• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Maßnahme am SAMSTAG ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Toastbrot

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Sep 2008
Beiträge
41
Gefällt mir
2
#1
Mahlzeit zusammen.


Eine Bekannte von mir hat ein Problem: sie hat am Montag einen Tag Maßnahme versäumt, nun meinte der Dozent, sie müsse ersatzweise den SAMSTAG erscheinen - Zitat "und sei es nur zum Hof fegen".

Ist das rechtens ? Es handelt sich um eine "Startermaßnahme" zwecks Einführung in H4 usw.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#2
Die Einführung in Hartz-IV bedarf einer Maßnahme? Samstags nachfegen/sitzen? Dozenten meinen viel. Maßgeblich sind die Inhalte der Maßnahmenzuweisung.
 
E

ExitUser

Gast
#3
Mahlzeit zusammen.


Eine Bekannte von mir hat ein Problem: sie hat am Montag einen Tag Maßnahme versäumt, nun meinte der Dozent, sie müsse ersatzweise den SAMSTAG erscheinen - Zitat "und sei es nur zum Hof fegen".

Ist das rechtens ? Es handelt sich um eine "Startermaßnahme" zwecks Einführung in H4 usw.
Man müßte mal rauskriegen, welche Qualifikationen dieser Dozent überhaupt hat...
 
E

ExitUser

Gast
#4
Wer lässt sich denn so behandeln, wie ein kleines Kind? Anscheinend eine ganze Menge von Menschen, sonst müssten solche Maßnahmen doch längst ausgestorben sein.
 

Hungrig

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
6
#5
Wer lässt sich denn so behandeln, wie ein kleines Kind? Anscheinend eine ganze Menge von Menschen, sonst müssten solche Maßnahmen doch längst ausgestorben sein.
Was will man denn machen? Mal ganz im Ernst, wie will man, wenn man sich dagegen weigert, einer Sanktion entgehen, die das A*** von Dozent dann über den SB auf den Maßnahmeteilnehmer niederprasseln lässt???
 
E

ExitUser

Gast
#6
Was will man denn machen? Mal ganz im Ernst, wie will man, wenn man sich dagegen weigert, einer Sanktion entgehen, die das A*** von Dozent dann über den SB auf den Maßnahmeteilnehmer niederprasseln lässt???
Ist dir das so passiert? Also - abgesehen davon, dass ich solche Maßnahmen vermutlich nicht machen würde - fallen mir tausend Sachen ein, wie man sich da verhalten könnte und vor einer Sanktion steht immer eine Anhörung.
 

minzee

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
33
#7
Eine Bekannte von mir hat ein Problem: sie hat am Montag einen Tag Maßnahme versäumt, nun meinte der Dozent, sie müsse ersatzweise den SAMSTAG erscheinen - Zitat "und sei es nur zum Hof fegen".

Ist das rechtens ? Es handelt sich um eine "Startermaßnahme" zwecks Einführung in H4 usw.
Weshalb hat sie denn den Tag versäumt?

Na, wenn schon nachholen, dann aber in dem Inhalt, den der Tag geboten hätte.

Hoffegen gilt übrigens als Reinigungsarbeit, das ist explizit ausgeschlossen als zusätzliche Arbeit!
Meldung an die Regiestelle des Job Center machen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Man müßte mal rauskriegen, welche Qualifikationen dieser Dozent überhaupt hat...
Viele freie Dozenten machen das nur "nebenbei", tun aber,als würden sie für diese Maßnahmen irgendwelche hochdotierten Aufträge ihres normalen Tagesgeschäftes sausen lassen..quasi aus reiner Gutmütigkeit. In Wahrheit sind sie aber meist nur der "Abschaum",der fachlich nicht gut genug für die freie Wirtschaft ist oder aus anderen Gründen nicht genug zu tun hat.
 

trama417

Forumnutzer/in

Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
116
Gefällt mir
5
#9
Ganz gleich was es für eine Maßnahme ist, sie muss vertraglich geregelt sein! Und darin müssen die Arbeitszeiten geregelt sein, und vor allem ob der Samstag dazugehört, und, und das ist noch viel bedeutender !! ob ein versäumter Tag nachzuholen ist!!
Ein Vertag ist dafür da, was er schon sagt: um sich zu vertragen!

Dann ist natürlich noch wichtig, welchen Zweck diese Maßnahme hat. Und ob der Zweck mit der Maßnahme "Hof fegen" im Einklang steht.

Ich habe da so meine Zweifel.
Das ist sehr gut vor einem Gericht anfechtbar, meine ich.

Was will man denn machen? Mal ganz im Ernst, wie will man, wenn man sich dagegen weigert, einer Sanktion entgehen, die das A*** von Dozent dann über den SB auf den Maßnahmeteilnehmer niederprasseln lässt???
Genau mit dieser Angst und mit diesem Unwissen agiert dieser Dozent!!!
Was will man denn machen?? - Na sich wehren !!!
Sich Hilfe suchen, sich nicht einschüchtern lassen!!

Gegen eine Sanktion kann man sich wehren!!!
Gegen alle Ungerechtigkeiten kann und vor allem sollte man sich wehren!!

In Wahrheit sind sie aber meist nur der "Abschaum",der fachlich nicht gut genug für die freie Wirtschaft ist oder aus anderen Gründen nicht genug zu tun hat.
Genau so sehe ich das auch. Hatte ja nun auch genug "Kontakt" zu solchen "Dozenten".
Das sind in der Regel gescheiterte Existenzen, die sonst keinen Fuß mehr in die freie Wirtschaft bekommen. Aber mit solchen Maßnahmen lässt sich wohl doch noch was verdienen. Und dann kehren sie ihr "Ich-will-euch-helfen"-Syndrom raus.
Vorsicht ist da geboten!!!
 
E

ExitUser

Gast
#10
Oft scheinen es auch ehemalige Mitarbeiter vom Arbeitsamt zu sein. Wer einmal im öffentlichen Dienst war wird wohl zu Recht auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr hoch gehandelt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten