksichtigung des folgenden ab. Du hast dafür noch eine Dreiviertelstunde Zeit. So lange kannst du deinen Beitrag noch bearbeiten.

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte auch sein - ergänzend führe ich die Forenregel #11 nochmal an:

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder "Maßnahme Krankmeldung" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ... und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.836
Bewertungen
12.105
Bitte mal die Abmahnung dazu anonymisiert einstellen.

Vorweg eins:
Die AU hast du hoffentlich zum JC geschickt, denn da muss sie auch hin. Der Maßnahmeträger (MT) wird dann zusätzlich, schriftlich von dir über die bestehende Krankschreibung informiert und damit sollte eigentlich alles erledigt sein.
Des Weiteren kann dich der MT zwar abmahnen, aber das ist nicht den Arbeitgeber und von daher hat diese Abmahnung keinerlei rechtliche Bewandnis. Das dient nur dazu, um dich einzuschüchtern, damit du auch ja wieder zur Maßnahme erscheinst und dem MT keine Gelder für einen evtl. dauerhaft kranken Teilnehmer durch die Lappen gehen.
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
591
Bewertungen
1.645
Hey, willkommen im Forum.
Hast du die Krankmeldungen nachweislich eingereicht und nur den Teil für den Arbeitgeber (ohne Diagnosen)?

Und jetzt rufen die mich An von der Maßnahme und sagen Sie akzeptieren meine Krankmeldung nicht .
Das ist nicht dein Problem.... krank ist krank. Hoffe mal du hast am Telefon KEINE Informationen gegeben (warum du krank bist, usw. usf.).

Dann kam am nächsten Tag eine Abmahnung. Kann ich dagegen was machen?
Macht die Maßnahme Spaß und willst du die weiter machen? Sonst mit dem Hausarzt sprechen, ob er dich nochmal krank schreibt (ist ja schließlich ne ziemliche psychische Belastung der Druck durch den MT). Mit etwas Glück wirst du dann rausgeworfen ---> Da du für Krankheit nichts kannst, kann man dich auch nicht sanktionieren.

Edit: Die Abmahnung kann der MT sich sonstwo hinschieben. Krank ist krank. Da spielt keine Rolle, ob du den Weg zur Maßnahme schaffst oder nicht. In diesem Falle wäre es wohl sogar gesundheitsschädlich zur Maßnahme zu gehen.....
 

Itsme899

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
93
Bewertungen
4
Hast du die Krankmeldungen nachweislich eingereicht und nur den Teil für den Arbeitgeber (ohne Diagnosen)?

Das ist nicht dein Problem.... krank ist krank. Hoffe mal du hast am Telefon KEINE Informationen gegeben (warum du krank bist, usw. usf.).
Hey sie habe mich die ganze Zeit gefragt was ich habe , und weil ich ehrlich bin Habe ich es gesagt sie meinte Sie gibt es denn jobcenter weiter und das es nicht geht es dir ich tue und das ich sozusagen unehrlich bin und sie mir nicht glauben

Und lass mal seine Telefonnummer beim MT löschen.
In welcher Form wurde dir mitgeteilt, dass du beim MT WUBs vorlegen musst?
Am Telefon wurde mir gesagt sie akzeptieren meine Entschuldigung nicht mehr und wollen diese bestimmte Entschuldigung . Und sie glauben mir nicht sozusagen

Des Weiteren kann dich der MT zwar abmahnen, aber das ist nicht den Arbeitgeber und von daher hat diese Abmahnung keinerlei rechtliche Bewandnis. Das dient nur dazu, um dich einzuschüchtern, damit du auch ja wieder zur Maßnahme erscheinst und dem MT keine Gelder für einen evtl. dauerhaft kranken Teilnehmer durch die Lappen gehen.
Ich bin total fertig und seid gestern weine ich rum , weil ich hab nix falsch gemacht .
Und wenn ich beim nächsten Termin nicht komme , werden Sie Maßnahme mit mir kündigen
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
591
Bewertungen
1.645
Regel Nummer 1, wenn dich jemand am Telefon belästigt: Einfach auflegen oder sagen "Schicken sie alles schriftlich. Tschüss.". Einfach auflegen ist zwar nicht höflich. Aber wenn man dir Fragen stellt, die rechtlich überhaupt nicht zulässig sind (wegen einer Krankmeldung ausfragen), ist das legitime Notwehr.

Wäre trotzdem wichtig zu wissen, ob dir die Maßnahme gefällt und was bringt (sprich du da hin willst), oder ob du eigentlich garnicht willst und nur da bist, weil du gezwungen wurdest? Wenn du garnicht willst, sollte man überlegen, wie du schnellstmöglich bestmöglich da raus kommst....

Und wenn ich beim nächsten Termin nicht komme , werden Sie Maßnahme mit mir kündigen
Da du vom Arzt krankgeschrieben bist, wird das JC dich nicht sanktionieren können. Spätestens vorm SG wird die Sanktion gekippt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.836
Bewertungen
12.105
Hey sie habe mich die ganze Zeit gefragt was ich habe , und weil ich ehrlich bin Habe ich es gesagt sie meinte Sie gibt es denn jobcenter weiter und das es nicht geht es dir ich tue und das ich sozusagen unehrlich bin und sie mir nicht glauben
Bitte das Ganze mal auf deutsch und langsam und immer mit der Ruhe. Vor allem den letzten Teil des Satzes versteht kein Mensch.

Am Telefon wurde mir gesagt sie akzeptieren meine Entschuldigung nicht mehr und wollen diese bestimmte Entschuldigung . Und sie glauben mir nicht sozusagen
Der MT hat deine Krankschreibung zu akzeptieren und ist zu weiteren Forderungen überhaupt nicht berechtigt. Mal Klartext: Die können sich die Forderung nach einer WUB dahin schieben, wo keine Sonne scheint.

Ich bin total fertig und seid gestern weine ich rum , weil ich hab nix falsch gemacht .
Hast du auch nicht.
Aber ich weiß immer noch nicht, ob du die AU zum MT und/oder zum JC geschickt hast, wer das Original hat usw.

Und wenn ich beim nächsten Termin nicht komme , werden Sie Maßnahme mit mir kündigen
Damit hätte ein Abbruch durch den MT stattgefunden, den du nicht zu verantworten hättest. Eine Sanktion wäre rechtswidrig.
 

Itsme899

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
93
Bewertungen
4
Am Anfang war es ok , bis sie Dinge gesagt hat die ich krass fand , und dann meinte das ich Lüge . Und seit dem schleppe ich mich dahin ist nur 1 oder 2 mal in der Woche trotzdem habe ich Angst dahinzugehen .habe es probiert aber es geht nicht

Aber ich weiß immer noch nicht, ob du die AU zum MT und/oder zum JC geschickt hast, wer das Original hat usw.
Also die Entschuldigung hat mein Maßnahme Träger . Nicht das Jobcenter . Hab aber noch die kopier für die Versicherung . Das Orginal hat der Maßnahme Träger

Damit hätte ein Abbruch durch den MT stattgefunden, den du nicht zu verantworten hättest. Eine Sanktion wäre rechtswidrig.
Da steht übrigens noch drin wenn ich nächste Woche nicht komme dann wird das sanktioniert. Und natürlich die Maßnahme beenden Sie mit mir
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.836
Bewertungen
12.105
Also die Entschuldigung hat mein Maßnahme Träger . Nicht das Jobcenter . Hab aber noch die kopier für die Versicherung . Das Orginal hat der Maßnahme Träger
Bitte informiere umgehend das JC über die AU, indem du eine Kopie hinschickst und darauf hinweist, dass das Original versehentlich zum MT geschickt wurde.
Für die Zukunft bitte merken:
Original ans JC und für den MT höchstens eine Kopie.

Da steht übrigens noch drin wenn ich nächste Woche nicht komme dann wird das sanktioniert. Und natürlich die Maßnahme beenden Sie mit mir
Dem Absatz fehlt jede Rechtsgrundlage. Schmeißt dich der MT raus, weil du krank bist, dann wäre eine folgende Sanktion rechtswidrig.

Ein Hinweis noch in eigener Sache:
Bitte zitiere nur das, worauf du auch wirklich antworten willst. Also nicht immer alles komplett zitieren. Bitte mal hier reinschauen:
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
838
Bewertungen
2.117
Soso. Ein dahergelaufenes Maßnahmeträgerlein maßt sich an, die Bescheinigung deines Artzes in Frage zu stellen. Gesund sollst du sein, die AU somit eine Falschbeurkundung, vorsätzlich wahrheitswidrig vom Arzt ausgestellt, aha, ahja, da schau her. Der wird sich freuen, wenn irgendein Hallodri von irgendeiner Maßnahmenbude ihm vorschreibt, wie er seine Arbeit zu machen hat und wie man Simulanten erkennt.
Du hast doch bestimmt eine EGV oder einen VA, sowas wird bei einer Maßnahme doch gern mit abgeschlossen. Laut §56 SGBII soll darin vereinbart werden, dass die AU dem JC vorgelegt wird. Was steht denn bei dir drin?
 

For contentedness

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juni 2018
Beiträge
95
Bewertungen
113
Eine Maßnahme, die WUBs verlangt? Ich dachte, das geht -wenn überhaupt- nur beim JC bei Meldeterminen... Aber bei einer Maßnahme? o_O
 

Itsme899

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
93
Bewertungen
4
Du hast doch bestimmt eine EGV oder einen VA, sowas wird bei einer Maßnahme doch gern mit abgeschlossen. Laut §56 SGBII soll darin vereinbart werden, dass die AU dem JC vorgelegt wird. Was steht denn bei dir drin?
Tut mir leid , ich verstehe nicht wie das funktioniert mit dem antworten . Also der Vertrag mit der Jobbörse steht drin erster Tag Krankmeldung abgeben , bei dem anderen steht das gleiche am ersten Tag das abgeben denn Krankenschein
 

Anhänge:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.836
Bewertungen
12.105
Bitte den Absatz mit der Krankschreibung so abfotografieren, dass man den auch komplett lesen kann. Danke schon mal.
 

Itsme899

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
93
Bewertungen
4
Soll ich ihnen noch die Seite zeigen wo sie mir drohen ? Wenn ich nicht komme
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
981
Bewertungen
1.264
Bitte informiere umgehend das JC über die AU, indem du eine Kopie hinschickst und darauf hinweist, dass das Original versehentlich zum MT geschickt wurde.
Für die Zukunft bitte merken:
Original ans JC und für den MT höchstens eine Kopie.
Das ist nicht immer so. Ich besuchte auch mal eine 6 monatige Maßnahme. Die AU bekam der Maßnahmeträger was auch extra in der EGV erwähnt wird. Die geben es dann weiter an das Jobcenter.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.242
Bewertungen
5.379
Die goldene Regel, Das Orginal 2x kopieren, Orginal beim JC einreichen und auf
einer Kopie die Einreichung a la "Eingereicht am :" abstempeln und signieren lassen.
Die 2. Kopie dann den MT, hat mir auch mal den Popo gerettet.

Egal, wie es in EGV vereinbart ist.. Orginal an JC.. Zu Elos Sicherheit.. Feddisch.

Ich dachte erst alles ist gut und plötzlich flatterte mir vom MT die Kündigung wegen
unentschuldigtem Fehlens ins Haus. Ich direkt hin, um das zu korregieren, jedoch
MT grinste frech "Bei uns ist nix eingegangen. Melden Sie sich beim JC".
Als ich darum bat, die Kündigung zurück zu ziehen, sagte er "Nö, mache ich nicht.
Das nun eine Sanktion kommt ist ihr Problem.." Für sein freches Grinsen hätte ich
am liebsten..

Ich dann zum JC und berichtete darüber und bekam die Zusicherung "keine Sanktion".
Als ich mir im Anschluss den MT aufs Korn nahm und er bemerkte, das AU nachweisbar
beim JC einging, wurde er :poop:freundlich und wollte mir anbei helfen eine Sanktion zu
verhindern. Darauf konnte ich dankend verzichten und später klärte es sich anbei
auf, das MT mutwillig Teilnehmer a la Eigenverschulden des TN kündigt, um so ihre
Erfolgsstatistik bezüglich Vermittelt in Arbeit zu frisieren. Jo, MT hat einfach AU in die
Tonne geschmissen und erwartet, ich könnte nix nachweisen.

Manche MTs sind echt Anmaßend und Ganovenhaft :confused:
 
Oben Unten