Manchmal glaub ich echt...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fienchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
50
Bewertungen
3
die haben den Schuss nicht mehr gehört. :eek: Ich fliege vom 29.06. eine Woche zu meinen Eltern. Ordentlich, wie ich bin, habe ich das schriftlich der Arge mitgeteilt, man will ja keinen Ärger haben.:cool:

Heute ruft meine Arbeitsvermittlerin an: ja, ich darf verreisen (wie nett) aaaaber, wenn ich wieder da bin, muss ich mich persönlich wieder zurückmelden am nächsten Werktag :icon_neutral: telefonisch gehts nicht (es könnte ja Fritz Meier für mich anrufen und was vorlügen) Oh man, ist klar. Man hat ja sonst nichts zu tun, als kurz mal 50 km (hin und zurück) zu fahren um kurz an der Theke zu sagen, das man wieder da ist.Ich könnt :icon_kotz:
 

Fotoz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2008
Beiträge
626
Bewertungen
161
Hallo,

lasse dir am Besten die erlaubte Ortsabwesenheit schrft. bestätigen.

Normal ist es aber nicht, nach der Ortsabwesenheit persönlich sich dort zu melden. Wenn persönlich, dann dürfte tel. auch reichen. Dann lasse dir bitte noch eine Einladung dazu schicken. Denn ohne Einladung bekommst du gar nichts an Fahrtkosten zurück, da du ja aus eigenem Willen dort hin gefahren bist.

Übringens ist es ja wohl eine Frechheit, dir Betrug von vornherein zu unterstellen, dass wohl ein anderer für dich anrufen könnte. Das könntest du sicherlich von jedem Ort der Welt wohl auch alleine machen.

Ich versteh so wie so nicht, wie man sich immer noch auf mündliche Bestätigungen der ARGE einlässt, aber selbst will man noch nicht mal einem telefonischen Rückruf anerkennen.
Da solltest du jetzt spätestens den Ernst der Lage erkannt haben.

Schließlich hat dir doch der ARGE Mitarbeiter klar und deutlich schon sein Misstrauen ausgesprochen.
Und du sollst seinen mündl. Zusagen trauen?
 

Fienchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
50
Bewertungen
3
@Fotoz: ich habe mich schriftlich abgemeldet. Bei meiner alten Arge musste man sich sogar persönlich ab- und anmelden, da ging das weder schriftlich noch telefonisch. Das mit dem, das jemand anders für mich anrufen könnte, hab ich denen einfach mal unterstellt. Warum kommt man sonst auf solche Ideen. :confused: Ich muss dazu sagen, ich bin bestimmt nicht besonders beliebt bei meiner AVin, weil ich der jedesmal frisch und fröhlich die Meinung ins Gesicht sage, das sie gegen geltendes Recht verstösst z.Bps und das ich mir nichts gefallen lasse. Das schreibe ich ihr auch jedesmal wenn ich meine EGV zurückschicke (mit unter Vorbehalt geleisteter Unterschrift :cool:) Nebst Paragraphen und allem was dazu gehört. Das stösst glaub ich nicht sehr auf Gegenliebe und vielleicht sucht man ja (man findet ja immer, wenn man möchte) ein Rückschlagagrument.

Den Ernst der Lage habe ich schon lange erkannt :cool:
 

Sentina

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
162
Bewertungen
2
hi fienchen...auch ich muss mich nach meinem urlaub persönlich wieder zurückmelden. dieses mal lasse ich mir die fahrtkosten erstatten. mach du das auch! in meinem schriftlichen urlaubsantrag steht das schwarz auf weiß: persönlich!das ist wie ne einladung, bzw. aufforderung in meinen augen. so`n blöden antrag hab ich noch da :icon_party:. liebe grüsse sentina.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten