• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mariechen braucht Hilfe!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

mariechen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hi,
ich bin seit gut 2 Wochen arbeitslos. Habe gerade meine Lehre abgeschlossen und fühle mich hilflos den Ämtern ausgesetzt. Da ich mich nicht besonders mit dem ganzen ALG und so auskenne weiß ich natürlich nicht so recht was ich beantragen kann und was nicht.
Jeder Arsch schickt mich wo anders hin und keiner weiß was der andere tut!!!! Zum kotzen!!! Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Ich habe in meiner Lehre als Köchin 236 Euro Lehrlingsgeld bekommen und 262 Euro Berufausbildungsbeihilfe bezogen. Beim ALG1 wurde mir aber nur mein Lehrlingsgeld angerechnet....und darum bekomme ich jetzt nur 109,50 aber nach meinen berechnungen mit den 60% die mir ja zu stehen ist das ja auch schon mal falsch,denn 110,34 wüeden mir zustehen.

Dann wollte ich ALG2 beantragen um überhaupt meine Miete von 221 Euro bezahlen zu können....ist das überhaupt möglich???
Wieviel "Vermögen" darf ich haben um ALG2 zu beantragen dürfen???? Steht mir das denn zu oder was kann ich noch beantragen????
Wie kann ich eine Neuberechnung von meinem ALG1 beantragen????

HILFE:(

Mariechen
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#2

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#3
Hallo Mariechen,

ich antworte mal, damit der Thread nicht untergeht - allerdings hoffe ich, dass dann Andere mit mehr Erfahrung hier einsteigen.

Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, richtet sich das AlgI nach beendeter Ausbildung danach, was Du im letzten Jahr verdient hat - und davon dann 60%. Die Ausbildungsbeihilfe wird hier meiner Meinung nicht berücksichtigt. Da würden weder die 109,50€ noch die 110,34€ stimmen, aber eventuell hast Du ja nicht das ganze Jahr über gleich verdient...

Ich denke, Dein AlgI kann durch AlgII aufgestockt werden.
Dir stehen als Alleinstehende 347€ plus "angemessene" Kosten der Unterkunft zu. Deine Miete scheint "angemessen" zu sein.

Zu Vermögen: Du hast einen Freibetrag von 150€ je vollendetes Lebensjahr und einen einmaligen Freibetrag von 750€ für notwendige Anschaffungen.
Weiteres zu Vermögen siehe hier (grober Crashkurs ins Thema AlgII):
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosengeld_II#Anrechnung_von_Verm.C3.B6gen

Zu Deiner Frage der Neuberechnung Deines Arbeitslosengeldes:
Entweder reichst Du Widerspruch ein (ich denke, auch hier beträgt die Frist 1 Monat nach Zustellung des Bescheids) oder Du stellst einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X , wenn diese Frist abgelaufen ist.

Hier alles zu Arbeitslosengeld:
http://www.arbeitsagentur.de/nn_25650/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Alg/Alg-Nav.html


Gruß von Arwen
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#4
*lach* @lopo ... das ist mir doch gestern schon einmal passiert... :icon_wink:
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#6
Nichts Wichtiges... gerda und ich waren gestern mit unseren Antworten in einem anderen Thread beinahe zeitgleich - ok, ich war aber immerhin Zweite *lol*

Nun hab' ich gedacht, bevor so gar niemand hier antwortet ... und *boing* ... wieder ... aber immerhin doch: Zweite, yeah! Fand' ich lust'sch :icon_wink:


Gruß, Arwen
 

Cha

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
782
Gefällt mir
358
#7
Alg 1 wird nicht berechnet nach dem letzten Monatsverdienst, sondern nach dem Durchschnitt der sozialversicherungspflichtigen Einkünfte der letzten 12 Monate.
Wegen der geringen Differenz zu der selbst berechneten Höhe des Alg 1 drängt es sich auf, dass die Ausbildungsvergütung im letzen Jahr um wenige Euro erhöht worden ist.
Ich halte es immer für sinnvoll, wenn man sich einen unklaren Sachverhalt von der zuständigen Sachbearbeitung erklären lässt, bevor man in völliger Unkenntnis der Zusammenhänge aufwendige und unnötige Widerprüche oder Überprüfungsanträge schreibt.

Jeder Arsch schickt mich wo anders hin und keiner weiß was der andere tut!!!! Zum kotzen!!!
Im Übrigen kann ich mir gut vorstellen, dass bei einem solch agressiven und unflätigen Umgangston keiner der zuständigen SB länger als unbedingt notwendig mit jemand reden möchte.

Cha
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#8
Im Übrigen kann ich mir gut vorstellen, dass bei einem solch agressiven und unflätigen Umgangston keiner der zuständigen SB länger als unbedingt notwendig mit jemand reden möchte.
Cha... ich denke nicht, dass Mariechen in dieser Art und Weise mit den Sachbearbeitern kommuniziert...

Wo lässt Du Dich in der Regel "mal gehen" und wo bricht Deine angestaute Wut und Verzweiflung in dieser Form heraus? Eben... und das darf dann auch mal u.a. hier sein, meine ich. Auch wenn das für Dich so nicht gelten mag - probier's mal, tut gut! :icon_wink:


Gruß, Arwen
 

mariechen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#9
*Vielen Dank*

HI:) Vielen dank an die lieben Leute die mir geschreiben haben ihr habt mir schon viel weiter geholfen! Habt ihr vielleicht noch einen Tip wenn ich zu viel Geld drauf habe auf meinem Konto wie ich beweisen kann das ich das Geld für meinen Führerschein brauche...oder so? können sie mir das ALG2 "streichen" wenn ich zuviel habe? Wie sieht es aus mit meinen Kontoauszügen??? Sie wollen die von den letzten 3 Monaten haben. Muss ich diese vorzeigen oder reicht es wenn ich meinen Mietsvertrag vorlege wo sie sehen wie viel ich an Miete bezahle und meinen Lehrlingsvertrag um zu zeigen wie hoch mein Lohn in den letzten Jahren war? Hoffe auf erneute Hilfe von euch! Danke schon mal im Voraus!
 

dikus

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Jul 2007
Beiträge
75
Gefällt mir
0
#10
Alg 1 wird nicht berechnet nach dem letzten Monatsverdienst, sondern nach dem Durchschnitt der sozialversicherungspflichtigen Einkünfte der letzten 12 Monate.
Wegen der geringen Differenz zu der selbst berechneten Höhe des Alg 1 drängt es sich auf, dass die Ausbildungsvergütung im letzen Jahr um wenige Euro erhöht worden ist.
Ich halte es immer für sinnvoll, wenn man sich einen unklaren Sachverhalt von der zuständigen Sachbearbeitung erklären lässt, bevor man in völliger Unkenntnis der Zusammenhänge aufwendige und unnötige Widerprüche oder Überprüfungsanträge schreibt.



Im Übrigen kann ich mir gut vorstellen, dass bei einem solch agressiven und unflätigen Umgangston keiner der zuständigen SB länger als unbedingt notwendig mit jemand reden möchte.

Cha
Hallo Cha ,ich kann dein posting nicht nachvollziehen ,ich wahr auch immer nett und höflich und was habe ich davon gehabt ??? ich wurde belogen,betrogen und ausgetrickst ,Gespräche mit vorgesetzten wurden abgeblogt und ich würde als Nörgler und Unruhestifter bezeichnetet plus zwei Monate schon kein Geld wegen Kontoauszüge für 6 Monate ,jetzt kam die Gegendarstellung von der ARGE die sie dem SG geschickt haben, und auf einmal ist keine rede mehr von 6Monate sonder nur noch drei Monate ,das gleiche mit der Akteneinsicht ,wurde mir zwei mal verweigert ( einmal keine Zeit das andere mal aus Daten rechtlichen Gründen ) und nun haben sie dem SG geschrieben das sie auf einmal nichts dagegen hätten ,die lügen und betrügen das sich die Balken biegen (das ist meine persönliche Meinung ) und zu solchen Leuten soll ich nett und freundlich sein ???ich krieg das :icon_kotz2:,ich könnte euch noch mehere beispiele nennen was ich so alles mit meiner ARGE erlebt habe ,aber dan würde ich noch heute abend hier sitzen , das einzige was die von mir bekommen sind Widersprüche,Dienstaufsichtsbeschwerden,Einstweilige Anordnung,Klage beim SG und den Datenschutzbeauftragten von NRW anschreiben und was mir sonst noch an rechtlichen mitteln zu Verfügung steht ,habe fest gestellt das sie nur das verstehen.

Gruß dikus
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten