• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mal wieder der gute Strom

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

alrice

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
:D
ich hab da ein ziemlich blödes Problem.
Mußte für das Jahr 2005 ca. 600 Euro Strom nachzahlen.Bei mir läuft Heizung und Warmwasser über Strom und ich lag mit meinen 100 Euro Abschlag falsch.
Wurde dann natürlich hochgestuft auf 139 Euro.Da ich nur ALG2 empfange (alleinerziehend,2 Töchter) hatte ich mit der Eon eine Ratenvereinbarung über 100 Euro manatl. vereinbart.Sollte ab Jan 2006 zahlen.
Konnte im Jan. nicht pünktlich zahlen weil ARGE Folgeantrag verschlampt hatte.Erst am 23. Jan endlich Geld gekriegt.Rate bezahlt,Abschlag schon am 10.1. vom Kindergeld.
24.Jan. ohne Ankündigung Strom gesperrt.
Gericht:Einstweilige Anordnung ,Strom wieder da.Schulden höher wegen An und Abschaltgebühren fast 900 Euro.
Vom Gericht Info das ich kleinere Raten zahlen darf wegen ALG2 (EON meinte maximal 6),EON angeschrieben,keine Antwort,nochmal geschrieben mit Vermerk das sonst vorest keine Raten eingehen werden,keine Reaktion.
Das ganze Jahr brav 139 Abschlag bezahlt.
November2006:Ablesung,Dez. Abrechnung 1700 Euro soll ich nachzahlen,habe angeblich nur 600 Euro Abschlag gezahlt,die haben meine Abschläge für die Schulden genommen,ohne mich darüber zu informieren,hab auch nie Post gekriegt das ich mit den Abschlägen im Rückstand bin.
Naja,jetzt hochgestuft auf 236 Euro,ich weiß ich hab einen viel zu hohen Verbrauch aber ich muß ja nun mal heizen,ansonsten bin ich eigentlich Otto Normalverbraucher.
Hab Eon gebeten wegen ALG 2 ,wieder 100 Euro Raten zu akzeptieren,also jeden Monat 336 Euro zu zahlen.
2 Wochen keine Reaktion,heute Antwort:Originaltext:

Die verspätete Bearbeitung bitte ich zu entschuldigen.

Gerne habe ich unsere Unterlagen für Sie überprüft. Eine Ratenvereinbarung kann Ihnen leider nicht mehr gewährt werden, da Ihre Anlage bereits zur Ausserbetriebnahme vorgesehen ist.



Was nun tun??
Ich möchte ja zahlen.

Bin für jede Hilfe dankbar!!!!
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Den einzigen Tip, den ich Dir in Sachen Eon sagen kann: Such Dir einen anderen Anbieter. Dauert ca. 1 Monat. Die Umstellung. Eon solange hinhalten, zur Not gerichtlich.

Mit E-On in keinerlei Verhandlungen möglich. Die fahren ihre Linie und fertig ist.
Ich weiß, da kommen wieder Threads von wegen: Dieses ist gesetzlich, dieses nicht, da mußt Du den §§ nehmen und da diesen.

Das ist alles schön und gut, nur: E-ON hält sich an garnix.
In Meck-Pomm gab es eine Stiftung, die in solchen Fällen auf Antrag ratenweise in Vorleistung ging. Auch die haben es aufgegeben. Die wollen die Gewinne von E-On nicht mehr zahlen.
Selbst die Gerichte kommen manchmal nicht mehr gegen die an. Wenn Du also halbwegs Ruhe haben willst, wechsel. Es gibt genug Stromanbieter.

Wenn Du aus den neuen Bundesländern kommst: Stadtwerke Gotha darf in allen neuen Ländern liefern und sind sehr nett und Kulant.

Ich habe das Elend mit E-On schon durch. Ähnlich wie Du. Nu hab ich Ruh.
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#3
Versuche bei Deiner zuständigen Arge ein Darlehen zu bekommen.
Schildere Deine Situation und berufe Dich darauf......

§ 23 Abweichende Erbringung von Leistungen

(1) Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts weder durch das Vermögen nach § 12 Abs. 2 Nr. 4 noch auf andere Weise gedeckt werden, erbringt die Agentur für Arbeit bei entsprechendem Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder als Geldleistung und gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehen. Bei Sachleistungen wird das Darlehen in Höhe des für die Agentur für Arbeit entstandenen Anschaffungswertes gewährt. Das Darlehen wird durch monatliche Aufrechnung in Höhe von bis zu 10 vom Hundert der an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und die mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen jeweils zu zahlenden Regelleistung getilgt. Weitergehende Leistungen sind ausgeschlossen.

Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf ein zu gewährendes Darlehen im Sinne der § 23 Absatz 1 SGBII .

Parallel dazu wende Dich an eine Schuldner-oder Sozialberatungsstelle,ruf
an und schildere auch dort die ganze Situation,so das Du umgehend einen Termin bekommst.Die Beratungsstellen sind mit dieser Thematik vertraut und nehmen sicherlich selbst Kontakt mit dem Energieversorger auf.

Mehr fällt mir im Moment dazu auch nicht ein.

Gruß

Silvia
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#5
Urviech sagte :
schau mal hier und rechne Deinen Verbrauch ein, damit der günstigste Anbieter herauskommt.

http://www.stromkosten-senken.de/stromrechner.php?pattern=big


Vielleicht geht ein Wechsel auch schneller.

Die Schulden kannst Du dann trotzdem abbezahlen, was können die schon machen? Pfänden?
Die Anlage ist ja bereits "zur Außerbetriebnahme vorgesehen", das kann jetzt ganz schnell gehen... Meinst du, dass es bei bestehenden Schulden und erst recht nach evtl. Stromsperre noch möglich ist, den Anbieter zu wechseln? Ob der Versorger einen da so einfach aus dem Vertrag lässt?

Gruß, Arwen
 

alrice

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#6
Laut Kostenrechner bin ich mit Eon preislich sehr gut bedient,also wohl eher kein Wechsel.
Was nu tun wenn die Sperrung kurz bevor steht. :|
 
E

ExitUser

Gast
#7
Arwen sagte :
Urviech sagte :
schau mal hier und rechne Deinen Verbrauch ein, damit der günstigste Anbieter herauskommt.

http://www.stromkosten-senken.de/stromrechner.php?pattern=big


Vielleicht geht ein Wechsel auch schneller.

Die Schulden kannst Du dann trotzdem abbezahlen, was können die schon machen? Pfänden?
Die Anlage ist ja bereits "zur Außerbetriebnahme vorgesehen", das kann jetzt ganz schnell gehen... Meinst du, dass es bei bestehenden Schulden und erst recht nach evtl. Stromsperre noch möglich ist, den Anbieter zu wechseln? Ob der Versorger einen da so einfach aus dem Vertrag lässt?

Gruß, Arwen
Kommt auf einen Versuch an ;)
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#9
Kerstin_K sagte :
alrice sagte :
Bei mir läuft Heizung und Warmwasser über Strom

Müßte die ARGE den Heizanteil nicht übernehmen?

So wie ich das sehe müßte die ARGE den Warmwasseranteil (-18%) und den die Heizkosten übernehmen.
Diese Kosten gehöhren doch zu den Kosten der KdU oder irre ich da?

LG Hexe
 
E

ExitUser

Gast
#10
Hexe sagte :
Kerstin_K sagte :
alrice sagte :
Bei mir läuft Heizung und Warmwasser über Strom

Müßte die ARGE den Heizanteil nicht übernehmen?

So wie ich das sehe müßte die ARGE den Warmwasseranteil (-18%) und den die Heizkosten übernehmen.
Diese Kosten gehöhren doch zu den Kosten der KdU oder irre ich da?

LG Hexe
richtig...wobei: wieviel an Energiekostenpauschale wegen Warmwasser vom Regelsatz abgezogen wird, ist nicht einheitlich geregelt.

Gruß aus Ludwigsburg
 

alrice

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#11
:cry:
War nun gestern bei der EON,Ratenzahlung unmöglich.Dienstag Termin bei der ARGE.
Hab was davon gehört das es beim Caritas oder so die Möglichkeit auf Spendenantrag gibt,weiß jemand was darüber.
EON hat mir jetzt eine Frist von maximal 3 Wochen eingeräumt.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12
Du kannst es bei der Caritas gerne versuchen, aber mach Dir bitte nicht soviel Hoffnung, wenn die das einmal gewähren würden, dann würden viele bei denen an der Tür stehen und es auch wollen.

Versuch lieber über die ARGE etwas auszuhandeln
 

poldibaer

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
166
Gefällt mir
31
#13
@ alrice: Wehr Dich!

Hi, alrice

lies doch mal bitte hier nach, wie Du Dich wehren kannst gegen die Nachzahlungsforderung:

http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?p=143000#143000

Wenn Du wie da beschrieben vorgehst, brauchst Du die Nachzahlung nicht zu leisten und kannst auch Deine monatliche Rate bei den 100.- Euro belassen, denn die dürfte angemessen und völlig ausreichend sein.

Wir und viele andere bei uns hier und auch in anderen Bundesländern haben uns wie unter o.a. Link beschrieben gegen die völlig und rechtswidrig überhöhten Energiekosten auf die beschriebene Art und Weise gewehrt, und die Energieversorger können dagegen gar nichts machen!!!

Also trau Dich und wehr Dich auch!!!

P.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten