• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Maßnahme bei Nestor Bildungsinstitut GmbH

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#1
Hallo ihr lieben,

bin neu hier und habe ein paar Fragen.
Per Post erhielt ich eine Einladung zu einer Maßnahme. Diese soll am Montag beginnen und laut Eingliederungsvereinbarung bis zum 25.02. gehen.
Stattfinden wird sie im Nestor Bildungsinstitut in Berlin.

Kennt jemand diese "Firma" und hat eventuell schon Erfahrungen damit gemacht?

Nun habe ich noch ein Problem. Mein Kontostand sagt "Soll" und ich bin nicht im Besitz einer Monatskarte. Geld leihen kommt überhaupt nicht in Frage und bei diesem Wetter mit Fahrrad (Rennrad) dort hin ist unmöglich.
Die Eingliederungsvereinbarung hatte ich damals unterschrieben, habe jetzt aber wieder eine EGV extra für die Maßnahme bekommen, die ich noch nicht unterschrieben habe.
Da ich weiß, was in Maßnahmen abgeht (hatte schonmal eine) bin ich ehrlich gesagt schwer begeistert davon (ironie).
Da ich absolut nicht weiß, wie ich da am Montag (und die restliche Woche ist ja auch noch) hinkommen soll und diese EGV noch nicht unterschrieben ist und ich auch nicht gewillt bin diese zu unterschreiben, gibt es eine Möglichkeit die irgendwie zu umgehen? Bzw. wie soll ich mich jetzt Verhalten? Am Montag ist es zu spät um einen Antrag auf Fahrkostenerstattung zu stellen, zumal ich ja in Vorkasse gehen muss, was ich nicht kann...

Hoffe jemand sieht eine Möglichkeit oder Lösung für mich.
Vielen Dank schonmal im Voraus.

Hier mal die Einladung:

PS.: Das Datum der Einladung steht auf dem 11.02., bekommen habe ich den Brief allerdings erst am 17.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#2
hi,,

Die Eingliederungsvereinbarung hatte ich damals unterschrieben, habe jetzt aber wieder eine EGV extra für die Maßnahme bekommen, die ich noch nicht unterschrieben habe.
wenn du eine bestehende EGV hast brauchst du keine weitere unterschreiben, einfach abwinken und auf die bestehende verweisen, auf keinen fall eine ergänzende EGV unterschreiben.

Nestor Bildungsinstitut in Berlin
kenne ich nicht, google mal danach...

Da ich absolut nicht weiß, wie ich da am Montag (und die restliche Woche ist ja auch noch) hinkommen soll und diese EGV noch nicht unterschrieben ist und ich auch nicht gewillt bin diese zu unterschreiben, gibt es eine Möglichkeit die irgendwie zu umgehen? Bzw. wie soll ich mich jetzt Verhalten? Am Montag ist es zu spät um einen Antrag auf Fahrkostenerstattung zu stellen, zumal ich ja in Vorkasse gehen muss, was ich nicht kann...
wenn du keine gültige EGV hast, dann erstell selber eine mit dem was du dir als bildungsmaßnahme vorstellen kannst, also so in der art, das du unter punkt 2 eben einen lehrgang, schulung etc, aufnimmst, was dich weiter bringen würde.

diese gibst du dann NACHWEISLICH ab bsp. für EGV's findest du hier im forum.
wenn du diese abgibst und sie wird am ende nicht akzeptiert, dann wird die aufgesetzte vom SB als VA erlassen, dagegen legst du widerspruch ein, musst aber dann die dinge die sie vorsieht vorerst machen, da der widerspruch keine aufschiebende wirkung mehr hat.
diese kannst du beim SG wieder herstellen lassen.

wenn du den widerspruchsbescheid bekommst und der ist ablehnend kannst du vorm SG klagen.

das alles gilt natürlich nur wenn du keine gültige EGV hast, ansonsten abwinken und auf geltende EGV verweisen, wie oben schon beschrieben.

mfg physicus
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#3
Danke für die schnelle Antwort.

Meine EGV ist noch bis zum 31.03.09 gültig.

Ich hab zwar verstanden, dass ich die jetzt nicht unterschreiben soll, aber den Rest eher weniger :icon_neutral:
Ich soll also quasie einen Gegenvorschlag der EGV machen und ihr den vor die Nase halten? Mit dem Widerspruch und so hab ich verstanden.

Was mach ich denn nun zwecks Fahrkosten? Zu Fuß würde ich ungefähr 1 Stunde - 1/2 Stunden brauchen und bei Schnee/Eis setze ich mich nicht auf mein Rennrad.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#6
Ein bisschen Http zuviel ;)

Auf der Seite war ich auch schon. Was die da schreiben, muss aber nicht unbedingt eintreten. Wieso sollten die daran interessiert sein uns ernsthaft in Arbeit zu vermitteln? Die Leben doch von den Erwerbslosen. Die würden sich doch quasie selbst ihr Einkommen wegnehmen...

Meine Maßnahme damals wurde auch extrem hoch angepriesen und im Endeffeckt sah es dann so aus, den ganzen Tag nur am PC sitzen...
 

Yogy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
28 Aug 2008
Beiträge
83
Gefällt mir
17
#7
Ein bisschen Http zuviel ;)

Auf der Seite war ich auch schon. Was die da schreiben, muss aber nicht unbedingt eintreten. Wieso sollten die daran interessiert sein uns ernsthaft in Arbeit zu vermitteln? Die Leben doch von den Erwerbslosen. Die würden sich doch quasie selbst ihr Einkommen wegnehmen...

Meine Maßnahme damals wurde auch extrem hoch angepriesen und im Endeffeckt sah es dann so aus, den ganzen Tag nur am PC sitzen...
Oooooooooooops, also nochmal und ohne stottern, klick

:icon_kratz:
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#8
Weiß denn niemand wie ich jetzt vorgehen kann? Ich meine die fängt ja schon am Montag an...
Soll ich früh meine SB anrufen und sie fragen wie ich jetzt zur Maßnahme komme oder wie? Das "Institut" ist circa 8 Km (höchstens) von meiner Wohnung entfernt. Wie schon geschrieben, wäre ich 1 Stunde oder sogar länger zu Fuß unterwegs und noch dazu bei diesem Wetter weiß ich nicht, ob das unter "unzumutbar" fällt.
Ich bin ja gewillt diesen Schrott mitzumachen oder zumindest es mir erstmal anzuschauen... aber wie???
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#9
Ich hab zwar verstanden, dass ich die jetzt nicht unterschreiben soll, aber den Rest eher weniger
Ich soll also quasie einen Gegenvorschlag der EGV machen und ihr den vor die Nase halten? Mit dem Widerspruch und so hab ich verstanden.
nein, das wäre nur wenn du keine gültige hättest.

da du eine gültige hast, schreibst du dem SB einfach das du eine hast welche noch bis zum 31.03.09 gültig ist und das gestez in dieser zeit keine ergänzung oder neuerstellung einer EGV vorsieht.
das schreiben gibst du ab und lässt dir die kopie abstempeln mit eingangsdatum.
dann hilft nur warten, ich denke mal da kommt dann bis zum ende der EGV nichts mehr.

wenn in deiner bestehenden EGV drinnen steht das du diese maßnahme machen musst etc. dann kannst du dich nicht ohne weiteres drücken, dann bekämst du sanktionen.

am besten du stellst mal deine EGV hier ein aber anonymisiert also ohne namen etc.

mfg physicus
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#10
Ok hier die alte:



und die neue:



Die Rechtsfolgebelehrungen sind ja immer gleich.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#11
öhm 15 bewerbungen sind bei einer erstattung von max. 260 euro viel zu viele...
aber das nur am rande.

in deiner bestehenden EGV steht nichts von einer maßname drinnen, also lehne diese ab, mit der begründung das diese maßnahme nicht bestandteil der EGV war/ist und du nicht ersehen kannst wie diese maßnahme dich wieder in arbeit bringen soll.

das machst du schriftlich und gibst es NACHWEISLICH am montag ab, nachweislich heist hier du lässt dir den empfang auf einer kopie quittieren!!!

die neue EGV unterschreibst du NICHT, sondern machst einen weiteren brief dazu, indem du schreibst das du eine bestehende EGV hast und der gesetzgeber keine weitere EGV in dieser zeit fordert.
erst zum ablauf der 6 monate kann eine neue EGV geschlossen werden,
verweis auf den §15 SGB II.
dann gibst du das auch NACHWEISLICH ab also wieder bestädigen lassen den empfang, auf der kopie des schreibens.

eine ergänzende EGV ist nicht statthaft....

und bitte nichts unterschreiben, also auch die neue nicht, die gibst du an die arge zurück mit dem schriftstück und ende ist.

mfg physicus
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#12
Nun, für den einen Tag am 23. brauchste ja keine Monatskarte, da reicht ein Einzelfahrschein AB hin und ein zurück für zusammen wohl 3,60 EUR oder so.

Oder wenigstens der Fahrschein hinzus.

zudem ist ja die Emailadresse von denen angegeben, und wenn ich das Din am 17. gekriegt hätte, hätte ich am 17. auch unverzüglich denen angerufen, oder ne Email geschrieben, die Lage erklärt,- und gefragt, wie die mein Fahrgeldproblem lösen werden.

Gib denen doch mal die Chance, geh hin, hör, was die vorhaben,- bring Deine Ideen ein,-
schließlich willste ja doch wieder Arbeit, oder nicht?

Zudem: Dort triffste wieder neue Leute, oder auch den einen oder anderen Bekannten,- redest mit denen,- kannst Dein Netzwerk erweitern, vielleicht selbst jemandem durch Deine Erfahrung oder Dein Netzwerk helfen ...

Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#13
Wirklich? Man du hast recht. Wo geb ich das am Montag ab? Nicht doch etwa bei meiner SB oder? Die dreht mir gleich den Hals um...

Es wird anschließend sicherlich ein Schreiben über eine Sanktion folgen (denke ich) und dann? Soll ich dann gleich zum SG?

Hast du ein paar Paragraphen für mich? Ich könnt dich grad Knutschen...
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#14
rounddancer,
sie hat eine bestehende EGV, es gibt keinen grund eine neue abzuschliessen, solange diese bestand hat.
in der alten steht nichts von einer maßnahme, sie soll mit der unterschrift unter die neue in eine sinnlosmaßnahme gedrückt werden, so sehe ich das.

das SGB sieht keine weiter EGV vor so lange eine besteht.

schau dir doch mal die neue an, die strotzt vor formfehlern und ist ein weiterer beweis für die inkompetenz der SB's.

gruß physicus
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#15
@ Rounddancer

ich habe noch nichtmal die 3,60 €. So blöd sich das anhört, aber ich habe meinen letzten 5er für Brot und ein bisschen Wurst ausgegeben, damit ich wenigstens nicht verhunger...
 
E

ExitUser

Gast
#16
Die Eingliederungsvereinbarung hatte ich damals unterschrieben, habe jetzt aber wieder eine EGV extra für die Maßnahme bekommen, die ich noch nicht unterschrieben habe.
Kannst du bitte mal schauen, ob auf der 2. Seite der EGV, die bis zum 31.3.09 gültig ist, genauso wie in der nicht unterschriebenen EGV dieser Satz steht?

"Sollte aufgrund von wesentlichen Änderungen in IHren persönlichen Verhältnissen eine Anpassung....."
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#17
Wirklich? Man du hast recht. Wo geb ich das am Montag ab? Nicht doch etwa bei meiner SB oder? Die dreht mir gleich den Hals um...
nein den kram kannst du an der theke/empfang abgeben.

Es wird anschließend sicherlich ein Schreiben über eine Sanktion folgen (denke ich) und dann? Soll ich dann gleich zum SG?
sanktioniert werden kannst du nur, wenn du dingen aus der bestehenden EGV nicht nachkommst, eine sanktion auf eine ablehnung eine weitere zu unterschreiben ist nicht rechtmäßig.
wenn sie das versuchen schreibst du einen widerspruch, darauf bekommst du einen widerspruchsbescheid, wenn der negativ ist dann kannst du klagen vorm SG, dazu holst du dir einen beratungsschein und ab damit zum anwalt für sozielarecht, der kostet dich dann nur 10 euro.

Hast du ein paar Paragraphen für mich?
SGBII §15 regelt die angelegenheiten mit der EGV und die paragraphen zu den sanktionen sollten in deiner EGV stehen.

hier ein link zu den SGB
http://www.sozialgesetzbuch-bundessozialhilfegesetz.de/_buch/sgb_ii.htm

mfg physicus
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#18
Kannst du bitte mal schauen, ob auf der 2. Seite der EGV, die bis zum 31.3.09 gültig ist, genauso wie in der nicht unterschriebenen EGV dieser Satz steht?
ich glaube/hoffe das die alte dafür zu alt ist, der satz ist ziemlich neu aufgenommen/eingeschmuggelt wurden.

gruß physicus
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#20
das ist sehr gut, denn diesen satz können wir noch nicht ganz klar einordnen.
wir vermuten das dieser satz eingeschmuggelt wurde, um ergänzende EGV's zu erstellen welche man dann unterschreiben müsste, weil man in der vorhergehenden ja unterschrieben hat das man damit einverstanden wäre...

gruß physicus

ps. du kannst nun also so verfahren wie ich geschrieben habe, aber du kannst auch noch warten ob mobydick was dazu schreibt, den halte ich in sachen EGV's für einen sehr fähigen kopf!
 
E

ExitUser

Gast
#21
In der alten steht dieser Satz nicht!!!
Da haste aber Schwein gehabt!!! Unterschreibe bitte keine EGV, die diesen Satz enthält, denn dadurch behält sich die ARGE das Recht vor, dir während der Laufzeit einer EGV einfach eine neue vorzulegen und dich irgendwo hinzuschicken.

Schreibe deiner SB ein Briefchen:

Ihr Eingliederungsvereinbarungstext vom 11.2.09

Leider kann ich Ihre Eingliederungsvereinbarung vom 11.2.2009 nicht unterschreiben, denn es liegt mir bereits eine gültige bis zum 31.3.2009 vor. § 15 SGB II sieht während der Laufzeit einer Eingliederungsvereinbarung weder ergänzend noch ersetzend einen neuen Vertrag vor und ich möchte während dieser Zeit keinen weiteren unterschreiben.

Mit freundlichen Grüßen


Bitte gebe das nachweislich ab.

Die Maßnahme brauchst du auch nicht anzutreten, denn man hat dir keine Einladung und keine Zuweisung geschickt, sondern nur eine Info. Obwohl in dieser Info die Rede von einer "Zuweisung" ist, enthält sie keine Rechtsfolgebelehrung. Oder hatte sie evtl. noch eine 2. Seite?

Ich meine mal, dass dann nichts mehr kommt. Sollten die einfach "ihren Fehler" nicht hinnehmen wollen, kannst du dich ja hier nochmal melden.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#22
Das erste Blatt ist eine Einladung von meiner SB mit Rechtsfolgebelehrung. Dann kommt die Info für die Verantstalltung und dann die neue EGV.
 
E

ExitUser

Gast
#23
Kannst du das 1. Blatt dann auch einscannen? Das sieht dann natürlich etwas anders aus!
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#24
Aber es steht doch nichts in meiner EGV darüber, dass ich eine Maßnahme annehmen muss??? Bin verwirrt.

Zumal ja noch das Problem besteht, wie hinkommen???

erste Seite:


Rückseite:
 
E

ExitUser

Gast
#25
Du wirst am Montag wirklich hingehen müssen, weil du dieser Einladung folgen musst. Sie hat eine Rechtsbelehrung. Das bedeutet aber nicht, dass du die Maßnahme antreten musst. Du musst nur der Einladung Folge leisten, weil eine Einladung nach § 59 i.V.m. § 309 SGB III vorliegt. Du musst die Maßnahme nicht antreten, weil keine Zuweisung dafür vorliegt und du die eGV nicht unterschreiben musst.

Ich vermute, dass man dich am Montag informieren will und die unterschriebene EGV haben will. Dann würde ich anstelle der unterschriebenen EGV dieses Briefchen aus Posting 21 abgeben. Ansonsten gib ihn am Eingang der ARGE gegen quittung ab. Unterschreibe bitte nichts am Montag.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#27
Man ich bin euch sowas von wahnsinnig Dankbar...
Montag werd ich dann wohl schwarzfahren, aber solange es nur der Montag ist, geht das ja noch.

Na gut. Unterschrieben hätte ich sowieso nichts, jedenfalls nicht sofort dort vor Ort. Dann werde ich denen mein Briefchen in die Hand drücken.

Noch eine Frage, wenn auch eine blöde... Das Job Center an sich ist in einem anderen Haus. Meine SB sitzt wieder in einem anderen (Auslagerungsstelle). Kann ich die trotzdem im JC abgeben, mit der Aufschrift z.Hd. Frau W...? oder muss ich zu dem Drachen? Hab ein bisschen Muffensausen vor der... Will die nicht sehen.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#28
Noch eine Frage, wenn auch eine blöde... Das Job Center an sich ist in einem anderen Haus. Meine SB sitzt wieder in einem anderen (Auslagerungsstelle). Kann ich die trotzdem im JC abgeben, mit der Aufschrift z.Hd. Frau W...? oder muss ich zu dem Drachen? Hab ein bisschen Muffensausen vor der... Will die nicht sehen.
wenn sie dir das abnehmen, ist es egal wo du es abgibst, hauptsache du hast den nachweis das du es abgegeben hast, alles andere ist intern zu regeln von der ARGE.

gruß physicus
 
E

ExitUser

Gast
#30
Nein, das Briefchen würde ich - falls am Montag die ARGE anwesend ist - der ARGE gegen Quittung abgeben, oder ansonsten zum JobCenter fahren und dort gegen Quittung abgeben. Das würde ich nicht dem Träger der Maßnahme geben.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#31
Danke...

PS.: Da hab ich wohl gleich zweimal vergessen was zu schwärzen :D

Ich habe in dem zweiten Brief jetzt geschrieben:

[FONT=&quot]Der Einladung am 25.02.2009 bin ich nachgekommen, jedoch werde ich diese Maßnahme nicht antreten, da eine Maßnahme nicht Bestandteil meiner unterzeichneten Eingliederungsvereinbarung ist. Des weiteren sehe ich nicht, wie diese Maßnahme mich in Arbeit, oder sogar in Ausbildung bringen soll.


[/FONT]
 
E

ExitUser

Gast
#32
Danke...

PS.: Da hab ich wohl gleich zweimal vergessen was zu schwärzen :D

Ich habe in dem zweiten Brief jetzt geschrieben:

[FONT=&quot]Der Einladung am 25.02.2009 bin ich nachgekommen, jedoch werde ich diese Maßnahme nicht antreten, da eine Maßnahme nicht Bestandteil meiner unterzeichneten Eingliederungsvereinbarung ist. Des weiteren sehe ich nicht, wie diese Maßnahme mich in Arbeit, oder sogar in Ausbildung bringen soll.


[/FONT]
Welchen 2. Brief? Ich würde nicht zugeben, dass du an einer Maßnahme nicht teilnimmst. Ich würde nur beanstanden, dass während einer laufenden EGV keine 2. abgeschlossen werden muss. Sollen die sich doch ausrechen, dass keine korrekte Zuweisung für eine "zwischenzeitliche" Maßnahme vorliegt.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#33
Hmm meinste nich?

Vielleicht ist sie ja so blöd und merkt nicht, dass das da nicht drinsteht und drückt mir eine Sanktion auf. So weiß sie doch gleich, dass das Sinnlos ist mir das Geld zu kürzen...
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#34
Sanktion hin oder her, ich weiß das wäre nicht rechtens, würde mir aber mit Brief vielleicht zusätzlichen, unnötigen Stress ersparen.
 
E

ExitUser

Gast
#35
Ich würde das genauso schreiben wie ich das in dem Posting 21 geschrieben habe. Ich würde hier nicht viel von Verweigerung schreiben und die SB voll aufklären, dass keine Zuweisung für den Antritt der Maßnahme vorliegt. Ich würde ihr lieber schreiben: "Sie haben kein Recht mich da hinzuschicken, weil das Gesetz das nicht vorsieht".

Sie kann dir keine Sanktion für die Nicht-Teilnahme an einer Maßnahme aufs Auge drücken, wenn sie es versäumt hat, eine Zuweisung zu erstellen und es nicht in der gültigen EGV steht. Auf welcher Basis soll sie dich denn sanktionieren? Ohne Zuweisung keine Maßnahme!

Was eine SB so alles probiert, das kann ich dir nicht sagen. Ich vermute, dass sie sich ärgern wird; sie ist aber machtlos. Ich kann es auch nciht ausschließen, dass sie es in ihrem Ärger mit einer Sanktion probiert. Ich kann dir aber sagen, dass sie damit nicht durchkommt. Sollte eine Sanktion kommen, dann gehe bitte sofort zum Fachanwalt für Sozialrecht. Mit einem Beratungsschrein kostet er dich insgesamt 10 Euros. Der muss Widerspruch und Klage einreichen. Der wird sich über diesen leichten Fall sehr freuen und du bekommst dein Geld in ca. 4 Wochen zurück. Nee, so dumm wird deine SB nicht sein! Ich vermute eher, dass sie den Ablauf der noch gültigen EGV abwartet und dich im Anschluss zur Maßnahme schickt.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#36
Ok dann nur das Briefchen aus deinem Posting. Vielen Dank. Achso, der Link für Nestor ist ja sehr interessant. Also wie vermutet sinnlos Maßnahme...
Die NEstor soll auf der Informationsveranstalltung gesagt haben, dass alle die nicht pünktlich erscheinen von der Polizei abgeholt werden :icon_lol:

Na da bin ich ja mal gespannt, was die so am Montag sagen *lol*
Der Info-Tag geht ja nicht bis 16 Uhr oder so... vermute ich. Dann hab ich ja also doch noch Zeit mich bei Perry & Knorr persönlich vorzustellen :icon_klatsch:
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#37
Hallo Leute,

ich wollte euch nur kurz berichten wie es war.

Die Infoveranstaltung ging eine halbe Stunde und bestand nur aus Pflichten unsererseits. Was wir alles müssen und wehe wenn nicht. Eine normale Maßnahme scheint es nicht zu sein, denn es war nur die Rede von den nächsten 4 Tagen intensiv für jeweils 4 Stunden Gespräche führen und ansonsten nur alle 2 Wochen treffen um nochmals zu Reden und die Bewerbungsbemühungen nachzuweisen.

Ich habe nichts unterschrieben und habe den Brief gleich im Anschluss abgegeben mit Beleg.

Jetzt habe ich noch eine Frage, die eigentlich nicht ganz hierher gehört... Habe vorhin einen Anruf von einer Firma bekommen, dass ich eine sogenannte Einstiegsqualifizierung machen kann. Also ein halbes Praktikum mit der Aussicht auf eine Lehrstelle ab September. Als Vergütung erhalte ich kann 200 € im Monat. Wird das mit Hartz 4 verrechnet? Und wie siehts aus mit ALG 2? Bekomme nämlich beides... Und hat jemand von euch Erfahrungen mit sowas oder sogar eine Statistik?

Wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir auch hier ein paar nützliche Tipps geben könnt.

Danke

Wäre schön
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#39
Ein halbes Praktikum - was ist das?

Du bist also ALG-1-Bezieher und stockst momentan mit ALG 2 auf? Für die Agentur für Arbeit (ALG 1) dürftest du durch das Praktikum aus dem Bezug fallen. Für die ARGE (ALG 2) stellt das Praktikum oftmals ein Problem dar, weil du zwar irgendwie auf dem ersten Arbeitsmarkt bist, aber immer noch Leistungen brauchst, sie dich aber andererseits zu nichts "zwingen" können (ist ja meist Vollzeit).

Mario Nette
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#40
Was?? Mein ALG 1 würde ganz wegfallen??? Ohje...

Meine SB hatte damals zu mir gesagt, entweder wir machen diese Einstiegsqualifizierung oder ein berufsvorbereitendes Jahr. Da ich der Meinung bin, dass ich ein BVJ nicht mehr brauche musste ich mich für diese EQ entscheiden. Ist ja total beschiss... Ich hab irgendwo gelesen, dass mir die Vergütung für diese EQ (192) € als Einkommen angerechnet wird. Darf aber nur 30 € im Monat von den 192 behalten... Was soll das denn????? Und das bei einer 40 Stunden Woche.

Na das wird ja immer schöner.... :eek:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#41
Nun, Hartz IV = Alg II.

Alg I ist daran gebunden, daß man weniger als 15 Wochenstunden beschäftigt ist.

Das würde m.E. bedeuten: Alg I fällt weg (restlicher Anspruch bleibt aber erstmal erhalten),- dafür kriegt man Alg II, auf das dann von den 200 EUR
mal rechnen

100 EUR pauschal und von den 92 EUR 20 Prozent, also je nachdem, ob die ab- oder aufrunden, noch 18, bzw. 19 EUR anrechungsfrei blieben,-

Das bedeutet, man bekäme von den 192 EUR 74, bzw. 75 EUR aufs Alg II angerechnet.

Also (in dem Fall ist Alg II Deine derzeitigen Einkünfte, also 351 EUR plus Miete und so)

(Alg II minus 75 EUR) plus 192 EUR = künftige monatliche Einkünfte während des Einarbeitungspraktikums.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#42
Ok das habe ich verstanden. Vielen Dank.

Natürlich trotzdem ziemlich dürftig für eine 40 Stunden Woche...
 

Juliane05

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Okt 2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#43
ich kenne nestor aus bekanntenkreisen und die massnahmen zur "integration" in den arbeitsmarkt sind bei nestor ganz schlimm, also die tun nix für einen, man sitzt nur rum und die kassieren dafür geld von der agentur .... so viel nur mal zu dem laden ....
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#44
Danke für deine zusätzliche Bestätigung. Das dachte ich mir, auch wenn es keine "normale" Maßnahme ist.
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#45
Hab da noch eine Frage.

Ist es eigentlich rein rechtlich gesehen erlaubt mir trotz einer laufen EGV eine neue unterzuschieben? Ich meine darf sie das überhaupt?

Ich werde nämlich wenn ich morgen eine Chance habe ohne Termin bzw. kurzfristig einen zu machen mit ihr reden. Ich hatte heute zwei Anrufe in Abwesenheit und das war bestimmt sie. War auf jeden Fall eine Jobcenternummer. Ich habe irgendwie bammel vor dem Gespräch mit ihr. Morgen will eine Freundin mitkommen, aber die hat nur bis 13.00 Uhr zeit. Hoffe das klappt alles so, wenn nicht muss ich doch allein zu ihr...
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#46
So es gibt auch hier Neuigkeiten. Ich war heute bei meiner Fallmanagerin und sie möchte jetzt per Verwaltungsakt das ich die EGV unterschreibe, da sie keinen wichtigen Grund sieht, warum ich diese nicht unterschrieben habe und nicht zu Nestor gegangen bin.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#47
Sie möchte dich über einen Verwaltungsakt zur Unterschrift zwingen? Noch nie gehört über so ein Vorgehen. Normalerweise dient in diesem Gebiet der Verwaltungsakt dazu, die EGV zu erlassen, ohne dass deine Unterschrift benötigt wird.

Mario Nette
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#48
Da hab ich dann wohl was falsch verstanden... entschuldige bitte!
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#49
Aber du gehst jetzt schon davon aus, dass die EGV als VA bei dir eintudelt?

Mario Nette
 

Annikro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Feb 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#50
Ich gehe nicht nur davon aus, es wird so sein. Weil ich diese auch gestern bei ihr nicht unterschreiben wollte.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#51
Deine alte EGV - enthält die so einen Satz, dass bei Notwendigkeit eine neue EGV abgeschlossen werden kann? Wenn nicht, ist es sinnvoll, deine alte und die VA-EGV gegenüber zu stellen, um zu sehen, wie die angeblich notwendigen Änderungen aussehen. Gegen die VA-EGV kannst du natürlich Widerspruch einlegen und du kannst beim Sozialgericht nach Einlegen des Wiederspruchs einen Antrag auf Widerherstellung der aufschiebenden Wirkung dieses Widerspruchs einreichen.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten