Maßnahme trotz schwerer Depression antreten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Snowii

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Ein liebes Hallo von mir.


Ich bin 25 und wurde seit dem 06.2016 arbeitslos (ALG2). Ich konnte meine Ausbildung zur Erzieherin aufgrund von zu viel Stress (auch durch mobbing) und die daraus entstandenen Folgen, nicht mehr erfolgreich beenden. Ich wußte schon seit langer Zeit (als ich einen versuchten Selbstmord begangen habe),dass ich leicht (so von mir wahrgenommen) depressiv war. Nun wurde das mit jedem Jahr immer schlimmer und die Selbstmordgedanken kamen wieder, ich entschied mich eine Pause zu machen und brach die Ausbildung ab. Jedoch war ich nicht dazu bereit Hilfe zu holen, weil ich mir einbildete das ich nur ein bisschen Ruhe bräuchte. Es wurde teilweise besser, solange es Still war. Gab es dann doch Probleme, war ich wieder am Anfang.

Am Dienstag, den 28.03. 2017 bekam ich eine "Einladung" zu einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung bei einem Träger, dies sollte schon am nächsten Tag um 8:00 starten und würde Vollzeit 6 Monate lang gehen. Ich stand so unter Schock, die Ausbildungszeit hat mich so geprägt, Stress...Angst vor Menschen...Ich hab mich krankschreiben lassen...AU läuft heute aus und ich frag mich ob es ok ist, ein bisschen länger krankschreiben zu lassen ohne Sanktion von der SB zu bekommen? Ich hab nochmal meine EGV rausgekrammt und habe gesehen, das diese seit 27.11.2016 abgelaufen sei und meine SB hat keine neue geschickt. Braucht sie das nicht mehr? Was wenn ich mich weiterhin krankschreiben lasse und die stehen vor meiner Tür? Soll ich mich dort melden und ihr meine Situation schildern? Wobei ich nicht glaube, dass sie mich versteht. Sie hat schon beim 1. Tag geprahlt, dass sie die Erzieherausbildung schon geschaff hat und keinen Grund wüßte, wie man da so lange krank werden kann. Ich dreh hier durch. Ich hab davon 0 Plan und werde in solche einer Situation damit konfrontiert.

Bitte entschuldigt mich für meinen langen Text.
 

skorpi1958

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Dezember 2014
Beiträge
47
Bewertungen
23
Herzlich willkommen,

wenn Du dich nicht in der Lage fühlst die Maßnahme anzutreten , ist es dein gutes Recht dich weiter krankschreiben zu lassen. Sanktionen gibt es dafür nicht.
Vielleicht solltest Du anstreben eine Therapie zu machen , um Dich für dein weiteres Leben zu festigen.
Es wird sich der eine oder andere hier bestimmt noch melden , um Dir weitere Tips zu geben.

Gruß Skorpi1958
 
G

Gast1

Gast
Hi Snowii,

Du schriebst:

Snowii meinte:
Am Dienstag, den 28.03. 2017 bekam ich eine "Einladung" zu einer Maßnahme

Du meinst sicherlich den 28.02.2017, richtig? Der war ja auch ein Dienstag.

Du solltest Dich weiterhin und lückenlos krankschreiben lassen. Denn eine AU-Bescheinigung ist aus Sicht des Jobcenter normalerweise ein so genannter wichtiger Grund für die Nichtteilnahme an Maßnahmen. In Deinem Zustand schaffst Du eh nicht die Teilnahme an der Maßnahme. Eine Sanktion darf bei Vorlage einer AU-Bescheinigung das Jobcenter dann nicht verhängen.

Du solltest, bevor Du heute zum Arzt gehst, jedoch noch prüfen, ob die Zuweisung des Jobcenters in die Maßnahme von Dir die zusätzliche Vorlage einer so genannten Bettlägerigkeits- oder Reiseunfähigkeitsbescheinigung verlangt, falls Du Dich krankschreiben lässt.

Falls dem so ist, solltest Du besser so eine Bescheinigung heute von Deinem Arzt besorgen (neben der AU-Bescheinigung); das Jobcenter erstattet die Kosten hierfür in Höhe von 5,36 € oder so. Das Jobcenter hat aber in der Regel gar nicht das Recht, so eine Bettlägerigkeits- oder Reiseunfähigkeitsbescheinigung einzufordern, nur Du hast sicherlich gerade nicht die Kraft Dich wegen so einer Bescheinigung auf rechtlichem Gebiet mit dem Jobcenter herumzustreiten. Also besorge Dir besser so eine Bettlägerigkeits- oder Reiseunfähigkeitsbescheinigung, falls das Jobcenter sie von Dir verlangt.

Zur abgelaufenen Eingliederungsvereinbarung (EGV): Es ist kein Problem, dass sie abgelaufen ist. Dann bist Du eben jetzt ohne EGV. Ist auch gut so, weil ansonsten würdest Du eventuell ne EGV unterschreiben, in der steht, dass Du Dich so und so viel Mal pro Monat zu bewerben hast, ansonsten würdest Du eine Sanktion bekommen. Und Bewerbungen zu schreiben, dazu bist Du wahrscheinlich gar nicht in der Lage zu, und wohl erst Recht nicht arbeiten zu gehen. Wenn es keine gültige EGV gibt, ist das auch gut so, denn EGV's sind auch ein Instrument, mit dem Leistungsbezieher sanktioniert werden können. Ohne gültige EGV fehlt diese mögliche Sanktionsgrundlage.

Du brauchst professionelle Hilfe, also solltest Du 1. zu einem Psychiater gehen und 2. eine Psychotherapie beginnen.

Nein, Du solltest Deiner SB nicht erzählen, was genau Deine gesundheitlichen Probleme sind. Diagnosen gehen sie auch nichts an, denn sie ist ja keine Ärztin.

Snowii meinte:
Bitte entschuldigt mich für meinen langen Text.

Brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Andere User schreiben weitaus mehr als Du. Und ich habe ja auch ne Menge grad geschrieben ;-)
 

Bitas

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
510
Bewertungen
419
Hallo Snowii,

mit Depressionen und Suizid Gedanken ist nicht zu spaßen....ich komme gerade aus einer Psychosomatischen Reha Klinik und habe einiges darüber gelernt.
Spreche das bei Deinem Arzt an, ich hoffe Du hast vertrauen zu ihm/ihr, eventuell gibt es eine Tagesklinik oder was ähnliches.
Tagesklinik ist vorteilhaft, weil sich selbst Psychater und Psychologe suchen, kann Monate dauern, es gibt kaum freie Plätze.
Auf jeden Fall weiter AU schreiben lassen.
Wenn die vom JC unangemeldet vor Deiner Tür stehen, rufe die Polizei an und sage denen das fremde Menschen vor Deiner Tür stehen, die Dir Angst machen.

Ich wünsche Dir viel Kraft

Gruß
Bitas
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten