Maßnahme Träger verlangt Einsicht in EGV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Kurze frage , darf ein Maßnahme träger verlangen das man ihm Einsicht in die EGV gewährt.

Ich denke ist ein Vertrag zwischen Job-Center und Teilnehmer und geht dem Maßnahme Träger nichts an.

Jemand Erfahrung ?
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.673
Bewertungen
694
Genau genommen *ist* es eine Sache zw. dir und dem JC.
Wie kam der Maßnahmeträger überhaupt auf dieses Brett ??? :icon_eek:
 

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Er meinte ohne dieses wusste er nicht was ich bei ihm soll :)

Er wollte auch gleich einen Schulungsvertrag , Datenschutz , Hausordnung usw. unterschrieben haben und war ein wenig ungehalten das ich alles nicht unterschreiben wollte.

Er meinte dann , er ruft mal meinen Sachbearbeiter an. Wäre natürlich interessant zu wissen ob er den Inhalt der Egv weiter geben darf
 

Schraubenwelle

Elo-User*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
240
Bewertungen
87
Hast du die EGV Unterschrieben ?
Unterschreiben würde ich da nichts gleich..alles mit nehmen und in Ruhe zu Hause ein Blick drüber werfen.
Ich sehe das auch so das ihm die EGV nichts an geht !
 
G

gast_

Gast
Der Maßnahmeträger sollte mir erst einmal schriftlich begründen, was ihn meine EGV angeht...
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
ich denke mal, der typ weiss auch net so genau..
was er selber da soll
ansonsten müsste er net erst deine EGV studieren

EGVs gehen dem Kerl schlicht wech nix an.


Toll finde ich persönlich..... das du Schulungsvertrag , Datenschutz , Hausordnung usw. nicht unterschrieben hast
 

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Unterschreiben tue ich da nix. Ich bin halt in den Genuss gekommen das mir der Dozent ein Dr alle Schriftstücke persönlich vorgelesen hat und mich nach jedem Stück fragte ob ich das jetzt unterschreiben möchte , ich habe natürlich immer schon mit nein geantwortet.

Also eine Stunde vorlesen vom Dr :)
 

maroosha

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
209
Bewertungen
32
Unterschreiben tue ich da nix. Ich bin halt in den Genuss gekommen das mir der Dozent ein Dr alle Schriftstücke persönlich vorgelesen hat und mich nach jedem Stück fragte ob ich das jetzt unterschreiben möchte , ich habe natürlich immer schon mit nein geantwortet.

Also eine Stunde vorlesen vom Dr :)
Bei sowas künftig sagen Du möchtest es mitnehmen zur Prüfung
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe heute ein Schreiben vom Maßnahmeträger bekommen, wo ich am Dienstag u.a. meine EGV mitbringen soll.

Zur Vorgeschichte: Ich habe eine EGV per VA mit diesem Maßnahmeträger bekommen. Habe ein Widerspruch eingelegt, aber bis jetzt noch keine Reaktion von der Rechtsabteilung erhalten. Der Maßnahmeträger gibt mir einen anderen Standpunkt, Ansprechpartner und Uhrzeit an, als der vom JC per Zustellung mir mitgeteilt hat.

Ich werde natürlich nicht die EGV mit zum Maßnahmeträger nehmen. Ich halte mich an die Zustellung vom JC. Ist doch richtig? :icon_kinn:

Genau wie @seminor werde ich nichts unterschreiben und den Schulungsvertrag werde ich mich unter bestimmten Voraussetzungen einverstanden erklären. Aber da es ein Vertrag ist, muss ich diesen Vertrag von einem Rechtsanwalt für Arbeit und Soziales erst überprüfen lassen bevor ich ihn unterschreibe. :icon_party:

Ich werde dort auch ansprechen auf welche rechtlichen Grundlagen er meine EGV sehen möchte und darf. Meine Zustimmung bekommt der Maßnahmeträger 100% nicht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich halte mich an die Zustellung vom JC. Ist doch richtig?
Du meinst Zuweisung? Natürlich, nur das was von derARGE kommt ist maßgebend, nicht das was der Träger will.
 
G

gast_

Gast
Rechtsanwalt für Arbeit und Soziales
Fachanwalt für Sozialrecht mußt du sagen...so heißt es richtig.

Um nicht sagen, du willst nicht unterschreiben, sondern: Du kannst nur unterschreiben, wenn du das mitnehmen und prüfen lassen durftest - und mit dem Ganzen einverstanden sein kannst.

und den Schulungsvertrag werde ich mich unter bestimmten Voraussetzungen einverstanden erklären.
aber erst, wenn du ihn wirklich prüfen lassen hast - kannst ihn ja hier im Forum anonymisiert einstellen.
 

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Hier wird dir nichts beigebracht. Wir sitzen in einem Raum alle an einem Rechner und surfen.

Einer Spielt Billard , jemand schaut Formel 1 Videos , andere Pokern , die weiblichen Teilnehmer schauen RTL-Now oder hängen auf Facebbok rum.

Dozenten gibt es hier nur einen und der kommt nur Dienstags und muss zwei "Klassenzimmer" gleichzeitig betreuen und macht ein wenig EDV.:icon_razz:
 
E

ExitUser

Gast
Hier wird dir nichts beigebracht. Wir sitzen in einem Raum alle an einem Rechner und surfen.

Einer Spielt Billard , jemand schaut Formel 1 Videos , andere Pokern , die weiblichen Teilnehmer schauen RTL-Now oder hängen auf Facebbok rum.

Dozenten gibt es hier nur einen und der kommt nur Dienstags und muss zwei "Klassenzimmer" gleichzeitig betreuen und macht ein wenig EDV.:icon_razz:
würd ne beschwerde ans JC senden
die sollen dafür da sein um euch wieder in arbeit zu bringen
so ist das leichtverdiehntes geld was der träger damacht
grenzt schon an betrug lol
 

ALG_II

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juni 2011
Beiträge
42
Bewertungen
1
Hier wird dir nichts beigebracht. Wir sitzen in einem Raum alle an einem Rechner und surfen.

Einer Spielt Billard , jemand schaut Formel 1 Videos , andere Pokern , die weiblichen Teilnehmer schauen RTL-Now oder hängen auf Facebbok rum.

Dozenten gibt es hier nur einen und der kommt nur Dienstags und muss zwei "Klassenzimmer" gleichzeitig betreuen und macht ein wenig EDV.:icon_razz:

hier würde ich die örtliche presse zum kaffeeklatsch einladen, wenn schon steuergeldverschwendung dann doch bitte richtig. :wink::icon_mrgreen:
 

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Ich lebe in einer klein Stadt und da steckt die Örtliche Presse mit im Sack.

Die finden sogar die Toys Comapany toll und Berichten regelmäßig über den Saftladen.

Wir haben eine Dame die nur halb Tags in der Maßnahme ist. Sie kommt um 9 uhr und geht um 10 uhr weil sie erklärt hat sie muss ihre Katze füttern.

Dem Betreiber ist das egal er kassiert ja für die Dame.
 
E

ExitUser

Gast
Unterschreiben tue ich da nix. Ich bin halt in den Genuss gekommen das mir der Dozent ein Dr alle Schriftstücke persönlich vorgelesen hat und mich nach jedem Stück fragte ob ich das jetzt unterschreiben möchte , ich habe natürlich immer schon mit nein geantwortet.

Also eine Stunde vorlesen vom Dr :)
Nach der Vorlesungsstunde hättste ihm sagen sollen, daß Du das Hörgerät vergessen hast u. ob er Dir beim nächsten Mal nochmals alles vorlesen könnte...

:icon_mrgreen:
 

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
So ich habe jetzt eine Abmahnung erhalten da ich mich nicht jeden morgen in die Anwesenheitsliste eintrage und zum Feierabend nicht austrage.

Des weiteren wird mir vorgeworfen ich weigere mich im Kurz mit zuarbeiten :)

Und damit hätte ich gegen die Haus und EDV Ordnung so wie den Schulungsvertrag &6 verstoßen.

Mein FB hat mir auch gleich geschrieben und mir mitgeteilt das ich bei einem Schuldhaften abbruch der Maßnahme mit einer 30% Sanktion rechnen muss.

Bin gerade dabei eine Gegendarstellung zuschreiben die ich am Montag abgeben werde.
 
E

ExitUser

Gast
Also bitte......... bei aller Freundschaft:
Hinzugehen dort, aber dann die Unterschrift in der Anwesenheitsliste zu verweigern... ???

Was ist das? Eine Art "Teil-Rebellion" im Kleinen?

Hier gibt es nur: Teilnahme ganz oder gar nicht.
 

Seminor

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2007
Beiträge
170
Bewertungen
11
Gar nicht hingehen kam und kommt für mich nicht in frage:

Und Rebellieren will ja nicht , warum auch.

Die Vorwürfe in der Abmahnung sind nicht richtig , was meinste warum ich eine Gegendarstellung schreibe.

Ich mache genau das was von mir in der EGV verlangt wird. Ich tue natürlich nicht mehr als verlangt wird.
 

Kirschbäumchen

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
58
Bewertungen
0
Ich klink mich mal mit ner kurzen Frage hier ein: wie verhalte ich mich denn, wenn mir solche eine Anwesenheitsliste vorgelegt wird, nachdem ich die Schulungsunterlagen/verträge etc vorher logischerweise NICHT unterschrieben hab? Ich meine, hat ein Unterschreiben Nachteile für mich? Oder eher für den Maßnahmeträger, zB weil ich ja, ohne nen Vertrag unterschrieben zu haben, vermutlich auch nicht versichert bin etc?
 
E

ExitUser

Gast
Ich klink mich mal mit ner kurzen Frage hier ein: wie verhalte ich mich denn, wenn mir solche eine Anwesenheitsliste vorgelegt wird, nachdem ich die Schulungsunterlagen/verträge etc vorher logischerweise NICHT unterschrieben hab? Ich meine, hat ein Unterschreiben Nachteile für mich? Oder eher für den Maßnahmeträger, zB weil ich ja, ohne nen Vertrag unterschrieben zu haben, vermutlich auch nicht versichert bin etc?
Stehe auf dem Schlauch.
Warum willst Du in der Anwesenheitsliste Deinen Namen eintragen, aber für die Schulung/Maßnahme selbst nicht unterschreiben?
 

Kirschbäumchen

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
58
Bewertungen
0
Reiner Zufall: ich hatte gefragt für den Fall, dass der MT mich bei Weigerung, die Unterlagen zu unterschreiben, trotzdem für Arbeiten einsetzt, quasi, um mich mürbe zu machen oder so. Hat sich aber für meinen Fall vorerst erledigt :icon_smile:
 
Oben Unten