• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Maßnahme ablehnen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#1
Hallo


ich habe mal meinen Maßnahmenzettel eigescannt kann ich den ablehnen ?? ich muss dazu sagen das ich einen sogenannten "Minijob" habe (280 Euro im Monat) und da dieses schon die ganze zeit nicht ausreicht mit Begründungen,kann mir vielleicht jemand Tips geben ? wie und was ich noch darein schreiben soll/kann? es ist ja auch so ein Zettel hinten dran Ich habe mich vorgestellt....
Ich habe mich nicht vorgestellt ..... da soll man dann ankreuzen und zurück senden (ich hatte damals schon angekreutz :Ich werde nicht im Rahmen der vorgeschlagenen Arbeitsgelegenheit tätig weil.... und da habe ich meinen Minijob angeführt) aber trotzdem wurde ich sanktioniert..... soviel zu meiner geschichte bin dankbar für Alles


Gruss
 
E

ExitUser

Gast
#2
Du könntest argumentieren, daß Du schon in einem Minijob flexibel sein mußt. Wie soll denn das gehen bei einer Maßnahme mit 30h/Woche?

Durch Deinen Minijob verringerst Du, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, Deine Hilfsbedürftigkeit.

Will Dein SB dich zwingen, gegen das bestehende Recht zu handeln u. den Minijob aufzugeben?
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#3
Es ist nicht wirklich verständlich was du bei der AWO machen sollst, weißt du was Genaueres von deinem Sachbearbeiter? Wenn du wegen sowas schonmal sanktioniert wurdest und das auch so unbestimmt war, könnte man da auch eine Überprüfung beantragen. Da wissen aber andere hier mehr darüber.
 

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#4
Danke schon mal,also der will mich nicht zwingen ich soll das nur zusätzlich noch dazu machen aber es ist mir wirklich nicht möglich das zu machen weil ich muss Flexibel sein in meinem "Minijob" in der EGV per VA (auch hier zu lesen im Forum) steht auch drin würde damit vereinbar sein etc. aber es geht wirklich nicht und deswegen wurde ich auch schon mal sanktioniert und es geht halt auf die 100% zu weil das andere noch nicht geklärt vom gericht .... also das ist wirklich schon ganz schön Krass !!


@ Demi also in der EVA per VA steht drin Arbeitgelegenheit Träger Awo im Bereich Seniorenbetreuung/Altenpflege dazu sei noch gesagt ich bin Altenpfleger (auch im Minijob) und vor 2 Jahre war auch so ein durcheinader habe die arbeit weggenommen-(Grundpflege etc.) was ich gar nicht durfte.. bin jetzt aber schlauer vielleicht kann ich diese Argumente auch mit reinbringen ?!?


Gruss
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#5
Hab in dem anderen Thread auch geantwortet. Die Tätigkeiten sind unbestimmt und vermutlich nicht zusätzlich. Pflegen darfst du nicht im Rahmen eines 1-Euro-Jobs.

Bei dir gehts auf die 100% zu, hast du es schon ind en anderen Verfahren mit Anträgen auf einstweilige Anordnungen versucht?
 

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#6
Danke für den Tip also ich habe immer erst auf die EVA per VA gewartet dann dort gegen Widerspruch dann würde sie abgelehnt dann zum Sozialgericht dieses gibt der ARGE (bis jetzt IMMER) recht ja und das eine ist jetzt beim Landessozialgericht ..... wurde seit ich den Minijob habe im Juni 2009 immer wieder Sanktioniert auf EVA per VA ob es jetzt das mit dem Termin nicht wahrnehmen war (konnte nicht wegen Minijob) oder immer wieder diese Zusatzjob (EEJ) davon habe ich 5 bekommen und deswegen wird ja immer abgezogen und da ich ja "NUR" Aufstockung bekomme von 179 Euro sind die sofort weg weil ja immer von 100 % ausgegangen wird .....
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#7
Du legst ja auch noch Widersprüche gegen die Sanktionen ein und hier verweist du drauf, dass die Tätigkeiten weder bestimmt noch zusätzlich sind. Wenn die abgewiesen werden weist du zusätzlich in der darauffolgenden Klage noch darauf hin, dass Verstöße gegen Pflichten aus einer EGV als VA nicht sanktionierbar sind. (da du offensichtlich aus NRW kommst Tacheles e.V. / Haralds Ecke)
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#8
Wenn Du einen Minijob hast, dann kommt ein Ein-Euro-Job mit 30h/Woche für Dich nicht in Frage.

30h/Woche bei einem Ein-Euro-Job kommen auch nur in Frage, wenn die Fahrzeit für den Hin- und Rückweg unter 1,5 h betragen. Da Du ansonsten keine Zeit mehr haben würdest Dich um Bewerbungen zu kümmern.

Sorry, aber Dein Geschreibsel ist nur schwer zu verstehen bzw. erheblich unvollständig. Damit kann man sogut wie nichts anfangen.

Wenn man vor dem Sozialgericht kein Recht bekommt, dann liegt es oftmals sicherlich an mangelhafter Argumentation.

=================================================

Einen EEJ angeboten zu bekommen heißt noch lange nicht ihn auch antreten zu dürfen.

Da hat ein Arbeitsloser bei einem Vorstellungsgespräch einer Maßnahme gesagt: "Ich habe noch nie soviel Inkompetenz erlebt."

Er wurde rausgeschmissen und sanktioniert. Das Soz-Gericht hat gesagt, dass er keine schwere Beleidigung begangen habe und nicht sanktioniert werden könne.
 

Minijob

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Dez 2009
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#9
Ich versuche nochmal die Fakten hinzubekommen

Ich habe eine EGV per VA bekommen dort wurde festgelegt das ich eine Maßnahme machen soll bzw. mich bis zum 2 .02.10 dort melden soll,ein Termin vereinbaren (wird schon schwer wegen Minijob) mit der EGV per VA wurde auch ein Extra Zettel beigefügt der oben in meinen 1 Post mit beigefügt ist (also zusätzliche leistung etc.) aber diese Maßnahme bzw die zusätzliche Leistung (- 1EEJ) mit 30 STD in der Woche kann ich nicht leisten wegen dem Minijob. jetzt habe ich gegen die EGV per VA bei der ARGE Widerspruch und aufschiebende Wirkung beantragt.... und möchte eigentlich jetzt nur auf den Zettel der Maßnahme widersprechen,das soll ich mitteilen also Wann habe ich mich vorgestellt? warum habe ich den nicht angetreten etc.(DAS IST MEIN HAUPTANLIEGEN!!!) ..ich möchte ihn ja wegen meinem Minijob ablehnen aber das wird nicht reichen ..... oder ? mit Begründungen tu ich mich ziemlich schwer auch mit dem beschreiben oder so (..wie ihr ja hier lesen könnt -Entschuldigung) also dann einen Beratungsschein beantragen ? Macht das auch der Anwalt ? oder muss man zum Amtsgericht ?

Gruss
 

smiley74

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jun 2008
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#11
hallo minijob,
wieviel stunden wöchentlich arbeitest du denn in deinem job? bei mehr als 14,9 stunden gilts du nicht mehr arbeitslos, auch wenn du noch aufstocker bist und du musst solche maßnahmen gar nicht machen.
lg smiley
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten