Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen

KristinaMN

Forumnutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
Martin Patzelt (MdB) - Presseerklärung zur Situation von Bürgerkriegsflüchtlingen in Deutschland

Patzelt: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen


Nach meiner Erfahrung sind sowohl der verfügbare Wohnraum (häufig werden Gästezimmer vorgehalten) als auch die materiellen Voraussetzungen (Übernahme der Beherbergungskosten) vieler Bürger unseres Landes so beschaffen, dass eine Aufnahme von Gästen organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen würde. Mental würde vermutlich eine Herausforderung (aber auch eine Chance) zu neuen Erfahrungen bestehen.

Sicher müssen die zuständigen staatlichen Stellen ihre Verwaltungsvorschriften schnell und pragmatisch anpassen und die Behörden diese zusätzliche Form der Unterbringung von Flüchtlingen entsprechend verwalten.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.694
Bewertungen
2.047
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

In Anlehnung an die Eiskübel-Herausforderung startet Patzelt die Flüchtlingsaufnahme-Herausforderung.

Er fängt an und nominiert danach weitere Politiker, Schauspieler, Prominente usw., die dann 24 Stunden Zeit haben, es ihm gleichzutun.

Das wird ein Spaß.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Soll er doch mit gutem Beispiel voran gehen und bei seinem Top-Gehalt, sagen wir mal 10 Familien aufnehmen, seine Frau kocht bestimmt gerne für sie.:biggrin:
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Wasser predigen und Wein saufen .....

Eher wird er an Sozialleistungsbezieher gedacht haben, die in zu großen oder teuren Wohnungen leben.

Warum spricht er von "materiellen Voraussetzungen" und "Verwaltungsvorschriften"? Das hört sich nach Zwang an......

Solche Forderungen von einem CDU-Politiker verheißen nie was gutes .....
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

"Meine Frau und ich leben in Briesen (Landkreis Oder-Spree) in einem Mehrgenerationenhaus mit der Familie eines Sohnes, einem unverheiratetem Sohn und zwei erwachsenen Neffen."

Da wird doch noch ein Zimmer frei sein und Platz am großen Familientisch.:biggrin:
 
D

Don Vittorio

Gast
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Beim Budespräsident zuhause
Schloss Bellevue ? Wikipedia
wäre Platz genug für locker 1000 Fliüchtlinge.
Der Kanzler Bungalow würde sich auch anbieten.
Und natürlich die netten Häuschen unserer Volkstreter.

Wer etwas vorschlägt muss ja nach alter Väter Sitte mit gutem Beispiel vorangehen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Es gibt zig-tausende als Ferienwohnung vermieteten Wohnungen die man gut dafür nehmen kann....die Vermieter, oft Privatleute, zahlen dafür i.d.R. eh keine Steuern und missbrauchen Wohnraum......:wink:
 

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

"Mental würde vermutlich eine Herausforderung (aber auch eine Chance) zu neuen Erfahrungen bestehen."

Das werden sicherlich interessante Erfahrungen, wildfremde Menschen eines völlig anderen Kulturkreises und einer anderen Religion, die der deutschen und höchstwahrscheinlich auch englischen Sprache nicht mächtig sind, unbeaufsichtigt in der eigenen Wohnung herumlaufen zu lassen.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Das werden sicherlich interessante Erfahrungen, wildfremde Menschen eines völlig anderen Kulturkreises und einer anderen Religion, die der deutschen und höchstwahrscheinlich auch englischen Sprache nicht mächtig sind, unbeaufsichtigt in der eigenen Wohnung herumlaufen zu lassen.
Das stelle ich mir auch sehr spannend vor.:biggrin:

Aber solange keiner mit gutem Beispiel voran geht, wäge ich noch ab.:biggrin:
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

"Mental würde vermutlich eine Herausforderung (aber auch eine Chance) zu neuen Erfahrungen bestehen."

Das werden sicherlich interessante Erfahrungen, wildfremde Menschen eines völlig anderen Kulturkreises und einer anderen Religion, die der deutschen und höchstwahrscheinlich auch englischen Sprache nicht mächtig sind, unbeaufsichtigt in der eigenen Wohnung herumlaufen zu lassen.
Da spart sich des JC gleich mehrere Kosten :
Fortbildungen: Sprachkurs, Fahrtkosten,
Soziale Kompetenz, Zeitmanagement, soziale Integration, .....
KdU unter der Mietobergrenzen
.....
 
E

ExitUser

Gast
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Wäre Patzelt mal lieber OB in Frankfurt (Oder) geblieben. Da hätte er nicht aufs Sommerloch warten müssen, um mal wieder wahrgenommen zu werden.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.719
Bewertungen
8.912
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Wenn alle Unkosten unbürokratisch und pauschal mit sagen wir mal 1200,- € pro Monat und Person vom Staat übernommen werden, gibst bestimmt genug Leute die das machen.
 

Lecarior

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
600
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Hier vor Ort stellen schon die ersten "großen" Vermieter ihre Wohnungen nicht mehr für Asylbewerber zur Verfügung, weil die Wohnungen nach dem Auszug leider immer häufiger ordentlich ramponiert sind. Wobei es da ziemliche Unterschiede bei den einzelnen Ethnien und Staatsangehörigkeiten gibt. Perser bzw. Iraner bspw. werden immer noch gern genommen, Afghanen und Roma nicht. Klar, dann muss der Bürger selbst ran. Bin mal gespannt, wann die Enteignungen beginnen...
 

Bambi_69

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2007
Beiträge
681
Bewertungen
43
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Wie gut, dass man mit der letzten "Volkszählung" neue Daten über Wohnraum gewonnen hat *fg*...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Schlafe ich dann im Wohnzimmer auf dem Boden und verleihe mein Bett oder isat den Flüchtlingen das Wohnzimmer zuzumuten? Eine Badewanne hätte ich auch noch, ist auf Dauer aber vermutlich auch zu unbequem.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
962
Bewertungen
427
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

Nach meiner Erfahrung sind sowohl der verfügbare Wohnraum (häufig werden Gästezimmer vorgehalten) als auch die materiellen Voraussetzungen (Übernahme der Beherbergungskosten) vieler Bürger unseres Landes so beschaffen, dass eine Aufnahme von Gästen organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen würde. Mental würde vermutlich eine Herausforderung (aber auch eine Chance) zu neuen Erfahrungen bestehen.
:icon_eek: Einer der so was sagt will als Politiker das Volk vertreten? Ich würde sagen: Beruf verfehlt. Vorne und hinten keine Ahnung.

Ich kenne praktisch niemanden mit Gästezimmer oder Riesenwohnung. Von den Kosten, die die Aufnahme von Gästen auf Dauer mit sich bringt mal ganz zu schweigen.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.888
Bewertungen
717
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

......Soso....

Jedes Viertel (in München) bekommt eine Flüchtlingsunterkunft..., sagt Frau Meier .....:icon_mrgreen: !?

- Also auch das Lehel, und auch Grünwald...:icon_party: .

Oh, oh, Frau Meier !!!! - Ich fress glatt einen Besen, wenn sie das so durchsetzen !

aber: Ihr Stuhl, Frau Meier, der wackelt garantiert schon.


Meint Berenike, die ein paar Jahre in der Maximilianstraße (= Lehel) ihren Arbeitsplatz hatte.

.
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
668
Bewertungen
414
AW: Martin Patzelt/CDU: Bürger sollen Bürgerkriegsflüchtlinge bei sich zu Hause aufne

owei, es gibt nichtmal genug bezahlbaren Wohnraum für uns"normale" und der kommt mit so einem Vorschlag um die Ecke.
Seh schon kommen jeder ALG 2 Empfänger wo die Wohnung zu groß und zu teuer ist, kriegt keine Kostensenkungsauforderung mehr, sondern eine zuweisung eines Bürgerkriegsflüchtling, zusätzlich wird daraus noch ein 1 Job gemacht in dem man Waschen, Kochen, Ämtergänge für diese zu machen hat und Deutsch beibringen muss.
Als nächstes kommt jeder ALG 2 Empfänger wo allein wohnt um Kosten und Wohnraum zu sparen, muss bei einem Arbeitendem Mitbürger einziehen.:icon_surprised:
Frau Merkel gehen Sie mit gutem Beispiel voran.:icon_hihi:
Wir haben nichtmal genug Zimmer für unsere Kinder, bevor ich jemand Fremdes aufnehme, seh ich erstmal zu das meine Familie ausreichend/Kindgerecht versorgt ist.
Klar sollte die BRD Menschen aus Kriegsgebieten aufnehmen, aber doch nicht so.
 
Oben Unten