Massnahme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Engel1983

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum, ich habe heute Post von der Arge erhalten, dass ich nächste Woche eine Maßnahme namens Perspektivcenter Modul 1 - Potentialanalyse antreten soll, dies ist meine erste Maßnahme. Meine Frage wäre nun, hat jemand schon mal davon gehört? Über eine Antwort wuerde ich mich freuen, lg
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.299
Bewertungen
15.767
Hallo Engel,

da geht es um ein Bewerbungstrainig, schau mal unter akademie-seehof.de

Standorte sind hier Rathenow und Nauen

:icon_pause:
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.673
Bewertungen
694
Na herzlichsten Glühstrumpf zur Maßnahme...

Grundsätzlich ist das Zeitverschwendung und
datenschutztechnisch sehr bedenklich.
Die meisten Maßnahmeträger betätigen sich
als Schaufelbagger für die örtlichen ZAF.

Hast du eine EGV unterschrieben ?
Falls ja und die Maßnahme steht da auch drin,
könnte dir nur noch helfen, dort nichts, aber auch
gar nichts zu unterschreiben.
Dies als erste Hilfe.

Und ein Lesetip: Buddel dich doch mal durch diese Abteilung,
es wird dir die Augen öffnen ! :eek:

[Edith:]
@Seepferdchen, danke. Hab dazu noch was. :icon_kinn:
[/Edith]
 

Engel1983

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke für eure Antworten, in meiner egv steht das sie bis zum 30.11.2012 gültig ist, darin enthalten als Ziel : Stabilisierung der gesundheitlichen Situation und Verringerung der Hilfebedurftigkeit. Zur meiner gesundheitlichen Lage, leide unter Depressionen. Beginn der Maßnahme 1.11.2012-30.11.2012
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Kannst Du die Zuweisung zu der Maßnahme ohne persönliche Daten einscannen oder abschreiben, abfotografieren?
 

Engel1983

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
1. Einladung

Sehr geehrte Frau ...,

bitte kommen Sie zum unten angegebenen Termin in die/das BBZ .....

Ihre Termindaten
Datum: 1.11.2012
Uhrzeit: um 9:00 Uhr
Zimmer : ..

Maßnahmebeginn Perspektivcenter Modul 1

Wir laden Sie ein zur Maßnahme Perspektivcenter Modul 1 - Potentialanalyse. Die Maßnahme beginnt am 1.11.2012 un endet am 30.11.2012. Nähere Informationen über die Maßnahme und die Aushändigung der Maßnahmeunterlagen erfolgt zu Maßenahmebeginn.

Die ist eine Einladung nach § 59 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) in Verbindung mit § 309 Abs.1 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III)

Und dann halt die Belehrung wenn Sie ohne wichtigen Grund ....
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.673
Bewertungen
694
Potentialanalyse...
Das läuft am Ende nur darauf hinaus,
ob du für für Sklavenhändler verwertbar bist.
Was Anderes gibts ja auch praktisch nicht mehr.

Wie ich schon sagte: Zeitverschwendung. :icon_evil:
 

Engel1983

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Potentialanalyse...
Das läuft am Ende nur darauf hinaus,
ob du für für Sklavenhändler verwertbar bist.
Was Anderes gibts ja auch praktisch nicht mehr.

Wie ich schon sagte: Zeitverschwendung. :icon_evil:
Ein Jahr ??? Darf ich fragen wie du darauf kommst? In dem Schreiben steht vom 1.11.2012 - 30.11.2012 :-((
 

Engel1983

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Upps habe mich eben wohl verlesen, hattest du nicht eben was von einem Jahr geschrieben :icon_kinn: @ Harzianer:icon_smile:
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.673
Bewertungen
694
Halt uns doch bitte über den weiteren Fortgang auf dem Laufenden.

Zu einigen Feinheiten äußern sich bestimmt
auch noch einige andere Mitschreiber.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ihre Termindaten
Datum: 1.11.2012
Uhrzeit: um 9:00 Uhr
Zimmer : ..

Maßnahmebeginn Perspektivcenter Modul 1

Wir laden Sie ein zur Maßnahme Perspektivcenter Modul 1 - Potentialanalyse. Die Maßnahme beginnt am 1.11.2012 un endet am 30.11.2012. Nähere Informationen über die Maßnahme und die Aushändigung der Maßnahmeunterlagen erfolgt zu Maßenahmebeginn.

Die ist eine Einladung nach § 59 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) in Verbindung mit § 309 Abs.1 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III)
Die können mit dem Paragrafen 59 und 309 nur zu einer Infoveranstaltung einladen, aber nicht zum Maßnahmebeginn.
Das heißt, Du musst da zwar hingehen, sonst 10% Sanktion, aber Du musst da nichts sofort unterschreiben. Ich würde die Unterlagen ganz schnell einpacken und sagen, Du willst das in Ruhe prüfen.
Zu einer Einladung nach §59/§309 darfst Du auch einen Beistand nach §13 SGBX mitnehmen. Der braucht nur zuzuhören.
 
G

gast_

Gast
Ich würde die Unterlagen ganz schnell einpacken
Ist doch besser, man sagt, man will die Unterlagen zum prüfen (lassen) mitnehmen - und wenn die das verweigern, kann man das leider nicht ;-)

Und was man nicht prüfen konnte, konnte man auch nicht unterschreiben...:biggrin:

Ich hatte meinem Schützling (U 25) Anfang letzten Jahres geraten, wegen der Sperrandrohung zwar hinzugehen zur Maßnahme, aber da nichts zu unterschreiben. Nicht verweigern, aber man hat das Recht vor Unterschrift zu prüfen.

Das haben viele Maßnahmeträger nicht gerne, daß man die erst einmal - wie die EGV - mitnehmen will. (Ohne Unterschrift bekommt der Maßnahmeträger kein Geld vom Amt, hab ich hier im Forum gelesen)

Es passiert des öfteren, daß man dann gesagt bekommt, daß man nach Hause gehen muß, wenn man nicht sofort unterschreibt.

Sollte man nicht, denn das wäre Abbruch und Sperre sicher.

Verlang vorher ein Schreiben, daß man dich ablehnt und nach Hause schickt, weil du erst prüfen willst, bevor du entscheidest, ob du unterschrebst.

Wenn sie das nicht wollen:

Dableiben - und weiter drauf bestehen, daß man Zeit bekommt, alle Papiere prüfen zu lassen, die man unterschreiben soll.

Sprechen die dann ein Hausverbot aus, ists gut. Sollten sie dann mit der Polizei durchsetzen damit du Zeugen hast.
Dann hast du nicht abgebrochen - bei meinem Schützling gabs dann keine Sperre.

Du mußt dich entscheiden: Unterschreiben oder nicht - und evtl. gegen eine Sperre klagen.

Das ist meines Wissens die einzige Möglichkeit.

Laut SGB II war es bis 01.04.201 so daß sanktioniert wurde wenn man die EGV nicht unterschrieb.

Da viele Richter einem aber immer wieder das Recht auf vorherige Prüfung zugestanden, mußte das SGB II geändert werden.

Es gibt in D Vertragsfreiheit - und da muß zumindest Zeit zum Prüfen eingeräumt werden, bevor man einen Vertrag unterschreibt!

Schau dir auch mal das Urteil S11 AS 3464/09 ER an...
 

Engel1983

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Liebe Gelibeh und Kiwi ich danke euch für eure ausführlichen Antworten, lg
 

Steinschleuder

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 September 2012
Beiträge
581
Bewertungen
517
Es passiert des öfteren, daß man dann gesagt bekommt, daß man nach Hause gehen muß, wenn man nicht sofort unterschreibt.

Sollte man nicht, denn das wäre Abbruch und Sperre sicher.

Verlang vorher ein Schreiben, daß man dich ablehnt und nach Hause schickt, weil du erst prüfen willst, bevor du entscheidest, ob du unterschrebst.

Wenn sie das nicht wollen:

Dableiben - und weiter drauf bestehen, daß man Zeit bekommt, alle Papiere prüfen zu lassen, die man unterschreiben soll.

Sprechen die dann ein Hausverbot aus, ists gut. Sollten sie dann mit der Polizei durchsetzen damit du Zeugen hast.
Dann hast du nicht abgebrochen - bei meinem Schützling gabs dann keine Sperre.
Theoretisch könnte es doch aber auch sein, daß die einen auf der Veranstaltung dann einfach ignorieren und sitzen lassen, wenn man sich nicht gerade wie ein Randalinski verhält oder laut rumgrölt.:icon_kinn:

Also sie stellen Dir kein Schreiben aus, sie sprechen Dir kein Hausverbot aus und rufen natürlich auch keine Polizei.

Sie tun einfach nichts und lassen Dich in ihren Räumlichkeiten sitzen.

Wie verhält man sich dann? Gibt es ein Zeitfenster, wo man irgendwann von selber gehen kann, ohne eine Sanktion zu riskieren?:icon_mued:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Das ist eine Einladung zu einer Infoveranstaltung. Das darf nicht gleichzeitig der Beginn der Maßnahme sein. Dazu gibt es auch Gerichtsurteile. Nimm alles zur Prüfung mit nach Hause und unterschreibe absolut nichts vor Ort. Gerade, wenn da was mit Datenschutz ist, musst Du das in Ruhe prüfen und eventuell den Datenschützer fragen. Und einen Beistand mitzunehmen wäre ganz gut und erlaubt.
 
Oben Unten