Maßnahmen

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Panti

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mrz 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Hallo Leute,
nach Rücksprache mit der Moderation nun der Beitrag:
Welche Maßnahmen habt ihr ergriffen um eure
Kosten zu senken?
Ich zum Beispiel habe a)Möbel vom Sperrmüll da, b)Flur wird abends mit
Kerzen beleuchtet, c) Fernseher bei ebay ersteigert d) Fahrten werden
koordiniert um zu sparen uvm.
MfG Panti
 

Grubenpony

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Dez 2005
Beiträge
70
Bewertungen
0
Das geht einem in Fleisch und Blut über!

Da wir mittlerweile schon seit 1 Jahr ALGII -Empfänger sind, hier mal ein paar unserer "Sparmaßnahmen":
- alles was bei Ibää billiger ist, wird auch da besorgt (Kleidung, Spielzeug, Geburtstagsgeschenke, Möbel, Auto :hihi: )
- Lebensmittel werden prinzipiell im Angebot in großen Mengen gekauft, verarbeitet und eingefroren (bei 6 Personen ein irrer Sparfaktor) und sowieso alles nur beim Discounter
- alle "Standby-Geräte" sind an Steckdosenleisten mit Schalter und werden abends abgeschaltet
- geheizt wird nur in Wohnräumen und zwar nur bis ca. 20 Grad
- das zweite Auto (in unserer Gegend sind die Entfernungen relativ: 20 km ist schon nah) wurde abgeschafft und statt dessen hat mein Mann einen 50er Roller (Ibää) bekommen und ist bestens zufrieden damit. Kosten pro Jahr Versicherung € 66,- und Sprit nur 3 Liter auf 100 km!
- die kleinen Kinder gehen altersgemäß zusammen in die Wanne - die großen dürfen alleine unter die Dusche :lol:
- das Auto wird nur noch selten bewegt, Kindergarten und Schule ist zu Fuß bzw. mit dem Rad zu erreichen, eingekauft wird nur noch max. 2 x die Woche
- alle Versicherungen wurden gekündigt bis auf die notwendigsten (wie bei uns z. B. die Privathaftpflicht)
- für den Garten wird prinzipiell nix mehr gekauft, Stauden und Samen werden bei den Nachbarn getauscht gegen ähnliches oder Hilfsdienste - bei uns leben halt viele alte Menschen, da ist das ok
- am Haus wird alles selber gemacht, aber das war eigentlich schon immer so

Man kann eigentlich gut damit leben. Unsere Kids brauchen keine Markenklamotten und die, die es brauchen sind in unserer Gegend gottseidank die Ausnahme. Alles in allem wird man bescheiden und läßt sich nicht mehr so leicht dem Konsumzwang unterwerfen ;) .
 
E

ExitUser

Gast
Sparen...

ist im wesentlichen wie bei meinen Vorrednern, Ebay, keine stand-by-Geräte,Heizung runter und Einkauf beim Discounter (das letzte höchst ungern, da ich damit ein ausbeuterisches Unternehmen noch weiter nach vorn bringe :uebel: ). Dann noch: Wochenmarkt nach 13.00 Uhr, das Obst und Gemüse ist dann superbillig, da kommt kein LIDL mit, Kräuter selber ziehen, Bärlauch im Wald sammeln und als Pesto einlegen (gibt eine Superspaghetti-Sauce) und Dienstleistungstausch. Das kann eigentlich jeder, der irgendetwas kann! Ich hab ja eigentlich (vor meiner Trucker-Karriere) Fusspflege und Kosmetik gelernt, hab aber 2 linke Hände Haare betreffend. Also mache bei Bekannten Styling-Beratung, im Gegenzug bekomme ich die Haare geschnitten oder nen Sack Katzenstreu für meine Mietzen! Ich lege Bärlauch ein, dafür werde ich in den Wald gefahren (Bus würde knapp 7.-€ kosten).
Eigentlich wie in der Steinzeit, das Tauschen, aber irgendwie sogar ein Stück weit lustig!
Und jeder kann doch etwas, nähen kann man tauschen gegen Babysitting, Hausaufgabenhilfe gegen Einkaufsfahrt, einfach erfinderisch sein und sich umhören, was man so tauschen kann. Wir sind kein Tauschring, :evil: einfach nur ein sehr loser Zusammenschluss mehr oder weniger armer Kirchenmäuse.
Gruß
E.
 

Sonntagsmaja

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.437
Bewertungen
769
1) Überall Energiesparglühbirnen
2) Einkauf nur bei Discountern bzw. Sonderpostenmärkten
3) Bekleidungskauf fast ausschließlich Second-Hand
4) Zum Geburtstag/Weihnachten oder als Urlaubsmitbringsel nur nützliches schenken lassen (z.B. Prepaid-Karten fürs Handy, rezeptfreie Medikamente, Gewürze, Tees, Kaffee ect.)
5) Frisör: nur trocken schneiden lassen (waschen, färben, stylen kann man gut selber)

Ansonsten gilt: viel zu Hause zu bleiben spart auch :twisted:
 

Panti

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Mrz 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Hallo Leute,
ich setz noch mal einen drauf...
5. tanken bei den tschechen
6. Küchenschrank selber gebaut aus Styroporplatten (und verkleidet)
:twisted:
Sonntagsmaja meinte:
5) Frisör: nur trocken schneiden lassen (waschen, färben, stylen kann man gut selber)
7. Frisör: Mama :lol:
momentan bini noch dabei mir nen rechner selber zu bauen, habn gehäuse gefunden und einzelteile da, da kann ich den hier dann verkaufen...
da sage noch einer wir hätten keine innovationen
MfG Panti
 

nixmehrzuverlieren

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
118
Bewertungen
0
Sparen am Ausgehen

Ich überlege mir ernsthaft, Strom, Internet, TV zu kündigen, weil die Rücklasschriften mich in die Ecke drängen. Wazu brauch' ich den exkrement. Um einen Job zu finden??? :lol:

Wo ich es GANZ BESONDERS merke ist beim Ausgehen. Ich gehe seit einigen Monaten eigentlich nur noch in ein Café, das Getränke zu Spendenpreisen ausschenkt.

Früher bin ich auch gelegentlich in die HappyHour. Aber da sitzen nur noch auskömmliche Frührentner und saufen jeden Tag. Kommt also nicht wirklich was bei raus und man wird auch noch als 'Schmarotzer' bezeichnet.

Was sich gut entwicklet hat, ist der Draht zur Nachbarschaft. Mittlerweile sind da sehr enge Beziehungen entstanden. Man besucht isch gegenseitig und hilft sich. Das ist ein echter Zugewinn!
 

Manuela

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Mrz 2006
Beiträge
67
Bewertungen
0
Ich sammel z.B. Kräuter, Beeren für Marmalade oder Nachtisch, Pilze werden eingefroren oder getrocknet, beim Fallobst ist auch oft was verwertbares dabei, ist Kartoffelernte wander ich nach dem Roden den Acker ab und find noch so einige.
Haare schneiden, färben wir uns gegenseitig. War seit 6 Jahren nich mehr beim Frisör.
Fast jeder Supermarkt hat eine kleine Ecke mit Artikel, die kurz vorm MDHdatum sind und dadurch billiger.
Markenartikel gibts bei uns nicht. Immer schön unten im Regal gucken was es an No-Name-Produkten gibt. Sind um ein vielfaches billiger.
Wurst- und Fleisch in größeren Mengen einkaufen und einfrieren wenn im Angebot.
Wenn jemand im Bekanntenkreis den Kleiderschrank entrümpelt bin ich sofort zur Stelle.
Im Sperrmüll läßt sich manchmal auch noch was brauchbares finden, ansonsten immer Augen und Ohren offen wenn jemand ausrümpelt oder so.
Tintenpatronen kauf ich nur online als Sammelbestellung mit mehreren Leuten zusammen.

Naja, und dann das übliche. Wege mit dem Auto zusammenlegen. Kaufe nur 2x im Monat nach konsequentem Haushalts- und Essensplan ein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten