Maßnahme oder nur ein versuch ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo,

bin neu hier und würde gerne wissen ob ihr mir helfen könnt da mir dieser Vermitlungsvorschlag sehr komisch vorkommt.

Habe diesen Vermitlungsvorschlag erhalten :

--------------------------------------------------------------
Vermitlungsvorschlag

Referenznummer : mit angabe, dass es eine "Maßnahme" ist.
(werde erstmal nicht die nummer hier angeben, da ka ob das erlaubt ist )


Türkisch-Deutsches Zentrum e. V. (TDZ e. V.).

Tätigkeit : Betreuer/in
Titel des Stellenangebotes : Integration durch Umwelterziehung und -bildung

Stellenbeschreibung : Bitte beachten Sie die ausfürliche Stellenbeschreibung in der beigefügten Anlage
(Nicht vorhanden)

Vollzeit : 38,5 Stunen pro Woche
Eintrittsdatum : sofort
Befristet bis : 08.02.2010

( Sonnst keine weiteren angaben außer adresse )
--------------------------------------

Rechtsfolgebelehrung liegt bei und soll mich Tel. beim Verein wegen Termin sofort melden.

Würde mich freuen wenn ihr mir hierbei helfen könntet, ggf auch wie ich diese Maßnahme abwenden kann.

Vermut auch, dass es laut dieser Blumigen Beschreibung "Integration durch Umwelterziehung und -bildung" um Gartenarbeit und Straßenreinigung handelt, und die so einen "Richtigen" Gärtner und Hausmeister sparen wollen.

Und auch keine Erziehung ( Erziehung zu was ? bin schon knapp 40 und kein Kind mehr das erzogen werden muß) und werde da bestimmt nicht Ausge"bildet" da es ne Maßnahme ist und keine Weiterbildung. Sondert eher nur benutz werden um sauber zu machen. Der Verein dient auch eher der Integration von Türkischen Mitbürgern und anderen Imigranten, was ne gute sache ist, aber bei mir "überhaupt" nicht zutrifft.

Viele grüße
BerlinerB
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Ich bekam kürzlich auch ein "Stellenangebot", daß sich dann als ABM rausstellte (das heißt jetzt anders, aber der neue Name des Kindes war dem MT auch noch nicht bekannt:icon_kotz:).
Mit diesen wenigen Angaben kann Dir hier schlecht weitergeholfen werden.

Mein Vorschlag: Hingehen, informieren lassen, dann eine Bedenkzeit ausbitten und noch mal alle Infos hier reinsetzen.
 
S

Sissi54

Gast
Hallo BerlinerB !

Da war ja ein "hochqualifizierter" SB am Werk ! :icon_klatsch:

Wenn wirklich nichts weiter drin steht, dann schriftlich bei der Arge, nicht beim Maßnahmeträger, anfragen, was dieser unqualifizierte und unbestimmte Vorschlag zu bedeuten hat.

Was wird hier "vorgeschlagen" ???
Was für eine Maßnahme ???
Bezahlung fehlt !!! U.s.w. !

Mehr dazu kannst Du reichlich hier im Forum nachlesen, wie ein Vermittlungsvorschlag in eine AGH inhaltlich auszusehen hat.

Auch nicht telefonisch im Verein melden, wie gefordert, weil es gibt im Ernstfall keinen Nachweis.
Diese fehlenden Angaben hat alleine der Leistungsträger zu machen und nicht der MT !

MfG


Gründet einen Verein und Vater Staat sorgt für das Überleben der Vereinsbosse und stellt Sklaven zum Nulltarif zur Verfügung, um die Arbeit zu erledigen !!!

Das nennt sich in BÄRlin neuerdings auch ÖBS und darf 3 Jahre dauern. Überwiegend Vereine und die glücklichen haben nicht mehr Geld als ALG II + MAE !!! :icon_klatsch:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten