Mal wider Geld gekürzt ohne Bescheid! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hi @all ,
es ist mal wieder soweit !
Man hat mir mal wieder einfach ohne irgendwelche Bescheide ( weder schriftlich , mündlich ) die Leistungen gekürzt um 132,12€uronen .
Für mich ist das natürlich nicht nachvollziehbar mit welcher Begründung dieses geschehen ist !?!
Es kann keine Sanktion sein , die Nebenkosten wurden vor Gericht festgelegt in einem Vergleich , Termine habe ich alle eingehalten .
Das einzige was ich mir vorzuwerfen habe ist , ich gehe bei allem was die machen auf die Barikaden und Klage was das Zeug hält !!!
Bei Gericht in Fulda werde ich schon beim Vornahmen genannt .
Das diese Kürzung rechtwidrig ist , ist ja klar ( neue Klage bei Gericht, grins ) !
Anrufe dort waren ergebnisslos .
Werde das am Dienstag nochmal machen , was da los ist und werde dann einen Bescheid verlangen ( §33 Abs.2 SGB X ).

Die machen echt was die wollen !!! :kotz: :kotz: :kotz:

Dienstaufsichtsbeschwerde wird auch eine folgen , sobald ich weiß wer das zu verantworten hat dort. :motz: :motz:

Es herrscht Krieg !!! :twisted: :twisted: :twisted:

Gruss
Rüdiger
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Ich vermute, das sind reine Einschüchterungsversuche. Schlimm, daß sowas überhaupt möglich ist. Gegen Willkürmaßnahmen dieser Art zu klagen dauert ja auch erstmal seine Zeit und viele könnten in solchen Fällen wohl betteln gehen. Unglaublich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten