Maßnahme Ein-Euro-Job ohne zuweisung JC (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Ich soll einen EEJ antreten, der mir nicht vom JC, sondern von einem Träger zugewiesen wurde.
Bei diesem hatte ich nur einen Vorstellungstermin, derwegen Krankenhausaufethalt mehrfach verschoben wurde.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
AW: Maßnahme EEJ ohne zuweisung JC

Ich schau mal in meine Glaskugel :)

Ok Spaß beiseite... Wenn wir dir helfen sollen, dann müssten wir mehr Informationen von dir erhalten. Wie wäre es, wenn du die Zuweisung in anonymisierter Form hier hochladen könntest. Erst dann können wir mehr dazu sagen. Weiterhin besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Zuweisung rechtswidrig ist, weil sie den rechtlichen Anforderungen nicht genügt...

Also bitte mehr Informationen...
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.914
Bewertungen
3.595
Hey Kadetty, "Hartz"lich :welcome: im Forum


Wo wäre denn jetzt die Frage?

Wäre ja noch schöner wenn die Träger jetzt einfach zuweisen könnten.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.095

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Folgendes:

1) Die EGV muss ich mir noch durchlesen...

2) Der Wisch vom Maßnahmeträger kannste knicken! Das Ding hat absolut keine Gültigkeit!

Begründung:

Nur das Jobcenter kann dich in eine 1€ Maßnahme per Zuweisung rechtssicher zuweisen. Hierzu sind jedoch strenge Regelungen notwendig.

Der 1€ Job muss "zusätzlich" sein, "wettbewerbsneutral" und vom "öffentlichen Interesse"!

Weiterhin muss das Jobcenter klar per Ermessensgrundlage und Eingliederungskonzept mitteilen, wieso ausgerechnet diese Maßnahme dich wieder in eine Arbeit bringen kann!

Weiterhin muss das Jobcenter (zwingend notwendig) die Zuweisung begründen. Klar formulieren wo du arbeiten sollst, wann du arbeiten sollst und auch die Art der Arbeit genaustens benennen. Das Jobcenter kann diese Aufgaben nicht einem dritten - dem Maßnahmeträger - auferlegen... So nach dem Motto: "Geh erstmal hin, die erzählen dir dann was".

Das Ding was du da vom Maßnahmeträger in den Händen hältst ist vollkommen wertlos.

Was sagt denn dein Jobcenter dazu ? Auch müsste man dir im Vorfeld andere Maßnahme als einen 1€ Job anbieten...

Wurde vermutlich alles nicht...

Edit: Die EGV ist natürlich nicht abgelaufen... Mein Fehler... Ich lese mir das mal durch!
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.095
Ist die EGV unterschrieben?
Ist sie spätestens alle sechs Monate gemeinsam geprüft und fortgeschrieben worden?

Selbst wenn die EGV noch gültig sein sollte:

Es gibt darin keine Pflicht, eine AGH aufzunehmen.

Das ist zwar als Ziel genannt, aber das war es schon.
Verpflichtend war nur die Vorstellung beim MT.

Die Pflicht hätte für eine Sanktion unter Punkt 5., Zur Integration in Arbeit, ausdrücklich aufgenommen werden müssen, und zwar so, wie es HartzVerdient schrub.
Das folgt teilweise auch aus der Rechtsfolgenbelehrung (RFB).

Nachtrag: Die Behauptung, die Fahrtkosten zum "Vorstellungstermin", der kein Vorstellungstermin ist, wären schon in der Mehraufwandsentschädigung enthalten, ist offensichtlich falsch.
Der Vorstellungstermin ist keine Arbeitszeit und dementsprechend für ihn keine Mehraufwandsentschädigung gezahlt.
Man könnte deswegen die EGV angreifen (§ 58 SGB X), aber in der Form ist die eigentlich schon ein Schutz gegen die AGH. :wink:
 

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Vorstellung beim Träger wurde wegen Krankehausaufenthalt ja mehrfach verschoben. Vom JC kam seit Anfang April keinerlei weitere Post.:biggrin:

Nachtrag: So sind auch meine bescheidenen Gedanken über das Ganze.
Ein Bekannter bei dem zwar ein EEJ im VA zugewiesen wurde aber nur mit Nennung des Maßnahmeortes und ohne genaue Beschreibung sollte zwar auch Sanktioniert werden.
Da das ganze nicht nicht genau beschrieben wurde musste das JC kleinbeigeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.095
Verschoben, okay: Sollte er wahrgenommen worden sein, solltest Du die Fahrtkostenübernahme schriftlich und nachweisbar beantragen.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Zur EGV ... die mal im Blocksatz und großen Absätzen kaum zu lesen ist...

1) Die Krankheitsrelevanten Bestandteile z.B. Knieverletzung usw. gehören nicht in die EGV!

2) Mir fehlt eine konkrete zahlenmäßige Zusage, wie es um die Bewerbungsaktivitäten steht. Also was du pro Bewerbung bekommst und wie es mit den Kosten der Vorstellungsgespräche aussieht... Ich kann das alles darin nicht erkennen, was die EGV natürlich sehr unbestimmt macht.

3) Der größte Knackpunkt... Dein 1€ Job ist vollkommen unbestimmt in der EGV... Mit anderen Worten: Du sollst da hin, dich vorstellen, die erzählen dir was und du nimmst teil.

Eine Begründung, wie dich das in den ersten Arbeitsmarkt bringen soll, erschließt sich mir nicht. Eine Begründung seitens des JC fehlt vollständig.

Eine Beschreibung der Arbeitszeiten, Jobtitel, und exakte Stellenbezeichnung (was zwingend notwendig ist und vom Gesetzgeber sogar gefordert ist), fehlt seitens des JC gänzlich.

Daher kannst du ja garnicht prüfen, ob der 1€ Job den Anforderungen an "Zusätzlichkeit", "öffentliches Interesse" und "Wettbewerbsneutralität" erfüllt. Weder Arbeitszeiten noch sonstiges...

Alleine diese "Zuweisung" (also dieses Klopapier vom MT) hat absolut keine rechtliche Bedeutung... Die wollen "amtlich" wirken... Haben aber absolut keine rechtliche Handhabe... Es ist nur ein "Unternehmen (gGmbH)" irgendwo am A. der Welt.

Nur das Jobcenter darf und MUSS sogar, all diese Sachverhalte prüfen und dir eine rechtskonforme Zuweisung mit Stellenbeschreibung, Aufgabenstellung, Arbeitszeiten und einer eindeutigen Begründung "warum dieser 1€ Job für dich gut ist" schriftlich zukommen lassen.

Ich kann auch keinerlei Ermessensgrundlage noch Eingliederungskonzepte für dich aus der EGV erkenntlich lesen.

Das Ding ist eigentlich totaler Schwachsinn... Rechtlich absolut nicht tragbar...
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
1.315
Bewertungen
2.338
Hallo Kadetty,

ich glaube, die Punkte 3+4 beißen sich in deiner EGV.
Entweder gibt dich dein Jobcenter auf und stuft dich auf "marktfern" ein. Als letzte Maßnahme bleibt dann nur die AGH (1 EURO Job). Hat man alle vorrangigen Möglichkeiten bei dir ausgeschöpft? (Weiter-, Fortbildungen, Umschulungen, etc.).
Oder man hält dich weiterhin für "marktnah" und beglückt dich mit vielen VV.

Beides zusammen (1 EURO Job und weiterhin Verpflichtung zu Bewerbungsaktivitäten) ist so nicht vorgesehen.

Hast du die EGV unterschrieben?
 

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Danke für alle Antworten. Ich werde den EEJ nicht antreten, mal shen was dann kommtund weiter berichten.:closed_2:
 

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Habe Ich noch auf der Homepage des MT entdeckt:

Ziel
Heranführung an den 1. Arbeitsmarkt. Erhalt und Wiederherstellung der Beschäftigungsfähigkeit durch Vermittlung einer
festen Tagesstruktur.

Zielgruppe
Erwerbslose Hilfebedürftige, Langzeitarbeitslose und Geringqualifizierte über 25 Jahre im SGB II-Bezug

Teilnahmedauer
bis zu 6 Monate mit der Option einer Verlängerung um weitere 3 bis 6 Monate

Teilnahmevoraussetzung
Die Teilnahme an einer Arbeitsgelegenheit erfolgt durch Zuweisung des Jobcenter Stadtkreis Heilbronn. Dieses legt den
zeitlichen Umfang und den internen oder externen Einsatzbereich fest.


Inhalte
Individuell arbeiten die Teilnehmenden zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche und bekommen dafür eine
Mehraufwandsentschädigung von 1,50 € im Stadtkreis Heilbronn. Arbeitsgelegenheiten bestehen in verschiedenen internen und externen Bereichen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Ziel
Heranführung an den 1. Arbeitsmarkt. Erhalt und Wiederherstellung der Beschäftigungsfähigkeit durch Vermittlung einer
festen Tagesstruktur.
Wie kommt das JC darauf das man keine feste Tagesstruktur hat?
Haben die Glaskugeln? :glaskugel: :icon_confused:
 

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Nein, unterschrieben habe ich nicht. Es kam auch kein VA.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Das ist eine pauschale Unterstellung, die vom SB nicht begründet wird.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Die letzte EGV und
Diese EGV ist heute (im November 2017 (!)) rein gar nicht mehr von irgendeiner Bedeutung, denn diese EGV wurde laut darin deutlich nachlesbaren Angaben am schon 29.12.2016 (vor fast einem vollen Jahr!) erstellt und als Angebot vorgelegt.


Und der zusätzliche "Wisch" ist auch nicht einmal ansatzweise eine ordnungsgemäße und rechtlich zulässig wirksame Zuweisung!
 

AnotherDay

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2017
Beiträge
33
Bewertungen
4
Wenn der Träger irgendwo in seinem Anschreiben etwas von Sanktionierungen schreibt z.B. "Wir erwarten Sie nun spätestens am Montag, xx.xx.xxxx um 8:30 Uhr im Aktivcenter. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass fortgesetztes Fehlen, Sanktionen durch das Jobcenter nach sich ziehen kann.
."

Dann darauf hinweisen, daß die Androhung von Sanktionierungen ggf. strafbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.727
Bewertungen
23.049
AW: Maßnahme EEJ ohne zuweisung JC

Wieso macht sich der Traeger strafbar? Das ist doch nur Eim Hinweis.
 

AnotherDay

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2017
Beiträge
33
Bewertungen
4
Weil hier indirekt mit einer Sanktionierung gedroht wird; verpackt als Hinweis.
 

AnotherDay

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2017
Beiträge
33
Bewertungen
4
So oder so...danach habe ich nie wieder etwas von unserem AktivCenter gehört.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.095
Diese EGV ist heute (im November 2017 (!)) rein gar nicht mehr von irgendeiner Bedeutung, denn diese EGV wurde laut darin deutlich nachlesbaren Angaben am schon 29.12.2016 (vor fast einem vollen Jahr!) erstellt und als Angebot vorgelegt.
[...]
Vielleicht deswegen die komischen Fragen in #7. :wink:
 

Kadetty

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
14
Bewertungen
1
Heute kam der nächte Brief vom MT.
Das sogenannte Projekthandbuch sollte mir zugeschickt werden, kam aber bis heute nicht an.

Ich habe auch nichts Unterschrieben, das ein Arbeitsvertrag sein könnte oder diese Überschrift hat.Da das Geld für Dezember schon angewiesen ist brauche ich mir deswegen wenigsten keine Sorgen zu machen.


Honi soit qui mal y pense
 

Anhänge

Oben Unten